Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
lost place: Pulvermühle Elisental

 Kleine Runde durch den größten und vielleicht auch schönsten verlorenen Platz in Windeck

von 3 Ausrufezeichen     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Rhein-Sieg-Kreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 48.990' E 007° 33.770' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: groß
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 2:30 h   Strecke: 2.5 km
 Versteckt am: 11. November 2008
 Gelistet seit: 13. November 2008
 Letzte Änderung: 13. Juni 2011
 Listing: https://opencaching.de/OC6E70
Auch gelistet auf: geocaching.com 

40 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
7 Beobachter
0 Ignorierer
2534 Aufrufe
3 Logbilder
Geokrety-Verlauf
6 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   



Dieser Cache führt euch auf einer ca. 2,5 km langen Wanderung durch das Gelände der 1868 gegründeten Pulvermühle im Elisental am Ortsrand von Windeck-Dattenfeld. Ihr müßt nichts im Internet recherchieren, keine allzu komplexen Denkaufgaben bewältigen und auch den Taschenrechner könnt ihr daheim lassen.
Bitte nehmt feste Schuhe und lange Kleidung mit, denn im Elisental ist es stellenweise matschig und im Sommer ist die Vegetation sehr dicht. Auch wenn ihr nicht wirklich klettern müßt: Wer sich nicht zutraut, ab und zu mal über einen Bach zu springen, eventuell über einen umgefallenen Baumstamm zu steigen und vielleicht auch mal ein paar Schritte durch etwas Gestrüpp, hohes Gras oder Morast zu gehen, sollte diesen Cache meiden.
Für alle Anderen gilt: Ihr betretet das Gelände auf eigene Gefahr! Die alten Gebäudeteile sind nicht gesichert und teilweise einsturzgefährdet. Dieser Ort ist kein Abenteuerspielplatz für Kinder - laßt sie deshalb bitte nicht aus den Augen.

Viele der angegebenen Koordinaten sind sehr ungenau, da euch die Strecke durch Ruinen führt, die aus bis zu 5 m hohen und bis zu 1,50 m breiten Mauern bestehen. Und wo keine Mauern stehen ist das Areal bewaldet. Wir haben deshalb darauf verzichtet, durch Hilfsmittel die Genauigkeit der Koordinaten zu erhöhen - es würde euch vor Ort nicht weiterhelfen.
Aus diesem Grund führen euch die Koordinaten lediglich zu dem Gebäude oder zu der Stelle, wo Hinweise einzusammeln sind. Und wonach genau ihr suchen müßt ist im Text beschrieben. Nur wenn es mehrere und ähnlich aussehende Möglichkeiten für ein Versteck gibt, haben wir Spoilerbilder hinzugefügt.

Parken könnt ihr bei N 50°48.730  E 007°33.666 am Wegesrand. Folgt der Elisentalstraße und verlasst erst ungefähr bei N 50°48.945  E 007°33.745 den Weg. Geht hinab zum Bach und sucht euch bei N 50°48.910  E 007°33.760 einen sicheren Übergang.

Station 1 - Das Läuferwerk  N 50°48.990  E 007°33.770
Hier wurde das Schwarzpulver durch eine spezielle Konstruktion (zwei miteinander verbundene, tonnenschwere Steinräder - die Läufer -  drehen sich in einer großen Wanne auf einer senkrechten Achse) gewalzt und in harte Platten gepresst.
Die Dienstinstruktionen und “Polizei-Maaßregeln” auf dem Gelände der Pulverfabrik waren sehr streng. Selbstverständlich war Feuer verboten - kein Mitarbeiter durfte Gegenstände bei sich führen, die leicht entzündlich waren oder die benutzt werden konnten, um übermäßige Hitze, Flammen oder Funken entstehen zu lassen. Selbst Tabakspfeifen waren nicht erlaubt. Um Funkenbildung zu vermeiden durfte kein beweglicher Gebrauchsgegenstand aus Eisen sein. Selbst für die Knöpfe an der Kleidung der Arbeiter und für die Nägel in den Schuhen war Kupfer oder Messing vorgeschrieben. Die Lagerräume ("Magazine") durften nur von einem begrenzten Personenkreis betreten werden - und zwar in Filzschuhen. Fensterscheiben, die auf einer Sonnenseite lagen, mußten mit weißer Ölfarbe bestrichen werden, damit eventuelle Blasen im Glas nicht als Brenngläser wirken konnten.
Trotz dieser und vieler weiterer Sicherheitsvorkehrungen kam es recht regelmäßig zu schweren Unfällen. Alleine im Jahre 1915 starben bei zwei Explosionen insgesamt 13 Arbeiter.



Am Kellerfenster, welches jetzt fast komplett von einem Baumstamm verdeckt ist, findet ihr ein paar Gegenstände. Findet heraus, welche der 10 Gegenstände aus der Dose auf dem Werksgelände NICHT erlaubt gewesen wären. Der Magnet ist lediglich ein Hilfsmittel für euch und zählt nicht mit.
A = __ verbotene Gegenstände

Station 2 - Das Siebwerk  N 50°49.020  E 007°33.775
Im Siebwerk wurde das Schwarzpulver nach dem Durchmesser der Körner, der große Aufwirkung auf die Brisanz und somit auf den genauen Verwendungszweck des Pulvers hatte, sortiert.
Der entscheidende Faktor war aber die stoffliche Zusammensetzung des Schwarzpulvers. In einem der Räume findet ihr genau 10 Teile, die euch das richtige Mischverhältnis der Rohstoffe Salpeter, Schwefel und Holzkohle verraten. Ihr müßt natürlich auf insgesamt 100% kommen.
Salpeter (weiß): MN = ____ %
Schwefel (gelb): OP = ____%
Holzkohle (schwarz): QR = ____ %

Station 3 - Das Haus ohne Namen  N 50°49.035  E 007°33.815
Welchen genauen Zweck dieses Gebäude erfüllte ist nicht bekannt. Aber dafür hat diese luxuriöse Villa einen eigenen Balkon und ein Fenster mit Aussicht. Und natürlich auch einen etwas antiken Blitzableiter, denn Gewitter waren in der Pulvermühle sehr gefürchtet. Der Blitzableiter wurde in einer nicht allzu weit entfernten Stadt hergestellt. Wie viele Buchstaben hat der Name der Stadt?
B = __ Buchstaben

