Wegpunkt-Suche: 
 
Fantastic Beasts

 Auf einer Tour durch die Stadt muss das Zauberwort zum Cache-Ort gefunden werden

von Gavriel     Österreich > Wien > Wien

N 48° 12.635' E 016° 22.158' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 20. November 2003
 Gelistet seit: 28. August 2005
 Letzte Änderung: 24. Februar 2012
 Listing: https://opencaching.de/OC00A6
Auch gelistet auf: geocaching.com 

37 gefunden
2 nicht gefunden
1 Hinweis
2 Beobachter
0 Ignorierer
752 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
6 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung    Deutsch  ·  English

Wenn man alle Informations-Stationen zu Fuß auf einmal erledigt, handelt es sich um einen recht langen Spaziergang, daher die 2 Sterne für das Terrain. Es ist möglich, mit Station 3 zu beginnen und die Stationen 1 und 2 im Anschluß daran zu besuchen. Aus dramaturgischen Gründen mußte ich aber die hier verwendete Reihenfolge wählen.
Die Stationen sollten zu jeder Tageszeit frei zugänglich sein, aber am Abend ist weniger los. Die meisten Attraktionen sind beleuchtet, daher schlage ich den Abend fürs Auffinden des Zauberwortes und den nächsten Tag für den Besuch des Caches vor. Die meisten bisherigen Besucher waren zwar in der Nacht beim Cache, aber insbesondere mit Kindern rate ich davon ab (besonders in der wärmeren Jahreszeit).
Außer den letzten 4 Metern ist alles asphaltiert und weitestgehend flach (abgesehen von Randsteinen, einigen Stufen im Bereich von Station 11 und einer Art Rampe).

An jeder Station gilt es, einen oder mehrere Buchstaben zu finden. Ich habe den Buchstaben Indizes zugewiesen (a, b, c, ...), das Zauberwort hat die Form abcd... .
Es werden verschiedene Methoden angewandt, um zu Buchstaben zu gelangen (abgesehen vom direkten Gebrauch): Umwandlung von Zahlen (1=a, 2=b, ... 26=z) und das Auffinden des Gegenstücks auf der DECRYPT-Tabelle (die auf jedem cache-Ausdruck zu finden ist).

Manches kann vielleicht ergoogelt werden, aber einige der Buchstaben sind sicher nur "in situ" zu entdecken. Das GPS-Signal wird meistens relativ schlecht sein, daher gebe ich zu jeder Station die Koordinaten schon vorher an. So kann man sich mit einem Stadtplan vorbereiten, was in den engen Gassen sehr hilfreich sein kann. Fallweise etwas detailliertere Hints (aber nur fallweise, schließlich soll das ja eine Herausforderung sein. Solange die Koordinaten, die ich vor Ort ermittelt habe, beim Übertragen in die Karte sinnvoll erschienen, habe ich sie nicht geändert.

Station 1: "Norbert"
N 48° 12.635', E 016° 22.158'

Das Haus ist über 300 Jahre alt, "Klein-Norbert" sitzt über dem Eingang. Sieh Dich um nach einem Objekt, das an der Stelle, wo es an der Hauswand befestigt ist, überhaupt keinen Sinn ergibt. Darauf sind ein paar Buchstaben zu erkennen. Nimm den dritten Buchstaben und gib ihm den Index d.


Station 2: Chimären
N 48° 12.431', E 016° 21.940'

Sieh nach links (wenn Du aus Norberts Richtung kommst): Da ist eine Gruppe merkwürdiger Kreaturen. Auf der anderen Seite des Hofes, auf der Turmspitze, zeigt ein pferdeartiger Fisch die Windrichtung an. Addiere die Anzahl der Kreaturen zum Pferdefisch, wandle das Ergebnis in einen Buchstaben um und finde das Gegenstück auf der Decrypt-Tabelle (Index q).


Den Weg zu Station 3 kann man mittels öffentlicher Verkehrsmittel über den Ring etwas abkürzen.

Station 3: Das Eulenhaus
N 48° 11.972', E 016° 22.096'

Viele Vögel bewachen diesen Tempel der Weisheit. Zähle die kleineren Exemplare und wandle ihre Zahl in einen Buchstaben (Index b) um.
Es werden nur jene Eulen benötigt, die man vom Koordinatenstandpunkt aus sehen kann, nicht ums Haus rumgehen (es sei denn, man hat dort drin noch was anderes zu erledigen/nachzuforschen.

Station 4: Der Erfinder
N 48° 11.960', E 016° 22.175'

Den Erfindungen solcher Personen ist es zu verdanken, dass Muggel so gut voran kommen, ganz ohne Magie. Suche nach der berühmtesten Erfindung, übersetze das Wort ins Englische (nicht kompliziert denken) und nimm den mittleren Buchstaben davon (Index l).
(Hier ist die Erfindung gemeint, von der an diesem Ort die Rede ist. Ungeachtet der Tatsache, daß historische Zweifel an Jahr und Person bestehen.)

TIP: Während der Adventzeit gibt es hier einen stimmungsvollen Kunsthandwerksmarkt.


Station 5: Die Schlange
N 48° 11.911', E 016° 22.300'

Eins von den Teams hier weist eine etwas eigenartige Zusammensetzung auf. Die Schlange sieht aus, als wollte sie etwas sagen, aber was? Etwa 20 Meter rechts von der Schlange befindet sich eine Informationstafel, die auf der unteren rechten Seite eine Zahl aufweist. Zähle die Ziffern dieser Zahl zusammen und wandle das Ergebnis in einen Buchstaben um (Index c).


