Wegpunkt-Suche: 

gesperrt

 
Virtueller Geocache
-Cache nach DSGVO gelöscht-

von delete_232734     Deutschland > Sachsen > Meißen

Achtung! Dieser Geocache ist „gesperrt“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 09.965' E 013° 28.270' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: gesperrt
 Versteckt am: 10. Januar 2019
 Veröffentlicht am: 10. Januar 2019
 Letzte Änderung: 04. Januar 2020
 Listing: https://opencaching.de/OC14FCB

9 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Wartungslog
1 Beobachter
0 Ignorierer
64 Aufrufe
4 Logbilder
Geokrety-Verlauf

   

Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung   

### DSGVO Löschung ###
Dieses Listing wurde aufgrund der Anforderungen des Urhebers, seine Daten im Rahmen des Datenschutzes zu löschen - neutralisiert.
Leider können wir keine Details aus dem Listing beibehalten. Die nicht personenbezogenen Parameter des Caches wie Lage, Wertung und die Logs Dritter können zum Erhalt des Spieles aber beibehalten.

###
Eurer OC Team - im Auftrag des Datenschutzbeauftragen

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für -Cache nach DSGVO gelöscht-    gefunden 9x nicht gefunden 0x Hinweis 1x Wartung 1x

OC-Team gesperrt 05. März 2019 dogesu hat den Geocache gesperrt

Der Benutzeraccount wurde deaktiviert.

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 22. Februar 2019, 14:48 djti hat den Geocache gefunden

In der Heidelberger Fußgängerzone befindet sich auf dem Gibel eines der Häuser eine gotische Blume.

Koordinaten: N49° 24.655' E8° 42.057'

Bilder für diesen Logeintrag:
Gotische Blume HDGotische Blume HD

gefunden 14. Februar 2019 delete_232734 hat den Geocache gefunden

-User gelöscht-

zuletzt geändert am 04. Januar 2020

gefunden 11. Februar 2019 delete_232734 hat den Geocache gefunden

-User gelöscht-

zuletzt geändert am 04. Januar 2020

gefunden 22. Januar 2019 delete_232734 hat den Geocache gefunden

-User gelöscht-

zuletzt geändert am 04. Januar 2020

gefunden 14. Januar 2019 delete_232734 hat den Geocache gefunden

-User gelöscht-

zuletzt geändert am 04. Januar 2020

Hinweis 14. Januar 2019 delete_232734 hat eine Bemerkung geschrieben

-User gelöscht-

zuletzt geändert am 04. Januar 2020

gefunden 13. Januar 2019 delete_232734 hat den Geocache gefunden

-User gelöscht-

zuletzt geändert am 04. Januar 2020

gefunden 02. November 2018, 14:13 HH58 hat den Geocache gefunden

Diese beiden Kreuzblumen habe ich in Birmingham bei N 52 28.630 W 001 53.592 an der Kirche St. Martin in the Bullring an einer Gebäudeecke entdeckt. Sie befinden sich über zwei Nischen, in denen früher wohl Figuren aufgestellt waren. Diese Figuren fehlen heute allerdings.

TFTSC !

Bilder für diesen Logeintrag:
St. Martin in the Bullring (Birmingham)St. Martin in the Bullring (Birmingham)

gefunden 01. Oktober 2018, 18:30 HH58 hat den Geocache gefunden

Deutlich zu erkennen ist diese große Kreuzblume über dem Westportal der Stadtpfarrkirche St. Barbara im niederbayrischen Abensberg bei N 48 48.917 E 011 50.806 . Wenn man genau hinsieht, erkennt man sogar mehrere ...

TFTSC !

Bilder für diesen Logeintrag:
Westportal Stadtpfarrkirche AbensbergWestportal Stadtpfarrkirche Abensberg

gefunden 21. Dezember 2013, 14:20 HH58 hat den Geocache gefunden

Stimmt - wer schon einen Wimperg gefunden hat, der kann in vielen Fällen sein Beweisfoto gleich "recyceln" - aber ich verspreche, dass ich auch noch versuchen werde, "Wimperg-freie" Kreuzblumen zu finden Lächelnd ...

Mein erstes Beispiel befindet sich über dem Portal des Alten Rathauses in Regensburg bei N 49 01.208 E 012 05.678 (man muss schon genau hinsehen, aber die Kreuzblume ist noch zu erkennen). In diesem Gebäude befindet sich heute das Reichstagsmuseum.

Das 1963 eingerichtete Museum umfasst neben einigen anderen Räumen auch eine Folterkammer im Keller des Rathauses, vor allem aber den Reichssaal im Obergeschoss, der ursprünglich 1360 als städtischer Tanzsaal errichtet worden war. Während die Reichstage ursprünglich in unregelmäßigen Abständen an verschiedenen Orten abgehalten wurden, fanden sie ab 1594 nur noch in Regensburg statt. Ab 1663 wurde der Reichstag dann gar nicht mehr aufgelöst und dauerte ununterbrochen bis 1806, als das gesamte Reich sein Ende fand. Diese Zeit ging als "Immerwährender Reichstag" in die Geschichte ein.

Der Kaiser selbst war aber nicht ständig anwesend, sondern wurde meist durch kaiserliche Prinzipalkommissare vertreten, die ab 1748 der Familie Thurn und Taxis angehörten. Auch die Fürsten ließen sich meist durch Gesandte vertreten.

Auf dem Foto erkennt man links zwischen Eingang und Dachrinne die drei alten Stadtmaße Klafter, Schuh und Elle (da sich diese und andere Maße früher von Stadt zu Stadt unterschieden, wurden sie oft an zentraler Stelle angebracht, damit man die tatsächlich verwendeten Messgeräte daran "eichen" konnte).

TFTSC !

Bilder für diesen Logeintrag:
Portal des Alten Rathauses in RegensburgPortal des Alten Rathauses in Regensburg