Wegpunkt-Suche: 

gesperrt

 
Virtueller Geocache
Heia Safari: Gotische Blumen

 finde Kreuzblumen der Gotik

von Elbschnatz     Deutschland > Sachsen > Meißen

Achtung! Dieser Geocache ist „gesperrt“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 09.965' E 013° 28.270' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: gesperrt
 Versteckt am: 10. Januar 2019
 Veröffentlicht am: 10. Januar 2019
 Letzte Änderung: 05. März 2019
 Listing: https://opencaching.de/OC14FCB

9 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Wartungslog
1 Beobachter
8 Ignorierer
59 Aufrufe
15 Logbilder
Geokrety-Verlauf

   

Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung   

Eine neue Safari-Idee zu entwickeln, wird zunehmend schwieriger. Aber gerade kam mir ein florales Lebewesen zu Hilfe, während ich so aus dem Fenster dem Flockenwirbel zusehe. Es war ein Ritterstern, den wir zu Weihnachten als Zwiebel im Topf bekamen. Der Schaft ist jetzt ca. 60cm lang und die 4 Blüten entfalten sich gerade.
Wo findet man draußen so was ähnliches, was dauerhaft ist und sich zum Cachen eignet? Natürlich! Wenn ich an den Meißner Dom denke, kommen mir die Kreuzblumen auf den Spitzen in den Sinn, womit wir schon bei der Suchaufgabe wären.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kreuzblume

Besonders beeindruckend finde ich hier den Verweis auf die Kreuzblumen des Kölner Domes. "Mächtig gewaltig, Egon", googelt mal.

Solche Riesendinger müßt Ihr nicht unbedingt finden. Ich begnüge mich hier auch mit kleineren. Wer den Wimperg gefunden hat, hat auch meist eine Kreuzblume mitgefunden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kreuzblumen_des_Kölner_Domes

Meine Beispielkreuzblume befindet sich auf dem Südwestturm des Meißner Domes. Es ist die größte der Westturmanlage. Über 20 weitere Kreuzblumen sind dort noch vorhanden und loggbar.

Ich habe gerade noch ein Bonusbild beigefügt, dessen Ort ich nicht nennen werde.
Wer fast den gleichen Bildausschnitt liefern kann, darf hier die zwei Kreuzbumen, dazu noch einen Bonuslog mit der Gesamtansicht des hellen Gebäudes loggen. Außerdem ist hier noch der Wasserspeier und die Fledermausgaube vertreten.

Log-Bedingungen:
1. Finde so ein Objekt und beschreibe es nach Deinen Möglichkeiten
2. Fotografiere es mit Beweisgegenstand im Bild
3. Nenne den Standort, ermittle die Koordinaten dazu und lade alles hier hoch
Schreibe die Koordinaten in der hier üblichen Form, d.h. Grad und Minuten mit 3 Dezimalstellen. Das Grad- und Minutenzeichen darfst Du weglassen.
4. Nur ein Log pro Objekt ist möglich
5. Gruppenlogs sind nur gestattet mit den Nicknamen aller Mitfinder
6. Pro Account sind Logs 3 x genehmigt

Logs, die nicht den Bedingungen entsprechen, lösche ich ohne vorherige Nachricht. Wenn Du also feststellst, daß Dein Fund weg ist, dann lese nochmal die Bedingungen und logge erneut, wenn Du Wert auf diesen Fund legst.

Die oben angegebenen Koordinaten bezeichnen den Ort meines Beispielfotos. Dort darf natürlich nicht mehr geloggt werden.

Viel Spaß bei der Suche wünscht Elbschnatz

Bilder

Kreuzblume SW-Turm Bild 1
Kreuzblume SW-Turm Bild 1
Kreuzblume SW-Turm Bild 2
Kreuzblume SW-Turm Bild 2
Spitzen der Meißner Domtürme
Spitzen der Meißner Domtürme
Bild für Bonus
Bild für Bonus

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Heia Safari: Gotische Blumen    gefunden 9x nicht gefunden 0x Hinweis 1x Wartung 1x

OC-Team gesperrt 05. März 2019 dogesu hat den Geocache gesperrt

Der Benutzeraccount wurde deaktiviert.

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 22. Februar 2019, 14:48 djti hat den Geocache gefunden

In der Heidelberger Fußgängerzone befindet sich auf dem Gibel eines der Häuser eine gotische Blume.

Koordinaten: N49° 24.655' E8° 42.057'

Bilder für diesen Logeintrag:
Gotische Blume HDGotische Blume HD

gefunden 14. Februar 2019 Elbschnatz hat den Geocache gefunden

Der Südostturm des Meißner Doms, der ja bekanntlich viele hundert Jahre älter als die beiden großen Westtürme ist, und der auch "Der höckrige Turm" genannt wird, hat eine schön gestaltete Kreuzblume an seiner Spitze.

N 51 09.973 E 013 28.309

Bilder für diesen Logeintrag:
Kreuzblume auf dem "Höckrigen"Kreuzblume auf dem ´´Höckrigen´´
BelegfotoBelegfoto

gefunden 11. Februar 2019 Elbschnatz hat den Geocache gefunden

Hier ist die Kreuzblume auf einem Treppenturm der Kirche St. Aegidien in Oschatz.

N 51 17.855 E 013 06.489

Bilder für diesen Logeintrag:
KreuzblumeKreuzblume
BelegfotoBelegfoto

gefunden 22. Januar 2019 Elbschnatz hat den Geocache gefunden

In der Meißner Wettinstraße steht die katholische Kirche St. Benno. Ein mit Klinkern versehener Mauerweksbau von 1887.

Hier ist das Eingangsportal auf der Südostseite mit dem darüberliegenden Wimperg der von einer Kreuzblume bekrönt ist.

