Wegpunkt-Suche: 
 
Fliegerhorst 2 - Kometen, Schwalben und Giganten

 Auf den Spuren des alten Flugzeugwerks in Obertraubling (heute: Neutraubling)

von HH58     Deutschland > Bayern > Regensburg, Landkreis

N 48° 58.971' E 012° 11.692' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: nano
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 11. Februar 2008
 Gelistet seit: 11. Februar 2008
 Letzte Änderung: 18. Oktober 2016
 Listing: https://opencaching.de/OC5147
Auch gelistet auf: geocaching.com 

23 gefunden
1 nicht gefunden
3 Bemerkungen
13 Wartungslogs
5 Beobachter
0 Ignorierer
2578 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

Hinweise:
  • Formel für die Finalberechung korrigiert (Stand: 27.10.2011)
  • Die Stationen können in beliebiger Reihenfolge besucht werden
  • Die Stationen 1 und 2 liegen etwa 1,2 km auseinander, es besteht aber in der Nähe beider Punkte Parkmöglichkeit
  • Weglänge zum Abklappern der Stationen 2 und folgende: knapp 2 km (kinderwagentauglich)
  • Alle Fragen können vor Ort beantwortet werden

Zur Geschichte des Fliegerhorstes Obertraubling sowie der Gemeinde Neutraubling

Etwa ab 1936 entstanden bei Regensburg fast zeitgleich zwei luftfahrttechnisch bedeutende Einrichtungen: Im Westen der Stadt das Messerschmitt-Flugzeugwerk in Prüfening und im Südosten ein Fliegerhorst auf dem Gebiet der Gemeinde Obertraubling. Ursprünglich als Bomberstützpunkt vorgesehen, beherbergte er zunächst kurzzeitig eine Sturzkampffliegerschule, bis ab 1940 die Firma Messerschmitt auch diesen Standort praktisch übernahm.

https://www.opencaching.de/images/uploads/29B69D8A-2A20-102B-9B6B-00163E1EE1A6.jpg

Während in Prüfening vor allem Maschinen des Typs Bf 109 (das meistgebaute Jagdflugzeug aller Zeiten, auch als Me 109 bekannt) hergestellt wurden (Bild links unten), war Obertraubling Produktionsstätte für einige der bemerkenswertesten Flugzeugmuster des Zweiten Weltkriegs:
  • ab 1941 die Me 321 "Gigant", einen Lastensegler mit einer Spannweite von 55 Metern
  • ab 1942 die Me 323 "Gigant", eine sechsmotorige Variante der Me 321 (links oben)
  • die erste Bauserie des Abfangjägers Me 163 "Komet" (rechts oben); dieser war das erste raketengetriebene Kampfflugzeug der Welt und das erste Flugzeug, das im Horizontalflug die 1000 km/h - Marke überschritt
  • ab 1944 die Me 262 "Schwalbe", den ersten einsatzbereiten Düsenjäger der Welt (rechts unten)

An der Erprobung dieser Flugzeuge war zeitweise auch die bekannte Fliegerin Hanna Reitsch beteiligt. Am 30.10.1942 stürzte sie in Obertraubling beim Landeanflug mit einer Me 163 ab und wurde schwer verletzt.

Nach der teilweisen Zerstörung des Prüfeninger Werks am 17. August 1943 wurden auch Bf 109 in Obertraubling endmontiert, daher wurde die Me 163 - Produktion zu einer anderen Firma verlagert. Am 22. Februar 1944 traf der erste schwere Luftangriff auch den Fliegerhorst Obertraubling. Aus diesem Grund wurden Teile der Fertigung in mehrere getarnte Endmontagebetriebe in den Wäldern der Umgebung ausgelagert. Diese Waldwerke blieben den Aliierten bis Kriegsende verborgen.

Nach dem Krieg war der Fliegerhorst schwer beschädigt, insbesondere war der Großteil der Flugzeughallen zerstört worden. In den teilweise noch stehenden, jetzt freigewordenen Unterkünften wurden zahlreiche Vertriebene aus den verloren gegangenen deutschen Ostgebieten untergebracht. Am 1. April 1951 wurde die so entstandene Siedlung auf dem ehemaligen Flughafen zur selbstständigen Gemeinde Neutraubling.