Station 4 - Der Pulverschacht N 50°49.PBR  E 007°33.815
Ob dieser kleine Bunker lediglich als Zwischenlager für Rohstoffe diente oder eine andere Funktion hatte ist nicht überliefert.
Aber sicher ist, dass Alkoholkonsum auf dem Fabrikgelände streng verboten war. Trotzdem ist es vorstellbar, daß sich einzelne Arbeiter Plätze gesucht haben, wo sie in einem unbeobachteten Moment ihrem Laster frönen konnten. Habt ihr eines dieser Verstecke ausfindig machen können?
Wie viele ml reinen Alkohol hat der Arbeiter zu sich genommen, wenn er in einem kurzen, unbeobachteten Moment die Flasche "Elisenthaler Doppelkorn" mit einem Schluck zur Hälfte geleert hat?
LK = ____ ml

Die nächste Station befindet sich nur ein paar Meter entfernt auf eurer Bachseite. Sucht am nächsten größeren Baum, der gegenüber der linken, dicken Außenwand direkt am Bachufer steht.

Station 5 - Das Meng-, Haspel- und Zerkleinerungswerk
N 50°49.070  E 007°33.820

Ihr steht jetzt gegenüber des Gebäudes, in dem die zur Schwarzpulverherstellung benötigten Rohstoffe in einer großen Mischtrommel, die mit Hartholzkugeln gefüllt war, zerkleinert wurden.
Auf dem Weg durch das Tal habt ihr euch bestimmt schon gewundert, warum die meisten der Gebäude keine Dächer mehr haben und warum fast immer nur noch drei Wände pro Raum erhalten sind. Der Grund liegt darin, daß die ehemaligen Dächer fast allesamt lediglich durch auf Balken gelagerte Bretter konstruiert wurden. Die Frontseite bestand bei den meisten Gebäuden aus einer sehr dünnen und lose gemauerten Wand. Durch diese Bauweise konnte bei Explosionen der Druck nach oben und zu einer Seite ("Ausblasseite"), die nicht auf ein anderes Gebäude zeigte, abgelenkt werden. Trotzdem konnten nicht immer tragische Kettenreaktionen verhindert werden.
Auch dieses Gebäude hier wurde in der bewährten Leichtbauweise mit einer hölzernen Dachkonstruktion errichtet, welche auf den von hier aus noch gut sichtbaren gemauerten Vorsprüngen lose auflag.

Die Pulvermühle im Elisental gehörte ab 1873 der "Vereinigte Rheinisch-Westfälische Pulverfabriken AG" mit Hauptsitz in Köln an. Ab 1890 arbeiteten viele weitere Mühlen aus der Umgebung unter dem Banner des Nachfolgers "Vereinigten Köln-Rottweiler Pulverfabriken", zum Beispiel die Fabriken aus Benroth, Hamm, Au, Bergisch-Gladbach und Rönsahl.
Die Rönsahler Mühle wurde beispielsweise schon im Jahre 1620 erbaut. Trotzdem existierte zu diesem frühen Zeitpunkt schon mindestens eine andere Pulvermühle in der weiteren Umgebung, die nach der damals sehr fortschrittlichen Leichtbauweise konstruiert worden war. Ihr findet hier einen Hinweis, der euch verrät, wie viele Jahre vor dem Bau der Rönsahler Mühle schon an einem anderen Ort die erste "moderne" Pulvermühle mit Holzdächern stand.
DT = ____ Jahre

Der Weg zur nächsten Station ist momentan ein wenig umständlich. Bitte bleibt trotzdem auf eurer Bachseite und betretet nicht den umzäunten Teilbereich. Die nächste Station findet ihr auf Beton.

Station 6 - Die Schutzmauer  N 50°49.102  E 007°33.812
Da das nahe Haspelwerk sehr anfällig für folgenschwere Unfälle war wurde in direkter Nähe eine sehr hohe und dicke Schutzmauer errichtet, die ihr von hier aus sehr gut sehen könnt. Sie sollte sowohl die Pulvertransporte auf der dahinter verlaufenden Werkspferdebahn als auch die Arbeiter auf ihrem Weg zum Frühstückshaus vor eventuellen Explosionen schützen.
In dem Behälter findet ihr ein paar sehr kleine Backsteine. Stellt euch zwecks Vereinfachung bitte vor, die kleinen Steine wären in Wirklichkeit Mauerstücke mit Länge 3 m, Breite 1 m und Höhe 1 m. Die größeren Backsteine sind doppelt so lang wie die kleinen Steine. Das Original der Mauer ist ca. 1 m breit und 5 m hoch. Baut die Mauer in der Höhe maßstabsgerecht nach und verbaut dabei alle Steine. Wie lang ist die Schutzmauer im Original?
GH = ____ Meter

Station 7 - Das Polierwerk  N 50°49.115  E 007°33.795
Unter Zusatz von Graphit und Wasser wurden hier die Schwarzpulverkügelchen poliert, damit sie leichter verpackt und staubfrei portioniert werden konnten.
Hier findet ihr mindestens einen Beweis dafür, daß in einer sehr kurzen Zeitspanne bis zur Schließung in 1918 statt Wasserkraft auch Elektrizität eingesetzt wurde, um die zahlreichen Maschinen anzutreiben. Sucht über euren Köpfen nach einem Isolator und dort nach einem Hinweis, der euch verrät, in welchem Jahr hier erstmals elektrischer Strom floss.
FCIS = ________

Auf dem Weg zur nächsten Station kommt ihr rechts - je nach Witterung - an ein oder auch zwei kleinen Seen vorbei. Diese Flutteiche wurden angelegt, um bei Wasserknappheit auf das aufgestaute Wasser zurückgreifen zu können.

Station 8 - Das alte Magazin  N 50°49.195  E 007°33.795
Von dem großen, neuen Magazin (Abmessung 17x50 m) an einer anderen Stelle ist nichts mehr erhalten, deshalb steht ihr jetzt zwischen den Schutzwällen des kleineren Lager- und Trockenraums. Geht durch den ersten Tunnel. Rechts von euch steht in der Ecke ein Baum, der euch interessieren sollte. Denn was wäre eine Pulvermühle ohne Pulver? Ihr findet dort ein Behältnis und eine kleine Karte, die eine magische Anziehungskraft auf dieses Pulver ausübt. Ihr braucht nur eine Prise von dem Pulver um erfahren zu können, wie viele Tonnen Pulver damals maximal in dem alten Magazin untergebracht werden konnten.
WX = ____ Tonnen

Kurz hinter dem Magazin könnt ihr wieder für ein kleines Stück auf dem befestigten Weg gehen.

