Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Pulvermühle

von GeoFaex     Deutschland > Baden-Württemberg > Hohenlohekreis

N 49° 09.443' E 009° 27.141' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 24. Juni 2005
 Gelistet seit: 30. Oktober 2005
 Letzte Änderung: 13. Juni 2011
 Listing: https://opencaching.de/OC0761
Auch gelistet auf: geocaching.com 

57 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
6 Beobachter
0 Ignorierer
1244 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   

Noch etwas vorab: Falls ihr euch fragt, warum das soooo viel Text und soooo viele Bilder sind? Weil es fast nirgens mehr Infos zu dem Vorfall gibt! Nur im Archiv der Tageszeitung und bei der Zentralen Melde- und Auswertungsstelle für Störfälle waren noch Informationen zu finden. Auch die letzten Überreste werden eventuell irgendwann weggeräumt sein, daher die "Bilderflut". Wenn ihr das Bild größer haben wollt, einfach anklicken. Und wer auch die Artikel und Fotos der Zeitung sehen möchte, kann mich über mein Profil anmailen.

Wen das gesamte "drumherum" nicht interessiert, kann sich direkt auf den Weg zum Cache machen. Der folgende Text enthält keine Aufgaben oder Hints, aber er zeigt euch den bequemsten Weg :-)


Freitag, den 30 März 1990
Gegen 9:50 Uhr ereigneten sich auf dem Gelände der Dynamit Nobel Pulvermühle (Jahresproduktion ca. 500.000 Kg Schwarzpulver) mehrere gewaltige Explosionen. Vermutlich kam es im Sieb- und Körnwerk, bei der Produktion des Schwarzpulvers (Kaliumnitrat, Kohlepulver, Schwefel), durch eine chemische Reaktion zu einer folgenschweren Verpuffung, die eine Kettenreaktion nach sich zog, welche wahrscheinlich durch umherfliegende Trümmer ausgelöst wurde. Es explodierten innerhalb weniger Sekunden ca. 10 weitere Gebäude und Bunker. Selbst in 10 KM Entfernung konnte man noch deutlich 4-6 heftige Detonationen hören. Die Primärexplosion war so heftig, das selbst der in Ausblasebauweise (leitet die Druckwelle zur Druckentlastung in eine bestimmte Richtung und hat Betonwände, die einer Explosion im Innern standhalten sollen) gebaute Bunker aus meterdickem Stahlbeton wie ein Kartenhäuschen zusammenfiel. Nicht nur die Ausblasewände wurden zerstört, sondern auch die äusseren Schutzwände, die der Explosion hätten widerstehen sollen. Von den schwächeren Gebäuden waren einige einfach nicht mehr da. Der umliegende Wald war auf mehreren Hektar wie weggefegt.

Schon kurz nach den Detonationen heulten in mehreren umliegenden Orten die Sirenen. Über 100 Rettungskräfte machten sich auf den Weg zum Unglücksort. Das Rote Kreuz war mit 15 Mann vor Ort, dazu noch 70 Feuerwehrmänner und 35 Polizisten. Sie alle arbeiteten unter Einsatz ihres Lebens, da noch mehrere Gebäude in Flammen standen und sich auf dem Gelände auch noch tonnenweise Sprengstoff befand.

Nach dem Unglück sah es auf dem Gelände aus wie nach einem Luftangriff. Obwohl die meisten Produktionsstätten in den Hang "eingelassen" waren, um bei einer Explosion die Druckwelle nach oben abzuleiten, war sie noch so gewaltig, dass bis in 3 Km Entfernung bei etwa 150 Häusern die Fensterscheiben und auch ganze Dächer eingedrückt waren. Zitat eines ehemaligen Angestellten: "Nicht einmal im Krieg habe ich so etwas erlebt!"

"Glücklicherweise" war zum Zeitpunkt der Explosion gerade Vesperpause, so das der Grossteil der Belegschaft ausser Reichweite war. Leider aber nur der größte Teil - 3 Personen starben bei dem Unglück, weitere 4 wurden verletzt und viele standen unter Schock.

