Wegpunkt-Suche: 

Die Cachebeschreibung ist veraltet.

 
Normaler Geocache
Itritz

von DL3BZZ     Deutschland > Brandenburg > Märkisch-Oderland

Diese Cachebeschreibung ist wahrscheinlich veraltet. Weitere Erläuterungen finden sich in den -Logeinträgen.

N 52° 43.844' E 014° 05.958' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 1:00 h   Strecke: 2.0 km
 Versteckt am: 17. Juli 2005
 Gelistet seit: 30. August 2005
 Letzte Änderung: 28. Juni 2011
 Listing: https://opencaching.de/OC00BB
Auch gelistet auf: geocaching.com 

31 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
2 Beobachter
0 Ignorierer
349 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   

Hier möchte ich an einer schönen Stelle im Wald bei Wriezen erinnern, wo ich mich oft in meiner Kindheit aufgehalten habe. Das ist der erste Cache, an die Orte, wo ich mich viel aufgehalten habe und die schöne Orte sind, weitere folgen nach und nach.
Itritz wurde 1778 als Kreisgärtnerei gegründet. Leider gibt es nicht viel über die Geschichte davon. In den 60er / 70er Jahren war das eine beliebte Gaststätte, leider wurde sie zerstört. Es gibt eine schöne Postkarte mit einem schönen Spruch:
Von Franzosen ? bleibt verschonet ? wer in Itritz wohnet.
Heute ist von der Lokation kaum noch etwas zu sehen, es findet sich noch Reste von dem Weinkeller. Wenn ich näheres über Itritz erfahre, werde ich es hier auch kundtun.
Um nach Itritz zu kommen, gibt es mehrere Varianten, hier die erste:
Parkplatz bei N 52° 43.780 E 14° 06.916. Ein paar Meter davon entfernt beginnt der Tannensteg, der am 08.06.1980 mit der Einweihung der zweibeinigen Kiefer (N 52° 43.817 E 14° 06.933) eröffnet wurde. Er ist etwa drei Kilometer lang und teilt sich nach etwa einem Kilometer in einen Sommer- und Winterwanderweg auf. Im Winter geht der Spaziergang über den Kuhberg zum Stadtsee an der Malzmühle zurück. Der Sommerwanderweg kommt am ehem. Itritz, am Waldbad, an der Kleinen Mühle vorbei und endet am Stadtsee. Der erste Teil des Wanderweges ist gleichzeitig ein Lehrpfad. Auf diesem sind ca. 30 Bäume und 20 Sträucher zu sehen, die mit Hinweisschildern versehen sind, auf denen der übliche deutsche Name, der lateinische Name und der Trivialname stehen. Im Telegrammstil wird auf Besonderheiten der Pflanze hingewiesen.
Zweibeinige Kiefer:
Die 123-jährige Kiefer stand ursprünglich in der Nähe von Altgaul. Zwei völlig voneinander getrennte Kiefern haben sich etwa im Alter von 15 Jahren in drei Meter Höhe vereint und wuchsen als ein Stamm weiter. Der Stamm ist von der Verbindungsstelle an stärker, weist an der Schnittstelle in 5 Meter Höhe nur einen Kern auf. Der heute noch trockene Stummel des schwächeren Beines der Kiefer am oberen Ende lässt den Schluss zu, dass über einen Seitenast die Verbindung zustande kam. Der Holzfäller Karau hat nach dem Sturm 1977 das umgeworfene Naturdenkmal vorsichtig abgeschnitten. Es wurde imprägniert und vom Betonwerk Wriezen am heutigen Standort am Stadtsee aufgestellt und bildet den Anfangspunkt des Familienwanderweges Tannensteg.
Zweite Variante:
Parke beim Parkplatz vom Waldbad (N 52° 43.577 E 14° 06.288), dann ist es nur noch ca. 1km bis Itritz.

Achtung, es gibt da viele Mücken, den Cache wieder gut tarnen.

Cache ist auch bei Opencaching.de gelistet!

Kindergerechter Cache Lost-Place Dornen für Hunde geeignet Ganzjährig verfügbar Wanderung von über 1 km Länge Auch bei Schnee erreichbar Pferdetauglich Schwimmen in der Nähe Lange Hosen empfohlen Historischer Ort Insektenschutz empfohlen Fahrrad möglich Mountainbike besonders geeignet Auf Muggles achten
Erzeugt mit CacheIcons.