Station 9 - Der Bach N 50°49.GNW  E 007°33.LXR
Der Bach diente nicht nur als Energiequelle sondern natürlich auch als Lieferant für Löschwasser, welches in Holzfässern gelagert wurde, die immer vollständig gefüllt sein mußten.
Am Bachufer findet ihr in dem Wurzelwerk eines Baumstumpfes drei Gefäße - ein großes, ein mittleres und ein kleines. Ihr müßt das große Gefäß mit den beiden anderen genau bis zum Rand mit Wasser füllen, und zwar mit der kleinsten Gesamtanzahl von Füllvorgängen. Die kleineren Gefäße müssen randvoll bis kurz vorm Überlaufen gefüllt werden, bevor umgeschüttet wird. Am Ende muß das große Gefäß voll sein (es darf aber NICHTS überlaufen) und die beiden kleineren Gefäße müssen wieder komplett leer sein.
Wie oft habt ihr das mittlere Gefäß und wie oft habt ihr das kleine Gefäß in das große Gefäß geschüttet?
E = __ mal das kleine Gefäß
Z = __ mal das mittlere Gefäß

Bei N 50°49.275  E 007°33.860 müßt ihr über die zugewucherte Brücke gehen, um zur letzten Station zu gelangen.

Station 10 - Die zwei Läuferwerke  N 50°49.285  E 007°33.995
Ab 1896 wurde im Elisental ein spezielles Sicherheits-Sprengpulver hergestellt, welches neue Herstellungsprozesse, zusätzliche Maschinen und weitere, getrennte Lagerräume erforderte. Das Betriebsgelände wurde deshalb im oberen Bereich des Tals nach Osten hin erweitert.
In dem letzten dieser neuen Gebäude findet ihr bei der Zarge der Bunkertür den Bebauungsplan des oberen Teils der Pulvermühle. Leider ist die alte Karte im Laufe der Jahrzehnte in viele Teile zerrissen. Wenn ihr sie wieder richtig zusammensetzt erfahrt ihr aber, wie viel Fläche in Hektar das Gelände der Pulvermühle nach der Erweiterung ausmaß.
UV = ____ Hektar

Auf der Karte ist ein Bereich blau markiert. Welchen Namen (10 Buchstaben) trägt dieses Gebilde?

Lösung: ____________________

Der Cache liegt bei N 50°__ __ . __ __ __  E 007°__ __.__ __ __

Ersetzt die 10 Leerstellen durch die Buchstaben 1-10 des Gebildes und die Buchstaben durch die Ziffern, die ihr in den Aufgaben den Buchstaben zugeordnet habt.

Die Finalkoordinaten sind so genau wie irgendwie möglich, aber sie springen leider wild hin und her. Mit geübtem Cacherblick könnt ihr die Dose aber hoffentlich trotzdem schnell finden, denn sie ist größer als "regular" vermuten läßt.

Happy Hunting!



Wenn ihr wieder bei der Startkoordinate angekommen und von dem Marsch müde, dreckig und erschöpft seid: ganz in der Nähe (N 50°48.730  E 007°33.695) könnt ihr euch in der kleinen Parkanlage am "Berger Bleichplatz" etwas ausruhen.

Die Erstfinderurkunde ist zugleich ein Buch über die Pulvermühle. Wir hoffen sehr, daß der erste Finder nicht nur wegen einem schnellen FTF hierhin gekommen ist und daß sich auch alle anderen Besucher noch lange nach ihrem Fund gerne an den Aufenthalt in der Pulvermühle und an die kleine Reise in die Vergangenheit erinnern werden.

Dieser Cache hätte ohne die Recherchen von Herrn Willi Schröder nicht realisiert werden können.
Vielen Dank dafür.

3!

Bilder

Spoiler Station 2
Spoiler Station 2
Spolier Station 9
Spolier Station 9

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Bergisches Land (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Geokrets

Karo Dame von steingesicht

Logeinträge für lost place: Pulvermühle Elisental    gefunden 40x nicht gefunden 0x Hinweis 2x

gefunden 23. Juni 2012 Landschildkroete hat den Geocache gefunden

Heute diesen interessanten Ort besucht.
Der kleine Spaziergang hat viel Spaß gemacht!
An Station 6 konnten wir nichts finden, aber das Finale war trotzdem kein Problem.
Danke fürs zeigen und viele nette Grüße von den Landschildkroeten
in: GK (Karo Dame)

gefunden 02. Juni 2012 Zwerg Nase hat den Geocache gefunden

Dieser schöne Multi war das zweite Etappenziel des heutigen Tages für ice13-333 und mich. Jedoch bereits an der zweiten Station konnten wir nichts finden. Ein Anruf bei den Obereipern (die uns diesen Cache empfohlen hatten) brachte zwar keine Lösung, aber die Nummer des Owners (lieben Dank) - und der konnte uns natürlich weiterhelfen. Offensichtlich war die Station nicht so verstecket wie geplant, wir haben das dann mal geändert.
Danach ging es flott weiter bis zur 5. Station. Die liess sich zwar schnell finden, aber was damit tun??? Nach einer Weile hatten wir dann die Lösung, waren aber auch überzeugt dass die Station beschädigt ist und so nur bedingt brauchbar ist. Dann lief es wieder und wir hatten zügig die Finalkoors ermittelt [:D] Alles in allem eine imposante Lost-Place-Anlage, welche wohl gerade für touristische Zwecke aufbereitet wird (macht einen guten Eindruck) und ein feiner unterhaltsamer Multi, der ein Schleifchen verdient. Insgesamt waren wir 2,5 Std. unterwegs.

DfdD

gefunden 02. Juni 2012 ice13-333 hat den Geocache gefunden

Diese Runde hatten uns Die Obereiper schon vor ewigen Zeiten ans Herz gelegt und im Nachgang auch noch der ein oder andere Cacher. So haben wir heute den schönen Tag genutzt, um nach der Wahnbachtalsperre auch hier noch hinzufahren und die Runde zu laufen.