Dienstag, den 3. April 1990
Behörden und Spezialisten haben ihre Ermittlungen vor Ort abgeschlossen und Dynamit Nobel begann mit einer eigenen Untersuchung. Die Ursache blieb aber für immer ungeklärt.....

Die Wochen nach der Untersuchung
Einsturzgefährdende Betriebsgebäude und das Grundstück wurden gesichert und verwertbares mitgenommen. Dynamit Nobel nahm die Produktion an diesem Standort nie wieder auf. Meines wissens wurde die Schwarzpulverherstellung auch bei allen anderen zu Dynamit Nobel gehörenden Firmen eingestellt. In den folgenden Jahren wurde das Gelände sich selbst überlassen.

~1995
Einige Jahre später, ca. 1995, hat ein "Bekannter" das Grundstück betreten und erzählte mir von den noch immer vorhandenen, schwer beschädigten Häusern und Bunkern, sowie von einem zig Tonnen schweren Eckstück einer Bunkerwand, welches mitten auf den Weg "lag". Die Explosion in diesem Bunker muss schier unbeschreibliche Kräfte entfaltet haben - man stelle sich einen Stahlbetonbrocken mit dem Gewicht von schätzungsweise 30-50 VW-Golf vor, der, nachdem schon viel Energie durch das aufsprengen der meterdicken Wand und das abreissen der bis zu 40mm dicken Stahlarmierungen, immer noch so viel Energie hat, dass er "quer übers Firmengelände fliegt"!

Heute
Mittlerweile wurden alle Gebäude abgebrochen und auch der grösste Teil der asphaltierten Fläche wurde entfernt. Die Einbuchtungen in den Hang, in denen vormals die Produktionsstätten standen, wurden bis auf eine, alle zugeschüttet. Dennoch habe ich ein paar stumme Zeugen gefunden, die ihr euch (noch) ansehen könnt.

Parken könnt ihr in der Alfred-Nobel-Strasse auf dem ex Firmenparkplatz (N49 09.614 E9 27.147).

Vom Parkplatz aus in etwa 100m Richtung NW findet ihr die überreste der Firma - zwei 10-15m hohe Schuttberge (N49 09.665 E9 27.070 und N49 09.644 E9 27.016). Die Schuttberge wurden inzwischen geschreddert und zum Teil für die neuen Wege verwendet. Ihr bewegt euch also auf den Überresten der Pulvermühle.

Schutthalde Armierung

Nahe den Schutthalden befinden sich auch noch eine renovierungsbedürftige Brücke und das kleine Stauwehr (N49 09.610 E9 27.105). Schaut euch mal die Bäume beim Wehr an. Schon mal einen Baum mit Blitzableiter gesehen?

kleines Stauwehr Baum mit Blitzableiter

Geht über die Brücke mit dem abgebrochenen Geländer und lauft in Richtung Cache.

Brücke

Benutzt diesen Weg um zum Cache zu kommen (N49 09.478 E9 27.116).

Den Weg... ...do nuff

Seid wachsam und stolpert nicht! Überall am Hang liegen zerfetzte und verrostete Blechteile rum Aber nicht nur Blechteile....auf den letzten 200 Metern könnt ihr sehen wie stark die Druckwelle der Primärexplosion gewesen sein muss.

Geht weiter Richtung Cache. Unterwegs seht ihr rechts am Wegrand einen doppel-T-Träger der um einen Stamm gewickelt ist (N49 09.456 E9 27.137).

Baum mit Stahlträger Baum mit Stahlträger

Ein paar Schritte weiter seht ihr ebenfalls rechts am Wegrand, aber einige Meter weiter im Wald, einen Baum in dem ein Rohr hängt (N49 09.452 E9 27.151). Die Lichtung auf der linken Seite entstand übrigens während der Explosion.

Rohr im Baum Rohr im Baum

Geht an dem Baum vorbei, dahinter liegen zwei große, ineinander verschlungene Stahlträger (N49 09.443 E9 27.141), die ebenfalls von der Primärexplosion stammen müssten.
Zwei Stahlträger Zwei Stahlträger

Gratuliere, ihr seid jetzt beim Cache. Also schnell mal loggen :-)

Sodele! PETling gefunden? Na prima....weiter gehts....

