Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
SVC: Himmel vs Hölle

 Von himmlichen Engeln und höllischen Teufeln

von cacher.ella     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Südwestpfalz

N 49° 04.709' E 007° 46.523' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 12. August 2015
 Veröffentlicht am: 12. August 2015
 Letzte Änderung: 12. August 2015
 Listing: https://opencaching.de/OC1244A

36 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
2 Beobachter
1 Ignorierer
332 Aufrufe
58 Logbilder
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

   

Wegpunkte
Listing

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

 

Wenn man vom Teufel spricht...

Auf euren Wanderungen (oder anderen Touren) seid ihr bestimmt schon einmal dem Teufel begegnet - nicht in Person, sondern in Form seines Namens, denn es gibt viele interessante Orte (Felsen, Wasserfälle, Schluchten u.a.) die seinen Namen tragen.

 

Beispiele: Teufelstisch, Teufelsschlucht, Teufelsmoor, Teufelshörner...

Listingbeispiel: Teufelstisch bei Schönau

Das gleiche gilt für Engel. Wie viele Orte gibt es die z.B. Engelsdorf heißen oder geologisch gesehen, der Engelsfelsen im Bühlertal (Baden-Württemberg). Dieser Weinberg verdankt seinen Namen einem Felsen in Form eines Engels.

 

Auch die Wohnorte sollen hier genannt werden: Himmel und Hölle

Beispiele: Himmelspforte, Himmelreich oder Höllenloch, Giebelhöll (letzteres ist übrigens eine Gaststätte in Weinähr)

 

Auch Bezeichnungen in anderen Sprachen sind hier erlaubt (z.B. im englischen: Angel Fall, Devils Tower...)

 

Das "Beweisfoto":

  • Eure gefundenen Objekte können in Form von (Orts-)Schildern, (Info-)Tafeln oder dem Objekt selbst (Fels, Schlucht, Wasserfall...) fotografiert werden. Wichtig ist nur, dass ihr und / oder euer GPS zu sehen seid - oder der beliebte Cacherdaumen oder was euch sonst noch so einfällt. Zwinkernd

Der Log:

  • Wenn möglich, erzählt etwas über euren gefundenen Ort.
  • Dann wie immer, die Koordinaten im Log erwähnen, Foto hochladen und fertig.

 

 

Da der Safari-Titel Himmel vs Hölle lautet, bin ich mal gespannt, welche Seite hier gewinnt (bzw. wer am meisten als Fund/Hinweis geloggt wird: Engel oder Teufel, Himmel oder Hölle).

 

Wer das Gleichgewicht auf der guten sowie der bösen Seite wahren will, der darf gern 2x einen Fund loggen. (Hinweise gelten aber auch).

Sonst gilt:

  • Nur ein Fundlog pro User.
  • Jedes gefundene Objekt darf nur einmal genannt werden. Teamlogs sind jedoch erlaubt.

 

Diese Safari kann je nach Gusto absolviert werden. Der eine unternimmt eine lange Wanderung im Höllental, der andere trinkt einen regionalen Wein in der Giebelhöll. Zwinkernd

 

 

Grüß Gott oder hol's der Teufel! Zwinkernd

Bilder

Teufelstisch
Teufelstisch
Schild
Schild

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Biosphärenreservat Pfälzerwald (Info), Naturpark Pfälzerwald (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für SVC: Himmel vs Hölle    gefunden 36x nicht gefunden 0x Hinweis 2x

gefunden 17. Juli 2020, 20:59 Valar.Morghulis hat den Geocache gefunden

Im Leipziger Ortsteil 😇Engelsdorf😇 befindet sich die Engelsdorfer Straße, an welcher wiederum bei:

N 51° 20.097
E 012° 29.090

der Gasthof Alt-Engelsdorf die Engelsdorfer Gäste empfängt. Ich denke, dieser engelsgleiche Zufall ist genau der richtige Ort für diese himmlische Safari.
Mal schauen, ob ich für das 😈teuflische Gegenstück😈 etwas passendes finde.
Vielen lieben Dank an cacher.ella für diese tolle Safari und herzliche Grüße aus dem schönen Muldental 🏞️😉

