Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Goldrausch im Havelland - Lost Railway Station LP

 Wo einst die Goldgräber ankamen...

von Schrottie     Deutschland > Brandenburg > Havelland

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 52° 32.845' E 012° 59.345' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 4:00 h   Strecke: 4.0 km
 Versteckt am: 04. September 2009
 Gelistet seit: 04. September 2009
 Listing: https://opencaching.de/OC9056

7 gefunden
0 nicht gefunden
5 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
368 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
3 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Saisonbedingt
Listing
Benötigt Werkzeug

Beschreibung   

This is a Premium Member Only cache. Wink

 

 

signal

Plötzlich für jeden erreichbare Edelmetallvorkommen lassen eine komplette Region verrückt spielen. Wo gestern noch ein ganz normaler Tag im Deutschland des 21. Jahrhunderts war, ist heute das hektische Treiben des wilden Westens zu beobachten. Woran kann das nur liegen...?

Viele Goldsucher wurden schon ins Havelland gelockt. Die meisten kamen auf neuen Wegen mit dem stählernen Ungetüm. Aber früher, da war alles anders...

Vor langer Zeit, als die stählernen Ungetüme noch mit Wasserdampf angetrieben wurden, als keine seltsamen Drähte über den Schienen gespannt waren, als Freiheit noch Freiheit hieß und auf dem Rücken eines Pferdes genossen wurde, ja früher war wirklich alles anders. Schon damals gab es einen Goldrausch im Havelland, die Vorkommen schienen jedoch irgendwann erschöpft und es wurde einsam. Was blieb waren die Bauten inzwischen längst vergangener Zeiten. Bauten, die an das einstige Treiben erinnern. Viel war hier los, täglich kamen die stählernen Ungetüme in Elstal City an, brachten Greenhorns ihrem Traum vom Gold ein Stück näher und hatten neben Postsäcken auch all das geladen, was die Goldgräber brauchten um ihren Claims das heiß begehrte Edelmetall zu entlocken. Also all das, was die Schatzsucher der heutigen in ihren Kutschen mitbringen. Und so liegt der Bahnhof still und verlassen da.

Auf auf Cowboy, erkunde den alten Bahnhof, vielleicht findest Du ja noch Schätze aus alten Zeiten. Aber sei immer auf der Hut: Man erzählt sich, das sich allerlei Räuber und ähnliches Gesindel herumtreiben...

Hinweis: Der alte Rangierbahnhof Elstal ist ein Lost Place, damit verbunden sind die üblichen Gefahren. Kinder sollten also am besten zu Hause bleiben, ebenso notorische Bedenkenträger. Der Cache sollte möglichst nur in kleineren Teams gemacht werden, also maximal 3 Leute, da sich direkt nebenan der "aktive" Bahnhof Elstal befindet, wo Tag und Nacht Bahnpersonal zugange ist. Das Gelände des aktiven Bahnhofs muß und darf nicht betreten werden. Bitte verhaltet Euch möglichst unauffällig, es ist fast durchweg möglich die Stationen zu erreichen ohne gesehen zu werden. Am besten noch eine Kamera mitnehmen, dann kann man nötigenfalls halt "altes Zeugs fotografieren".
Und noch eine kleine Bitte zum Abschluß: Denkt an die Natur! Auch wenn es sich beim Bahnhof um ein Stück Industriegelände handelt, die Natur holt sich bereits zurück was ihre gehört. Bewegt Euch entsprechend, vermeidet unnötiges Zerstören von Pflanzen (auch wenn sie der eine oder andere als Unkraut ansieht) und wenn mal irgendwo ein Stück "Zivilisationsmüll" im Wege liegt, nehmt es doch einfach mit und entsorgt es vernünftig. Vielen Dank!

Wer mehr Informationen zum Bahnhof Elstal sucht, bekommt diese, ebenso wie Informationen zu Führungen auf dem Bahnhofsgelände, hier.



