Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
SVC: Fabelwesen

 Safari-Cache: Finde Fantasie-Wesen

von kruemelhuepfer     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Südwestpfalz

N 49° 17.530' E 007° 32.128' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 12. Oktober 2013
 Veröffentlicht am: 12. Oktober 2013
 Letzte Änderung: 19. November 2014
 Listing: https://opencaching.de/OC101FF

45 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
3 Beobachter
1 Ignorierer
604 Aufrufe
83 Logbilder
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

   

Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Er ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.

Die Aufgabe dieses Safari-Caches ist es, ein Fabelwesen zu finden. Dies kann z.B. ein Drache, ein Wolpertinger oder ein Rasselbock sein. Wichtig ist, dass das Wesen in einer plastischen Gestalt abgebildet ist, also z.B. als Skulptur. Reine Abbildungen von Fabelwesen (Plakate o.ä.) sind daher nicht möglich. Gerne sind vor allem regionale Fabelwesen gesehen. Gerne darfst du auch etwas über diese in deinem Logeintrag schreiben oder verlinken.

Die Westricher Grumbeeretritsch

Anno 1998 wurde diese Grumbeeretrisch erstmals in Gerhardbrunn von heimischen Jägern gesichtet und für eine Kreuzung von Wildschwein und Dachs gehalten. Das war natürlich ein Irrtum, denn es handelt sich bei diesem Tier um eine reinrassige Tritsch. Mit 40 kg ist dieser Tritscherisch ein Prachtobjekt und neben dem Wildschwein das größte Tier im Wallhalbtal und der Sickingerhöhe. Das Tier vermehrt sich sehr stark, es brütet 6 Wochen, und aus den gänseeiergroßen, pergamentartigen, kohlebrikettsähnlichen Tritscheiern schlüpfen rebhuhngroße Jungtritschen im Geschlechterverhältnis 1:1. Sie unterliegen dem Naturschutz und sind sehr bestandsgefährdet.

Die Westricher Grumbeeretritsch gehört zur Familie der Elwetritsche, die in der gesamten Pfalz beheimatet sind.

Die Regeln:

  • Finde ein Fabelwesen.
  • Mache ein Bild von dir und/oder deinem GPS-Gerät und hänge es an deinen Logeintrag.
  • Nimm die Koordinaten des Ortes auf und schreibe diese in deinen Logeintrag.
  • Jeder Ort darf nur einmal geloggt werden, jeder darf auch nur einen Logeintrag vornehmen. Seid ihr in einer Gruppe unterwegs, so schreibt in den ersten Logeintrag die weiteren Namen, dann dürfen auch die weiteren diesen Ort zum selben Zeitpunkt loggen. In den Wegpunkten sind bereits geloggte Orte dokumentiert.
  • Die oben angegebenen Koordinaten sind natürlich schon vergeben und können nicht erneut als Fund geloggt werden.

Bitte die in der Logbedingung geforderten Koordinaten im Format "N/S DD MM.MMM E/W DDD MM.MMM" (z.B. "N 49 17.530 E 007 32.128") ins Log eintragen, damit die Positionen von der Safari-Cache-Karte korrekt erkannt und angezeigt werden können!
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

Bilder

Westricher Grumbeeretritsch
Westricher Grumbeeretritsch

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Wallhalbtal - Schauerbachtal (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für SVC: Fabelwesen    gefunden 45x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 30. Mai 2019, 12:09 hundw hat den Geocache gefunden

In Lüneburg an den Koordinaten

N 53 14.851 E 010 24.545

wurden wir fündig. Ein Einhorn ist einer der bekanntesten Fabelwesen. Vor der Einhorn-Apotheke ist eine besonders schön gestaltete Skulptur zu sehen. Bei der Einhorn-Safari wurde dieses Objekt zwar schon geloggt, aber hier bei den Fabelwesen können wir diesen Fund noch unterbringen.

Danke für diesen interessanten Safari-Cache.

Bilder für diesen Logeintrag:
Fabelwesen - EinhornFabelwesen - Einhorn
logprooflogproof

gefunden 30. April 2019, 11:27 flint24220 hat den Geocache gefunden

N 48 33.046 E 008 43.436

Nagold

In der Turmstraße befindet sich der Fabelbrunnen. Wo soll man besser Fabelwesen finden, wenn nicht dort. Über allen thront (na in gold) ein Einhorngeflügel.

Danke für diese Safariaufgabe.

Bilder für diesen Logeintrag:
FabelwesenFabelwesen
AnwesenheitsbeweisAnwesenheitsbeweis

gefunden 16. Oktober 2018 Der Schrat hat den Geocache gefunden

Auf den Braunschweiger Heinrichsbrunnen sitzen drei Drachen.

N 52 16.032 E 010 31.457

Möglicherweise haben die Drachen Halsweh und gurgeln deshalb kräftig mit Wasser.

Danke an kruemelhuepfer für den netten Safari-Cache

Bilder für diesen Logeintrag:
Drache mit Halsweh?Drache mit Halsweh?
Drache im DetailDrache im Detail
Schratmobil @ FabelwesenSchratmobil @ Fabelwesen

gefunden 19. September 2018 Pinnie und Pueppie hat den Geocache gefunden

Leider konnte ich nur Bilder von den Köpfen machen, der Rest trägt das Vordach vom Eingang.
Gefunden in Flensburg bei:

N 54° 46.947 E 009° 26.313

DfdS

Bilder für diesen Logeintrag:
FabelwesenFabelwesen
FabelwesenFabelwesen

gefunden 27. Juli 2018 Elbschnatz hat den Geocache gefunden

Auch an der Nordseite des Schiffs des Meißner Domes befinden sich steinerne Fabelwesen, weil es im Mittelalter vielfach üblich war, das Gute und das Böse auch in architektonischem Schmuck zum Audruck zu bringen. So gibt es Engel und Dämonen, den Gott und den Teufel. Die Menschen sollten immer wieder erinnert werden, wie wichtig es sei, ein sündenfreies Leben zu führen, daß es den Himmel und die Hölle gibt.

N 51 09.981 E013 28.279


Auch der Meißner Dom, von christgläubigen Menschen zur Ehre Gottes erbaut, spiegelt das in seinem plastischen Schmuck wider.
Häufig wurden Wasserspeier dazu gewählt, das Böse auszudrücken. Diese hässlichen fratzenhaften Darstellungen von Teufeln und andern dämonisch wirksam sein sollenden Mischwesen, die der künstlerischen Phantasie entsprungen sind, stehen für die bösen Mächte. Sie sollen Angst und Schrecken einflößen und den Menschen immer wieder warnen, demütig und fromm zu sein und sich in Acht zu nehmen vor diesen Ungeheuern.

Heutzutage gelingt das natürlich immer weniger. Die Menschen sind vielfach übersättigt und abgestumpft. Es muß schon sonstwas geschehen oder zu sehen sein, um Aufmerksamkeit zu erregen.

Meinen speziellen "Freund" am Meißner Dom habe ich hier mal abgelichtet. Als ich mal genauer das Bauwerk in Augenschein nahm, entdeckte ich ihn. Er hat mich irgendwie fasziniert:
Was? Der soll Angst und Schrecken hervorrufen? Für mich sieht der eher aus, als hätte er was an der "Radattel".

Bilder für diesen Logeintrag:
mein Spezimein Spezi
BelegfotoBelegfoto


zuletzt geändert am 18. Oktober 2018