Direkt an der 2. Station haben wir jedoch schon an unserem "Fachwissen" und der D3 Wertung gezweifelt, da wir einfach nichts finden konnten. Der gezogene TJ hatte nur noch dunkle Erinnerungen, da der Fund zu lange her war, aber die Nummer des Owners parat (danke nochmal Sascha). Nach kurzer Rücksprache war klar, dass hier ein Besserverstecker am Werk war - die Dose wurde dank Beschreibung des freundlichen Owners gefunden, nur nicht mehr ganz dort, wo sie hin sollte. Die Stelle hatten wir vorab auch entdeckt, sie aber wegen eventueller Untermieter nicht näher untersuchen wollen um nicht zu stören. Das Döschen wurde nun wieder an der Stelle hinterlassen, wo sie laut Owner hingehört.

Jetzt konnte es munter weiter gehen, jedoch kam an Station 5 nochmal leichte Verzweiflung auf -  im Nachhinein klärte sich das - scheinbar ist die Station irgendwie unter die Räder gekommen und deshalb defekt. Wir haben recht viel Kraftaufwand gebraucht um an die Infos zu kommen. Leider konnten wir vor Ort nicht wirklich etwas reparieren, vielleicht sollte hier der Owner mal nach dem Rechten schauen...

Der Rest der Runde lief dann soweit wie am Schnürchen und so konnten wir uns letztendlich erfolgreich ins Logbuch eintragen. Die Runde hat uns - bis auf die 2 Frustmomente - Spaß gemacht und der "Riesenlostplace" ist einfach klasse! Danke fürs Herführen und Zeigen.

(GC#3319 Gesamt#3345 OC#608)

gefunden 17. Mai 2012 Team Shark Attack hat den Geocache gefunden

Dieser Cache ist zwar schon etwas älter, hat aber an Attraktivität nichts eingebüsst. Herrlich die Verbindung der einzelnen Aufgaben zu den Locations und der gesamten Story, die sich wie ein bunter Faden durch den Cache einfügt. Das ist es was wir am Geocachen so lieben, schöne und mit Kopf un Herz gemachte Stationen. Klasse, das ist uns defintiv ein Schleifchen wert! Viele Grüße an Naomi08, JunkersJu88 und MasterLuke, die mit am Start waren. Happy hunting sagen die Sharky's aus Essen - TFTC!

gefunden 02. Mai 2012 Nekromiko hat den Geocache gefunden

Huhu,

man, hier hat man ja heute die Station kaum für sich allein... Da blieb das ausgiebige Erkunden dieser interessanten Relikte fast auf der Strecke.

Aber nichtsdestotrotz hat die Runde sehr viel Spaß gemacht. Die Stationen waren toll gemacht und gut zu lösen.

Vielen Dank für diesen schönen Cachetagauftakt!

Rein: 2 TB, CD
Raus: 1 TB, 1 Coin

Liebe Grüße aus SG
nekromiko

gefunden 24. März 2012 Andy1959 hat den Geocache gefunden

icon_smile_big.gificon_smile_big.gificon_smile_big.gif 1 0 0 0 icon_smile_big.gificon_smile_big.gificon_smile_big.gif

Diesen sehr hoch bewerteten Cache hatte ich mir schon vor Monaten für meinen 1000. Fund bei GC.com ausgesucht.

Heute zog ich dann mit meiner Cacherfee und unserer kleinen Cachermaus los, um diesen Jubiläumscache zu heben.

Was wir hier vorfanden, bestätigte einfach die tollen Bewertungen und die vielen Favoritenpunkte, wo wir den Stand um einen Punkt erhöhen werden. Eine wirklich klasse ausgearbeitete Runde mit viel historischem Wissen, was uns hier vermittelt wurde. Selbst meine Cacherfee, die sonst sehr kritisch ist, war hellauf begeistert. Alle Stationen waren liebevoll ausgearbeitet konnten mehr oder weniger schnell gelöst werden. Nur an Station 5 brauchten wir etwas länger. Wir wussten nicht, wo und wonach wir suchen sollten. In unserer Verzweifelung hatte ich den Owner angeschrieben und um Unterstützung gebeten. Als wir dann an der nächsten Station waren, kam uns beim Lesen des Listings die Erleuchtung. Wieder zurück und den erforderlichen Hinweis gefunden. Zwischenzeitlich hielten sich die Damen am Wasser auf und hatten Spaß an den Enten und den unzähligen Fröschen, die gerade dabei waren, für zahlreichen Nachwuchs zu sorgen icon_smile_big.gif. Auf den Wegen mussten wir aufpassen, dass wir nicht auf die Tiere drauftraten, weil die einfach überall waren.

Bei der 10. Station wurde dann meine Cacherfee fündig und setzte schon die Karte zusammen, als die kleine Maus und ich noch den Bunker erkundeten.

Die Finalkoordinaten waren schnell ermittelt und die riesige Dose ließ hier keine Wünsche offen. Da die kleine Cachermaus sich schon müde gesucht hatte, blieb sie mit ihrer Mutter am Weg zurück und ich durfte mich in das passend zum Cache gestaltete Logbuch eintragen. Ein riesiger Coin machte das Erlebnis perfekt.

Ein Cache, der wirklich empfehlenswert ist und unbedingt gemacht werden muss. Vielen Dank für die liebevolle Ausarbeitung.

Andy1959 + Familie

In/Out: Coin


This entry was edited by Andy1959 on Saturday, 24 March 2012 at 16:05:59 UTC.

Bilder für diesen Logeintrag:
Fenster mit AusblickFenster mit Ausblick
Auf dem BalkonAuf dem Balkon

gefunden 23. März 2012 paraflyer hat den Geocache gefunden

Wow, was für eine schöne Gegend. icon_smile.gif

Dank meiner Mitcacherin zwei+eins machten wir uns bei grandiosem Sonnenschein auf, um diesen LP zu suchen und zu erleben. Nicht nur die Gebäude als solches sind sehr interessant, sondern auch die Umgebung als solches - total idyllisch.

An Station 5 wird gerade eine von drei Fußgängerbrücken gebaut. Die Arbeiter wussten auch von der Station, jedoch sollte man ggf. einen neuen Ort finden, bevor jemand anderes die Station mitnimmt. Alle anderen waren soweit gut zu finden und auch relativ schnell gelöst.

Dennoch haben wir uns bei einer Station vertan und somit brauchten wir einen Joker, der uns den ausschlaggebenden Tipp gab. Danach konnten wir die "Dose" endlich finden.