Ausgehend von den noch vorhandenen Produktionseinrichtungen und Facharbeitern entstanden zahlreiche, zunächst kleinere Gewerbebetriebe. Größter Arbeitgeber in Neutraubling ist heute die Firma Krones, Weltmarktführer auf dem Gebiet der Getränkeabfüllanlagen. Die PET-Rohlinge kann man aber auch noch für andere Zwecke gebrauchen ... .

1982 rückte Neutraubling in den Mittelpunkt des Medieninteresses, als in einer hier ansässigen Zahnarztpraxis angeblich ein Geist namens "Chopper" spukte.

Am 13. Juni 1986 erfolgte schließlich die Erhebung der Gemeinde Neutraubling zur Stadt.

https://www.opencaching.de/images/uploads/7768231E-2A20-102B-9B6B-00163E1EE1A6.jpg

Jetzt aber genug gequasselt. Ab zu

Station 1:

Koordinaten: N 48° 58.971' E 012° 11.692' (Parkmöglichkeit besteht u.a. bei N 48° 58.930' E 012° 11.600')

Ihr befindet euch hier an der südöstlichen Ecke des bebauten Flugplatzbereiches. Den früheren Verlauf der begrenzenden Straße könnt ihr noch am abgerundeten Verlauf der Wiese erkennen (siehe Luftaufnahme). Südlich schloss sich die in Ost-West-Richtung verlaufende Landebahn an, östlich befanden sich Abstellplätze.

Als der Düsenjäger Messerschmitt 262 von Obertraubling aus startete, kam es immer wieder zu Unfällen, da nur eine Graspiste zur Verfügung stand und diese zudem von notdürftig verfüllten Bombentrichtern übersät und oft aufgeweicht war. Gegen Kriegsende wurde daher die heutige Bayerwaldstraße von hier aus nach Süden verlängert und als befestigte Behelfsstartbahn benutzt.

Wenn ihr von der Kreuzung aus nach Nordwesten blickt, dann seht ihr hinter der niedrigen Halle einen gedrungenen viereckigen Turm aufragen. In diesem Gebäude war die Flugleitung untergebracht, außerdem die Wetterstation und die Feuerwache.

Was wurde in diesem Gebäude nach 1945 produziert ?

- Musikinstrumente => A=6
- Schuhe => A=7
- Metallgeschirr => A=8
- Strickwaren => A=9

Station 2:

Koordinaten: N 48° 59.388' E 012° 11.501' (Parkmöglichkeit direkt vor Ort)

Der quadratische Gebäudekomplex, in den sich die Kirche einfügt, beherbergte bis 1945 die Kommandantur des Fliegerhorstes. Etwa 200 m westlich von hier, jenseits der heutigen Walhalla-Straße, befand sich ein Lager für Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter (siehe Luftbild).

Am 25. Februar 1944 wurde das Kommandanturgebäude durch Sprengbomben schwer beschädigt. Von den ursprünglich fünf Rundbögen im Eingangsbereich der Kommandantur wurde ein Teil zerstört; der Rest wurde in das Kirchenportal integriert.

Wie viele Bögen fehlen heute ? => B

Station 2a:

Geht 84 Meter weiter in Richtung 318 Grad. Welche deutsche Vertriebenengruppe hat hier welchen Baum gepflanzt ?

- Die Egerländer eine Linde => C=0
- Die Ostpreußen eine Eiche => C=1
- Die Ostpreußen eine Linde => C=2
- Die Egerländer eine Eiche => C=3

Wenn Ihr wollt, könnt Ihr noch einen Blick in den Innenhof der Kommandantur werfen (links oder rechts an der Kirche vorbei). Ansonsten begebt Euch zu

Station 3:

Koordinaten: N 48° 59.422' E 012° 11.593'

Der Neutraublinger See, an dessen Südende ihr hier steht, entstand beim Bau des Fliegerhorstes durch Kiesentnahme. An seinem Ostende erstreckt sich der aufgrund seiner Länge so genannte "Schlangenbau", in dem sich die Unterkünfte der Mannschaften befanden. Auch die Trafostation am Südende des Schlangenbaus stammt aus dieser Zeit.

Geht weiter am See entlang bis zu

Station 4:

Koordinaten: N 48° 59.539' E 012° 11.668'

Hier findet Ihr ein Kunstwerk. Aus wievielen Lagen Steinen besteht es (ohne Sockel) ? Anwort = D

Südlich des Kunstwerks kann man über einen Steg auf eine kleine Insel gelangen, von der aus man einen schönen Ausblick auf die Gebäude am Ufer des Sees hat.