  PrefixLookupNameCoordinate
available Stages of a Multicache B1 GIHB1 Start/Station 1 (Stages of a Multicache) N 52° 32.845 E 012° 59.345
Note: Hier geht es los...
no coordinates Stages of a Multicache B2 GIHB2 Station 2 (Stages of a Multicache) ???
Note: Mutter, der Mann mit dem Koks ist da! © by Glurak & Werderkirsche
no coordinates Stages of a Multicache B3 GIHB3 Station 3 (Stages of a Multicache) ???
Note: Nicht abschließen!
no coordinates Stages of a Multicache B4 GIHB4 Station 4 (Stages of a Multicache) ???
Note: Hier muß man heizen?
no coordinates Stages of a Multicache B5 GIHB5 Station 5 (Stages of a Multicache) ???
Note: Pause nach dem langen Weg? In der Nähe wachsen zuweilen Äpfel...
no coordinates Stages of a Multicache B6 GIHB6 Station 6 (Stages of a Multicache) ???
Note: Hintereingang?
no coordinates Stages of a Multicache B7 GIHB7 Station 7 (Stages of a Multicache) ???
Note: Bahnsteig 7 3/4?
no coordinates Final Location BF GIHBF Finales Erlebnisgebiet (Final Location) ???
Note: Der Lohn der Mühen...
available Parking Area BP GIHBP Parkplatz (Parking Area) N 52° 32.773 E 012° 59.930
Note: Kostenlose Abstellmöglichkeit für das Cachemobil

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Snfreznyre zvg Ehaqfcvgmr va hagrefpuvrqyvpufgra Sneora unora vuer Fchera uvagreynffra.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Goldrausch im Havelland - Lost Railway Station LP    gefunden 7x nicht gefunden 0x Hinweis 5x

Hinweis 11. September 2011 Schrottie hat eine Bemerkung geschrieben

die Dose ist eingesammelt und damit ist jetzt endgültig Feierabend.

Hinweis 06. Mai 2011 Schrottie hat eine Bemerkung geschrieben

Der Cache hat seine Dienste geleistet. Analog zu den anderen Caches der Serie wird hier in der nächsten Zeit abgebaut...

gefunden Empfohlen 20. Februar 2010 roamer_ge hat den Geocache gefunden

Da wurde ich am heiligen Sonntag zu unchristlicher Zeit aus dem Bett geklingelt und die Wortfetzen die ich verstand waren
"gleich zum cachen treffen" und " du hast bestimmt 'ne Idee wo"
Nun, ein Blick in meine Watchlist nach Multis, die kürzlich gefunden wurden förderte diesen Goldrausch zu Tage.
Also das Cachemobile angeworfen und zum Treffpunkt gedüst.

Und der Weg hat sich gelohnt [:)]

Erst im Laufe der einzelnen Stationen wurde klar wie groß das Gelände ist.
So kamen wir in den Genuß bei einem Wintersonnentag wie aus dem Bilderbuch einen schönen Spaziergang durch den Schnee zumachen.

Nachdem sich meine Begleiter beim lösen der einzelnen Stationen schadlos hielten, konnte ich dann wenigstens an der Station7 meinen bescheidenen Beitrag zum erfolgreichen Abschluß der Runde leisten.
Ich habe einfach mal die Brille mit den Tomaten abgenommen und schwupps erschien wie von Zauberhand die Kords vor meinen Augen.

Der Final war ein gut gefüllter und würdiger Abschluß der Runde mit netter Gesellschaft.

Danke für diesen schönen Multi lieber Owner.

TB: In

gefunden Empfohlen 04. Januar 2010 melfrasen hat den Geocache gefunden

So, endlich mal wieder ein Cache ganz nach unserem Geschmack. Aber der Reihe nach.

Das wir die Sache nicht in zwei Stunden hinkriegen war uns nach den Vorlogs schon klar. Das die Sucherei sich aber von 2009 bis 2010 hinziehen wird, haben wir dann aber doch nicht gedacht.

