Wegpunkt-Suche: 

Der Cache benötigt Wartung.Die Cachebeschreibung ist veraltet.

 
Normaler Geocache
Tiefster Punkt Sachsens

 .

von Pumuckel&Kuno     Deutschland > Sachsen-Anhalt > Wittenberg

Diese Cachebeschreibung ist wahrscheinlich veraltet. Weitere Erläuterungen finden sich in den -Logeinträgen.

N 51° 40.930' E 012° 50.430' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:30 h   Strecke: 1.0 km
 Versteckt am: 15. August 2015
 Veröffentlicht am: 26. Februar 2017
 Letzte Änderung: 05. November 2019
 Listing: https://opencaching.de/OC13796
Auch gelistet auf: geocaching.com 

2 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
3 Beobachter
0 Ignorierer
494 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

Der tiefste natürliche Punkt des Freistaates Sachsen mit 72,9 Meter über NN

befindet sich hier an diesem Elb-Abschnitt in Mitte des Flusses. 

Dies hat der Heimatforscher Heinz Wicher 2001

nach sorgfältigem Studium aller möglicher Unterlagen ermittelt.

Die Stadt Dommitzsch hat diesem Fakt 2005 eine Info-Tafel gewidmet,

die ich wiederum hier am Ort leider nicht mehr ermitteln konnte.

Hier enden auch 53,5 sächsische Elb-Kilometer,

auf denen der Fluß ein Gefälle von 13 m durchfließt.

Das tiefste künstlich geschaffene Loch Sachsens war übrigens

der Wismutschacht 371 in Aue-Alberoda,

seine 1800m-Sohle erreichte 1988 eine Tiefe von 1430m unter dem Meeresspiegel.

Bis zu seiner Flutung 1997 konnten bestimmte Teile des Schachtes

sogar im Rahmen des damaligen Besucherbergwerkes

von jedermann begangen werden.

Die tiefste künstliche und momentan begehbare Stelle Sachsens ist übrigens die Sohle der Quarzporphyrsteinbruches Lüptitz bei Wurzen. Sie erreicht erstaunliche 5 Meter über NN, Planungen für die nächsten Jahre sehen den Aufschluß einer neuen Sohle bei rund 30m unter Meeresspiegel vor.

11.03.2019:

eine neue Dose hängt in Kopfhöhe am 3.Baum (dem Zwilling)

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Biosphärenreservat Flußlandschaft Elbe (Info), FFH-Gebiet Elbaue zwischen Griebo und Prettin (Info), Landschaftsschutzgebiet Elbetal - zwischen Elster und Sachau (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Tiefster Punkt Sachsens    gefunden 2x nicht gefunden 0x Hinweis 2x

Hinweis Der Cache benötigt Wartung. Die Cachebeschreibung ist veraltet. 05. November 2019 Heinz Wicher hat eine Bemerkung geschrieben

Der tiefste natürliche Punkt ist die mittlere Wasserspiegelhöhe der Elbe in der Mitte des Flusses beim Wasserstand von 2 Meter zum rechten Ufer. 

Das Ufer ist somit nicht gemeint.

Richtig ist 72,9 Meter ü. NHN. 

Bitte ändern.

 

Viele Grüße, 

Heinz Wicher

Hinweis 11. März 2019, 16:13 Pumuckel&Kuno hat eine Bemerkung geschrieben

eine neue Dose hängt in Kopfhöhe am 3.Baum (dem Zwilling)

gefunden 20. September 2016 THEO_GB hat den Geocache gefunden

Die Zeit war reif für einen Besuch bei 'Tiefster Punkt Sachsens'.

In einer Erwachsenen-Schule in Dommitzsch habe ich diese Woche einen längeren Aufenthalt. Nach Schulschluss nutzte ich heute das gute Wetter für die Cache-Runde in der Stadt Dommitzsch. Dieser Cache kam noch dazu. Zu meiner Überraschung stellte ich fest, dass der Kuno fern unseres gemeinsamen Heimatortes diesen Cache gemacht hat. Da war ich echt beeindruckt, wo sich unser Kuno überall so auskennt.

Bei diesem Cache hier wurde ich sehr schnell fündig. Ich verewigte mich im Logbuch und genoss etwas den Blick auf die vorbei fahrenden Schiffe auf der Elbe. Dann ging es auch wieder weiter, denn es erwarteten mich noch andere Caches.

Vielen Dank, lieber Kuno, für diesen Cache etwas entfernt von unserem gemeinsamen Heimatort. Mit dem Cache ist alles Bestens. Eine Wartung ist derzeit nicht notwendig.

gefunden 15. September 2016 battuna24 hat den Geocache gefunden

Thursday, 15 September 2016 Sachsen, Copy von GC

Der Kenner hat natürlich sofort den richtigen Blick.
Bisher hatte ich hier eher die Not den richtigen Zugang zu finden.
Hier bedanke ich mich recht herzlich für die Informationen
und die Erweiterung meines geistigen Horizontes. Man lernt nie aus.
Leider hat der Dosendeckel ein Loch und das Logbuch wahrscheinlich mal Wasser abbekommen.
Ich habe es vorsichtig entfaltet, immerhin war es auf Grund der Wetterlage trocken.
Vorsichtig habe ich es auch wieder verpackt, aber ein Austausch wäre hier ratsam.

TFTC sagt battuna24