Geht nun weiter zu

Station 5:

Koordinaten: N 48° 59.584' E 012° 11.677'

Hier steht Ihr vor den drei so genannten "O-Häusern", in denen sich Wohnungen für die Offiziere befanden. Nördlich davon standen ein viertes Haus sowie ein Kasino, in dem gegen Kriegsende Häftlinge des Konzentrationslagers Flossenbürg untergebracht waren (diese beiden Gebäude wurden beim Bau des Bürgerzentrums abgerissen). In nur zwei Monaten kamen damals durch Hunger und Krankheiten etwa 170 Häftlinge ums Leben. Der Rest wurde im April 1945 zu Fuß nach Dachau getrieben.

Geht weiter, bis Ihr zu einem runden Brunnen kommt. Wieviele auf der Spitze stehende Würfel finden sich an dessen Rand ? Lösung = E

Station 6:

Koordinaten: N 48° 59.596' E 012° 11.811'

Hier befand sich ab 1950 ein Friedhof für die umgekommenen KZ-Häftlinge. 1956 wurde er jedoch schon wieder aufgelöst und die Toten auf einen Sammelfriedhof im KZ Flossenbürg umgebettet.

Ihr findet hier einen Gedenkstein, der an diese und andere NS-Opfer erinnert. Darauf stehen 8 Ziffern. Drei davon sind doppelt vorhanden, zwei jeweils nur einmal. Zieht die kleinere von der größeren ab => F

Station 7:

Koordinaten: N 48° 59.551' E 012° 11.928'

Ihr steht hier am Marktplatz. Im Osten seht ihr noch eine alte Trafostation. Das westlich an den Platz angrenzende Gebäude diente ursprünglich als Lazarett; heute sind hier ebenfalls wieder Blaulichtnutzer untergebracht. Was aber wurde unmittelbar nach dem Krieg darin produziert ?

- Handschuhe => G=0
- Möbel => G=1
- Werkzeuge => G=2
- Fahrräder => G=3

Damit habt Ihr die "Pflichtstationen" abgeklappert. Wer will, kann noch kurz einen Abstecher zum Kulturzentrum "Theatraubling" bei N 48° 59.483' E 012° 11.938 machen, einem ehemaligen Wirtschaftsgebäude, das nach dem Krieg zunächst als Schule diente. Ansonsten geht es jetzt ab zum Final bei

N 48° 5A.(B+F)D(C+6)' E 012° 11.(B+E)(F+G)(E+F)'

Nachdem der ursprüngliche Cache schon zweimal gemuggelt wurde und der Final zudem etwas abseits der Innenstadt lag, gibt es jetzt einen neuen Final. Leider ist es derzeit nur noch ein Nano - aber ich denke, die Runde lohnt sich trotzdem.

Weiterführende Literatur:
Peter Schmoll: Messerschmitt-Giganten und der Fliegerhorst Regensburg-Obertraubling 1936-1945, MZ Buchverlag, 2002
sowie zwei weitere Werke des selben Autors zu Luftangriffen auf Regensburg-Prüfening sowie Regensburg allgemein

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

fvrur Fcbvyreovyqre

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Vier Messerschmitt-Flugzeugtypen
Vier Messerschmitt-Flugzeugtypen
US-Aufklärungsfoto vom Sommer 1943
US-Aufklärungsfoto vom Sommer 1943
SPOILER (halbnah)
SPOILER (halbnah)
SPOILER (nah)
SPOILER (nah)

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Fliegerhorst 2 - Kometen, Schwalben und Giganten    gefunden 23x nicht gefunden 1x Hinweis 3x Wartung 13x

gefunden 26. Januar 2021, 16:50 woka18 hat den Geocache gefunden

Für diese interessante Runde möchte ich auch hier einen Log hinterlassen. Danke für's Legen und Pflegen.

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 02. Januar 2021, 15:30 tool32 hat den Geocache gefunden

Vielen Dank für das tolleCache.

Es war unser erster Cache. Meine Partnerin und ich waren gestern danach bis auf die Knochen durchgefroren. Es hat uns aber nicht davon abgehalten die spannende Geschichte von Neutraubling nachzugehen. 