Station 6: Das Zeichen des Greifs
N 48° 12.271', E 016° 22.277'

Diese Gasse ist nicht so überlaufen wie manche andere, kann aber mit einer Reihe von interessanten Häusern und Fassaden aufwarten. Finde den Greifen und suche dann die Zahl rechts von ihm. Wandle den ersten Buchstaben des Namens der Gasse in eine Zahl um und addiere sie zu der Zahl rechts vom Greifen. Wandle das Ergebnis in einen Buchstaben um und finde das Gegenstück auf der Decrypt-Tabelle (index k).


Station 7: Heraldik
N 48° 12.280', E 016° 22.459'

Von diesem Geschöpf gibt es in Wien jede Menge, in allen Größen. Nur im wirklichen Leben wird man sie kaum antreffen. Ziehe die Anzahl der Köpfe des Wesens von der Zahl ab, an der Du das Wesen gefunden hast. Wandle das Ergebnis in einen Buchstaben um (index o).
In der Nähe gibt es übrigens ein paar berühmte Unterhaltungs-Etablissements.


Stage 8: Der Magische Brunnen
Der Buchstabe wurde früher von Pigwidgeon geliefert, aber der ist leider aus unserer Geschichte verschwunden. Daher haben die lieblichen Meerjungfrauen seinen Job übernommen. Ihr findet sie bei N 48° 12.652', E 016° 21.917'. Unsere Winter sind kalt, daher wohnen die Meerjungfrauen in einem prächtigen überdachten Innenhof, wo man sie bequem besuchen kann, um ihrem Gesang zu lauschen (Harry hat hier wohl nicht gebadet, dazu ist es etwas zu belebt). "Sag uns, was die oberste Figur auf unserem Brunnen in der Hand hält, und wir verraten dir den Buchstaben den du suchst!"
Paddel = D
Fisch = E
Netz = F
Nimm die richtige Antwort für Index f.

Station 9: "Gringotts"
N 48° 12.332', E 016° 22.393'

Ein antiker griechischer Held (den Kopf seiner Feindin noch in der Hand haltend) bewacht den Eingang einer protzigen Residenz. Früher lebte hier ein berühmter vielbesungener Prinz, später zog eine wesentlich weniger beliebte Gesellschaft hier ein. Notiere den letzten Buchstaben des Nachnamens des berühmten Architekten, der diese Residenz errichtete (Index i).

Falls die Fassade von Gringotts nicht sichtbar ist, empfiehlt sich ein kleiner Umweg in die Weihburggasse zu Stage 9a

Stage 9a: "Giants"
N 48° 12.358', E 016° 22.485'

Zwei Riesen stützen hier ein Haus , schon seit dem Jahr ????. Verwandle die zweite Ziffer in einen Buchstaben und nimm das als Index i.


Station 10: Ein Hauch von Knockturn Alley
N 48° 12.436', E 016° 22.520'

Die Stationen 10 und 11 führen durch ein Ensemble mittelalterlicher Häuser und Höfe. Tagsüber kann man hier mehr von der Architektur (sogenannte "Pawlatschen") sehen, aber im Dunkeln ist es wesentlich "romantischer".
Der Name der Gasse, wo Du bei den genannten Koordinaten stehen solltest, enthölt das deutsche Wort für eine Farbe. Notiere den letzten Buchstaben des deutschen Wortes der Komplementärfarbe (Index h). Nicht zu kompliziert denken.

Hinweis: Bevor man sich durch ein schwarzes Eisentor in das Ensemble begibt, kann man noch bei Hausnummer 8 vorbeischauen. Hier wurde (angeblich) etwas ganz Wichtiges für den Wiener Frühstückstisch erfunden (sagt die Legende).


Station 11: Ein versteckter Schatz
N 48° 12.448', E 016° 22.462'
(Das sieht nur auf der Karte so aus, als befände es sich in einem Haus)
Tief unter den Wurzeln dieses Baumes liegt der Schatz der Tempelritter, die hier vor 7 Jahrhunderten niedergemetzelt wurden (der Legende nach soll ihr Blut eine nahegelegene Gasse hinuntergeronnen sein). Der Baum ist sehr alt, laut diverser Reiseführer kann man im Stamm ein eingewachsenes Eisengitter aus der Biedermeierzeit sehen (ich habe es nicht gefunden, vielleicht braucht man dazu einen Metalldetektor). Aus diesem Hof führen einige Ausgänge hinaus, sogar derjenige in der Ecke genau links vom Baum.
Nimm den letzten Buchstaben des deutschen Namens des Baums mit bevor Du gehst (Index p).


Hinweis: Diese Höfe sind in den Stadtführern beschrieben, also sind sie frei zugänglich. Bedenkt aber bitte beim erkunden, daß hier Leute wohnen.

Station 12: Das Spiel
N 48° 12.541', E 016° 22.576'

Betrachte die gegenüberliegende Wand (mit einer schmalen Gasse im Rücken, wo es ein paar schöne Beispiele für Schwiebbögen gibt). Ich frage nicht, was die beiden da spielen, das wäre zu einfach. Rechts (etwas unterhalb) der erstaunlichen Szene hängt ein Schild. Addiere die Zahl der Buchstaben auf diesem Schild zur Nummer des Hauses, auf dem die Spielszene aufgemalt ist. Wandle das Ergebnis in einen Buchstaben um (Index a). Bei Unklarheiten über die Hausnummer nicht zögern, den Hinweis zu verwenden.