N 51 09.251 E 013 27.53.993

https://de.wikipedia.org/wiki/St._Benno_(Meißen)

Bilder für diesen Logeintrag:
KreuzblumeKreuzblume
BelegfotoBelegfoto

gefunden 14. Januar 2019 Elbschnatz hat den Geocache gefunden

Gegen 12:00Uhr fuhren wir heute durch das Meißner Triebischtal. Als wir an der Luther-Kirche vorbeikamen, kam mir die Safari mit der Kirchturmuhr und dem Zeigerstand 5 vor 12 in den Sinn. Also ein Cache-Such-Einsatz war jetzt angesagt. Eine geeignete Stelle zum Fotografieren des Objekts war auf dem Wilhelm-Walkhoff-Platz, der die Kirche umgibt, schnell gefunden.
Diese 1904 im neogotischen Stil gebaute Kirche, die heute mehrfach genutzt wird, erwies sich als wahre Cache-Fundgrube.

N 51 09.171 E 013 27.535

Das ist eine Kreuzblume über dem Eingangsportal dieser Kirche.

Bilder für diesen Logeintrag:
KreuzblumeKreuzblume
BelegfotoBelegfoto

Hinweis 14. Januar 2019 Elbschnatz hat eine Bemerkung geschrieben

Hier ist mal der "Inspirator" in einer Aufnahme von heute Mittag. Da die Stabilität nicht mehr gegeben war, habe ich das Teil kurzerhand abgeschnitten, noch etwas gekürzt und in eine Vase gestellt, deren Wasser ich etwas Schnittblumenpulver zugegeben habe.

Bilder für diesen Logeintrag:
Der InspiratorDer Inspirator

gefunden 13. Januar 2019 Elbschnatz hat den Geocache gefunden

Da bei Safaricaches der Urheber und die Cacher die gleichen Chancen haben, bin ich der Ansicht, daß es fair und legitim ist, die eigene Safari zu loggen, wenn man später selbst noch ein geeignetes Objekt findet.

Eine gestrige Safari im Gebiet zwischen Wilsdruff und Meißen brachte reichlich "Beute" zur Strecke. Besser: "Vor die Linse".

In Wilsdruff auf dem Kirchplatz steht die St. Nikolai-Kirche.

N 51 03.159 E 013 32.250

Hier ist die Westansicht mit dem Turm dieser Kirche zu sehen. Hoch am Turm ragt eine Kreuzblume aus dem Mauerwerk.

Bilder für diesen Logeintrag:
KreuzblumeKreuzblume
BelegfotoBelegfoto

gefunden 02. November 2018, 14:13 HH58 hat den Geocache gefunden

Diese beiden Kreuzblumen habe ich in Birmingham bei N 52 28.630 W 001 53.592 an der Kirche St. Martin in the Bullring an einer Gebäudeecke entdeckt. Sie befinden sich über zwei Nischen, in denen früher wohl Figuren aufgestellt waren. Diese Figuren fehlen heute allerdings.

TFTSC !

Bilder für diesen Logeintrag:
St. Martin in the Bullring (Birmingham)St. Martin in the Bullring (Birmingham)

gefunden 01. Oktober 2018, 18:30 HH58 hat den Geocache gefunden

Deutlich zu erkennen ist diese große Kreuzblume über dem Westportal der Stadtpfarrkirche St. Barbara im niederbayrischen Abensberg bei N 48 48.917 E 011 50.806 . Wenn man genau hinsieht, erkennt man sogar mehrere ...

TFTSC !

Bilder für diesen Logeintrag:
Westportal Stadtpfarrkirche AbensbergWestportal Stadtpfarrkirche Abensberg

gefunden 21. Dezember 2013, 14:20 HH58 hat den Geocache gefunden

Stimmt - wer schon einen Wimperg gefunden hat, der kann in vielen Fällen sein Beweisfoto gleich "recyceln" - aber ich verspreche, dass ich auch noch versuchen werde, "Wimperg-freie" Kreuzblumen zu finden Lächelnd ...

Mein erstes Beispiel befindet sich über dem Portal des Alten Rathauses in Regensburg bei N 49 01.208 E 012 05.678 (man muss schon genau hinsehen, aber die Kreuzblume ist noch zu erkennen). In diesem Gebäude befindet sich heute das Reichstagsmuseum.

Das 1963 eingerichtete Museum umfasst neben einigen anderen Räumen auch eine Folterkammer im Keller des Rathauses, vor allem aber den Reichssaal im Obergeschoss, der ursprünglich 1360 als städtischer Tanzsaal errichtet worden war. Während die Reichstage ursprünglich in unregelmäßigen Abständen an verschiedenen Orten abgehalten wurden, fanden sie ab 1594 nur noch in Regensburg statt. Ab 1663 wurde der Reichstag dann gar nicht mehr aufgelöst und dauerte ununterbrochen bis 1806, als das gesamte Reich sein Ende fand. Diese Zeit ging als "Immerwährender Reichstag" in die Geschichte ein.

Der Kaiser selbst war aber nicht ständig anwesend, sondern wurde meist durch kaiserliche Prinzipalkommissare vertreten, die ab 1748 der Familie Thurn und Taxis angehörten. Auch die Fürsten ließen sich meist durch Gesandte vertreten.

Auf dem Foto erkennt man links zwischen Eingang und Dachrinne die drei alten Stadtmaße Klafter, Schuh und Elle (da sich diese und andere Maße früher von Stadt zu Stadt unterschieden, wurden sie oft an zentraler Stelle angebracht, damit man die tatsächlich verwendeten Messgeräte daran "eichen" konnte).

TFTSC !

Bilder für diesen Logeintrag:
Portal des Alten Rathauses in RegensburgPortal des Alten Rathauses in Regensburg