Kleine Anmerkung zur Dichtung des Nano Döschens. Diese ist sehr abgenutzt.

DFDC

Und schöne Grüße Lachend 

kann gesucht werden 27. Juli 2019, 14:00 HH58 hat den Geocache gewartet

Logstreifen erneuert

gefunden 23. Juli 2018, 10:01 Husky2131 hat den Geocache gefunden

Interessante Geschichte, und wie unterschiedlich die Gegend damals verglichen zu heute ausgesehen haben muss, wenn man sich die Luftbilder so anschaut! Auch sonst, war dies ein schöner Cache. Der Multi führte mich auf einer schönen Route (naja, mal von der Route Station 1 zu Station 2 abgesehen) durch Neutraubling, jetzt habe ich mal ein bisschen was von diesem Städtchen gesehen. Das Finalversteck ist ja mal wirklich muggelsicher, ich brauchte den Spoiler, um den Winzling dann endlich zu finden. Vielen Dank für den Cache & Grüße vom Husky2131
20:29
#71

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 03. Juni 2017, 14:16 TEAM-Bradfisch hat den Geocache gefunden

2017-06-03 - 14:16:00 - Fliegerhorst 2 - Kometen, Schwalben und Giganten -

Heute hatte ich die Gelegenheit, wieder einmal in Neutraubling vorbeizuschauen.
Und bei der Gelegenheit habe ich dann endlich diesen Cache abschliessen können.
Ich kann schon gar nicht mehr mitzählen,wie oft ich hier schon begonnen habe oder Teile weiter gemacht habe.
Begonnen habe ich den Cache bereits 2009.
Zuletzt kamen mir eine Baustelle und ein entführter Baum in die Quere.
Heute habe ich mich mit der Unsicherheit des fehlenden Baumes mit der wahrscheinlichsten Lösung auf die Suche nach dem Final gemacht und wurde prompt fündig.

Vielen Dank für diesen interessanten und lehrreichen Cache!

Armin von teAm-Bradfisch

kann gesucht werden 18. Oktober 2016 HH58 hat den Geocache gewartet

Im Zuge der Umgestaltung des Platzes wurde der Baum von Station 2a versetzt. Ich habe die Peilaufgabe im Listing entsprechend angepasst.

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 31. Juli 2016, 10:35 GeoEyes2016 hat den Geocache gefunden

Interessanter Geschichtscache, Dauer etwa 1h wenn man alles zu Fuß macht. Für den Final braucht man schon das Spoilerbild. Hat Spaß gemach! Danke für die Geschichtslehrstunde!

kann gesucht werden 25. Januar 2016, 17:50 HH58 hat den Geocache gewartet

Vollen Logstreifen (bzw. gleich den ganzen Behälter) ausgetauscht

gefunden 01. Januar 2016, 14:35 commander.adama hat den Geocache gefunden

Den Neujahrsspaziergang mit der Fellnase genutzt, um den schon lange im Visier genommenen Multi in der Homezone in einen Smiley zu verwandeln. Ein gutes Neues Jahr und vielen Dank für die schöne Runde.

gefunden 24. Oktober 2014, 17:30 KixXx hat den Geocache gefunden

Heute nach Feierabend noch eine Runde durch Neutraubling gedreht und dabei einiges über die Geschichte gelernt.
Danke fürs Rumführen
KixXx

kann gesucht werden 26. Juli 2014, 17:00 HH58 hat den Geocache gewartet

Leider ist es mir bisher nicht gelungen, eine neue Location zu finden, die nicht zu weit von der Runde entfernt liegt, einigermaßen muggelgeschützt ist und womöglich auch noch Platz für ein Döschen vernünftiger Größe bietet. Ich habe jetzt also erst mal zur Minimallösung gegriffen und an den bisherigen Finalkoordinaten einen Nano versteckt. Ich bin damit auch nicht ganz glücklich - gerade nach einem Multi wäre am Final durchaus ein etwas größerer Behälter wünschenswert - aber immerhin ist der Cache jetzt wieder einsatzfähig und bleibt von der Archivierung verschont. Wäre ja schade drum gewesen .

momentan nicht verfügbar 19. Mai 2014 HH58 hat den Geocache deaktiviert

Versteck ist möglicherweise nicht mehr zugänglich

kann gesucht werden 25. Oktober 2013, 14:40 HH58 hat den Geocache gewartet

Teilgemuggeltes Döschen ersetzt. Das neue passt diesmal vom Typ her besser zu einer großen Neutraublinger Firma Zwinkernd.

