Wegpunkt-Suche: 
 

Steiniges Glasten

von Pumuckel&Kuno     Deutschland > Sachsen > Muldentalkreis

N 51° 09.509' E 012° 41.945' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 1:00 h   Strecke: 2.0 km
 Versteckt am: 23. September 2017
 Veröffentlicht am: 23. September 2017
 Letzte Änderung: 02. Februar 2022
 Listing: https://opencaching.de/OC13F25
Auch gelistet auf: geocaching.com 

4 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
2 Beobachter
0 Ignorierer
164 Aufrufe
3 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

Das waldreichste Dorf des Muldentales ist nicht nur sehr waldreich, sondern auch STEINREICH. Mit diesem kleinen Spaziergang kannst Du nun verschiedene Seiten dieses Reichtums kennenlernen.

Bezogen auf die Einwohnerzahl hat Glasten seit Jahrzehnten eine rekordverdächtig hohe Mitgliedschaftsquote in der Feuerwehr. Deshalb beginnen wir unsere Zählerei bei 09.509/41.945 an der Fassade des Gerätehauses: Wieviele MosaikSTEINCHEN passen in einen Feuerwehrhelm ? Wir addieren zu dieser SCHNAPSZAHL 13 dazu, dividieren das durch 10 und erhalten die zweistellige Zahl "A". Wenn eine ganze Zahl rauskommt, hast "richtig" gezählt ;-)
Gleich auf der anderen Straßenseite beobachtet uns dabei von oben ein STEINADLER. Die kleinste, also älteste Jahreszahl zu seinen Füßen notieren wir uns als 1D7C.

Nach wir das Auto abgestellt haben, gehen wir am Beginn der Etzoldshainer Straße bei 09.688 / 41.992 an einem Keller vorbei, dem das Haus darüber fehlt, also sozusagen ein Bunker. Er scheint bewohnt zu sein, denn ein kleines blaues Schild weist darauf hin daß es einen Wasseranschluß gibt. Auf dem Schild lesen wir die Ziffern 0,5 und 3"B".
Einige Schritte weiter biegen wir rechts in den STEINBRUCHWEG ein und verfolgen diesen bis zum Wegpunkt 09.900/41.945 .
Wer ein geländegängiges Auto hat schafft es vielleicht bis dahin, aber bitte bedenkt: im gesamten STEINBRUCHWEG gibt es KEINERLEI Park- und Wendemöglichkeiten, nur innerhalb der Anwohnergrundstücke.
Zu Fuß hier angekommen sehen wir ein Schild "Sackgasse 400m" , wenn wir uns umdrehen sehen wir das Verkehrsschild maximal 10 km/h. Wenn wir in Richtung Westen schauen beginnt neben 2 Wagenrädern eine Gasse, ganz hinten erkennt man den Namen "Zum Bruch".
Dahin, immer rechts an der STEINWAND entlang, passierst du zwischen einer Milchkanne und einem Ofen "E"  STEINREICH gefüllte Waschbecken. Danach erreichst Du an der Schmelzingstr./Ecke Bleriotstr. eine Bushaltestelle. Dort schau dich etwas um, zwischen STEINEN eingemauert findest Du direkt rechts neben den Buchstaben "se" unsere Zahl "G".

Dann gehts zurück zum STEINBRUCHWEG, diesen geh bergauf bis rechts der 50.-Geburtstagsweg abzweigt.
Über einige Dutzend STEINSTUFEN gelangst Du durch den Wald zum letzten Wegpunkt bei 09.938/41.882.

Dort weist Dir Dein Tunnelblick die Richtung zu einem kleinen Wassereinlauf mit "F" eisernen Zinken, sie sind allesamt durchgerostet und etwas nach oben gebogen.

Bei 09. ABC / 41. D (E+F)G findest Du schließlich, wie das siebte Geislein versteckt in einer Wanduhr, das Logbuch. Zum Final muß man nicht klettern. Aber bitte unbedingt auf Kinder aufpassen, für die ist es dort gefährlich.
Wenn du ganz schnell bist, siehst Du vielleicht auch noch den bösen Wolf mit seinem dicken Bauch voller STEINE. Aber wahrscheinlich ist dem Wolf schon "F" m entfernt und "F" m tiefer als die Finaldose liegt, das passiert, was in seinem Märchen bekanntlich als letztes kommt ... und dies ist auch gleich der "verschlüsselte" Finalhinweis ;-)

Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

Parkplatz
N 51° 09.450'
E 012° 41.830'
Großer Parkplatz
Parkplatz
N 51° 09.635'
E 012° 42.020'
kleine Parkmöglichkeit für maximal 1 Auto, vorm Trafohäuschen
Station oder Referenzpunkt
N 51° 09.509'
E 012° 41.945'
Start an der FFW, dort NICHT parken
Station oder Referenzpunkt
N 51° 09.688'
E 012° 41.992'
Wasserschild
Pfad
N 51° 09.900'
E 012° 41.945'
Beginn der Gasse "Zum Bruch"
Station oder Referenzpunkt
N 51° 09.938'
E 012° 41.880'
letzter Wegpunkt vor dem Final
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Colditzer Forst (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Steiniges Glasten    gefunden 4x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 16. Februar 2020, 15:10 hemu hat den Geocache gefunden

im zweiten anlauf geschafft, aber auch diesmal beim zählen der steinchen fast verzweifelt. nicht aufgeben hat sich bei dieser runde wieder bewahrheitet. schon schön verrückt von der restlichen welt diese gegend.

tfc

gefunden 19. Mai 2019, 08:32 Toska15 hat den Geocache gefunden

Nach dem diesjährigen Muldepaddelevent riefen den spartak am Sonntagmorgen bereits wieder die Pflichten nach Hause während mir  ausnahmsweise mal der gesamte Vormittag noch zur Verfügung stand.
Und so stand bereits vor Beginn des Wochenendes fest: die doch noch zahlreich vorhandenen, von mir noch nicht gefundenen Caches rund um Colditz sollten mal - zumindest soweit es die Zeit erlaubt - besucht werden.

Nach der Nemo-Runde und dem Muldental-Cache ging es nun langsam wieder Richtung Heimat.
Da der aktuelle Umweg ohnehin über Glasten führt, wurde auch dort gleich noch ein Halt eingelegt.

Dieser Multi war mir bereits vor längerer Zeit wärmstens empfohlen worden. Leider hatte  ich nach dem Publish nicht sofort die Möglichkeit, diesen zu absolvieren, was sich heute nun endlich ändern sollte.
Auf den hier entlang führenden Wegen habe ich vieles entdeckt, was ich in dieser Siedlung niemals vermutet hätte. 🤓😮
An einer Stelle war es mir sogar recht unangenehm und ich suchte vergebens nach den Informationen. Aber wie das mit dem Lesen und dem im Vorteil sein so ist, man sollte es eben genau tun. 😜
Also nochmal gelesen, an den Kopf gegriffen und wo ganz anders nachgeschaut.😎

Dennoch kam ich mir hier ziemlich beobachtet vor. Allerdings siegte dennoch die Neugier und ich kam weiter vorwärts.
Lustigerweise kam ich in ein Gebiet, in dem ich vor kurzem war. Und als ich die finale Dose fand musste ich schmunzeln - die hatte ich vor kurzem schon gesehen - auf dem Boden liegend und leer.  Dabei dachte ich noch: wer verliert denn hier so was..? 😂
Hab das extra liegen lassen , falls es vermisst wird - bevor es Tränen gibt. 🙊😜

Nun wurde ich eines besseren belehrt und durfte mich hier drin verewigen.
 
Vielen Dank für diesen kleinen Spaziergang in herrlicher Natur und natürlich das Legen und Pflegen dieser Dose.

Viele liebe Grüße
Toska15

Hinweis 28. September 2017 Pumuckel&Kuno hat eine Bemerkung geschrieben

Damit man am Start nich mehr so rumeiern muss mit den Mosaiksteinchen, 

haben ich in der Beschreibung hinzugefügt, daß man beim Zählen der Helmsteine auf eine Schnapszahl komnen sollte.

gefunden 28. September 2017, 12:00 THEO_GB hat den Geocache gefunden

Die Zeit war reif für einen Besuch bei 'Steiniges Glasten'.

Dieser Multi stand schon seit Erscheinen auf meiner To-do-Liste. Heute Vormittag ging es an den Besuch.