Begonnen hat alles zu Weihnachten. Komm Hase mir ist langweilig. Da liegt noch einer in Elstal der uns gefallen wird. Und los.
Stage 1 war schnell gefunden. Geht ja gut los. Schaffen wir das vielleicht doch in zwei Stunden? Die Ernüchterung kam an Stage 2. Da haben wir ne halbe Stunde alles durchwühlt. Dachten wir. Zum Glück ging es uns nicht allein so.
Stage 3 war auch schnell gefunden. Da es langsam dunkel wurde schnell zu Stage 4. Das schaffen wir noch. Puhh... war ein hartes Stück Arbeit. Dank der Vorlogs schnell den richtigen Riecher gehabt. Die hälfte war schnell gefunden. Es wurde finstere Nacht. Abbruch. Wir kommen morgen wieder.
Gut war das das refi-Team eine Dose von uns gefunden hat die nicht mehr aktuell war. Kurzes Treffen mit Frau refi und über unseren momentanen Ausflug philosophiert.
Dann wurde ich (der fra von mel-fra-sen) krank. Das lag natürlich nicht an Frau refi. Und schon kam Silvester. Da war auf einmal 2010!!!
Angriff auf Stage 4. Ahh... gefunden. Also bisher war alles mehr oder weniger easy. Auf zu Stage 5. Der Schnee lag 30 cm hoch. Wir haben unsere Unfähigkeit hier was zu finden auf den Schnee geschoben. Um sicher zugehen kurz mit Schrottie in Kontakt getreten. Es liegt nicht am Schnee. Verdammt. Wir sind blind. Vom Schnee natürlich.
Also heute wieder hin. Ohh Gott. Es lag echt an uns. Mancheiner findet halt andere Stages nicht und wir halt Stage 5 nicht. So ist es halt. Aber heute hat es geklappt. Weiter, heute fällt er. Stage 6 war auch wiedererwarten schnell entdeckt. So gehts halt auch. An Stage 7, kein Problem. Wir haben alles.

Ein schöner Platz für ein Finale. Nach ca. 15 min war er in unseren Händen. Das war ein schönes Stück Arbeit. Ein sehr schönes Stück. Eine absolut empfehlenswerte Runde. Ach ja, wir haben uns hier insgesamt, auf gar keinen Fall langweilige, 4,5 Stunden rumgetrieben. Das hat richtig Spaß gemacht.

Danke für diesen.


out: 2 TB
in : 1 TB

gefunden 18. November 2009 Grimpel hat den Geocache gefunden

Huch wie peinlich! Den habe ich doch glatt vergessen zu loggen. Und nach über einem halben Jahr später kann ich mich nur noch an meine Mit-Cacher erinnern und das mir das Gelände gut gefiel...
Danke für den Cache sagt der ziemlich zerstreute Grimpel!

gefunden 18. November 2009 Geo-Ernie hat den Geocache gefunden

Das war eine Klasse Tour über den stillgelegten Bahnfof und durch die alten Gebäude. An Stage zwei ging es erstmal satt auf den Hosenboden. Festes Schuhwerk gehört hier wirklich ins Gepäck. An der ein oder anderen Station haben wir mächtig an den Nägeln gekaut, da uns die Hinweise im fahlen Schein der Lampen nicht wirklich ins Auge gesprungen sind. Ob sich der Hinweis zur Station sieben auf Buch oder Film bezieht ist uns leider unklar geblieben. Vielen Dank sagt der Geoernie.

 

P.S.: Etwas mehr Kick würde den einzelnen Stationn sicher nicht schaden. Der LP wäre es wert.

gefunden 18. November 2009 Geo-Link hat den Geocache gefunden

Klasse Rundtour über das verlassene Bahngelände, da kann ich mich Sonderdienste nur anschließen. Das finden der koordinaten hat teilweise ganz schön Nerven gekostet, da wir diese aufgrund der jeweiligen Stationsbeschreibungen an anderer Stelle vermutet hatten. Besten Station war Station 6. Interessantes Gebäude. Ups, das gehörte gar nicht zur Route, die aufgebrochene Tour war nicht bekannt, wie wir dann telefonisch von Schrottie erfuhren. Darum konnten wir im ehemaligen Batterieraum auch nicht fündig werden. Koords waren dann danach auch ohne Hint schnell entdeckt.

Der Cachebehälter strahlte uns dann schon aus weiterer Entfernung an. Soll das wirklich so sein? Egal, wie gefunden, so wieder versteckt.