kann gesucht werden 22. Juli 2013, 17:50 HH58 hat den Geocache gewartet

Verschwundenes Döschen ersetzt

kann gesucht werden 18. Juli 2012 HH58 hat den Geocache gewartet

Logstreifen ausgetauscht

gefunden Empfohlen 06. April 2012 goof390 hat den Geocache gefunden

heute bei nicht so tollen wetter in der frühe diese runde neutraubling angegangen. alle stationen
sind gut zu finden und die finalrechnung hat sich auch nicht in die länge gezogen. sehr interessant
sich auf die spuren unserer vergangenheit zu machen. klasse listing das eine freude war diesen
cache anzugehen. am final ist alles in ordnung und es langt eine handlänge fürs bergen der dose.
bedanke mich fürs erstellen des cache und das herlocken.
dfdc mit grüßen goof390

Bilder für diesen Logeintrag:
Kinderbaum am Neutraublinger SeeKinderbaum am Neutraublinger See

kann gesucht werden 27. Oktober 2011 HH58 hat den Geocache gewartet

Offenbar wurde das Kunstwerk an Station 4 größeren Umbaumaßnahmen unterzogen. Ich habe die Formel für die Finalberechnung entsprechend angepasst.

kann gesucht werden 17. Juni 2011 HH58 hat den Geocache gewartet

Logstreifen ausgetauscht - vielen Dank für den Hinweis. Die Rückseite war allerdings noch komplett leer. Die darf ruhig auch zum Loggen verwendet werden, wenn die Vorderseite voll ist ...

gefunden 16. Juni 2011 cosphi67 hat den Geocache gefunden

Gestern zusammen mit Blackfischi1987 in der Mittagspause die Stages mit dem Rad abgefahren, und heute geloggt. Vorher gabs aber noch ein Eis, zur finalen Konzentration sozusagen Zwinkernd.

Das Logbuch sollte bald erneuert werden. Ist fast voll.

Danke für diese historische "Rundreise", die wir ohne den Cache so wohl nicht gemacht hätten.

 

DFDC

gefunden 01. November 2010 SDBH-R hat den Geocache gefunden

Der Ursprung Neutraublings ist mit diesem Multi wunderbar dokumentiert und die Fragen an den einzelnen Station waren demzufolge kein Problem, so daß auch der Final, von dem man noch einen netten Blick auf eines der gezeigten Gebäude hat, zielsicher zu finden war. Obwohl ich auch einige Jahre hier gearbeitet habe, konnte mich der Charme der Stadt nie richtig fesseln.
Danke für den Cache!!!

gefunden 11. September 2010 piele hat den Geocache gefunden

Ich wusste gar nicht, dass es in Neutraubling auch schöne Ecken gibt (Scherz). War lehrreich und hat Spaß gemacht. Ohne den spoiler hätt ich das Döslein wohl nie gefunden, da der Empfang am Final durch die Wohnblocks doch recht wechselhaft ist.

TFTC, Piele

Hinweis 27. März 2010 HH58 hat eine Bemerkung geschrieben

Nach reiflicher Überlegung habe ich mich entschlossen, den gemuggelten Bonus-Cache nicht mehr neu auszulegen.

Ist zwar schade, aber ich komme nicht mehr so oft in diese Ecke, und von der Fabrik selbst sieht man dort ja auch nichts mehr.

Dieser Hauptcache hier bleibt aber selbstverständlich erhalten, und ich denke, er lohnt sich auch ohne Bonus Smile

Hinweis 06. Januar 2010 HH58 hat eine Bemerkung geschrieben

Der Bonuscache wurde leider gemuggelt Stirnrunzelnd. Es hat wohl wenig Sinn, die Dose im selben Versteck einfach wieder zu ersetzen. Vielleicht lege ich im Frühjahr in der Nähe der alten Bonuslocation eine neue Dose aus. Schreibt euch also die Hinweiszahl z vorsichtshalber trotzdem mal auf. Wenn wieder ein Bonus verfügbar sein sollte, werde ich beim alten Bonuscache sowie hier eine Benachrichtigung posten. Wer den Bonuscache heben will, der sollte also am besten einen der beiden Caches auf die Watchlist setzen.

