Recherche de Waypoint : 
 
Felsentour

 Nachmitttagswanderung oder mit geländetauglichem Rad

par ts1     Allemagne > Rheinland-Pfalz > Bad Dürkheim

N 49° 28.737' E 008° 07.250' (WGS84)

 Autres systèmes de coordonnées
 Taille : petit
Statut : disponible
 Temps nécessaire : 1:00 h   Distance : 1.0 km
 Caché en : 02. juillet 2004
 Affiché depuis : 20. octobre 2005
 Dernière mise à jour : 23. décembre 2005
 Inscription : https://opencaching.de/OC03A9
Aussi listé au : geocaching.com 

8 trouvé
1 pas trouvé
1 Note
9 Observateurs
1 Ignoré
928 Visites de la page
0 Images de log
Histoire de Geokrety

Grande carte

   


Description    Deutsch (Allemand)

Ein Cache für eine Halbtagestour, mit dem Fahrrad auch schneller zu machen.
Nur bei trockenem Wetter empfehlenswert, weil man ein paar Meter klettern muß.
Deswegen ist es auch nichts für Kleinkinder.
Wer auf der falschen Seite runterfällt, tut sich mehr als weh.
Eine gute Parkmöglichkeit gibt es direkt bei obiger Ausgangsposition (N1/E1).
Hier findet man an der Strasse auch eine Höhenangabe (H=...).
Die Koordinaten errechnen sich, indem man im Format xx Grad yyy.zzz Minuten
alle Trennzeichen wegläßt, also in Minuten und deren tausendstel rechnet.
Die Grad-Angabe bleibt immer gleich.

Erstes Zwischenziel ist ein Felsgelände bei
N2 := N1 - (H - 354)
E2 := E1 - (H - 211)

Von dort seht ihr 2 Felsblöcke:
Links einen moosbewachsenen, rechts einen mit einer angelehnten Kiefer.
Jetzt braucht ihr ein Lineal oder Zollstock etc.

Der rechte ("Snegma") hat knapp unter dem Gipfel einen alten rostigen Haken.
Mit scharfem Auge könnt ihr ihn schon sehen. Er ist am Ende umgeschlagen.
Wieviel cm ist das umgeschlagene Stück lang? L=.

Der linke hat oben am "Gipfel" ein paar Höcker, alle in gleicher Höhe.
Wie weit sind die entferntesten Höcker auseinander (in cm)? H2=..

Geht noch ein bißchen um die Felsen spazieren und findet einen schweren Tisch.
Auf dem Tisch findet sich eine 4-stellige Zahl (J=....) eingeritzt.

Die nächsten Koordinaten berechnen sich zu
N3 := N2 - (L * H2 + 80) - 2
E3 := E2 - (J - 636) + 4

Auf dem Weg dorthin kommt Ihr sicher bei N49 28.613 E008 05.362 vorbei.
Gehfaule Autofahrer können auch zum ersten Parkplatz zurückkehren und bei diesen
Koordinaten erneut parken.

Bei N3/E3 gibt es eine Höhenangabe und ein Baujahr.
N4 := N3 - ( Höhe / 4 - 125 )
E4 := E3 - ( Baujahr - 6 ) / 76
In einer Höhle mitten in der Wand.

Indice additionnels   Déchiffrer

Qvr Chaxgr (K=...) trora qvr Mvssrea jvrqre. 3 Chaxgr orqrhgra 3 haorxnaagr Mvssrea.
Rf vfg qvr teößrer, erpugr qre orvqra Uöuyra. Rva Nfg entg rgjnf urenhf.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Utilités

Cette géocache est probablement placé dans les zones de protection suivantes (Info) : Biosphärenreservat Pfälzerwald (Infos), Naturpark Pfälzerwald (Infos), Vogelschutzgebiet Haardtrand (Infos)

Chercher des géocaches prés: tous - trouvable - même type
Télécharger en fichier : GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Lors du téléchargement de ce fichier, vous acceptez nos conditions d'utilisation et la licence de données.

Logs pour Felsentour    trouvé 8x pas trouvé 1x Note 1x

trouvé La géocache est en bon ou acceptable état. 17. septembre 2017 Barfly trouvé la géocache

Schon vor längerem hatte ich die Lage des Finales ermittelt.
Alleine und ohne Sicherung wollte ich den Aufstieg aber nicht wagen.
Heute ergab sich im Rahmen eines Events die Möglichkeit die Finaldose zu heben.
Danke für den Klettermulti!