Wer jetzt umkehren will, weil noch "was kleines" gesucht werden muss, sollte sich dies gut überlegen - die letzten werden die ersten sein ;-)

Geht zurück auf den unteren Weg und folgt ihm in Richtung SO. Unterwegs seht ihr noch eine der zugeschütteten Einbuchtungen, in denen die einzelnen Betriebsstätten standen. Früher waren solche Einbuchtungen über das ganze Gelände verteilt.

Eine der zugeschütteten Einbuchtungen

Dann gabelt sich der Weg - nach rechts kommt ihr auf eine ungefähr 30 Meter grosse Lichtung (N49 09.401 E9 27.312) die rundherum mit einem 6m hohen Schutzwall umgeben ist, welcher die Druckwelle nach oben ableiten sollte. Hier stand eines der größeren Gebäude, welches auch nicht zerstört war. Oben auf dem Schutzwall sieht man ringsherum noch die einbetonierten Stahlträger (z.B. N49 09.401 E9 27.328) die als Fundament der übergrossen Blitzableiter dienten. Dieses Gebäude war besonders gut gegen Blitzschlag gesichert.

In der Bildmitte: Der letzte erhaltene Schutzwall

So, das wars auch schon. Geht jetzt an der Gabelung auf dem linken Weg weiter und fragt euer GPS mal nach weiteren nahegelegenen Caches! Tschüssle und bis zum nächsten Cache....



Behältergröße: 600 ml PETling

Nach dem Loggen möchte der Cache bitte wieder gut getarnt werden!


Viel Spass beim finden...
Happy finding...

GeoFaex


Kindergerechter Cache Nachts nicht empfehlenswert Rundweg-Cache Lost-Place Keine giftigen Pflanzen Keine Dornen Ganzjährig verfügbar Hügeliges Gelände nicht Rollstuhl geeignet kein Matsch Lange Hosen empfohlen Gefährliches Gelände Vorsicht Zecken! Fahrrad möglich Mountainbike besonders geeignet Picknick verboten! Auf Muggles achten Keine Toiletten vorhanden Kein Trinkwasser vorhanden
Erzeugt mit CacheIcons.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Hagre qrz Fgnuygeätre, qverxg qn jb fvpu orvqr hzfpuyhatra unora

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Der erste Cache - mittlerweile durch PETling ersetzt
Der erste Cache - mittlerweile durch PETling ersetzt

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Pulvermühle    gefunden 57x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 26. Oktober 2019, 12:28 Georun1 hat den Geocache gefunden

Heute bei schönsten Wetter, hier vorbei geschaut. Danke fürs legen und dose ist nass und das Logbuch nicht beschreibbar.

gefunden 10. November 2018, 15:35 MikeBi hat den Geocache gefunden

Zusammen mit Family-Kracher, totomgo0604 und freischneider nach dem
Vorweihnachtsgeoclimbingday- Event noch unterwegs gewesen.
Hier konnten wir recht gut die verbogenen Stahlträger erreichen und uns ins Logbuch eintragen.

TFTC

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 30. August 2018 wernerwersonst hat den Geocache gefunden

Die Explosion hab ich damals in über 12 km Entfernung (und einigen Bergen dazwischen) noch gehört. Abends hat sich dann herausgestellt, dass eine Nachbarin zu dem Zeitpunkt in Adolzfurt war, die war auch noch Stunden später total durch den Wind.

Die Dose ist mit dem Hinweis eigentlich problemlos zu finden, aber wie ich bei einem ersten Versuch feststellen musste im Sommer mit kurzen Hosen brennnesseltechnisch nur bei absoluter Schmerzfreiheit machbar. Im Winter ginge es wahrscheinlich, aber da hat sich das mit den kurzen Hosen wohl eh erledigt ;-). Deshalb waren für mich die nach Monaten brütender Hitze heute mal wieder halbwegs moderaten Temperaturen der Anlass, die Sache zu einem Ende zu bringen.