gefunden 21. November 2009 d0wnl0rd hat den Geocache gefunden

Nach einem HH58-Cache ist man immer etwas schlauer [^] So auch, dass man nicht nur Listings auf dem Cachewolf, sondern auch die zugehörigen Formeln mal aktualisieren sollte[}:)]. Denn nach Abklappern der Stationen stand ich vor dem alten Final und fand einfach nichts [:I] Nach einem Blick auf das Online-Listing und einem lautstarken Klatschen gegen die Stirn wurde die neue Formel eingetippt und nach kurzer Suche ward die Dose auch entdeckt. Vielen Dank für die Geschichtsstunde. [i](#2125)[/i]

kann gesucht werden 11. Juni 2009 HH58 hat den Geocache gewartet

Der Cache kann ab sofort wieder gesucht werden. Es gibt einen neuen Final, der auch nicht mehr so abseits der Runde liegt. Leider ist es nur noch ein Mikro geworden, aber dafür gibt es jetzt einen Bonuscache (OC85B7). Die dafür nötige Zahl findet Ihr im Döschen. Für alle, die den "Fliegerhorst 2" schon mal gemacht haben, ist diese Zahl auch nochmal oberhalb des alten Finals zu finden. Viel Spaß beim Suchen !

momentan nicht verfügbar 13. Mai 2009 HH58 hat den Geocache deaktiviert

Die Dose wurde nun offenbar schon zum zweiten Mal gemuggelt. Daher werde ich wohl um eine Umgestaltung nicht herumkommen. Ich habe auch schon eine Idee, was ich machen könnte ... kann aber ein paar Wochen dauern ...

gefunden Empfohlen 01. Dezember 2008 peter4171 hat den Geocache gefunden

So, beim zweiten Mal war die Dose da! :-) Ein toller Cache, bei dem ich einiges Neues und über die Nähere Umgebung erfahren habe!

THANX!

kann gesucht werden 21. November 2008 HH58 hat den Geocache gewartet

Unerschrocken habe ich mich gleich heute im eisigen Sturmwind auf den Weg gemacht, um nach dem Rechten zu sehen. Fazit: Tja, der war leider tatsächlich weg  :-( . Ich habe auch gleich eine neue Dose ausgelegt und hoffe, dass das ein Einzelfall war. Sonst muss ich mir tatsächlich mal ein anderes Versteck suchen, was in Neutraubling direkt leider nicht ganz einfach ist - und einen Mikro möchte ich nach einem so langen Spaziergang nicht legen. Schade auch um die Coin, die drin war :-(

nicht gefunden 20. November 2008 peter4171 hat den Geocache nicht gefunden

Schade eigentlich....

Eine interessante, lehrreiche Runde durch Neutraubling. Der Final schien auch da zu sein, wo ich ihn schon fast vermutete...ABER:
Wie gesagt-nur "schien". Statt dem Cache fand ich nur die Hinterlassenschaft von irgendwelchen Alki-Kids, die hier offenbar wohl öfter abfeiern. :-(
Wäre nett, wenn hier der Owner bei Gelegenheit abcheckt, ob der Cache tatsächlich geräubert oder zerstört wurde. Danke.

gefunden 21. August 2008 Tomcat93 hat den Geocache gefunden

... heute endlich auf OC nachgeloggt ...

Gesucht und gefunden.
Danke an den Owner für diesen Cache.
Tomcat93

P.S.: Schön, dass dieser Cache auch auf OC gelistet ist.

gefunden 27. Juli 2008 a1z hat den Geocache gefunden

Wieder mit sleepingsun icon_smile_kisses.gif auf Tour. Nachdem ich ein paar Jahre in diesem Ort zur Schule gegangen bin (auch wenn's inzwischen 25 Jahre her ist), kannte ich zwar alle Orte, aber was die früher für eine Funktion hatten, war mir nicht bekannt. Danke für's Zeigen.
Die Dose war selbstredend schnell gefunden icon_smile_wink.gif.
In: Klammer mit Marienkäfer
Out: Frosch
Grüße a1z

PS: Coin hab ich keine gefunden icon_smile_dissapprove.gif.