Bilder für diesen Logeintrag:
Engel im DorfEngel im Dorf

gefunden 16. Juli 2020 Der Windling hat den Geocache gefunden

Der Teufelsfels im Soonwald bei N 49° 50.541 E 007° 25.613 ist eigentlich ganz banal durch Verwitterung von Schiefer und Quarzit entstanden. Doch ein für diese Gegend so ungewöhnlich großer und freistehender Felsblock generiert natürlich auch seine eigene Legende. Die örtliche Sage erzählt, wie der Felsen auf den Hügel gekommen ist, weil eine alte Frau den Teufel reingelegt hat, der den riesigen Felsblock eigentlich auf die Kirche im nahegelegenen Örtchen Bundenbach werfen wollte. (Die ganze Geschichte findet ihr im angehängten Bild.)

Danke für die höllische Safari!
Der Windling

Bilder für diesen Logeintrag:
Teufelsfels mit GPSTeufelsfels mit GPS
Sage vom TeufelsfelsSage vom Teufelsfels

gefunden Empfohlen 06. Juli 2020 Teufel+Hexe hat den Geocache gefunden

auf unserer Wanderung hoch über dem Hengsteysee am Rande des Ruhrhöhenweges in Herdecke haben wir eine interessante Felsformation gefunden, die wegen ihrer erdgeschichtlichen Bedeutung als Naturdenkmal geführt wird

sie trägt den Namen Teufelskanzel, das ist der Sandsteinfelsen hoch über der Ruhr,

die Sage erzählt, dass Wanderer um Mitternacht auf der Teufelskanzel einen Reiter auf einem Schimmel gesehen haben, der zur nahegelegenen Syburg hinschaute, bevor er einen Sprung tat und wie ein Nebelschwaden zerstob. Immer wenn man die Erscheinung sah, war eine Notzeit angebrochen. So trägt es sich zu, dass die Menschen diese Klippe als Kanzel ansehen, von wo der Teufel eine Notzeit ankündigt.

Die Teufelskanzel findet man bei den Koordinaten N 51 24.315 E 007 26.862

danke für die mystische Safari sagen Teufel+Hexe

 

Bilder für diesen Logeintrag:
Teufelskanzel über dem RuhrgebietTeufelskanzel über dem Ruhrgebiet

gefunden 07. Februar 2020, 16:22 TeamMB hat den Geocache gefunden

Im Eingangsbereich der Frauenkirche in München bei N 48 08.301 E 011 34.383 befindet sich der sog. Teufelstritt, ein Fußabdruck mit einem Sporn an der Ferse. Wenn man genau dort steht, sieht man (fast) keine Fenster.
Die Geschichte dazu: Der Baumeister soll mit dem Teufel um seine Seele gewettet haben, dass man in der Kirche kein Fenster sieht. Als die Kirche fertig, aber noch nicht geweiht war, führte er den Teufel hinein. Dieser freute sich, da er meinte, eine Kirche ohne Fenster wäre wertlos. Er stampfte vor Freude auf den Boden, sodass im Pflaster sein Fußtritt zurückblieb und der Baumeister hatte seine Seele gerettet. Als der Teufel danach aber einen Schritt weiter ging, sah er plötzlich jede Menge Fenster. Aus lauter Wut über die Täuschung wehte er als Wind um das Gotteshaus, um es zum Einsturz zu bringen. Der Versuch misslang, aber bis heute weht immer ein kühler Wind um das Münchner Wahrzeichen.
Nett gmacht! Danke fürs Safari Schachterl! :)

Bilder für diesen Logeintrag:
11
22
33

gefunden 21. September 2019 BESTPOE hat den Geocache gefunden

N 49° 00.137, E 012° 49.083

Der Einsiedler Engelmarus errichtete eine Einsiedelei im Auftrag der Kirche und war auch als Heiler der Tiere tätig. Im Jahr 1100 wurde er aus Mißgunst erschlagen. Die Leiche wurde Pfingsten 1100 gefunden. Bei der Grabstätte entstand der Ort Sankt Englmar. 1188 wurde Engelmar seelig gesprochen. Ich habe die Stelle seiner Ermordung besucht.

Danke für die Suchaufgabe.

Bilder für diesen Logeintrag:
Engelmar, SchildEngelmar, Schild