Station 13: Der Feind
N 48° 12.560', E 016° 22.634'

Wien ist einer der wenigen Orte (wenn nicht überhaupt der einzige) wo man diese Kreatur ohne Gefahr betrachten kann.
Unter der Schrift auf der Wand befinden sich zwei große Worte. Notiere das Gegenstück des ersten Buchstabens des ersten Wortes (Index n).
Wann wurde das Haus renoviert (und zwar so, dass man das Ergebnis der Renovierung jetzt noch sieht)? Addiere die ersten beiden Ziffern des Jahres, wandle das Ergebnis in einen Buchstaben um und finde das Gegenstück (Index e). Die zweite Ziffer alleine ergibt (in einen Buchstaben umgewandelt) den Index m.

Geh ein paar Schritte nach rechts, dann baumelt der letzte Hinweis auf das Zauberwort über deinem Kopf. Nimm den ersten Buchstaben der englischen Bezeichnung für das Objekt (Index g, der zweite Buchstabe bekommt Index j.


Station 14: Das Anagramm

Das Zauberwort hat nun das Format abcdefghijklmnopq. Falls das nicht wie ein Ort zum Verstecken eines Caches aussieht, dann probier doch mal, die Buchstaben anders anzuordnen. Und so wirst Du hoffentlich bald auf den Namen des Ortes stossen. Ein guter Stadtplan kann dabei behilflich sein.
Ich gebe zu, dass dieser Teil der Aufgabe für Ortskundige leichter ist.

Station 15: Der Cache in Fangs Wald
Am besten gelangt man dort mit öffentlichen Verkehrsmitteln hin. Das Areal ist immer zugänglich, aber tagsüber gibts mehr zu sehen (beziehungsweise es gibt gewisse Dinge nicht zu sehen, auf die man vermutlich ohnehin verzichten kann.
Suche das östliche Ende des Spielplatzes der Wasservögel. Von dort gehe etwa 100 Meter in östlicher Richtung und halte Ausschau nach einer Weggabelung und halte inne. Der Cache befindet sich in der Nordostecke und ist vom Weg aus nicht zu sehen. Knie ehrfürchtig nieder und taste danach.

Achtung, es ist rutschig dort. Ausserdem gilt es hier, auf neugierige Hunde und ihre noch neugierigeren Besitzer(innen) zu achten. Vorm Doserl liegt ein Mäuseschutzstein.

Frohes Cachen

Der Behälter ist eine kleine Plastikdose, etwa 5 cm lang, 5 cm breit und 3 cm hoch, kein Stift.

Kurzer Sicherheitshinweis:
Im Winter und bei Regen kann es hier recht rutschig sein. Es gibt Geländer, aber trotzdem bei Glatteis aufpassen. .

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

1: Fgrvaqytnffr
2: vz refgra Ubs anpu qrz Qheputnat
4: avpug Erffry
5: qervfgryyvt
6: Tnffraanzr ragunryg Senhraanzra. Svaqr Ahzzre mjrv
8:Va qre Cnffntr
12: Qvr Mnuy qre Ohpufgnora zny qerv retvog qnffryor.
14: rva veere Zntvre nhf Jvra, qre iremnhoreg Enrgfry nhs Jnraqra ahgmg, hz Jnaqrere va qvr Veer mh shruera. Ervfr abeqjnregf, hz vua mh orfhpura.
15: jb Orgba haq Rvfra fvpu thgr Anpug fntra

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Geokrets

Brother 2 von stefan1894

Logeinträge für Fantastic Beasts    gefunden 37x nicht gefunden 2x Hinweis 1x

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 28. Oktober 2018 tdittr hat den Geocache gefunden

Hier hatte m3h4 schon die Vorarbeit geleistet. Dafür konnte ich dann die Dose erblicken ;) Danke fürs Legen und Pflegen!

gefunden 28. Oktober 2018 m3h4 hat den Geocache gefunden

Den Teil in der Innenstadt haben wir vor genau einem Jahr bei anbrechender Dunkelheit und ähnlichem Wetter versucht zu lösen. Das war teilweise gar nicht so leicht und dann brauchten wir auch noch Hilfe vom Owner, weil ein paar Buchstaben nicht so recht passten. Klar, dass dann das Anagramm nicht funktionierte. Endlich mit den richtigen Buchstaben und doch schon seit ein paar Jahren in Wien, aber noch immer ohne Ahnung wohin wir weiter sollten. Bei einem Cache-Event wurde uns dann weitergeholfen. Der Park liegt doch ein ganz schönes Stück weiter draußen und ist nicht sehr dominant auf der Karte. Wieder was dazu gelernt.
Heute dann aber endlich los und den Cache mit der Beschreibung schnell gefunden. D4 hat er sich echt verdient.
Tftc. Logged with tdittr.

gefunden 26. April 2018, 13:56 Mausbiber hat den Geocache gefunden

Logged using GeoView Cache for iPhone/iPad - http://www.geoviewcache.com

gefunden 26. Juli 2015 Lefar48 hat den Geocache gefunden

Der Multi: Spannend, kurzweilig, informativ, einfach super.
Vor zwei Tagen die Stationen 1, 2, 6 bis 13 und heute 3, 4 und 5 abgegangen. Alle Antworten waren, wie ich jetzt weiß, richtig, nur bei einem Buchstaben hat sich ein Fehler eingeschlichen; naja, wenn ich auch zu einem A als Gegenstück Z einsetze... blöd!
Das Zauberwort: ein schönes Durcheinander! Erst als ich mir die Buchstaben auf einzelne Kärtchen schrieb, zeigte sich das Zauberwort sehr schnell. Der Hint zur Station 14 war für mich verwirrend und nicht hilfreich. Ich staunte nicht schlecht, wohin ich sollte, aber ich machte mich einfach auf den Weg zu Fangs Wald und stellte fest, hier war ich schon öfters.
Das Finale: ...war mit der Wegbeschreibung schnell gefunden.
Die Dose: ...hab ich auf Anhieb ertastet und sie genau an dieselbe Stelle zurückgelegt. Das Logbuch ist ein ganz wenig feucht.
Danke für diesen schönen Multi und fdC

