Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Auf Safari: Ein Turm - zwei Spitzen

 Finde einen Turm mit zwei Spitzen oder mehr

von Valar.Morghulis     Deutschland

N 56° 46.089' E 002° 47.343' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:10 h   Strecke: 1.0 km
 Versteckt am: 25. Januar 2019
 Veröffentlicht am: 25. Januar 2019
 Letzte Änderung: 13. Februar 2019
 Listing: https://opencaching.de/OC15017

5 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Beobachter
1 Ignorierer
93 Aufrufe
8 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

   

Cachelisten

Nordsee-Safari von FlashCool

Wegpunkte
Zeitlich
Listing

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

 

Dies ist ein Safari-Cache zum Thema: "Türme mit zwei Spitzen".

Mein Beispiel ist die St. Laurentius Kirche in Krostitz, welche in den Jahren 1206 - 1208 entstanden ist. Sie ragt weit über das Land hinaus und ist dem St. Laurentius geweiht, damals als Wehrkirche angelegt und bis heute die größte und prächtigste Kirche weit und breit.
Besonders charakteristisch sind die zwei Spitzen, die keine zweite Kirche im Umland aufweisen kann.
Die große Bedeutung der Kirche, aber auch Schäden in den darauf folgenden Jahrhunderten, verlangten schon im 15. Jahrhundert einen Umbau, eine Renovierung sowie eine Erweiterung und den Ausbau der Türme im gotischen Stil.
Schon um 1650, nach dem 30jährigen Krieg, erhält die barocke Kirche u.a. verbesserte Türme sowie kunstvoll gestaltete Fenster. Diese wurden dann im 18. Jahrhundert durch Bleiglasfenster ersetzt. Auch der Einbau einer Turmuhr erfolgte in dieser Zeit.
Um die Jahrhundertwende des 19. Jahrhunderts waren wiederum umfangreiche Renovierungen und Ausgestaltungen notwendig geworden. In den 90iger Jahren des 20. Jahrhunderts erfolgte die Außen- und Innengestaltung. Die neueren Einbauten erfolgten im Stil der Neuzeit.

 


 

Die Aufgabe:

1. Finde einen Turm mit zwei Spitzen oder gerne mehr. Es muss nicht zwingend eine Kirche sein.
2. Fotografiere ihn. Auf dem Bild sollte erkennbar sein, dass du selber vor Ort warst.
3. Gib in deinem Log die Koordinaten deines Fundes mit an.
4. Jeder Fundort nur einmal und pro Cacher nur drei Logeinträge.
5. Bitte keine Zwillingstürme !!! Die loggst du hier.

Bitte die in der Logbedingung geforderten Koordinaten im Format "N/S DD MM.MMM E/W DDD MM.MMM" (z.B. "N 48 00.000 E 008 00.000") ins Log eintragen, damit die Positionen von der Safari-Cache-Karte korrekt erkannt und angezeigt werden können!
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

Bilder

Ein Turm - Zwei Spitzen
Ein Turm - Zwei Spitzen

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Auf Safari: Ein Turm - zwei Spitzen    gefunden 5x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 16. März 2019, 14:33 djti hat den Geocache gefunden

Als ich heute in Heidelberg auf der nördlichen Neckarseite einen Tradi suchte, schweifte mein Blick auf die andere Neckarseite und ich erblickte ein Objekt, das für diese Safari gut passen könnte. Also habe ich es fotografiert und logge es nun hier.

Koordinaten: N49° 24.914' E8° 42.612'

DfdS.

Bilder für diesen Logeintrag:
Zwei Spitzen HDZwei Spitzen HD
LogproofLogproof

gefunden Empfohlen 18. Februar 2019 Elbschnatz hat den Geocache gefunden

Als dritter und letzter Fund dieser Safari kommt hier der dicke Wohnturm der Burg Kriebstein mit seinen sogar sieben Spitzen ins Spiel, obwohl nur zwei gebraucht werden.

N 51 02.544 E 013 01.054

Die zwei für diese Safari auserkorenen Spitzen stehen auf der südlichen Dachfläche, dem Betrachter zugewandt.

Gut, daß Le Dompteur das angefragt hat, sonst hätte ich mich hier gar nicht zu loggen getraut, denn die echten Zwillingsspitzen findet man kaum, während vielspitzige Kirchtürme hier öfter vorkommen.

Aber jetzt haben wir ja endlich die Begrenzung und die Bilder bleiben im Archiv.

Bilder für diesen Logeintrag:
KriebsteinKriebstein

gefunden Empfohlen 18. Februar 2019 Elbschnatz hat den Geocache gefunden

Oho, jetzt darf man hier also 3x loggen und ich habe die schönen Turmspitzen der Gödaer Kirche St. Peter und Paul bei  den Zwillingstürmen geloggt, was sie ja zusätzlich auch sind.