DFDCUG
Geo-Link

 

gefunden 18. November 2009 sonderdienste hat den Geocache gefunden

Die Location ist super!

Ich bin kein expliziter Eisenbahnfan, aber jeder technisch Interessierte findet hier viele, viele Was-war-das-und-wie-hat-es-funktioniert-Dinge. Es lohnt sich auf jeden Fall, ein wenig Zeit mitzubringen und sich auch außerhalb der vom GPS-Zeiger vorgegebenen Wege zwischen den Stationen ein wenig umzusehen. Doch forschen Sie selbst! :)

Die Cache-Runde beginnt vielversprechend mit einem eleganten Versteck, doch bereits an Station 2 kratzt sich der Genuß-Cacher das erste mal am Kopf: Nanu, bin ich jetzt auf einem Auge blind? Nur noch halb wach? Oder einfach nicht fleißig genug? Leider hat mich dieses Gefühl bis zum Final auch nicht mehr verlassen. Diese Art der Gestaltung von Zwischenstationen ist sicherlich geeignet, um die individuelle Ausdauer unter Beweis zu stellen, aber das deckt sich nicht mit meinen persönlichen Erwartungen an einen Lost-Place-Cache.

Der Ort ist wie gesagt sehr beeindruckend und auch die vom Verstecker gewählte Route führt ausnahmslos über Zwischenstationen in oder an interessanten Gebäuden zum Ziel - nur gibt es, quasi eine Suchebene tiefer, in oder um diese Gebäude wiederum sehr interessante und zum Verstecken geeignete Gegenstände, an denen es zumindest mir als Sonntagscacher und Technikfreund Spaß machen würde, den nächsten Hinweis zu finden. Die Art, wie sich die Koordinaten aber tatsächlich präsentieren, ist handwerklich einfach sterbenslangweilig und die Stellen, an denen sie zu finden sind hatten - jedenfalls für mich - zumeist garkeinen Reiz.

Das alles aber bitte nicht falsch verstehen: Es lohnt sich auf jeden Fall, diesen Cache zu suchen. Beim ersten Versuch habe ich abgebrochen, da ich keine Lust mehr hatte, doppelt fleißig zu suchen und habe stattdessen die Anlage weiter erkundet. Allein dafür lohnt sich die Anfahrt. Beim zweiten Mal bin ich mit Verstärkung wiedergekommen und die haben mich dann quasi cachemäßig mitgeschleppt, während ich mich über die vielen Details dieses Lost Place gefreut habe, hehehe. ;)

 

Danke fürs Herführen!

Hinweis 05. November 2009 Schrottie hat eine Bemerkung geschrieben

In stockfinsterer Nacht schlich heute eine Gestalt über den alten Bahnhof und kritzelte Koordinaten...

Naja, Nacht war es noch nicht, stockfinster hingegen schon, und dabei habe ich dann eben Stage 8 aus der Runde genommen und die Finalkoordinaten bei Stage 7 hinterlegt. Schade eigentlich, denn Stage 8 war wirklich noch einmal nett, so richtig mit dolle suchen und Nieten vor Ort, aber es hat halt nicht sollen sein. Nun geht es eben leicht verkürzt weiter...

Hinweis 24. Oktober 2009 Schrottie hat eine Bemerkung geschrieben

Offenbar wurde hier eine Stage versiegelt, da muß ich erstmal ein wenig umbauen. Also ist hier vorerst Pause... Frown

Hinweis 04. Oktober 2009 Schrottie hat eine Bemerkung geschrieben

Da ziemlich viele Leute doch echte Probleme mit einer der Stationen haben, setze ich mal den D-Wert um einen halben Punkt nach oben. 

gefunden Empfohlen 06. September 2009 Bodo+Cölli hat den Geocache gefunden


Gefunden! Endlich gefunden
Ein Cache mit allen tücken, die man sich nicht vorstellen kann, aber egal mit etwas Hilfe dann alles gefunden.
Eine echt super schöne Runde über den alten LP Rangierbahnhof Elstal. Klasse!
Danke nochmal an Schrottie für die telefonische Unterstützung
Somit trugen wir uns um 18:25 ins Logbuch ein.
TFTC
out: nix
in: Coin