Waypoint search: 
 
Traditional Geocache
Die Legende von den Heinzelmannshöhlen

 am Felsenpfad Bäderlei + Bonus-Cache OC-Only

by Cacherella on tour     Germany > Rheinland-Pfalz > Rhein-Lahn-Kreis

N 50° 19.799' E 007° 43.854' (WGS84)

 Convert coordinates
 Size: small
Status: Available
 Hidden on: 14 April 2014
 Published on: 07 December 2015
 Last update: 23 July 2021
 Listing: https://opencaching.de/OC12816
Also listed at: geocaching.com 

5 Found
0 Not found
2 Notes
1 Maintenance log
2 Watchers
0 Ignorers
728 Page visits
2 Log pictures
Geokrety history
1 Recommendations

Large map

   

Waypoints
Time
Seasonal
Persons

Description    Deutsch (German)

Die Legende

Die Heinzelmännchen hausten tief im Berg in herrlichen Wohnungen. Die einzelnen Kammern waren aus Blei, Silber, Gold und Edelsteinen erbaut. Die Stübchen blinkten und glitzerten in den wunderbarsten Farben. In warmen Sommernächten kamen die Männlein aus ihren kühlen Bergstollen hervor und machen sich bei den Bewohnern nützlich. Die alten Emser wussten die Hilfe der kleinen Leute wohl zu schätzen und schenkten ihnen Speisen und Kleidung. Aus Freude über die Dankbarkeit der Menschen ließen die Zwerge am Fuße des Bäderberges die Heilquellen sprudeln und zeigten den Männern, wo sie nach Blei und Silber graben konnten. Die Heinzelmännchen wagten sich sogar am Tage auf die Felsen, sonnten sich, spielten im dichten Farnkraut und sahen dem emsigen Treiben im Tale zu. Eines Tages wurde eine Frau von großer Neugierde geplagt. Sie wollte die Zwerge unbedingt sehen. An einem Frühlingstag kletterte sie heimlich die Felsen hinauf, versteckte sich im Farnkraut und wartete. Unbekümmert kamen die Heinzelmännchen zum Vorschein. Es sah zu drollig aus, wie die kleinen Kerle in der Sonne tollten. Die Frau musste laut lachen. Die Männlein erschraken, und husch, husch, waren sie verschwunden. Bis heute wurden sie nicht mehr gesehen. Doch wenn man leise ist und genau hinhört, dann kann man sie drunten im Berge pochen und werken hören. Immer noch sind die Heinzelmännchen tätig und sorgen dafür, dass das Heilwasser sprudelt und kranken Menschen Segen bringt. So heißt es jedenfalls in der Legende...

Die Bäderlei Der wildromantische Felsenpfad wurde schon 1846 von Baedecker als einzigartige Möglichkeit die Bad Emser Landschaft zu entdecken gepriesen. Wenn man in Bad Ems am Parkhaus losmarschiert und den Felsweg (markiert mit einem roten C auf weißem Grund) entlang geht, kommt man auf seinem Weg zum (ca. 265 Meter hoch gelegenen) Concordiaturm unweigerlich hier an den Heinzelmannshöhlen vorbei. (Siehe Legende am Schluss!) Über die Emser Bäderlei (früher auch "Sieben Köpfe" oder "Siebenrücken" genannt) geht es entweder schnurstracks zum Concordiaturm mit einem der besten Blicke über Bad Ems, oder man biegt an den Weggabelungen ab und findet dort das Mooshüttchen, nach wie vor ein Treffpunkt für Verliebte. Ist man erst mal oben am Turm angelangt, wird man mit einem traumhaften Blick ins Lahntal und über Bad Ems belohnt!

Viel Spaß!

 

Pictures

Spoiler
Spoiler

Utilities

This geocache is probably placed within the following protected areas (Info): Naturpark Nassau (Info)

Show cache recommendations from users that recommended this geocache: all
Search geocaches nearby: all - searchable - same type
Download as file: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
When downloading this file, you accept our terms of use and Data license.

Log entries for Die Legende von den Heinzelmannshöhlen    Found 5x Not found 0x Note 2x Maintenance 1x

Available 23 July 2021 Cacherella on tour has maintained the cache

Das Heinzelmännchen ist im Moment noch nicht vor Ort, nur die Dose mit dem Logbuch.

Found 24 May 2021 LouisCifer found the geocache

Dieses Wochenende stand ganz im Zeichen einer Mountainbike-Runde durch die Ardennen. Um nicht länger als 48h (und damit quarantänepflichtig) in Belgien zu verbringen, wurde kurzfristig umgeplant und ich verbrachte die erste Nacht in Trier.

Im Anschluss ging es dann via Luxembourg nach Belgien, um dort die Startunterlagen abzuholen und den ein oder anderen Cache mitzunehmen.

Nach zwei langen Tagen auf dem Rad mit 175km und 4000 Höhenmetern ging es dann heute wieder gemächlich zurück in Richtung Heimat.
Von Bleialf aus besuchte ich zuerst Prüm und fuhr dann die Lahn entlang zurück in den Hochtaunus.

Als letzten Stopp suchte ich mir das schöne Bad Ems aus. Dort bestieg ich zuerst die Heinzelmannshöhlen, bevor ich dem Virtual durch die Stadt folgte.

Diese Höhlen waren sehr interessant und durchaus außergewöhnlich. Da ich den Tradi zuerst nicht fand, kümmerte ich mich zuerst um den Earth Cache. Nach der Inspektion von ein paar alternativen Versteckmöglichkeiten kehrte ich zum Ursprungsort zurück und mit einer intensiveren Suche fand ich dann auch das jungfräuliche Logbuch.

DFDC!

Found 12 August 2020, 20:25 jonathea found the geocache

Heinzelmänner haben wir zwar leider nicht entdeckt,  dafür aber die zugehörige Dose.
Danke für diesen Cache sagt Jonathea.

Found 05 July 2020, 16:34 gps_asbach found the geocache

Dieses Heinzelmännchen konnte sich nicht vor uns verstecken.
DFDC gps_asbach an

Pictures for this log entry:
Auch wir waren hier!Auch wir waren hier!

Found 21 October 2018 lucky_luke107 found the geocache

Heute nach dem Schatz gesucht und gefunden. Hat Spaß gemacht!

Dankeschön!

Note 21 October 2018 siebenpunkt wrote a note

Jetzt mit Dose!

Note 14 April 2017 cacher.ella wrote a note

Heute mit siebenpunkt mal nach dem Rechten gesehen. Zwerg ist noch vor Ort.

Sind noch am Überlegen hier aus dem Virtual einen Normalen (Tradi) Cache zu machen...

 

Weiterhin frohes Suchen!

Found The geocache is in good or acceptable condition. Recommended 24 July 2016 Lilifan found the geocache

Als der Cache veröffentlicht wurde, setzte ich ihn auf meine interesante Caches-Liste. Heute suchte ich etwas für den Sonntag mittag und entschloss mich hier mal nachzuschauen.

Ich musste schon sehe tief schauen, aber da blitzte doch so was und bald hatte ich den kleinen Mann in den Händen.

Danke an den Owner und an all die Cacher die mir den FTF gelassen haben

Pictures for this log entry:
FTFFTF