Vielen Dank für das Zeigen einer solchen tollen Location. Hoffentlich bleibt der Cache auch nach der Freigabe der Gegend an die Muggel bestehen.

gefunden 11. März 2011 MaKG700c hat den Geocache gefunden

Der Hai lud zum Lost-Place ein und dieser Einladung bin ich gerne gefolgt.
Ein wirklicher schönes Plätzchen und auch die Aufgaben haben mit dem Team richtig viel Spaß gemacht.
Alle Punkte sind sauber ausgearbeitet und waren gut auf der Runde zu finden.
In der einbrechenden Dämmerung konnte dann die große Dose muggelfrei geloggt werden.

Vielen Dank für den schönen Cache und danke an Team Haihappen und Team Kaulquappe.

MakG700c

in: TB
out: Coin

gefunden 06. März 2011 The_Sighthound hat den Geocache gefunden

Unglaublich schöner Multicache, gemacht heute bei Kaiserwetter mit Dragonfly2311 und Team we-are-here. War wie in Kindertagen, wo wir noch große Abenteuer erleben durften.
Eine so schöne Lost Place location habe ich in der Reichweite und Größe noch nicht gesehen. Jeder Winkel, Mauervorsprung und jedes Fenster behütete ein Abenteuer oder Geheimnis :-)
Der Cache hat mich einfach umgehauen, toll recherchiert, tolle kleine Rätsel die gut zu lösen waren. So muss das sein!
Ich hoffe, das ich irgendwann der Cachergemeinde auch so ein schönen Cache bieten kann.
Nochmals vielen Dank

6.März.2011, 14:48
TB Tröpfchen in, no out

(Rated 5 stars with [url=http://www.gcvote.com]GCVote[/url])

gefunden 09. September 2010 Holger3791 hat den Geocache gefunden

Sehr Lustiger, Indiana Johnes-mäßiger LP-Cache.

Waren zu Dritt dort unterwegs und hatten viel Spass.

Sind dort noch 2 weiteren Kollegen begegnet,

die ihn vor uns Asolvierten. Hiermit Gruss an die Unbekannten,

die Einen weg auf "die Andere Seite" suchten. ;-)

Gelände ist zur Zeit Mannshoch mit Brennnesseln übersäht,

aber wen Schreckt das schon? ;-)

Werden den Cache weiterempfehlen...

IN: Spielzeugphotoaparat

Out: Känguru

gefunden 12. August 2010 Teammk hat den Geocache gefunden

Heute im 2. Anlauf ( beim ersten wurde es zu dunkel) und bei gutem Wetter alle Stationen wunderbar gefunden!

Ein wirklich sehr schöner und super gebastelter Cache! Kann dem Owner dazu nur gratulieren!!
So etwas macht richtig Spaß!

TFTC

TeamMK

Hinweis 18. Juni 2010 3 Ausrufezeichen hat eine Bemerkung geschrieben

Es kann mit ein paar Veränderungen weitergehen.

Auf dem Gelände wächst an einer bestimmten Stellen eine sehr seltene und streng geschützte Pflanzenart. Bitte haltet euch deshalb an die jetzt vermehrt im Listing stehenden Wegbeschreibungen zwischen den Stationen.

Und lasst BITTE eventuell mitgeführtes Klettergeraffel im Auto! Ihr braucht es hier definitiv nicht und es bringt nur Ärger, wenn wie zuletzt geschehen vor den Augen des Revierförsters Seile gespannt werden um halb umgefallene Bäume und antike Mauern zu besteigen.

Achtung:
zwei Stationen sind verlegt worden und die Aufgabenstellungen haben sich teilweise ein wenig geändert, mit alten Listings ist der Cache also nicht mehr zu finden.

Hinweis 07. Juni 2010 3 Ausrufezeichen hat eine Bemerkung geschrieben

Eine Station muss aus dringenden Gründen verlegt werden, der Cache wird deshalb für ein paar Tage geschlossen.

gefunden 23. Mai 2010 catchkids hat den Geocache gefunden

Es ist der zweite Tag an dem wir dort waren . Am ersten (16.05.10) Tag haben wir die ganzen  Aufgaben lösen können , doch den Schatz konnten wir erst leider nicht finden da wir kein Gps Gerät hatten . Heute hatten wir eins dabei und konnten dadürch ,zwar mit ein paar Umständen , den Schatz finden .

An den verschiedenen Stationen haben wir viele Interresante Dinge gesehen und gelernt . Diesen Cach können wir auf diese Weise nur weiter empfehlen .

Also an alle die diesen Cach noch vor sich haben :

Viel Spaß und vergnügen beim suchen und findenWink

Die Cachkids

 

Für alle die das  nicht lesen konnten hier nochmal richtig : LaughingWink

Es ist der zweite Tag an dem wir dort waren  . Am ersten (16.05.10) Tag haben wir die ganzen Aufgaben lösen können , doch den Schatz konnten wir erst leider nicht finden da wir kein Gps Gerät hatten . Heute hatten wir eins dabei und konnten dadurch , zwar mit ein paar Umständen ,den Schatz finden .

An den verschiedenen Stationen haben wir viele Interresante Dinge gesehen und gelernt . Diesen Cach können wir auf diese Weise nur weiter empfehlen .

Also an alle die diesen Cach noch vor sich haben :

Viel Spaß und Vergnügen beim suchen und findenWink

Die Cachkids

gefunden Empfohlen 01. Mai 2010 Cachelot hat den Geocache gefunden

Sehr schöner Cache mit vielfältigen Aufgaben. Hätten nie geglaubt, dass das Areal der Pulvermühle so groß ist. Leider waren viele Wanderer unterwegs, so dass wir häufig in Deckung gehen mussten.

Auf dem Rückweg noch ein weiteres Team bei der Suche nach Station 9 getroffen.

Dieser Cache ist wirklich zu empfehlen!