gefunden 24. Juli 2015, 12:15 este-cache hat den Geocache gefunden

# 3454: Immer mehr komme ich zu der Überzeugung, dass die Caches der ersten Jahre etwas Besonderes zu bieten haben. Sicher wurde damals ein Cache mit mehr Hingabe entwickelt, neue Caches wurden nicht täglich in Massen gepublished und beschleunigten so die Inflation an Doserln.
Zusätzlich haben aus dieser Zeit eben auch nur die Besten überlebt. So habe ich mir auch diesen Cache herausgesucht und mit dem Begehen der einzelnen Stationen begonnen.
Die einzelnen Örtlichkeiten zeigen eine Vielzahl interessanter Ansichten, Häuserfronten und Figuren, die man im Alltag beim Vorbeigehen wohl kaum beachtet. An manchen dieser Figuren bin ich mit Sicherheit schon oft vorbei gegangen ohne sie mit besonderer Aufmerksamkeit anzusehen.

Nach der Station 12 war aber leider vorläufig Schluss, da das Haus an Station 13 derzeit renoviert wird und Gebäude und Gehsteig komplett gesperrt sind. Binnen kürzester Zeit hat die Ownerin auf meine Nachricht reagiert und mir die Information gesendet, die zum Weitermachen erforderlich war.
Und so konnte ich heute die letzte Etappe erledigen und die Dose aus ihrem Versteck holen.

(12:15 Uhr)
TFTC, este-cache

gefunden 27. Oktober 2014, 12:24 swasti hat den Geocache gefunden

Oc nachlog

Danke an Gavriel für das Verstecken einer Dose hier an diesem Ort und vorallem das zeigen dieses netten plätzchens.

TFTC
Swasti

gefunden 16. Januar 2014 Eagle_ hat den Geocache gefunden

Diese Biester sind fantastisch.
Es war eine spannende Tour durch Wiens Innenstadt. Bei vielen Stages war ich schon für andere Multis, aber es gibt immer wieder neue Details zu entdecken.

Der Feind bei Stage 13 versteckte sich etwas, weil die Koordinaten mitten im Zentrum der Häuserinsel war. Aber eigentlich war klar, wer da gemeint ist.

Das Anagramm hatte ich dann gleich gelöst, obwohl ich während der Tour ein anderes Ziel im Verdacht hatte. Die Dose war sofort gefunden.

Danke für die kreative Stadtführung

gefunden 13. Dezember 2012 Zweiauge hat den Geocache gefunden

ich hab den vor ewigen Zeiten mal über GC gefunden, jetzt hab ich hier nen Account, jetzt logge ich hier. Danke für den Cache und fürs listen hier.

gefunden 29. April 2012 chris2286266 hat den Geocache gefunden

Irgendwann habe ich den mal begonnen, dann aber wieder abgelegt.
Letztlich war ein deutscher Kollege in Wien, der sich mit einigen Ergebnissen verzweifelt an mich wandte, konnte er die Location denn nicht ermitteln ...
Nach Korrektur von ein paar Werten zeigt sich dann im Rahmen einer (automatisierten) Stadtplanrecherche endlich das "Lösungswort". Und da ich heute in der Nähe war, musste die Dose natürlich besucht werden, was nach Abwarten von ein paar Hundemuggles (witterungsbedingt) auch problemlos möglich war.
Danke für den interessanten Cache!
Chris (#1613)

gefunden 04. März 2012 KrilleOC hat den Geocache gefunden

Ich konnte die Dose heute zwar auch mit der neuen Beschreibung nicht finden, aber nach Logfreigabe will ich das nun tun. Also:

Wer sich, wie ich, so gar nicht mit Harry Potter auskennt, dem sei angeraten sich vorher über die genannten Figuren und Orte zu informieren, dann tut man sich leichter.

Was folgt ist eine tolle Runde durch die Innenstadt zu sehenswerten Plätzen. Interessanterweise war ich in fast allen Gassen auf dem Weg schon mal gewesen, obwohl ich ein zuagrasta bin. Aber gerade erst durch die Stationen sieht man doch wieder Dinge, die man vorher nicht bemerkt hat, z. B. am Eulenhaus.

Nachdem ich alle Buchstaben hatte, lag es auch bei mir eine Weile herum, weil die Lösung sich nicht finden lassen wollte. Es gab auch Zweifel, ob alle Buchstaben richtig sind. Nachdem Anagram-Löser im Netz auch nicht wirklich eine Hilfe waren, habe ich die Buchstaben auf Papier ausgeschnitten, was dann doch endlich zur Lösung führte. Es war ein falscher dabei, der anscheinend durch eine Unachtsamkeit entstanden ist.

Am Ziel war ich auch schon mal unwissentlich vorbeigekommen, ich durfte aber vorerst nur die Erfahrung machen, daß es dort tatsächlich ziemlich rutschig sein kann und mich bei einem Sturz entsprechend einsauen. Wie sich herausstellte war der Cache verschwunden.

Jetzt habe ich das Versteck zwar gefunden, aber es war nichts drin. Trotzdem will ich vorerst nicht noch ein viertes Mal hin ...