Lg Barfly

trouvé 06. janvier 2016 Lettertrolline trouvé la géocache

Vor 5 Jahren hatte ich diesen sehr schönen Multi absolviert, bis auf das Finale. Da standen wir und mussten traurig von dannen ziehen.
Heute ergab es sich, dass ich mit dem Team HFG unterwegs war, die hier ein paar Übungen absolvierten, und so kam ich auch in den Genuss, diesen Cache nun endlich loggen zu können.[;)]

Vielen Dank für den Cache sagt
Lettertrolline

trouvé 26. décembre 2011 xtqx1 trouvé la géocache

Das Team HFG und ich haben heute der Finallocation einen Besuch abgestattet und so aus dem Multi einen Tradi gemacht (die übersprungenen Stationen werde ich mir aber sicherlich bei einem erneuten Besuch in der Gegend anschauen).
Gut gesichert von oben näherten wir uns dem Finale von unten wobei diverse Auf- und Abstiegstechniken getestet, geübt und angewendet wurden.
Nach erfolgreichem Aufstieg war das Böxlein schnell entdeckt und der Logbucheintrag vollzogen.
Danach gings wieder abwärts und nach Bergung des Sicherungsmaterials konnten wir sogar noch ein wenig Aussicht genießen, es klarte gerade etwas auf.

getauscht: nix

Danke für den Cache an dieser schönen Stelle,
xtqx1

trouvé 16. octobre 2010 Die Batzen trouvé la géocache

27.04.13

Lange Jahre haben wir uns selten die Zeit genommen, gefundene Dosen auch auf OC zu loggen - das holen wir jetzt sukzessive nach.

gefunden am 16.10.10

Lange stand diese Tour auf der To-Do-Liste, und ungeachtet des feuchten Wetters sollte die Felsenfestung heute fallen.
Eine Hälfte von Station 2 wurde angesichts der Witterung und anwesender Muggels geschätzt statt gemessen, und die Bedingungen am Finale waren gut genug, dass das sicherheitshalber mitgeführte Equipment im Rucksack bleiben und die Dose mit entsprechender Umsicht "freestyle" gehoben werden konnte.
Eine wunderschöne Location, hier wollten wir schon ewig mal hin; das Wetter hat die Aussicht zwar auf Null reduziert, aber der nächste Besuch über eine andere Route ist bereits geplant...
Vielen Dank für's Herführen!

trouvé 13. juin 2010 AndreIsaPaul trouvé la géocache

Originallog von GC.com von seinerzeit...

 

Toll!

Wir wissen nicht mehr, ob es jetzt ein oder anderthalb Jahre her ist, dass wir die Koordinaten für Stage3 in´s Gerät gespeichert haben, nachdem wir bei Feuchte und Dunkelheit abgebrochen haben. Heute sollte das Final fallen und so war es.

Schöne Nachmittagshunderunde mit Paul und Pepe. Die Finalkkordinaten haben wir nach der langen Zeit nicht korrekt berechnet oder sie waren 50 Meter off. Dort konnte das Final auf jeden Fall nicht sein. Machte aber nichts, Isa hat die Stelle trotzdem schnell gefunden und es ging hinauf zur Höhle.

Wir können nur bestätigen, dass der Aufstieg deutllich schwieriger ist als der Abstieg. Ohne Seil galt "Safety 1st" auf den leicht feuchten Felsen und so dauerte es seine Zeit bis ich oben an der Dose war. Das größte Problem ist einfach, dass man so etwas in "gehobenen" Alter einfach zu selten macht und null in Übung ist.

Alles wurde gut und der T4 war endlich geknackt...

Toller Cache, sehr zu empfehlen, die Gegend ist einfach toll. Hier haben wir vor 3 Jahen als Ostwestfalen auch unsere ersten Maronen im Herbst gesammelt... Gute Sache im "Indian Summer"!

Ein Cache, der gar nicht "soooo" schwierig ist, aber Konzentration und ein bissl Disziplin erfordert und bei knochentrockenen Untergrund sicherlich unproblematischer ist als heute und seinerzeit, als wir ihn bei feuchtem Untergrund angefangen haben und an der Stage2 (richtig) geschätzt und nicht geklettert haben... Je jünger man ist, desto geschmeidiger geht´s...

Danke für diesen besonderen Cache in toller Umgebung