Merci!
Werner, wer sonst?

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 10. September 2017, 15:10 Lema CR hat den Geocache gefunden

Unser erster Chache - spannende Gegend. Das Gelände ist inzwischen sehr stark zugewuchert.

gefunden 30. Oktober 2016, 12:32 freischneider hat den Geocache gefunden

Ja das waren damals noch Zeiten.....da hat die ganze Region gewackelt....

 

danke für die Erinnerung

 

Freischneider

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 09. April 2016, 20:15 aendgraend hat den Geocache gefunden

Heute waren wir nach dem Kletterkurs in Wüstenrot noch nicht ausgelastet und haben uns noch ein wenig die Gegend angesehen.

Dabei sind wir auch auf dem Tradi hier aufmerksam geworden, auch weil er sooo viel Text zum lesen hat.

Aber echt interessant, die Hintergrundgeschichte. Da waren wir doppelt neugierig.

Und wie man vor Ort IMMER NOCH (!) sehen kann, muss die Explosion damals wirklich enorm gewesen sein. So wie die diversen noch vorhandenen Stahlteile verbogen sind, alter Schwede.

Die Dose hat steff0070 dank genauer Beschreibung und guter Koords schnell gefunden, und bevor es noch stärker anfing zu nieseln, sind wir dann auch wieder zum Auto zurück.

Danke für's herlocken an diesen interessanten Ort.

gefunden 10. März 2016, 13:48 Tolados hat den Geocache gefunden

Gut gefunden nach ein wenig Kletterei. Hat spass gemacht, tftc

gefunden Empfohlen 06. Februar 2016, 16:00 RedAnarchy hat den Geocache gefunden

Sehr interessanter Ort. Kann man sich garnich mehr vorstellen, wie das ursprünglich mal aussah. Das Gebiet wurde ausgiebig erkundet. Schade, dass die Gebäude nicht mehr stehen. Einen Einheimischen haben wir getroffen, der uns noch ein paar Dinge erzählt hat. Vielen Dank fürs Zeigen
IN: nix
OUT: auch nix
Hometown: Stuttgart-Hausen, Germany
6. Februar 2016 // 16:00 // RedAnarchy

gefunden 02. April 2015 kakao-melker hat den Geocache gefunden

Hier um die alte Pulvermühle herum war ich bei stürmischem Wetter mit nitro Cool zusammen cachen. Den ungetarnten petling konnte ich schon von weitem sehen. Nach dem loggen habe ich ihn etwas besser getarnt. Danke sagen nitro und kakao.

gefunden 09. September 2014 ufade hat den Geocache gefunden

Im Rahmen der heutigen Cachingrunde auch hier vorbeigekommen. Interessante Geschichte dieses Ortes. Leider ist nicht mehr viel zu sehen. Der Cache war aber schnell gefunden. Danke fürs Zeigen dieses historischen Ortes.

gefunden 19. Juni 2014 private investigator hat den Geocache gefunden

Wirklich interessant was geschichtlich hinter dieser Location steckt. Ein großes Dankeschön an den Owner für die umfangreichen Infos. Das Döschen war vor Ort dann schnell gefunden. Vielen Dank fürs Herführen sagt private investigator

gefunden 12. Oktober 2013 Furrest Gomp hat den Geocache gefunden

Achtung, Mugglealarm !

Habe heute den Logeintrag nachgeholt. Der Cache war nicht mehr an der angegebenen Stelle, sondern ca. 6m weiter in den Wald geworfen (zufällig entdeckt..)

Wahrscheinlich wurde ich beim ersten Fund aufgrund meiner Taschenlampe gemuggelt. Sorry dafür!!

Habe den Cache wieder an den Originalplatz gelegt und wieder getarnt.

gefunden 09. Oktober 2013, 19:30 Furrest Gomp hat den Geocache gefunden

Got him! Erster Cache überhaupt und dann noch bei Nacht.