gefunden 21. Mai 2008 treasureseeker89 hat den Geocache gefunden

schöner rundgang durch neutraubling und schöner ruhiger ort zum heben danke

gefunden 12. Mai 2008 SaRa hat den Geocache gefunden

Ganztägig Völlerei mit der Family – uah – das schrie einfach nach einem Ausgleich . Also kurzerhand diesen herrlichen Abend noch genutzt, Christa eingesammelt und los ging’s "zurück auf Sabines Jugendterrain" . Danke für diese tolle Auffrischung unseres geschichtlichen Halbwissens ! Wir fanden die vielen Infos absolut Klasse, Danke für’s zusammenstellen. Die Tour zeigte uns zwar keine neue Gegend, öffnete uns aber doch an der einen oder anderen Stelle die Augen – so muss das sein . Das machte Laune, von der Sorte – gerne mehr! Viele Grüße und allseits happy hunting von SaRa – Sabine + Rainer, gemeinsam mit Christa unterwegs...

out: TB Das Ding der Woche
in: TB Number 9

gefunden 12. April 2008 Foschal hat den Geocache gefunden

Wir sind heute bei recht angenehmen Wetter losgezogen und haben die Geschichte des ehemaligen Fliegerhorstes erkundet. Die Fragen waren an den Stationen recht schnell beantwortet und wir haben noch einiges mehr dazu lernen können.

gefunden 06. April 2008 Macmax hat den Geocache gefunden

Super Cache. Ganz tolle Runde mit meinen beiden Kindern. Die waren richtig begeistert. Wir waren schon oft in der Gegend und uns war nicht bewußt das es mal ein Flugplatz war, sehr viel gelernt und Cache dann auch schnell gefunden. Auch die Schautafeln haben wir noch nie voher gesehen, obwohl wir schon öfter da waren. 

SmileSmileSmile

Out: Rotes Spielzeugauto

In: Lila Hase (aus Friedrich Zeche) 

gefunden 16. März 2008 Schmusebär & Indidde hat den Geocache gefunden

Obwohl mir gleich zu Beginn Station A irgendwie entgangen ist , klappte der Rest wunderbar. An der letzten Station angekommen fing es an zu schütten, weshalb ich, mittlerweile durchnässt , den Final als (fast) Drive-In gemacht hab . Danke für die interessanten Stationen und die Hintergrundgeschichte!
Out: TB De Mirz / In: Canadian Geocoin

Viele Grüße vom Schmusebär
16:30 / #284

gefunden 23. Februar 2008 die orientierer hat den Geocache gefunden

17:50 #377
Die Landschaft war zwar nicht gerade romantisch, dafür aber war die Cacherunde informativ und interessant und auch noch kinderwagentauglich. Wir sind alles zu Fuß gegangen. Am schluss war es dann ein bisschen Speedcaching, da die Sonne unterging. Den Cache haben wir aber noch beim letzten Tageslicht gefunden.
Vielen Dank!
Die Orientierer

gefunden 16. Februar 2008 Kartenkai hat den Geocache gefunden

Vielen Dank für den Cache! Nach der anstrengenden Münchhausen-Tour war das die gelungene Entspannung.
Zusammen mit der Hihatzz-Familie losgezogen um das Leih-GPS ähhh Neutraubling [:D] und den Cache zu erkunden.
Schönster Sonnenschein, nette Cachepartner, schöner Cache - was will man mehr! [:)]

Die Kartenkai's

gefunden 16. Februar 2008 hihatzz hat den Geocache gefunden

Nach dem physisch sehr anstrengenden "Baron Münchhausen und der Schatz des Sultan" Neutraubling noch zum "auschillen" erkundet und dabei viel gelernt.
Vielen Dank für die Geschichtsstunde,
team hihatzz (#444)
unterwegs mit den kartenkai's

IN: Mini-Lämpchen, Geocoin "Bayernring"
OUT: Kettchen

Hinweis 11. Februar 2008 HH58 hat eine Bemerkung geschrieben

Erstbefüllung:

- Zufallsfinderbeschreibung *
- Logbuch *
- kleiner Bleistift, Radiergummi und Spitzer *
- Erstfinderurkunde
- zwei große Bleistifte
- Buch
- Gummiball
- rotes Spielzeugauto
- Abflusssieb
- gefalteter Papierstern
- zwei Glassteine
- zwei Metallknöpfe
- zwei Würfel
- zwei blaue Kühlschrankmagnete
- Mini-Wäscheklammern
- Mini-Wäscheklammer "Glücksschwein"
- Kette mit Kreuz

* bitte nicht entfernen !