Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Torrent de Pareis oder "Die Bergziege"

von Binifada     Spanien > Illes Balears

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 39° 49.576' E 002° 50.820' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 5:00 h   Strecke: 8 km
 Versteckt am: 21. Juni 2005
 Gelistet seit: 09. November 2005
 Letzte Änderung: 21. Juni 2011
 Listing: https://opencaching.de/OC095F
Auch gelistet auf: geocaching.com 

21 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
2 Beobachter
0 Ignorierer
228 Aufrufe
9 Logbilder
Geokrety-Verlauf
4 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung    Deutsch  ·  English

Der besondere Trip. Die Wanderung durch den Torrent de Pareis ist eine Herausforderung und zeigt Mallorcas Schönheit auf besondere Weise.
 

Folgende Dinge solltet Ihr beachten: Die Wanderung durch den „Torrent de Pareis“ erfordert Trittsichtsicherheit und Kondition. Erkundigt Euch nach dem Wetter. Nur bei guter stabiler Wetterlage in den Canyon einsteigen! Beachtet das Hinweisschild am Start in Esconca.
Folgende Dinge solltet Ihr mitnehmen: Wanderschuhe, Sonnenbrille, Sonnencreme, mindestens! 3 Liter Trinkwasser, Hut oder ähnliches.
Dauer ca. 4-6 Stunden.

Am Startpunkt N39 49.576 E2 50.820 (Bar von Esconca) sind Parkmöglichkeiten vorhanden. Für den Rückweg könnt Ihr von Sa Calobra den Bus nehmen. Der Bus fährt um 15 Uhr dort ab. Fahrplan gilt vom 1.5. bis 31.10. (Stand 2005).
Mailt mir falls ihr weitere Infos braucht. Im Internet sind auch ne Menge Infos zu finden.
Z.B. http://www.outdoor-aktiv.com/Tourentipps/mallorca/mallorca.htm

Nun zu den Aufgaben:

Auf dem Weg zur Schlucht sind insgesamt drei Micros (Filmdosen) versteckt. Mit den Angaben aus dem Micro findet man die nächste Stage und schließlich den Final! Die Verstecke orientieren sich am Wanderpfad. Damit Ihr vor allem die Natur genießen könnt, hier ein erster Hint: Alle Micros sind an Bäumen angebracht!

  • Laufe durch das Tor unter alten Bäumen zu Stage1 N39 49.748 E2 50.656 und finde den Micro (Spoiler1) der Dich zum nächsten Punkt führt.
  • Weiter geht’s zu N39 4U.(U-M)A(U-M) E2 5(B-A-M).(A-M)U(B+M)
    Nach dem ersten Abstieg hast Du dir eine Pause verdient. Nutze die Zeit und suche den Micro (Spoiler2) der Dich weiter in den Canyon und zum nächsten Punkt führt.
  • Weiter geht’s zu N39 5(E-2*I).MAT E2 5(E-2*I).MU(I+T)
    Die Kletterei über die großen „Kieselsteine“ hat sicher Spaß gemacht? Suche nun den letzten Micro (Spoiler3), der  Dir verrät wo der Final versteckt ist. Jetzt genieße den „Torrent de Pareis“.
  • Der Final liegt bei N39 L(D-L).(G-O-L)(L-O)(L) E2 (L-M)(D+O).D(G-L-O)L (Spoiler4)

 

After Cache Service: Euren Durst könnt Ihr in diversen Bars in Sa Calobra löschen.

 

Bilder

Spoiler1
Spoiler1
Spoiler2
Spoiler2
Spoiler3
Spoiler3
Spoiler4
Spoiler4

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Geokrets

GeoKrety-Card #1 von Die Roesis

Logeinträge für Torrent de Pareis oder "Die Bergziege"    gefunden 21x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 18. Mai 2019 Q87 hat den Geocache gefunden

Auf geht's in das Abenteuer torrent de parais. In den Stunden des Vormittags ging es also in escorca los. Langsam schrauben wir uns nach unten. Immer tiefer tiefer und tiefer. Nach dem dann ab und zu eine wikdziege uns begegnete und wir auch ein paar andere Tiere sahen. Verpassten wir nur knapp die ein oder andere Station. Am Ende konnte auch das Finale nach doch paar anstrengenden Stunden von uns gut aufgefunden werden. Und sind uns sicher. Torrent de parais trotz Anstrengung. Immer wieder gerne
Wie immer gilt natürlich auch bei diesen Cache, vielen Dank für das legen und pflegen für Cache 4534 sagt Q87

Geocaching

Des einen freud des anderen leid,
ich nenn es die Geo-Cacher Krankheit.