Erstklassige Location hierzu, zumal, wenn man noch von oben kommt.(Tolle Tierbauten- und höhlen)

Leider meine Schreibmaschine vergessen. Im PETling war keiner. Hole den Logeintrag morgen jedoch nach.

Danke für die kurzweilige Suche. Klasse Versteck!

gefunden 21. Juli 2013 Le-go-mez hat den Geocache gefunden

Im Wald war es heute wesentlich angenehmer als in der vollen Sonne.
TFTC
Le-go-mez

gefunden 20. Oktober 2012 säh mol hat den Geocache gefunden

Auf samstäglicher Tour Richtung Geddelsbach bei unserem "CacheMarathon" geloggt. War allerdings durch den dichten Bewuchs nicht ganz einfach zu finden... Danke fürs Verstecken.

gefunden 28. September 2012 aukue hat den Geocache gefunden

Nach jahrelanger Opencaching-Abstinenz bin ich hier nun wieder häufiger unterwegs und logge daher alle meine Funde nach.

Nachts hat die Location eine besondere Atmosphäre!


Die Hintergrundinfos finde ich interessant - ohne würde man achtlos weiterziehen!


Gruß aukue

gefunden 06. April 2012 KampfRichie hat den Geocache gefunden

Heute am Karfreitag geloogt

Klasse Location

LG

Kampfrichie

gefunden 18. März 2012 Täddie hat den Geocache gefunden

gefunden 01. Januar 2012 Gospelsturmi hat den Geocache gefunden

Heute Nachmittag das neue Jahr mit einem Spaziergang begrüßt. Wenn man nicht weiß, was dort passiert ist, würde man nichts bemerken. Aber mit offenen Augen entdeckt man dann doch noch einige Überreste des Unglücks. Ein interessanter Cache, hat Spass gemacht.

Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung und auch die Aktualisierungen, sonst würde man einige Hinweise vergeblich suchen und womöglich enttäuscht abreisen.

gefunden 22. Dezember 2011 holbi hat den Geocache gefunden

Auch wenn das Gelände mittlerweile geräumt ist lassen die verbliebenen Spuren erahnen welche Katastrophe hier stattgefunden hat.

Vielen Dank für die interessante Geschichte!
Holbi

gefunden 01. November 2011 spöke09 hat den Geocache gefunden

Das war eine meiner ersten Stationen heute.

An den Tag oder besser gesagt die Geräusche der Explosionen kann ich mich noch gut erinnern.

TFTC Spöke09

gefunden 30. August 2011 CachePac hat den Geocache gefunden

Heute endlich den Cache geunden, da wir nach dem ersten mal das GPS keine genauen Koordinaten brachte.

Aber heute auf Anhieb gefunden.

Es ist schon der Wahnsinn wie es die Stahlträger so weit geschleudert hat und dann noch um die Bäume und inneinander verbogen hat.

Wie schon BlackAbott geschrieben hat, ist es einen Blick wert ein paar Meter weiter oben im Hang, die Erdhöhlen eines schon größeren Tieres angeschaut.

Siehe Bild eines Schädels. Ich denke mit deisem Tier ist nicht zu spassen....

Danke an Geofaex für seine tollen Caches.

...(<••• CacheÞ@© •••>)...™

gefunden 28. Juli 2011 BlackAbbot hat den Geocache gefunden

Hab ihn!

 

Ich kann mich noch genau an dieses Unglück erinnern.

Ich arbeitete damals in Neckarsulm. Und selbst Dort war noch

ein dumpfes Grollen und das Vibrieren im Boden zu vernehmen.

Danke für die tolle Recherche und den kurzweiligen Cache.

LachendLachend

gefunden 10. Juli 2011 BoersenbaerBen hat den Geocache gefunden

Schade, daß man nur noch wenige Metallteile von der Mühle findet. TFTC.

gefunden 01. Mai 2011 hombre_GPS hat den Geocache gefunden

Der zweite auf unserer 1.Mai-Kurz-Runde.
Die Explosion war wohl schon brutal.
Überall liegen weitere Blechteile; Träger und Betonteile im Wald.
Und wie mein Vorlogger schreibt... die Brennesseln werden immer höher.
Danke für´s Zeigen. Roland

gefunden 01. Mai 2011 Etnim hat den Geocache gefunden

Am 01.Mai bei einer kleinen Fahrradtour schnell gefunden.

