Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Gespenster am Rappeneck (SSVC)

 Ruhelose Geköpfte mitten in München

von TeamMB     Deutschland > Bayern > München, Kreisfreie Stadt

N 48° 08.176' E 011° 34.350' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:05 h   Strecke: 0.1 km
 Versteckt am: 31. Juli 2021
 Veröffentlicht am: 02. August 2021
 Letzte Änderung: 06. August 2021
 Listing: https://opencaching.de/OC16DBD

1 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
26 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing
Personen

Beschreibung   

Cache aus der Serie SightSeeing Virtual Caches (SSVC)

SightSeeingVirtualCaches sind virtuelle OC-Only Caches, die Dir Sehenswürdigkeiten auf der ganzen Welt zeigen. Die Caches dieser Serie sind mit einem Passwort, das an der Cachelocation zu finden ist, oder mit einem Foto von dir oder einem mitgebrachten Gegenstand vor der Location logbar. Weitere Caches der Serie SightSeeingVirtualCaches findest Du über die Liste.

 

Zur Location

Wo heute viele Menschen beim Shoppen gut gelaunt flanieren, befand sich im Mittelalter eine der Münchner Richtstätten: An der ersten Münchner Stadtmauer zwischen dem äußeren Rabeneck (heute Rappeneck), dem inneren Rabeneck schräg gegenüber (heute Ruffinihaus) und dem ehemaligen Rabenstein, auch Rabenberg genannt (heutige Hofstatt). Neben dem Namen, der auf den Raben als aasfressenden Todesvorgel verweist, der nur auf die nächste Hinrichtung lauert um sich dann scharenweise auf das Opfer stürzen zu können, belegen dies oberflächlich vergrabene, kopflose Knochenreste und zahlreiche Schädel, die dort vor einigen Jahren beim Umbau von einem schockierten Baggerfahrer ausgegraben wurden. Aller Wahrscheinlichkeit nach war an der heutigen Hofstatt tatsächlich der ehemalige Hinrichtungsplatz, an dem die Köpfe rollten. Was die Raben übrig ließen, wurde auf den Äckern zwischen dem Hinrichtungsplatz und dem Haus des Scharfrichters verscharrt. Dieses soll direkt neben dem heutigen Haus „zum Rappeneck“ gestanden haben (Kreuzung Sendlinger Straße / Färbergraben).

Aber wer würde an einem Ort mit so grausamer Vergangenheit fröhlich einkaufen? Das überlegte sich wohl auch ein findiger Hausbesitzer. Nach der Erweiterung der Stadt unter Ludwig dem Strengen und Verlegung der Richtstätte in die heutige Arnulfstraße im 13. Jahrhundert, benannte er das Rabeneck kurzerhand in Rappeneck um und unterstrich den neuen Namen mit einem Rappen über dem Eingang.

Dennoch soll es trotz der Neugestaltung des Sattlerplatzes über die Köpfe der Bürger hinweg und Errichtung einer glänzenden Einkaufspassage dort immer noch spuken. Vor allem in finsteren Neumondnächten, wenn die Stadtspaziergänger längst in ihren Betten ruhen, sollen dort immer wieder gruselige Gestalten, die ihren Kopf in der Hand tragen, ruhelos im Färbergraben zwischen dem Sattlerplatz (heute Georg-Kronawitter-Platz) und dem Raben… äh Rappeneck umherschleichen. Getan haben sie aber niemand etwas, zumindest nach Anselm Martin, einem (em.) Professor für Geburtshilfe. Und wer weiß: Wenn ihr den Cache als Nachtcache macht – vielleicht begegnen sie euch ja dann auch?



Zum Cache

Zum Loggen des virtuellen Caches benötigt ihr ein Logpasswort. Dieses besteht aus zwei Teilen.

1. Stellt euch direkt vor das äußere Rabeneck und blickt auf ein rundes Etwas. Dort sind die Buchstaben Niv P. eingraviert und darunter eine Jahreszahl. Diese ist der erste Teil des Logpassworts.

2. Wenn ihr ein paar Meter im Färbergraben Richtung Hofstatt geht, seht ihr links einen Hinweis, was dort, wo einst das Scharfrichterhaus stand, seinen Ursprung genommen hat. Dieses Wort ist in Großbuchstaben der zweite Teil des Logpassworts (Zahl und Wort zusammengeschrieben, ohne Leerzeichen).

Über ein optionales Foto mit oder ohne euch oder einem mitgebrachten Gegenstand von der Location würde ich mich freuen.


Viel Spaß! :)



Bilder

📸
📸
📸
📸
📸
📸

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Gespenster am Rappeneck (SSVC)    gefunden 1x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 03. August 2021, 16:25 Geohans hat den Geocache gefunden

Ein kleiner Sight-Seeing-Bummel führte mich am Nachmittag hier vorbei. Nein - kopflose Gespenster schwebten hier keine vorbei - wahrscheinlich noch zu früh am Tag. Danke für die Geschichte und fürs Zeigen der Details an den Hauswänden, an denen man meist gedankenlos vorbei geht.

Danke fürs virtuelle Doserl.

Bilder für diesen Logeintrag:
War beim RappenWar beim Rappen