Egal ob Tradi, Multi oder Mysti, 
aber in der Natur finden musst du Sie.

Ist der neue Published erstmal da,
scheint die Lösung manchmal ganz nah.

Zeigt der Checker erstmal grün,
kann es geschwind nach draußen geh'n.

Mit den richtigen Koordinaten in der Hand,
zweifelt man direkt vor dem Final an seinem Verstand.

Hast du das Logbuch nun Signiert,
wird die dose oft mit einer blauen Schleife Dekoriert.

Egal ob draußen warm oder kalt,
ich hoffe wir seh'n uns bald im Wald.

gefunden 25. Mai 2016 Megachip hat den Geocache gefunden

Das Ding ist nicht ohne Grund T5... Es geht zwar auch mit Teamwork, aber ein kurzes Seil (10m) und 1-2 Karabiner würde ich hier dringend empfehlen...
Nichts desto trotz überholte man auch die ein oder andere Rentnertruppe, wo, if they ever reached the final, man nur Respekt zollen kann.
Ansonsten war es ein unglaublich tolles, spektakuläres Erlebnis, welches sich für uns auf 6h erstreckte, womit wir den Bus dummerweise um eine halbe Stunde verpassten. Aber eigentlich kein Problem, da aus Sa Calobra sowieso nur eine Straße hinaus führt. Da diese zu 50% am Start vorbei führt, war es ein Leichtes, für unsere beiden Fahrer eine Mitfahrgelegenheit zu finden.

Also wer sich fit fühlt und entsprechendes Schuhwerk (und Kondition) besitzt, sollte diesen Trail unbedingt angehen. Schon atemberaubend, wenn neben einem links und rechts die Felsen 300m gerade in die Höhe schießen.

Ich frag mich immer noch, wie Leute das Ding ohne Equipment in die rote Pfeilrichtung schaffen (sollen).

Da es hier ja schon genügend Bilder zum ersten Teil des Cachenamens gibt, beschränke ich mich mal auf den zweiten...

Dank fürs Legen und Pflegen und unbedingt auch fürs herlocken.


Bilder für diesen Logeintrag:
gut dass ich Ziegisch spreche ;)gut dass ich Ziegisch spreche ;)

gefunden Empfohlen 23. April 2015 j-he hat den Geocache gefunden

Die Bergziege war der Höhepunkt meines diesjährigen Mallorca-Cacherurlaubs zusammen mit Jaeckel. Mit einer gewissen Portion Respekt und meinem 35m Seil im Gepäck ging es an diese Wanderung der Superlative. Gestartet sind wir um 9 Uhr, mit dem Ziel, den Bus um 15 Uhr zurück zu nehmen. Die ersten drei Stationen konnten dank der Spoilerbilder alle problemlos gefunden werden. Anders sah es mit dem Tradi aus, der hier auch noch lag und der uns letztendlich die Zeitrechnung durchkreuzte, weil wir dort eine Stunde verloren.
Bevor es an den Abstieg ging hatten wir von oben vom Viewpoint natürlich noch den Ausblick auf den Canyon genossen und unten mit der erwähnten Verzögerung angekommen ging es dann an den eigentlich spannenden und beeindruckenden Teil. Wir waren an der einen oder anderen Stelle wirklich froh, das Seil dabeizuhaben, denn es gab doch deutlich mehr Sicherheit, sich an mehreren kritischen Stellen daran festhalten zu können. Trotzdem habe ich hier an der einen oder anderen Stelle schon ein bisschen geschwitzt und war froh, mit Jaeckel einen etwas trittsicheren Partner dabei zu haben, der so manches mal vorangegangen ist, um mir zu sagen, wo ich die Füße am besten setzen kann oder mir mit einer Räuberleiter den Abstieg zu erleichtern. Gestaunt habe ich über eine Gruppe Wanderer, die den Torrent von unten nach oben gehen wollten - ich habe mich schon gefragt, wie die so die eine oder andere Passage meistern würden.
Ein GPS-Empfang war in weiten Abschnitten der beeindruckenden Schlucht nicht möglich - das Gerät sah immer nur 2-3 Satelliten - zu wenig für eine Positionsbestimmung.
Schlusseldnlcih waren wir gegen 15:15 am letzten Hindernis angekommen. Ich hatte schon befürchtet hier schwimmen zu müssen - aber zum Glück ließ es sich rechts umgehen. [:)]
Da wir nun den Bus ohnehin verpasst hatten konnten wir in Ruhe das Final suchen gehen. Die Interpretation des Spoilerbildes war nicht ganz einfach, aber Jaeckel hatte dann den richtigen Riecher und fand die Dose! [:D] Ein schöner Abschluss einer unvergesslichen Wanderung.
Am ende hatten wir dann mehr Glück als Verstand, dass eine geführte Wandergruppe noch Platz im Minibus frei hatte, so dass wir wieder zu einem günstigen Tarif an den Ausgangspunkt zurückkommen konnten und nicht ein Taxi rufen mussten.
Herzlichen Dank für diesen Cache, der natürlich auch von mir eine blaue Schleife verpasst bekommt. [:)]