Danke für die interessanten Details zur Pulvermühle.

Schade das wir Hombre so knapp verpasst haben.... Man sieht sich sonst so selten!

 

Team ETNIM

gefunden 17. April 2011 Tosy hat den Geocache gefunden

gefunden 02. Januar 2011 TEAM LUMA hat den Geocache gefunden

bei einer schöner Schnee Cacherunde gut gefunden,

danke für die klasse Hintergrundinformationen, da kommen alte Erinnerungen auf.

Dankeschön TEAM LUMA

gefunden 03. Oktober 2010 Kyokushin hat den Geocache gefunden

Das Ganze schien uns zunächst etwas verwirrend, da doch etliches heute anders aussieht. Sind auch erstmal umhergeirrt. Einen Trampelpfad fanden wir nicht mehr und vieles ist inzwischen zugewachsen. Ein Rückhaltebecken hat die ganze Landschaft verändert, aber unsere größere Tochter lockte uns dann doch durch die Büsche den Hang hinauf. Fanden dann alle Punkte und den Cache. War richtig spannend, vor allem für unsere Kleine, die dabei aber leider ihren Stock verloren hat. Den fanden wir dann aber nicht mehr, dafür den Unterkiefer einer Wildsau. Der musste natürlich mit. Mmmh ...

Vielen Dank für den tollen Cache und "GEschichte zum Anfassen".

Kyokushin mit Anhang

gefunden 15. Mai 2010 Schatzsucherle hat den Geocache gefunden

Bilder verwirren etwas, da das Gelände inzwischen doch etwas anders aussieht.
Ist glauben wir neu angelegt worden.
Dank der Koordinaten dann aber doch gefunden und geloggt...

Danke sagen die Schatzsucherle

gefunden 25. April 2010 pisica hat den Geocache gefunden

2ter cache heute gefunden! immer wieder tolle verstecke von geofaex.

gefunden 04. Oktober 2009 die Neckarsulmer hat den Geocache gefunden

heute nach vielen verwirrungen gefunden,sind mit den hinweisen nicht klar gekommen,aber trotzdem gefunden u. geloggt

gefunden 14. September 2008 Elwetritsches hat den Geocache gefunden

Heute auf großer ToDoList-Abarbeitungstour war auch das Gelände der ehemaligen Pulvermühle an der Reihe.
Da wird derzeit ziemlich viel Erde bewegt, daher sind die Fotos in der Beschreibung schon fast historisch.

Die Überbleibsel in Form von Stahlteilen sind aber durchaus beeindruckend.

Danke für den Cache und fürs herführen

Team Elwetritsche

gefunden 14. August 2008 Indy67 hat den Geocache gefunden

Cache relativ leicht gefunden. Nochmal Warnung: Nicht mit kurzen Hosen. Ich hatte kurze Hosen an und könnte Euch meine Striemen zeigen. Die Brennesseln spüre ich jetzt noch...

Beeindruckend sind die verbogenen Rohre und T-Träger.

 TFTC von Indy67 und Markus B.

gefunden 06. Juni 2008 Nira-Check hat den Geocache gefunden

19:45 Uhr

MTB-Abend-Runde gedreht, dabei diesen Schatz gehoben. Die Brennesseln sind inzwischen über 1m hoch. KEINE Schmerzen und durch!

