Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Einsatz an der Steinbreche 🚒 (#2)

von bergischhoch2     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Rheinisch-Bergischer Kreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein BehĂ€lter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 57.586' E 007° 06.815' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: groß
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:15 h   Strecke: 0.5 km
 Versteckt am: 06. Juni 2009
 Gelistet seit: 06. Juli 2009
 Letzte Änderung: 24. Juli 2019
 Listing: https://opencaching.de/OC888B
Auch gelistet auf: geocaching.com 

19 gefunden
3 nicht gefunden
6 Bemerkungen
9 Wartungslogs
7 Beobachter
0 Ignorierer
1202 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Personen

Beschreibung   

Dieser Cache ist Teil des Projektes bergischhoch2, welches 12 Caches in Bergisch Gladbach und Odenthal umfasst. Im Final befindet sich ein Stempel fĂŒr das dementsprechende Feld im Stempelheft "bergischhoch2", welches HIER gedownloaded werden kann.



Refrath ist ein Stadtteil von Bergisch Gladbach, in dem ab 1700 der berĂŒhmte als Refrather Marmor bezeichnete rot-schwarze Kalkstein in einem großen Steinbruch gewonnen wurde. Dieser wurde u.a. zum Bau des Bensberger Schlosses verwendet. Das zugehörige Wirtschaftsgut war die heutige Steinbreche, die unmittelbar neben den ehemaligen SteinbrĂŒchen liegt. Die wassergefĂŒllten Restlöcher dieser SteinbrĂŒche bilden die beiden Teiche westlich (Kahnweiher) und östlich der Dolmanstraße (Zaubersee).
Als diese SteinbrĂŒche noch im Abbau standen, waren sie extrem ergiebige Fossilfundstellen. Heute sind leider keine Funde mehr möglich – es sei denn, es wird dort mal wieder eine Baugrube ausgehoben. Schon vor Jahrhunderten fand die Steinbreche die Aufmerksamkeit in- und auslĂ€ndischer PalĂ€ontologen.

Der Bau von Schloss Bensberg begann 1706 unter "Leitung" von KurfĂŒrst Johann Wilhelm, genannt Jan Wellem. Zu den Steinmetzen aus Wallonien, die am Bau tĂ€tig wurden, gehörte auch Leonard Goudhaire. Seine Aufgabe bestand zunĂ€chst darin, Werksteine fĂŒr TĂŒren und Fenster sowie die Fassadengestaltung des Bensberger Schlosses aus dem in Refrath gefundenen festen Kalkstein herzustellen. Jan Wellem war mit den Arbeiten Goudhairs so zufrieden, dass er ihm ein GrundstĂŒck in der NĂ€he der SteinbrĂŒche schenkte. Er war seit 1703 mit Katharina Beckers verheiratet und baute 1712 das heute noch stehende Haus Steinbreche.
Bis 1902 wurden RestaurationsrĂ€ume, eine Weinstube, ein großer Tanzsaal und die gedeckte Terrasse gebaut. Es folgten noch eine Kegelbahn und ein Schießstand. Zu den weiteren Angeboten fĂŒr die GĂ€ste zĂ€hlte ein Irrgarten, ein Saal mit dem grĂ¶ĂŸten Orchestrion des Rheinlands sowie 200 FahrrĂ€der, die verliehen wurden. In den StĂ€llen standen 60 Pferde und Esel, die man zum Reiten mieten konnte. Die GĂ€ste wurden von einem Herold in prunkvollem KostĂŒm zu den Tischen begleitet. KĂ€hne konnte man fĂŒr eine Fahrt auf dem Kahnweiher mieten. Heute befindet sich in der GaststĂ€tte ein China-Restaurant. Der Saal wird durch das BĂŒrgerzentrum Steinbreche bewirtschaftet. Das alte Herrenhaus wird bewohnt.

Im Übrigen befindet sich das 2012 neu bezogene Feuerwehrhaus des 1899 gegrĂŒndeten Löschzuges Refrath unweit der Steinbreche auf der anderen Straßenseite neben der Turnhalle des TV Refrath.