Team Cachelot

 

gefunden 25. März 2010 DieLala hat den Geocache gefunden

Gemeinsam mit Mic Hobbit, Bernd117 und Familien hier unterwegs gewesen. Ein toller Ort bei super Sonnenscheinwetter! Wir waren sogar ausgiebig mit den Füßen im Bach nach dem Heben des Finals. Dieses wurde uns nur durch die Neugierde der Kinder beschert, da wir "Großen" uns verrechnet hatten udn die Kids einfach mal stöbern waren.  :) Die Runde war super, die Stationen kreativ und für jeden etwas dabei.  :) Danke für den tollen Tag! Grüße aus dem Norden, DieLala

gefunden 23. Januar 2010 Rhönbussard hat den Geocache gefunden

Mit großer Mannschaft in vergangene Zeiten ausgezogen. Zusammen mit MarinWuertz und JoJoJonny und einem Gastcacher die Orte gesucht und gefunden. Ein schöner Nachmittag bei recht niedrigen Temperaturen. Danke für den interessanten Einblick in eine Arbeitswelt.

gefunden 27. Dezember 2009 oberberger100 hat den Geocache gefunden

Alles prima gefunden. Vielen Dank. in: Haarspange (neu), out: grünes Männchen.

gefunden 26. Dezember 2009 RoRo hat den Geocache gefunden

Nachdem mir dieser Cache schon mehrfach empfohlen wurde, waren meine Erwartungen schon sehr hoch angesetzt, aber sie wurden sogar noch übertroffen.

Ich hatte einen Lost Place erwartet, aber dass diser so schön ist, hatte ich nicht erwartet. Dazu dann noch die tollen Erklärungen im Listing, so dass man sich anschaulich vorstellen kann, wie es hier mal zugegangen ist. Und als Krönung nicht das übliche Pfähle-Zählen sondern nette kleine Aufgaben, die sich positiv vom Standard abheben und perfekt in die Geschichte integriert sind.

Superschön!

Dabei mussten Flusskrebs06 und MaNiFreFa heute ganz schön springen, um am Anfang ans andere Ufer zu gelangen, denn die Steine des "Standard-Weges" waren wohl durch Tauwasser heute einige Zentimeter überspült. Aber wir sind alle drei weitgehend trocken Fußes drüben angekommen.

Wir haben Station 5 übrigens gleich zweimal an verschiedenen Stellen gefunden. Eine der beiden war besonders toll... (mist, warum darf man hier nicht spoilern?)

An diesen Cache werde ich mich sicher noch lange erinnern, der ist wirklich etwas ganz besonderes und rechtfertigt die etwas längere Anfahrt voll und ganz.

TFTC
Roland
In: Coin-Kopie

gefunden 06. September 2009 delete_104010 hat den Geocache gefunden

-User gelöscht-

zuletzt geändert am 28. April 2021

gefunden 06. September 2009 Pandora hat den Geocache gefunden

16:31 Uhr geloggt

Wunderschöne Gegend, toller Cache mit vielen spaßigen Stationen. Auch wenn wir mit der einen oder anderen Zahl wohl etwas daneben lagen, haben wir sie entweder durch zu viel Rechnerei wieder zufällig korrigiert oder uns auf den Cacherblick verlassen - jedenfalls hielten wir am Ende erfolgreich die große Dose in den Händen.

IN: Umhängetasche, Messbecher für Niederschlagsmenge mit Halterung, GC Sputnik
OUT: Kerzenhalter, Kerze

Am Parkplatz ergab sich dann zufällig noch ein netter Plausch mit dem Owner (Warum hält denn da jemand mitten auf der Straße an? Will er nach dem Weg fragen? Ach nee, da baumelt ein GPS um den Hals!). Wir sahen nicht traurig aus, wir waren nur KO!

Many many TFTC!
P@ndora+Alex

gefunden 23. August 2009 Wuchtel hat den Geocache gefunden

Heute kamen wir zusammen mit signum2.2 nur noch zum Loggen hier vorbei, da wir die Runde schon vor einigen Wochen komplett absolviert hatten, damals am Final aber mit solchen "wild herum springenden Koordinaten" zu kämpfen hatten, dass wir abbrechen mussten (an dieser Stelle noch Grüße zurück an Nimalira, die uns seinerzeit Glück wünschend zugewinkt hatten). Heute dann ein schnelles Ende ... die Dose hat nicht mal mehr gezuckt und war sofort erlegt. Auf dem Rückweg zum Auto lernten wir dann noch das sympathische Gaffiteam kennen und wünschten ihnen Glück für ihr anscheinend nicht ganz so leichtes Unternehmen an diesem Tag (s. Log).

Alles in allem: Eine toll gestaltete und mit viele Liebe zum Detail ausgearbeitete Runde durch ein historisch sehr interessantes Gelände. Von einem seit 40 Jahren dort lebenden Mann erfuhren wir heute außerdem, dass die Pulvermühle nach ihrem Ende dann noch als Munitionsdepot diente (... passt also auf, wo ihr hintretet Wink).

Vielen, vielen Dank für diesen von uns anderen Cachern bereits mehrfach empfohlenen lost place
Wuchtel

gefunden 26. Juli 2009 Die Lausebanausen hat den Geocache gefunden

Hallo, zum Abschluss des erfolgreichen Tages :-) , noch schnell die Pulvermühle geloggt... Naja, schnell waren insgesammt dann etwa 3,5 Stunden aber es waren ja auch 10 Stationen und es war sehr interessant und es hat uns allen riesigen Spass gemacht an diesem sonnigen Sonntag !!! Glückwunsch an den Owner, tolle Ideen umgesetzt.

Viele Grüße von den Lausebanausen

In : Sparschwein und Windspiel
Out : Säbezahntieger und Geldbörse

 

gefunden 29. Mai 2009 BBastian hat den Geocache gefunden

Groß-ar-tigst!

Eigentlich würde dieses eine Wort schon reichen, um den Cache zu beschreiben. Ich fahre bekanntlich total auf Relikte vergessener Zeiten ab. Davon gibt es verhältnismäßig viele. Aber dass die auch noch in solch einem Reichtum beschrieben, erklärt und veranschaulicht werden, ist eine klare Ausnahme.

Dazu noch Stationen mit Witz und Charme. Ein Traum von Cache :)


Von mir gibt es - was für eine Frage - fünf GC-Vote-Sternchen und einen Schildkröten-Stempel (falls das wem was sagt  ;) ) für diesen wirklich astreinen Cache!
Und nein, meine Begeisterung wurde nicht durch das Model geprägt.
...na gut, vielleicht ein klitzekleines Bisschen ;)


Grüße,
Bastian

gefunden 29. Mai 2009 kaktuskoeln hat den Geocache gefunden

Ein Cache ganz nach meinem Geschmack! Lost Place mit reichlich Informationen zum historischen Hintergrund und liebevoll ausgearbeiteten Stationen, die sich am historischen "Thema" orientierten.