TFTC

Nira-Check 

gefunden 11. Mai 2008 Ingunn hat den Geocache gefunden

Nach längerer Suche nach dem Rohrbaum doch noch gefunden. empfehle lange Hosen wegen Unmengen an Brennesseln. ;)

Sehr schöner Cache, das Pulvermühlengebiet war mir bisher unbekannt. Ich wusste nur, dass der Vater unserer Nachbarin bei einer Explosion Ende der 50er/Anfang der 60er dort ums Leben kam.

gefunden Empfohlen 07. Mai 2008 DeeJay0815 hat den Geocache gefunden

Heute nach Feierabend geloggt, und die Gegend auf mich "wirken lassen". In dieser Branche kommen Betriebsunfälle eben ziemlich drastisch zur Geltung. Schlimm genug, daß damals Personen zu Schaden gekommen sind. Dieser Cache gehört zu meinen Empfehlungen, weil ich es prima finde, daß das Thema so sorgfältig und informativ aufbereitet wurde. Da die Spuren immer mehr zurückgebaut werden und die Natur sich die Region zurückerobert, wird bald nichts mehr von dieser dramatischen Geschichte zu sehen sein.

TFTC!!

DeeJay0815

gefunden 09. Februar 2008 Geo-Hanslik hat den Geocache gefunden

Gefunden. Leider ist es etwas Rutschig gewesen, aber hat trotzdem Fun gemacht.

gefunden 07. Januar 2008 maja7879 hat den Geocache gefunden

#1 auf meiner heutigen Tour. Dieser kleine konnte sich nicht lange vor mir verstecken. Vielen Dank für die genaue Beschreibung der Location da hat man sehr viel erfahren was früher mal auf diesem Gelände passiert war. Dieser Cache ist sehr empfehlenswert. Es ist schon sehr beeindruckend was so ein Explosion machen kann.
Vielen Dank für diesen schönen Lost Place und Herlocken sagt Jana heute wiedermal ohne Marco.

no Trade

#588

gefunden 28. Dezember 2007 Allan.Quatermain hat den Geocache gefunden

Auf heutiger Tour durch die Gegend schnell gefunden. Danke für den Cache.
Grüße
Allan Quatermain

gefunden 15. Dezember 2007 Georodi hat den Geocache gefunden

Zum Start meiner kleinen Hohenlohe tour diesen Cache in sch&#xF6;ner umgebung schnell gefunden.<br/><br/>gru&#xDF; und dank von Georodi

gefunden 06. November 2007 die.bergs hat den Geocache gefunden

...trotz wildem Gestrüpp....prima schnell gefunden....THX!

...absolut coooool dort!

gefunden 30. September 2007 einfreundvonmir hat den Geocache gefunden

Dies war mein 1. Cache. Wunderbar gefunden, jedoch musste man sich den Weg durch die Dornen bahnen, da die Natur mittlerweile kräftig gewuchter hart.

Dennoch hat es großen Spaß gemacht. 

gefunden 17. September 2007 tumitub&tobitub hat den Geocache gefunden

!!! GEFUNDEN !!!

Gestern bei einer kleinen Radtour dort vorbeigeschaut und nach kurzer Suche auch gefunden. Hab den Knall der Explosion damals auch gehört, da war ich in der ersten Klasse. Die Zusammenstellung der geschichtlichen Hintergründe sind echt interessant. Danke!

tumitub

gefunden 24. August 2007 sisijoni hat den Geocache gefunden

Schon im Mai waren wir als Familie mal hier, aber da hatten wir kurze Hosen an und mussten abbrechen!!
Heute hab ich mich allein durch die Mannshohen Brennesseln geschlagen. Da war es ganz praktisch, dass der letzte Cacher einen Trampelpfad hinterlassen hat!! Hab den Cache dann auch relativ zügig gefunden, der Empfang war hier nicht der beste!!
Grüßle und TFTC von sisijoni!!

gefunden 16. Juni 2007 ratzefatzle hat den Geocache gefunden

16:00
Auf dem Weg von Öhringen nach Hause kurz vorbeigeschaut. Welche eine Kraft in solch einem Pulver steckt. Den Knall habe ich 1990 auch gehört.
t4tc ratzefatzle
 

gefunden 18. März 2007 SaRa hat den Geocache gefunden

Ein ganz dickes Dankeschön für das Zusammenstellen dieser detaillierten geschichtlichen Hintergründe. Sowas finden wir einfach total Klasse! Schon interessant wie die letzten sichtbaren Relikte allmählich mit der Natur verschmelzen. Nach genauerer Inspektion haben wir das Döschen dann auch gefunden - hatte sich prima versteckt . Ist übrigens einwandfrei in Ordnung. Viele Grüße aus München und allseits noch happy hunting SaRa - Sabine + Rainer

gefunden 16. März 2007 KukiHN hat den Geocache gefunden

Nachdem der Cache beim letzten Versuch gemuggelt war heute nun bei sonnigem Wetter fix gefunden.