Station 1 war schnell erledigt. Da waren meine Augen wohl besser als die vom FTF-Finder. Auch an den nächsten Stationen lief es ganz gut. Dann kam, wie es Valar.Morghulis schon schrieb, ein interessanter Ort. Da schaute ich mich erstmal etwas um. Irgendwie ging dabei meine Blickschärfe und Orientierung verloren. Denn als ich mich wieder dem Cache widmete, fingen die Probleme an. Ich suchte etwas länger nach den dortigen Informationen. Das lag aber an Steinen vor meinen Augen. Denn zu übersehen sind die gesuchten Informationen wirklich nicht, wenn man an der richtigen Stelle schaut. Die fand ich dann und es konnte weiter gehen zum Vorfinal. Mein Tunnelblick war klar und so fand ich auch die letzte fehlende Information. Jetzt rechnete ich und gebe zu, dass ein Stein auf einer Gehirnewindung lag. Falsches Ergebnis und damit falscher Ort, da war ich wohl an der gleichen Stelle wie Valar.Morghulis, der nicht zählen konnte. [;)] Erstmal erfolglos gesucht. Dann prüfte ich nochmals das Ergebnis und fand meinen Fehler. Auf ging es zum richtigen Ort und da ging es schnell. Ein Blick, ein Griff und ich hatte die Wanduhr in den Händen. Ich verewigte mich im Gästebuch und tat alles zurück.

Vielen Dank, lieber Kuno, für diesen abwechslungsreichen Multi. Ich habe interessante Orte gesehen und viel Spaß dabei gehabt. Ein würdiger Cache für meinen 200-OC-Cache-Fund. Ein blaues Schleifchen gibt es obendrauf

28. September 2017 9.40 Uhr
200 Cachefund

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. Die Cachebeschreibung ist in Ordnung. Empfohlen 28. September 2017, 09:34 Valar.Morghulis hat den Geocache gefunden

Nachdem der Kuno in einem Logeintrag schon ein neues Meisterwerk angekündigt hatte, war ich schon ganz gespannt auf “Steiniges Glasten“.
Nachdem ich meinen Junior bei Eva Schulze abgegeben hatte, ging's also nochmal ins morgendlich idyllische Glasten. Dort musste ich schon an Station 1 feststellen, dass ich wohl langsam 'ne Brille brauch.😱🤓🕵😌 In Kuno's Feuerwehrhelm 🚒passen eindeutig mehr Mosaiksteinchen, als in meinen. Das kann natürlich auch daran liegen, dass ich gar nicht bei der Feuerwehr bin, sondern bei einem befreundeten Verein🚓.Naja, wie auch immer. Meine Fehlzählerei führte mich schlussendlich doch ans richtige Ziel, musste ich halt etwas improvisieren.
Der Adler guckte von hinten schon ganz skeptisch, was ich hier mache, gab aber seine Zahlen problemlos preis.
Beim “Bunker“ musste ich dann schon schmunzeln und bei der Haltestelle angekommen, habe ich mich erstmal ausgiebig umgeschaut. Hier komme ich bestimmt nochmal mit dem Junior her - eine ziemlich skurrile Stelle. Respekt lieber Kuno, das hätte ich hier gar nicht vermutet.
Über den 50sten Geburtstagsweg, den ich in meiner Karte gar nicht fand, ging's dann zum Vorfinale. Hier fand ich die Beschreibung wieder besonders lustig und hatte sogleich den Tunnelblick zum besagten Objekt.
Nun kam aufgrund der ersten Fehlzählung die Geschichte etwas ins Stocken, aber nachdem ich meine Zahl um eins erhöht hatte, konnte es zum Final weiter gehen. Da ich gleich unten blieb, stand ich am Ziel genau F-Meter unter der Dose und erblickte beim Rundumblick die schicke “Wanduhr“. Somit musste ich zum Schluss doch noch etwas klettern, aber das war ganz harmlos.
Beim Blick ins Logbuch sah ich, dass hier nach soooo vielen Tagen noch kein Dosenjünger war....eigentlich schade, aber so konnte ich meinen zweiten FTF bei einem Kuno-Cache landen. Und das fand ich, genau wie den gesamten Multi: obercool 👍👍👍🌟🌟🌟🌟😂😉✌
Vielen lieben Dank an den Kuno für diesen schön gemachten Cache und die tolle Dose....da wusste ich gleich, was mir die Stunde schlägt😅

Valar.Morghulis
28. September 2017 # 680

Bilder für diesen Logeintrag:
SteinbruchwegSteinbruchweg
Mein Motto am heutigen MorgenMein Motto am heutigen Morgen
Einfach toll gemachtEinfach toll gemacht