Wer einen ähnlich schönen Cache mehr im Grünen sucht, dem sei OCA580/GC28MQ7 empfohlen.

gefunden 26. Februar 2012 Boipl hat den Geocache gefunden

Na endlich! Das war keine leichte Geburt. Die Stationen waren, bis auf eine, schnell besucht und das Lösungswort offenbarte sich bis auf zwei Variablen ziemlich gut. Welcher irrer Magier? Keine Ahnung, is ja auch wurscht. Ich jage das Wort durch einen Online-Anagramm-Finder, der selbstverständlich nicht die Lösung ausspuckte, aber es trotzdem sofort bei mit klingeln ließ!

Siegessicher ging ich zum Zielgebiet... zweimal! Nix. Ich kontaktiere die Ownerin, die hat gesagt ich bin eh richtig. Bin ich blind?

Aber nein.

Wenn keine Dose vor Ort ist, kann ich auch schwer was finden.
Nach dem raschen Ersatz war es nur noch Formsache.

Danke für den Cache, hat mir sehr gut gefallen!

gefunden 15. November 2011 pri0n hat den Geocache gefunden

Am Samstag haben wir diese nette Runde in der Stadt absolviert (mit altem Ausdruck und daher ohne Stage 9a), sind allerdings am Anagramm gescheitert. Heute war ich bei der Anfahrt zu einer ausgedehnten MTB-Runde noch ein anderes Doserl abholen und denk mir noch: "Schau, das könnte ja Fangs Wald sein, so wie das hier aussieht, aber das wär ein zu großer Zufall - doch halt, da ist ja auch ein Spielplatz der Wasservögel - und 100m weiter nach Osten kann man da auch gehen, ob das nicht doch hier sein könnte?"

Naja, Zufälle gibts - das Doserl war dann schnell entdeckt, und mittlerweile hab ich auch das Anagramm gelöst (da hatten wir wohl bei Stage 2 einen Fehler...)

TFTC - hat uns sehr gut gefallen!

gefunden 26. April 2011 bubblezone hat den Geocache gefunden

uiii, diesen hier hatten wir lang auf unserer to-do-list. im winter haben wir dann endlich begonnen, die ersten 2 stages erledigt ... (auf durchgehendem glatteis wandelten wir todesmutig auf der suche nach dem erfinder herum) - doch irgendwas kam uns letztlich dazwischen. gestern waren wir dann im schönsten frühlingssonnenschein spätnachmittags mit den rädern in der city unterwegs und es hat uns riesenspaß gemacht, die rätsel quasi im vorbeifahren zu lösen. so ist cachen ein einziges vergnügen... als uns nur noch ein stage fehlte, wagten wir uns übers anagramm - und wirklich: mit dem vorteil der ortsansässigen kamen wir binnen weniger minuten auf die lösung - liegt das döslein doch tatsächlich ganz in unserer nachbarschaft. mit ein bisschen glück ist also auch ein D4 manchmal ganz einfach zu schaffen... abends wars uns dann schon zu huschi, um mit den bikes noch zum final zu radeln - das holten wir heute vormittag nach. die angaben waren präzise genug, den fund zu einer 5-minuten-sache zu machen. wir freuten uns wie die kinder drüber, als wir die dose endlich in händen hielten. sie ist nicht mehr im besten zustand (sauber ist ... ähem ... anders) und es ist nur noch für 5-10 logs platz, aber nach so vielen jahren hat sich dieser beliebte suuupercache eh mal eine maintenance verdient, denke ich. danke für die viele mühe, die du dir da für uns mit all den stages gemacht hast - wir fanden es toll! (und auch für uns war einiges neues dabei, z.b. ein echter aha-moment, was ein greif ist)

gefunden 02. Januar 2011 Ermstal-Cachers hat den Geocache gefunden

Hallo, die Ermstal-Cachers haben den Schatz gefunden. Zwar hatten wir vier Buchstaben falsch, womit wir den anderen Recht geben, dass es der Cache in sich hat, aber er zeigt in der Tat Wien auch einem anderen Blick und als "normaler" Tourist wären wir in die einen oder andere Gassen sicherlich nicht hingekommen!

Das Ziel liegt weiter weg, als wir dachten. Aber ein wirklich schöner Fleck ... bestimmt auch ohne Schnee.

Vielen Dank,

Die Ermstal-Cachers

gefunden 20. November 2010 AnnaMoritz hat den Geocache gefunden

Nachlog, als GC gefunden

Nach dem ersten Durchlesen hab ich gedacht, bei Station 14 anfangen muss ausreichen, weil ich mit den Bezügen zu Harry Potter sonst vielleicht zu sehr auf der Leitung stehen würde. Aber mit 4 Sternen? Trotzdem mal am Plan nach Fangs Wald Ausschau gehalten.

Da ich grad in der City war, mich doch brav an den vorderen Stationen versucht - diese Gegend kenn ich ja gut genug. Bei 2 Stationen hätte ich trotzdem einen Fehler gemacht, in der Erwartung, was insgesamt herauskommt, die Fehler aber glattgebügelt.

Fangs Wald: In dieser Gegend war ich noch nie. Ich muss sagen, dieser Ort ist wirklich sehr gut ausgesucht, wie gemacht für einen menschenleeren, nebligen Novembertag! Abends/nachts nichts für kleine Angsthasen, hat auf mich sehr "entrisch" gewirkt.

Das Versteck ist wirklich ganz genau beschrieben. Ohne näheren Hinweis gäbe es in Fangs Wald nämlich Tausende passende Verstecke.

Ein bisschen schade finde ich, dass man die Lösung auch ohne jedes Herumrennen von der Maschekseite her in kürzester Zeit inklusive Hinweis auf das versteckte Wasser herausfinden kann, und zwar ohne GPS und Internet, - es gilt ja auch hier: wer (Karten) lesen kann, ist im Vorteil.