gefunden 15. April 2015 GaswerkAugsburg hat den Geocache gefunden

Viele schwärmen von Mallorca, die Insel soll so schön sein. Nachdem uns dann mehrere Augsburger Cacher so von den Caches auf Mallorca vorgeschwärmt haben, keimte die Idee auf, mal einem Männer GC Urlaub dort zu machen. Zusammen mit geosidecar, Patta eTrex und Team AlFaKe ging es für mich das erste mal auf diese Insel und ich war beeindruckt. Dank Geocaching auch wirklich schöne Landschaften und Ecken gesehen, leckeres Essen (danke an Quadmaster für die Tipps !) genossen, viele km auch zu Fuß gelaufen und natürlich (dabei) Sonne getankt. An zwei von drei Events auch ein paar Mallorca Cacher kennengelernt. Ich denke ich komme wieder.....

Vielen Dank an die Owner für das Zeigen der Schönheiten Mallorcas und die Wartung der Dose.

(Translate by Google)
Muchos comentan sobre Mallorca , la isla es tan hermoso. Entonces , después de varios cachers Augsburger han contado maravillas de lo los cachés en Mallorca nosotros, la idea germinó en , a veces un GC hombres para ir allí . Junto con geosidecar , Patta eTrex y equipo AlFaKe lo fue para mí la primera vez en esta isla y me quedé impresionado . Gracias Geocaching visto realmente hermosos paisajes y rincones , buena comida (gracias a Quadmaster por los consejos! ) Disfrutamos , también corrió muchos kilómetros a pie, y por supuesto ( que ) alimentó sol. En dos de los tres eventos algunos Mallorca Cacher conoció . Creo que voy a estar de vuelta .....

Gracias al propietario para mostrar la belleza de Mallorca y el mantenimiento de la lata.


Vielen Dank an Binifada für die Dose

Dies war mein 3265. Geocache, den ich gefunden habe.

Schöne Grüße aus Augsburg

Happy Hunting
GaswerkAugsburg
Oli

gefunden 24. Oktober 2014, 21:00 mopidick hat den Geocache gefunden

endlich war es soweit, eine woche urlaub in der sonne auf mallorca. und das nicht einfach nur so, sondern mit der ganzen familie, da wir den 60sten geburtstag meines dads zu feiern hatten. also konnten wir acht eine woche lang die insel unsicher machen, was für den einen eher brutzeln am strand hieß oder für uns mit dem mietwagen die insel zu erkunden und den ein oder anderen cache zu entdecken. hierbei sahen wir tolle landschaften, tauchten ab in geheimnisvolle höhlen, erkundeten verlassene lp's und wanderten und kletterten durch imposante schluchten. jeder cache war hierbei auf seine eigene art und weise einmalig und wir danken allen ownern fürs hegen und pflegen.