N 51 10.698 E 014 19.088

Aber hier passen sie viel besser her, denn sie sind wirklich selten.
Ich habe zwei andere Loggfotos als bei den Zwillingstürmen gewählt, da waren wir schon näher dran.

Bilder für diesen Logeintrag:
ZweispitzZweispitz
BelegfotoBelegfoto

gefunden 31. Januar 2019, 15:45 Le Dompteur hat den Geocache gefunden

Gefunden bei N 54° 46.985 E 009° 26.125 in Flensburg.

Die Kirche St. Nikolai am Südermarkt hat gleich fünf Spitzen am Turm!
Oder sind's fünf Türmchen mit je einer Spitze?
Diese interpretatorische Frage dem geschätzten Owner gestellt und nach kurzer Fachsimpelei Logerlaubnis erhalten. Merci!

DFDS

Bilder für diesen Logeintrag:
Safari Ein Turm - zwei Spitzen OC15017Safari Ein Turm - zwei Spitzen OC15017

gefunden 25. Januar 2019 Elbschnatz hat den Geocache gefunden

Soeben habe ich einen Turm mit zwei Spitzen gefunden. Und das ging über eine kurze Internetrecherche zu zweispitzigen Türmen, die mich u.a. zu dieser Fundstelle führten:

https://de.wikipedia.org/wiki/Wettinshöhe

Hier ein kurzer Auszug aus diesem Text, der beweist, daß dieser Turm in der Architektur als zweispitzig bezeichnet wird:
1879/1880 ließ der preußische Oberstiftshauptmann und Geheimrat Alfred Piper (1814–1892) durch die Baumeister Gebrüder Ziller das 1875 erworbene Gebäude zum repräsentativen, von ihm so genannten Schloss Wettinhöhe erweitern, unter anderem entstanden der zweispitzige Turm im Westen und der Querflügel im Osten.

Da wir in Meißen auch so einen Turm haben, brauche ich nicht mal die 10km nach Coswig zu fahren, um dort das Logfoto zu machen. Wenn ich mal wieder in der Richtung bin, kann ich das ja für den nächsten Log aufheben, solange OC die Mehrfachlogs noch nicht verboten hat. Wenn inzwischen ein anderer, der das hier liest, das loggt, werde ich nicht traurig sein.

Jetzt kommt es noch besser: Ich brauche auch nicht das Haus verlassen, denn den Fund machte ich beim Owner selbst in einem Logbericht von mir zum Thema Auf Torhaus-Safari OC1417D. Dieses Torhaus entspricht den gesuchten Anforderungen und ich gebe hier meinen Logbericht wieder.



Der Hauptzugang zum Burgberg Meißen erfoltgte sowohl früher, als auch heute, vom Afraberg aus durch das vordere Burgtor, dann über die Schloßbrücke

N 51 09.913 E 013 28.164

durch das mittlere Burgtor zum Domplatz. Früher existierte dort sogar noch ein inneres Burgtor.
Uns interessiert hier mehr das abgebildete mittlere. Man muß sich vorstellen, daß dort bis 1733 eine Zugbrücke und ein vorgelagerter Graben vorhanden war. Das Tor, bzw. der Torturm ist der Gotik zuzuordnen, was man heute noch besonders im Gewölbe mit Kreuzgrat der Durchfahrt erkennen kann. Nach 1871 "modernisierte" man das Ganze im Stile der Neugotik mit dem supersteilen Dach und den Ecktürmchen. Es wirkt, als hätte man von französischen Burgen abgekupfert. Es ist zwar nicht typisch für die Meißner Burg mit Dom und Albrechtsburg, aber den meisten Besuchern, so auch mir, gefällt es gut. Besonders das Mosaik mit dem Drachentöter Georg im linken Blendbogenfenster hat es mir als Kind angetan, wie er dem Untier seine Lanze in das Maul rammt. Das war für mich ein Held.

Dieses Burgtor ist auch unter der Bezeichnung Torhaus bekannt, denn heute wird es als keines Museum mit Dauer- und Sonderausstellungen genutzt. Das Thema "Porzellan" in allen Facetten ist hier zuhause.

www.torhaus-meissen.de

Die Meißner Burgtore sind leider auch bekannt für die Probleme, die sie besonders den Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr bereiten. Denn eine speziell angefertigte Sonderausführung paßte dennoch nicht durch das vordere Burgtor. Doch das ist schon ein anderes Thema und betrifft auch nicht dieses Tor.

Bilder für diesen Logeintrag:
Zweispitziger TurmZweispitziger Turm
von unten aus dem Meisatalvon unten aus dem Meisatal


zuletzt geändert am 26. Januar 2019