In: blaue gruselige Kreatur

Danke sehr. Wirklich eine Empfehlung.

gefunden 10. Oktober 2010 Fresenius hat den Geocache gefunden

Eigentlich schon am 28.8.2010 gefunden und geloggt, nun auch elektronisch verewigt. Versteck nicht ganz einfach zu finden, je nach dem, von welcher Richtung man kommt. THX für die nette Innenstadt-Tour, wir haben viele Orte noch nie gesehen.

gefunden 22. August 2010 Ina aus Wien hat den Geocache gefunden

Gestern die Stationen abgegangen - war ein wirklich schöner Spaziergang, der selbst uns Wiener in uns unbekannte Gasserl geführt hat. Hat uns sehr gut gefallen. Leider war dann nicht mehr genug Zeit, um den Final zu heben. Das haben wir heute gleich nachgeholt. Nach ein bisschen suchen war auch der Cache gefunden.

Vielen Dank für diesen schönen Spaziergang :-)
Ina aus Wien

gefunden Empfohlen 24. September 2009 Lunedi hat den Geocache gefunden

Nachlog: Lieber Gavriel, dieser Cache hat mir letztes Jahr so gefallen, dass ich zum Cacher wurde u. mich veranlasst, ein Gerät anzuschaffen.Diesen hab ich noch mittels Google-Earth gemacht u. bis auf einen Buchstaben alle ermittelt. Damit war es aufgrund der genauen Beschreibung der Cache-Location nicht allzu schwer. Nochmals TFTC

LunediSmile

gefunden Empfohlen 03. September 2009 tweetykojote hat den Geocache gefunden

beiGC schon lange geloggt nun auch hier eingetragen

 

tftc tweetykojote 

gefunden 29. Juli 2009 dschisus hat den Geocache gefunden

Schon lange her. War aber ein sehr schöner Abend damals ;) TFTC

gefunden 10. Februar 2009 rainmaker-aut hat den Geocache gefunden

Wunderschöne Geschichte, ich hab die Stationen in kleine Portionen eingeteilt, und habe das Anagramm mit einem falschen Buchstaben gelöst
(sozusagen im Rückwärtsgang), die Dose wurde dann in einer bekannten (bereits bedosten) Gegend gefunden.

(Nachlog auf OC)

gefunden 10. Februar 2008 zottel42 hat den Geocache gefunden

Drei Buchstaben haben mir gefehlt, und um die Harry Potter Bücher und Filme habe ich mich bisher erfolgreich drücken können. Trotzdem lies sich das Anagramm finden (Dank an google search & maps).
Auf dem Weg zum cache bin ich dann noch an einem Gebäude vorbeigekommen, dessen Fassade von einem bekannten österreichischen Künstler gestaltet wurde, und das ich ohnehin anschauen wollte. Sehr sehenswert!
No Trade

Danke für die schöne Tour!

gefunden Empfohlen 03. November 2007 npg hat den Geocache gefunden

Wow, great cache [:)].
Invited by 123-maus to visit vienna. But searching ...what... much caches?
hey, there's a cache i read many times....
So, on saturday take the advantage to find the fantastic beasts. Every stage could be found clearly ( 123-maus's viennaknowledge helps to find some streets quite fast) - inbetween npg have the chance to find some short viennacaches (same amount as given stages [;)])
After finding everything- a short coffeebreak to solve the anagramm. One letter (seems on the last stage we read the wrong beasty big words[}:)]) was wrong - but the solution clear.
So- saturday we follow the accurate description and find the cache !
thx npg - visit many great (beasts)places i would have never seen without this cache.
in/out: TB

gefunden 13. Februar 2007 Stegi hat den Geocache gefunden

Toller Cache, der mich an viele bekannte Plätze in der Stadt brachte aber dort Unbekanntes zeigte. Zum Glück waren Schneeprinzessin und Ant(&Smurf) dabei, denn als Harry Potter Verweigerer hätte ich zumindest eine Stage nicht lösen können. Übrigens ist Stage 11, zumindest in der Nacht, nicht zugänglich - trotzdem war es ein Leichtes, den Buchstaben zu "erraten".
Als dann alle Buchstaben zusammen getragen waren, gings ins Palatschinkenpfandl um sie, bei einer angemessenen Stärkung, in die richtige Reihenfolge zu bringen. Dank Stadtplan war die Endlocation dann doch recht rasch gefunden. Also auf zum Auto und nix wie hin. Ant wurde rasch fündig, so konnten wir kurz vor Mitternacht loggen.
BTW: Das mit dem Zauberer und die Wahl der Endlocation habe ich nich verstanden!
In: GC - Cryptik Coin
Out: -

LG & TFTC
Stegi

gefunden 26. November 2006 tomduck hat den Geocache gefunden

Die Stages schon während der letzten beiden Wochen besucht, Empfang war eigentlich überraschend gut. Das Schlussrätsel bereitete dann doch Kopfzerbrechen - wie sich herausstellte, war ein Index falsch. Dann heute das Versteck gefunden, nettes Plätzchen. tftc

gefunden 15. November 2006 sterau hat den Geocache gefunden

Trotz Finsternis recht schnell gefunden. Nachdem die Luft endlich rein vor Abendspaziergängern mit Hunden schnell gelogt. NT

TFTC, Sterau 

 

gefunden 03. Oktober 2005 Mausbiber hat den Geocache gefunden

Leider haben wir den Hint gestern zu wörtlich genommen, aber als wir den Suchkreis heute um 20m ausdehnten, wurden wir fündig und nun können wir erfreut unseren 50. "Found it" loggen :-))))))
Danke für den wirklich interessanten Cache, bei manchen Stagepunkten waren wir das erste Mal.
IN: Blüten-Duftkerze
OUT: Traumfänger
Liebe Grüße die Mausbibers Susanna & Heinz

P.S.: NACHTRAG, da wir uns erst am 13.5.06 bei "Opencaching" registriert haben.

gefunden 30. März 2005 bagsj hat den Geocache gefunden

Last weekend we visited Stages 1 to 13. After this we had no idea how to solve the anagramm. Asking the Owner showed us that only one letter was wrong. The mistake was corrected soon, but nevertheless it took some time to solve the last riddle. Today we found the cache in a good condition at the expected place.
Thnx to Gavriel for this "fantastic" challenge!