Additional Waypoints

01PQYE - Parkplatz
N 52° 43.577 E 014° 06.288
Parkplatz am Waldbad
02PQYE - Parkplatz
N 52° 43.780 E 014° 06.916
Parkplatz am Stadtsee (für längere Wanderung entlang des Tannensteg)

Bilder

Tannensteg
Tannensteg
Zweibeinige Kiefer
Zweibeinige Kiefer

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Trockenrasen Wriezen (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Itritz    gefunden 31x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 29. Dezember 2020, 15:15 fregglpeggl hat den Geocache gefunden

Sehr schwieriges Versteck aber mit vielen Helfern gefunden

gefunden 08. September 2020, 16:32 wauzischreck hat den Geocache gefunden

#4329# 16:32

S Gohr is rum un Fonzi un ich schdehn im Odorbruch widdor off dor Madde. Unsor alljährlischor, gemeensamor Urloob. Wenn och nur boor Dooch, abor die wern mor nudzn.
Heid war dann och schon dor ledzde Dooch Un da mir von den Radldourn dor ledzdn Dooch ne mehr sidzn konndn, beschlossn mir heide ne Runde mid vior Rädorn zu drehn. Es sollde von Neulewin aus zu dem Fludzeichn im Nordn gehn, von da aus nach Aldranfd un ledzdlich nochma nach Wriedzn.

Nachdem mir schdundnlang mid den zwee Läbs durch Wriedzn gedieschord warn, zooch es uns nu naus aus dor Schdadt, in den nahegeleeschnen Schdadtwald. Hior warn mir vor zwee Doochn schonma middn Rädorn durchgedobd, abor hamm gaum für Dosn gehaldn. Das sollde heide ma nachgehold wern
un so wandordn mir in den endleeschnsdn Wingl - nach Idridz. Hior bräsendiorde sich uns... Wald... Hior soll ma ne Gneibe gewesn sein? Groß Danz un begängnis? Nee, wenn ich alles gloob, du Nich im Ansadz kammor sich das hior noch vorschdelln
Abor wenn's hior schon nüschd mehr zu dringn gibbd, villei hamm die schah wengsdns ne Dose Un so versuchde ich am die Goordinadn zu haschn un schdolborde den Hang noff un nunnor un greuz un gwer Fonzi war glewor un beäugde sich das ganze von undn un gab schlaue Dibs
Nach einichm Hin un Her orschbähde ich dann (meinor Meinung nach edwas ab von den Goordinadn) dann doch noch ne verdäschdsche Wurzl mid was Goomschn drin/dran. Das wurde noch gondrolliord un dann wolld ich's och offgeem. Abor das mergwürdiche Gebilde schdellde sich als Bixxndarnung heraus un schbuggde ne verdächdich große Dose aus. Ohne Brobleme konnd ich mich nu eischreim, widdor alles verschdaun un och schon widdor dn Hang nunnorrudschn

Besdn Dank, liebor DL3BZZ, für's Leeschn un Pfleeschn der abgeleeschnen Dose un für den Geschichdsunnorrichd. Nur mid Dosn find mor zu solschn Ordn un solschn Geschichdn
Liem Gruß ausm fern Rußkams im weidendferndn Sagsnland

 


gefunden 24. März 2019, 13:46 Wulkow hat den Geocache gefunden

Auf unserer heutigen Cachertour haben wir diesen hier schnell gefunden. Interssante Geschichte TFTC

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 23. September 2017, 09:16 Golgafinch hat den Geocache gefunden

Da zwischen Ankunft am Parkplatz am Stadtsee und dem Beginn der Wanderung zum Baasee noch ein wenig Zeit war, klemmte ich eine weitere Interessentin am Cache und einen mitlaufenden Telefonjoker unter den Arm und besuchte Itriz.
Viel gibt es hier wirklich nicht mehr zu sehen. Der Weinkeller ist mittlerweile verschüttet und die hier hingestellten Schutzhütten geben ein wahrlich trauriges Bild ab. Zum feiern oder längeren pausieren lädt hier nichts ein.
Sehr viel Zeit vertrödelten wir bei der Suche nach dem Cache, da wir auf den Hinweis des TJs hörten und nicht auf unsere GPS-Geräte. Erst als diese ernsthaft in Benutzung gebracht wurden, kam Schrift ins Logbuch.

DFDC

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 22. Oktober 2016 Euni hat den Geocache gefunden

 

Heute mit martl und chr17ab gefunden. Vor etwa 25 Jahren war ich schon einmal hier, konnte mich kaum noch daran erinnern. Schade, dass die Gaststätte verschwunden ist. Immerhin ist hier durch ABM-Kräfte einer Arbeitsfördergesellschaft ein schöner Rastplatz entstanden. Leider holt sich die Natur das hier geschaffene teilweise wieder zurück. Hier suchten wir etwas länger, chr17ab wurde schließlich fündig. Nichts getauscht.
Euni