An einer der Stationen haben wir einen Fotografen und sein Model kurz gestört, die offensichtlich gerade eine Fotoserie "Hübsches Mädchen vor Ruinenhintergrund" erstellten. Durchaus auch sehenswert. *g*

Ansonsten keine Muggel, keine bösen Förstersleut, nichts dergleichen.

Danke für den wirklich gut gemachten Cache!
kaktuskoeln

gefunden Empfohlen 11. Mai 2009 awiline hat den Geocache gefunden

Whow! Ein richtig toller Cache!
Eigentlich würde der lost place alleine schon für einen Begeisterungssturm reichen - auch ganz ohne phantasievolle Stationen.
Aber statt uns "bloß" Fensterlöcher oder Mauervorsprünge zählen zu lassen, haben sich die owner noch richtig nette Rätselstationen einfallen lassen.
Das war superschön. Ein Wunder, dass ich die ganze Pracht in herrlicher, menschenleerer Ruhe genießen durfte.
(Erstals ich abfuhr, kamen die nächsten Cacher an - gutes timing )

vielen Dank und viele Grüße
awiline

in: Taschenspiegel
out: Glaskristall, Coin

gefunden 01. Mai 2009 Team Mithrandir2 hat den Geocache gefunden

Suuuuuuuuuuper Platz und wirklich spitzen mäßige Stationen, alle stationen dank den "cacherautobahnen" gut und schnell gefunden.

Hier hat sich der owner echt viel mühe gegeben an dem schönen und empfehlenswerten lost place.Heute an dem schönen tag viele cacher unterwegs,einige nette bekanntschaften gemacht wo wir nur sagen können bis bald im wald!!
Hatten am weg zum Final leider einen kleinen fehler der sich wohl schon an station 1 eingeschlichen hatte,aber nach ein paar überlegungen und hin und herrechnen doch auch das Final gut gefunden wo es sich dann letztendlich ein bißchen staute.
Alles in allem hatten wir echt viel spass und sagen

TFTC


Team Mithrandir

gefunden Empfohlen 24. April 2009 Nimrod 4711 hat den Geocache gefunden

Auf gemeinsamer Cachetour mit Jochen und Roland die Dose heute gehoben.
Das war ja mal ne richtig feine Sache. Tolle Stationen mit fairen Aufgaben, klasse Wegführung und schließlich das prima Wetter machten diesen Cache zu einem Erlebnis, dass ich so schnell nicht wieder vergessen werde.

Gruß und Dank sagt Marcus

gefunden 24. April 2009 roli_29 hat den Geocache gefunden

Tolle Location, mit einem schönen und informativem Cache dazu. Gemeinsam mit Jochen und Marcus war die Dose gut zu finden. So macht das Spaß! Smile

Danke für den Cache!

Gruß Roland

gefunden 24. April 2009 Diefinder hat den Geocache gefunden

Bin bei einer früheren Gelegenheit schon mal hier rausgekommen und mich über die urigen Reste gewundert. Nun hat hat das Rätseln ein Ende. Eine tolle Location, dessen Begehbarkeit wohl bald beendet sein könnte. Der Zaunbau hat an einer Stelle bereits begonnen.

Es danken und grüßen Diefinder, Jochen mit Marcus und Roland auf WW-Tour

gefunden 23. April 2009 Falken12 hat den Geocache gefunden

#341
Zusammen mit einem Teil der Rommen heute bei wunderbarem Wetter geloggt. Alle Stationen klasse ausgearbeitet. Ein best lost place.
in: Elch
out: TB Humphrey the Bat
TFTC sagen die Falken12

gefunden 18. April 2009 apfelmaus hat den Geocache gefunden

Sehr schön! Für die Kinder war es hier natürlich superspannend, immer wieder neue verwunschene Ecken in den alten Gemäuern zu entdecken. Auch die Aufgaben konnten sie gut lösen. Nur beim Mauerbau hatten wir etwas Schwierigkeiten, visuelle und schriftliche Informationen zu synchronisieren, nämlich dass ein nahezu würfelförmiger Baustein tatsächlich einen quaderförmigen repräsentieren soll. Dadurch hatten wir bei einer späteren Station falsche Koordinaten errechnet, aber nach etwas Herumirren wurde der Fehler gefunden.
Am Ende wartete eine wirklich große Dose auf uns.
Danke an Andy&Nicole für den Tipp, diesen Cache zu machen. es hat Spaß gemacht, die Runde zusammen zu gehen.

Out: Coin
TFTC sagt das komplette Team Apfelmaus
#632@16:00

gefunden 10. April 2009 Stechrübe hat den Geocache gefunden

Wir haben heute diesen sehr guten Cache erfolgreich abgeschlossen. Wir waren ca. 11:30  Uhr bei bestem Wetter vor Ort. da wir sehr dicht mit "Realznuk" unterwegs waren, haben wir uns zusammen geschlossen und somit in effektiver Zusammenarbeit diesen Cache abgeschlossen. Danke nochmal an "Realznuk".

Für diesen Cache haben wir ca. 2 Stunden gebraucht, er ist landschaftlich, wie auch historisch sehr informativ bzw. spannend und unterhaltsam. 

Sehr empfehlenswert!

Vielen Dank für diesen Cache.

in: Schlüsselband und Nagelset

out: Golfball und Travelbug

Bilder für diesen Logeintrag:
Team StechrübeTeam Stechrübe

gefunden Empfohlen 05. April 2009 kesselpam hat den Geocache gefunden

16:50 Uhr mit Cachingmöppel und den Geh-Hilfen gut gefunden

Das war mal wieder ein toller Tag und die etwas längere Anreise hat sich absolut gelohnt!
Ein super Lost Place mit vielen unglaublich passenden, detaillierten und extrem einfallsreich umgesetzten Stationen. Chapeau!!!

Ich hatte einen Tipp bekommen, dass wir hier wohl mal hin müssten (an dieser Stelle einen lieben Dank an die Birlewichs oder erweitert auch an die Sonnenwinkler) und das auch noch relativ hurtig, da wohl die Gefahr besteht, dass dieses Gelände so nicht mehr sehr lange zugänglich sein wird. Und ich bin so dankbar für diesen Tipp, diesen Cache verbunden mit diesem schönen Nachmittag kann uns jetzt niemand mehr nehmen!