OUT: Turtle
IN: Figure

gefunden 13. Januar 2005 Termite2712 hat den Geocache gefunden

Cache gemeinsam mit Gumbo67 und Ingrid enträtselt. Cache in gutem Zustand!
Danke für den tollen Trip!

IN: Turtle
OUT: 1 Cent mit Glücksbringer

Termite2712

gefunden 17. Dezember 2004 oe1iks hat den Geocache gefunden

Stage 2:
Counting the horsefish (which I could not see either btw) reminded me of the following memorable exchange from my school days :

Lehrerin : "Rottenberg, Rossiwall, kommts her, ich will euch zählen!"
Schüler : "Frau Professor, es sind genau ZWEI !"

.. in other words, seeing the fish was optional anyway.
Some people have found this stage ambiguous; hint : looking up the scientific and/or mythological definition of the stage's name will perhaps help you eliminate ..

Stage 3 : Did not need to research anything inside (this is not even necessary for what Gavriel is probably alluding to here ) . But I used the building behind it, the much-beloved Pistazienbunker, for a much baser (but urgently necessary) purpose ;-))

Stage 11 : Waycool !

Researching the solution for the anagram took me about ten minutes (I had read the hint, which was quite useful, and also the logs.)

Another truly great Gavriel-Cache, thank you for all this work and creativity !

Out : Harry Potter stickers
In : TB Chase Me, Race Me

gefunden 12. November 2004 peter61 hat den Geocache gefunden

What a beast.
I started this cache in spring without getting all the letters for the anagram.
Last Friday Mathilde and I gave it a second try. We collected all the letters without greater problems. At some stages we were not quite sure about the solution and decided to note other letters as alternative. Having all the letters it took us one week to solve the anagram. We read all the logs, the hints, a city map und searched the internet for possible solutions. Yesterday we found a solution which sounded good to us. We went there and had to search for nearly one hour to find the cache. After that we were very happy.
Thanks to Gavriel for this challenging cache. We had a lot of fun, although sometimes we thought of giving up.

Peter

gefunden Empfohlen 19. Oktober 2004 reini hat den Geocache gefunden

Hard, but interesting work! Started this cache "spontaneously" when I was in the area where most of the stages lie. I remembered 2 riddles (I read the description just a few days before) and came back home with 2 letters, later I googled 2 more letters. From 4 letters with weak support I started to solve the Anagramm. Well, I found a solution; a pretty smart one, I thought. So I went there, but no water and, consequentely, no waterbirds. Therefore, I simply started ignoring the description and went southwest, instead of east, for about 500 meters, instead of 100 meters. At this place I found water, waterbirds and a hiding place matching the close description of the hiding place very well. The cache was not there, of course.

A few days later I went to see stages 1 to 13, this time with a description and a map. The stages were all easily found, and also some solutions. Only stage 2 remains a total mystery to me. With the new letters it was no longer possible to form my old solution. Looking at the map and asking native Viennese people did not help, although the correct solution was chanted at one of these consultations.

A few days later, I decided to mail the Anagramm to Gavriel.
13 right and 4 wrong letters was the result. As I had a second-best guess for two of the wrong letters, the Anagramm and solution was quickly solved during todays lunch break.

In the evening I went to Fangs garden, this time the correct one. Nobody was there, no waterbirds, no dogs, no humans. The description fitted very well and the cache was found at 21:15 (despite of battery loss of my torch light).

Many thanks to Gavriel for this challenging and nicely prepared cache.

reini

in: shield bearer (Schildknappe)
out: crystal

gefunden Empfohlen 27. Mai 2004 M.W. hat den Geocache gefunden

This accurate prepared GPS-less cache seemed to be a challenge to neo-geo-cachers as we are since 12 days. Living round the corner to stage one we started exspecting a quite comfortable bike tour through the city.Found all stages without doubts but were ot able to decrypt the anagram in the evening. Consequence was a 60 km bike-ride
cross vienna leading from deja-vu to deja-vu,sort of a waterfowl-razzia near bridges and meadows and dogs.
After a not-found-log Gavriel mailed: only one single letter
incorrect in anagram. After replacing by a prepared alternative letter it took me only a few hours starring in a citymap during night-duty (magnifier recommended)to find a matching location-name.
We visited the place today, due to the exact description we found the cache soon an in good condition and not see even
one waterbird today!
Many thanks to Gavriel for three exciting days, we had lots of fun!
In: white spider (the black one was waiting for)
out:lipstick

M&W

gefunden Empfohlen 22. April 2004 cezanne hat den Geocache gefunden

After having solved the riddle part of the cache last December (see my note from December 5), I eventually had the chance to visit the final stage of this very nicely done cache before I had to attend a business meeting. The weather today was gorgeous.

I have never been in Fang's garden before. Quite a nice place, I would never have visited without geocaching. It took my some time to find the waterfowl's playground as I had no map of the area and since I came from the opposite side. The cache was easy to find, the description is very precise. I had no problems with getting the cache and rehiding it - there were no people and no dogs around .