Danke und Gruß,
Kuki

gefunden 07. Mai 2006 gruftie hat den Geocache gefunden

Haben den Cache kurz vor Einbruch der Dunkelheit gefunden. Das ist ein interessanter Ort mit tragischer Vergangenheit. Ich kann mich noch erinneren, daß die Druckwelle der Detonation im Haus meiner Eltern in Pfedelbach-Heuberg, also in ca 3,2 km Luftlinie, ein 'Lokusfenster aufgehaut hat'. Danke für den tollen Cache, er könnte bei mir vielleicht endgültig die Sucht ausgelöst haben.
gruftie mit Else, Margret und Ralf

In:-
Out:-

gefunden 22. April 2006 nikolausi_1 hat den Geocache gefunden

da war mal eine pulvermühle?die fotos sagen vieles,aber das volle ausmaß wird einen erst vor ort bewusst.
auf dem rückweg kann mann noch einen micro mitnehmen.
n.t.
nikolausi_1 sagt dankeschön

gefunden 09. April 2006 bsterix hat den Geocache gefunden

Interessante Location. Leider haben wir die Schutthaufen nicht gesehen. Waren wohl schon weg. Am besten gefiel mir der geschlängelte Stahlträger in Finalnähe.

IN: Flummi
OUT: Smilie

Viele Grüße
bsterix + csterix

gefunden 08. April 2006 joesachse hat den Geocache gefunden

Gut gefunden. Auch wenn nicht mehr viel von der Dynamit-Fabrik zu sehen ist, sind die Spuren der Explosion schon beeindruckend. Interessanter Ort.

gefunden 04. Januar 2006 Team D-M-G hat den Geocache gefunden

Puh das war im Terrain heute aber heftig!
Alles Matschig und glitschig gut dass wir ein Abschleppseil dabei hatten [;)]

No Trade

Gruss Team D-M-G

PS: Fast ein Meter weg vom Cache ist ein neuer Fuchsbau ,noch bewohnt

[This entry was edited by Team D-M-G on Wednesday, January 04, 2006 at 10:15:44 AM.]

Bilder für diesen Logeintrag:
Der Fuchsbau Der Fuchsbau

gefunden 16. Oktober 2005 Fliegenpilz hat den Geocache gefunden

Ein interessantes Gebiet. Ohne den Text würde man sich nur über die vielen Eisenteile und Schuttberge wundern. Auf eine Schwarzpulverfabrik wäre ich nicht gekommen. So haben sich Text und Bilder mit dem Gesehenen ergänzt. Circa 60 m vor dem Ziel kam mir noch ein Fotograf mit Kinder entgegen. Die erste Vermutung...

in: Luftballon
out: -

Danke und Grüße vom Fliegenpilz

gefunden 03. September 2005 rueckweb hat den Geocache gefunden

Gefunden - Log nachgetragen

gefunden 24. Juli 2005 team matzl hat den Geocache gefunden

gefunden 03. Juli 2005 gps-guru hat den Geocache gefunden

Kurz vor dem Final haben wir das Team Shumbway & Co. eingeholt, die gerade schon mit der Erkundung und Peilung begonnen hatten. Das wurde dann ein kleines Cachertreffen und hat Spaß gemacht.

Dank der vielen Hinweise zur Geschichte haben wir die Location viel aufmerksamer angeschaut, Ralf hat damals zuhause die Explosion sogar gehoert. Er lief gleich in die richtige Richtung, kurz darauf rief er "hab ihn", und so war die Suche schnell und erfolgreich abgeschlossen.

No trade

Danke und viele Gruesse von den gps-guru(s)
Renate und Ralf