Wir sind wohl noch auf ein anderes Cacherteam gestoßen, welches sich als solches aber partout nicht zu erkennen geben wollte. Bin mal gespannt, ob da noch ein Log folgt!

Ich höre gerade im Radio ein Lied von Silbermond, mit dem Text: ...nimm mir in dieser schnellen Zeit ein bisschen Geschwindigkeit und gib mir irgendwas, das bleibt. Trifft das beim Geocaching nicht wunderbar zu, zumal wenn es so mustergültig angeboten wird?!

Ich habe mich schon schlau gemacht, was Ihr sonst noch so im Angebot habt und wage zu behaupten, wir werden für mindestens einen Eurer Caches wieder kommen!

Vielen herzlichen Dank und liebe Grüße an die 3 Ausrufezeichen
kesselpam aus Siegen

no trade

P.S.: Falls es stimmt. dass dieses Gelände umzäunt werden wird, ein Aufruf an alle Geocacher: nehmt das Ding unbedingt noch mit!!!

gefunden 22. März 2009 gelöschter account hat den Geocache gefunden

gefunden Empfohlen 13. März 2009 Dawidudel hat den Geocache gefunden

Das war ja einer toller Cache lange nicht mehr so viel Spaß beim cachen gehabt.
Danke an den Owner für den Tipp bei Station 4. So konnten wir die Runde doch noch beenden. Alle anderen Stationen super gefunden und die Aufgaben gelöst. Einfach ein genialer Cache.
In: Schlüsselanhänger
Out: TB

Gruß aus Süchterscheid
dawidudel

gefunden 08. März 2009 Blinky Bill hat den Geocache gefunden

Für heute war der Besuch dieses Caches geplant. Das Wetter war zwar absolut mies, konnte uns aber nicht von unserem Vorhaben abhalten . So machten wir uns dann zusammen mit den kleinen BB's auf zum Startpunkt, wo wir uns mit DG9KBG trafen.
Zusammen begann die äußerst interessante Reise in die Vergangenheit. Sehr gut gefallen haben uns hier nicht nur die Gebäude bzw. das Gelände selber, sondern auch die Kombination aus historischen Hintergrundinfos und den dazu passenden und gut gemachten Aufgaben.
Fazit: ein sehr gelungener Cache, der absolut zu empfehlen ist. Wir sind schon gespannt auf die anderen Caches

Marco & Kerstin zusammen mit DG9KBG und Bobi Bohne unterwegs

gefunden 15. Februar 2009 Hedgeway hat den Geocache gefunden

Wow, soviel lost place bei sowenig schlechtem Gewissen auf selbigem rumzuschleichen. Die Kombination hatten wir ja schon lange nicht mehr. Auch mal eine angenehme Kombination.  :-)

Der Cache stand schon seit der publishedmail auf meiner Todoliste und die Baumfälllogs trugen auch nicht wirklich dazu bei, die Sache noch beliebig lange herauszuzögern. Heute war's dann endlich soweit, dass der Windeckausflug endlich in alle Terminpläne passte und so wurde die Pulvermühle kurzentschlossen zum Ziel der Sonntagtour mit lariel erklärt.

Vielen Dank für die tolle Runde mit prima passenden Aufgaben und reichlich Infos!

bye,
hedgeway

out: TB

gefunden 11. Januar 2009 Die Elchbande hat den Geocache gefunden

Wirklich ein schöner und gut ausgearbeiten Cache. 

T4TC
Die Elchbande

gefunden 10. Januar 2009 Sonnenwinkler hat den Geocache gefunden

Was lange währt...

Als 500. Cache sollte diese tolle Runde gehoben werden, aber leider waren dann schon die Rodungsarbeiten in vollem Gange (siehe Note vom 29.12.08). Da wir aber so viel Positives über die Runde gehört hatten, haben wir die Owner angeschrieben, ob sie uns nicht informieren könnten, falls die Runde wieder "frei" wäre. Dies war dann heute der Fall, so dass wir uns schnell auf den Weg machten...

...und es wurde nicht zuviel versprochen! Auch nach der Baumfällung ist die Location (noch) sehenswert! Alle Gebäude wurden ausgiebig inspiziert, viele tolle Rätsel wurden gelöst, die sehr abwechslungsreich, aber niemals zu schwer waren. Nachdem wir auch viele Fotos bei traumhaftem Wetter gemacht hatten, standen die Cache-Koordinaten nach zweieinhalb Stunden fest. Auch die prall gefüllte Finalbox konnte sich nicht lange vor dem Zugriff verstecken.

Eine sehr empfehlenswerte Runde, die bei der aktuellen Kälte auch gar nicht matschig ist. Außer kalten Füßen haben wir hier keine Schwierigkeiten gehabt. Also, zieht euch warm an und auf zur Pulvermühle, solange es noch geht!

Vielen Dank für die Runde, die Reaktivierung und die Benachrichtigung und liebe Grüße!

Die Sonnenwinkler Frauke und Thorsten

gefunden 29. Dezember 2008 Flecktarnbande =) hat den Geocache gefunden

Noch gefunden bevor Holzfäller Bäume umgehau'n haben und die Wege abgesperrt haben.Schöne Gegend!!!

in: Taschenlampe

out: Schuhputz-Set,Tb

Speedy

gefunden Empfohlen 15. November 2008 Die Asbacher Bande hat den Geocache gefunden

#1765#FTF#zusammen mit Black Fly 77#

Ein 'lost place' vom Feinsten, gute Koordinaten gewürzt mit Matsch, Wasser, alten Brennnesseln, Gestrüpp und historischen Fakten über die Produktion von Schwarzpulver, man muss es gesehen haben. Einmal mehr haben die 3! ihr Händchen für hochinteressante Runden bewiesen, bestückt mit kleinen Aufgaben, die den Blick für die Lokalität noch schärfen, ein Ort für ein 007 Finale. Auf dem Rückweg dann fast um Haaresbreite den Owner verpasst, kleines Schwätzchen gehalten, der Hoffnung auf weitere derartige Caches Ausdruck gegeben und entsprechende Zusagen erhalten!? Dank auch für die erweiterte Erstfinderurkunde und Gruss den 3! und der Black Fly 77.

T4TC sagt Die Asbacher Bande

In: Coin