Zum Cache:


Übersicht

  • LĂ€nge des Caches: < 200 m
  • Anzahl Stationen: 3 + Final
  • Dauer: ca. 1/4 Stunde

An den oben angegebenen Koordinaten steht ihr am Eingang des BĂŒrgerparks Steinbreche. Außerdem befindet sich dort eine Infotafel des Heimatvereines, welche euch ĂŒber die Geschichte der Steinbreche informiert.
Welches JubilÀum wird im letzten Absatz erwÀhnt? Die Quersumme dieser Zahl sei A.
Die Anzahl der Buchstaben des letzten Wortes aus dem Absatz ĂŒber das Jahr 1927 sei B.

Folgt nun dem Weg durch den Park ein paar Meter weiter Richtung Haus Steinbreche. Unter einem großen Schirm halten sich die drei Steinbrecher Juffern (Jungfrauen) auf. Wie lautet die vorletzte Ziffer in der zweiten Zeile auf der Infotafel am Sockel? Lösung = C

Ein paar Schritte weiter Richtung Haus befindet sich ein weiteres Denkmal, was Leonhard Goudhaire und Jan Wellem gedenkt. Außerdem ist dort eine Spitzhacke abgebildet. Die Quersumme der Jahreszahl im oberen Teil der Spitzhacke sei D.


Jetzt nur noch ein wenig rechnen, dann geht's zum Cache, denn diesen findet ihr bei:
N 50° 57.DDA E 007° 06.BB(C+1)

Ihr befindet euch am Versteck des Finals auf einem PrivatgrundstĂŒck. Der Besitzer hat uns netterweise die Erlaubnis erteilt. Bitte verhaltet euch dementsprechend rĂŒcksichtsvoll!


Bitte verhaltet euch unauffĂ€llig, um den Cache zu schĂŒtzen. Falls MĂŒll in der NĂ€he liegen sollte handelt bitte nach dem Motto: "Cache In - Trash Out". Danke!

Falls ihr Stempel fĂŒr das Stempelheft sammelt, findet ihr natĂŒrlich auch hier einen dementsprechenden Stempel. Bitte lasst diesen im Cache!

Wir hoffen, dass euch der kleine Multi gefallen hat. In KĂŒrze folgen weitere, neue bergischhoch2 Caches. Wenn ihr mögt, schaut euch doch auch einmal die anderen bergischhoch2-Caches an!

Happy Hunting!

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

LogeintrĂ€ge fĂŒr Einsatz an der Steinbreche 🚒 (#2)    gefunden 19x nicht gefunden 3x Hinweis 6x Wartung 9x

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 25. Juli 2019 peterrudolfholz hat den Geocache gefunden

Ein sehr gute Aufgabe fĂŒr newbees, auch wenn der cache archivert ist.

zuletzt geÀndert am 27. Juli 2019

archiviert 24. Juli 2019 bergischhoch2 hat den Geocache archiviert

gefunden Empfohlen 31. Oktober 2017 Torald hat den Geocache gefunden

Die Lösungen der Aufgaben hatten wir schon
lÀnger in der Tasche. Heute gab es endlich
die Gelegenheit, den Nachfloger zu besuchen
und waren am FINAL hoch erfreut Lachend

Tolles FINAL, dass natĂŒrlich eine Empfehlung verdient LĂ€chelnd

DFDC sagt TORALD (Nachlog vom anderen Portal)

kann gesucht werden 30. Oktober 2017 bergischhoch2 hat den Geocache gewartet

OC-Team archiviert 20. August 2017 mic@ hat den Geocache archiviert

Bitte bei StatusĂ€nderungen, die bei geocaching.com durchgefĂŒhrt werden, auch immer hier den Status Ă€ndern.
Dieser Cache ist auf geocaching.com (GC55QWW) archiviert und hier nicht mit dem Attribut "OC only" versehen. Das letzte Funddatum liegt lange zurĂŒck und die Logs auf geocaching.com lassen darauf schließen, dass der Cache nicht mehr vorhanden ist. Aus diesem Grunde archiviere ich ihn auch hier. Sollten sich spĂ€ter neue Aspekte ergeben, so kann dieses Listing durch den Owner selbstĂ€ndig ĂŒber ein "kann gesucht werden"-Log reaktiviert werden.
Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

mic@ (OC-Support)