Thanks, gavriel, for a really nice and creative city cache which is not of the traditional, somewhat boring type.


In: A small peg with a ladybird attached
Out: A crystal (most likely from theplank)

gefunden 16. April 2004 bevema hat den Geocache gefunden

Finally a success :). The anagramm was already solved a few weeks ago, but Franky had no time to spare for the final event. But today we strode through the whole area three times, finally seeing a matching object. Even the smack of water was found.
Out: 20 cent coin
In: Don't remember :(
Martin & Franky BeVeMa

nicht gefunden 27. März 2004 bevema hat den Geocache nicht gefunden

On the road again with Franky, we skipped stage one, diving straight for the horsefish, missing some logs, we detoured to our companys office at Gudrunstrasse, printing an actual log, slurping fresh Espresso and scheduling our route. Stage 5 was also revisted, just to be on the safe side. Stages 7 up to 10 were easy for is, the little alleys cozy like a charm. The 'hidden treasure' at stage 11 kept hiding from us, we also were quite unconvinced concerning the kind of tree. Stage 12 was easy to find, the 'enemy' hid quite well, we expected a more vicious creature. The anagramm was a real bummer for us,
we found a lot of words, but none of them rang a bell. So we withdrew to a silent pub, thinking our results over and over again. may the quest be continuned once again...
Martin from BeVeMa & FrankyBoy

nicht gefunden 19. März 2004 bevema hat den Geocache nicht gefunden

After cinema, reinforced Frank and I started the riddle. Using all available hints, we barely managed stage 2 (WHERE THE HELL IS A HORSEFISH ??) without a telescope. So we continued towards stage 3, counting owls. The memorial at stage 4 was completely unknown to me, being raised in the upper 4th district  :) , the snake at stage 5 was really funny, even the greif at stage 6 was findable without GPS. By this time the clock struck midnight, and to be on the safe side during witching hour, we took last resort in the 'Bermuda Bräu'. A bad choice, we got lost again in the scary bermuda triangle.
May the quest be continued. Martin from BeVeMa & Frankyboy

Hinweis 06. Dezember 2003 cezanne hat eine Bemerkung geschrieben

When this cache showed up, I did not expect to get the chance to do at least the first part of this cache relatively soon.

I do not appreciate that much the most typical form of inner city caches which either lead the cachers to the most famous sights almost everyone knows or where a film container has been placed at a very public place of no particular interest (like in a chink of the wall of a quite normal house). When I started to read the description of this cache, I was, however, thrilled from the very beginning. Although I had planned to visit all stages anyway, I tried to find out some of the letters already from home. In retrospect it turned out that only some of my guesses have had been correct.

I like the very imaginative way in which a guided tour to Viennese sights is set up in the framework of the Harry Potter books. Really well done .

Yesterday evening after a meeting I had to attend (at a place quite close to Stages 3 and 4), I managed to complete all auxiliary stages of this cache. It was already dark and at some stages I had difficulties in reading the required information (my sight is not that impressive).

With some of the stages my biggest problem was to find a way to them without making too many detours (I do not know Vienna well). I had prepared the cache at home and had looked up the location of the stages that had not been obvious to me, but it is not so convenient to walk around with a city map and sheets of paper when it is dark and also windy . So I tried to take the bearing indicated by the GPS when there was any reception at all as general guideline. For most of the stages this worked sufficiently well.

I was very glad that the coordinates of all stages (except the final one of course ) are given in advance so that it is possible for cachers to look up the approximate location of the stages in advance. This is a really great help for people not knowing Vienna sufficiently well. I also was glad that it was not necessary to type in new coordinates into my GPS - I do not like to do that when it is dark.

I have to admit that at some stages I had to search a while even though I was standing almost in front of the required information. The darkness made life much more difficult for me, but at some stages I also think twice because the answer I obtained in the first attempt did not make any sense in combination with the rest.

At Stage 4 I wondered which English word gavriel might have in mind. At home I was hoping that there would be a sign at the spot containing the English word, but this was not the case. I first started with direct translations or the versions I had already tried at home, but only the most simple version which is not correct in the strict sense (and even more incorrect than what the plate at the monument is saying) led to me a satisfactory result.

At Stage 5 I misinterpreted one term and was first searching for something which could not be found at this place.

At Stage 12 I was left puzzled with the number to be determined there. Fortunately, one of the two solutions leads to a letter which I could exclude for some reasons. (In fact, it is, however, this solution which would be the correct one in the strict sense although I had a feeling right from the beginning that gavriel had the other solution in mind.)

I had some troubles in finding Stage 13 as I suffered from a very bad reception, but I succeeded after having made a short detour. This has been one of the stages where all informations I had found some weeks ago via the internet, turned out to be wrong. I have to admit that even right at the spot, I first made a mistake at this stage which I discovered because of the fact that at this stage I had already a very firm idea of the solution to the anagram.

Although I am not from Vienna and do not know Vienna well, it was easy for me to solve the anagram. It was much more difficult to find some of the stages in the dark without making too ling detours.

As it was already very late and I had to catch the train back to Graz and also because I prefer to visit the place where the final cache is hidden during day time, I decided to do Stage 15 next year. I hope that the cache will survive until then.

In order to be able to express my appreciation for this cache, I decided, however, to write this note already now. Thank you, gavriel, for investing so much work into this cache which brought to me some very enjoyable moments .

gefunden 27. November 2003 theplank hat den Geocache gefunden

gefunden 24. November 2003 Chiroptera hat den Geocache gefunden

einer der nettesten Innenstadtspaziergänge,

Chiroptera