Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Klammheimlich

 Trail of about 6km length through beautiful old forest. When wet the trail can be slippery and is then dangerous.

von HoPri     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Mainz-Bingen

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 49° 58.265' E 007° 51.191' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Strecke: 6 km
 Versteckt am: 04. Mai 2003
 Gelistet seit: 15. November 2005
 Letzte Änderung: 12. Oktober 2017
 Listing: https://opencaching.de/OC0BE2
Auch gelistet auf: geocaching.com 

45 gefunden
1 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
4 Beobachter
0 Ignorierer
565 Aufrufe
7 Logbilder
Geokrety-Verlauf
7 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung    Deutsch  ·  English


Permissions Special
Equipment
 Conditions and
Recommendations
 Hazards Facilities and
Conveniences
Dogs are allowed  Will take longer than one hour to completeScenic area  Not accessible by wheelchairParking is available nearby
  A significant hike is required Watch out for ticks! No public transportation is available nearby
   Watch out for cliffs or falling rocks! 
  Available every day and at all hours  
Created by the Geocaching Icons Generator.


English description:


The trail is in no way suitable for strollers or wheelchairs. After longer periods of rain at least some parts of the trail may be very slippery - be extremely careful then or better come back at another day. But even in normal conditions, please watch your step in some passages. You will feel better if you are free from giddiness. GPS coverage might be poor in some places. The whole walk is about 6 km long and involes a significant ascent. The cache container is a smaller Tupperware-like box. This cache can be combined nicely with our cache Damianskopf, which starts at the same parking place.

Original content:

  • Logbook, pencil, sharpener, eraser, (to remain in the cache)
  • 2 little animal figurines,
  • children motive band-aid,
  • Matches, and a tea light,
  • A spheric die,
  • Magic birthday candles


1. Station:


Park at the coordinates
N 49° 58.265'
E 007° 51.191'.
The building is a former forester's office ("Forsthaus"). What is its name? Write down the solution characterwise on the dashed line below:


_  _  _  _  _  _  _  _  _  _  _

Replace each of these characters by its numerical value in the alphabet (i.e. A=1, B=2, C=3, ... , Y=25, Z=26). Call the first number a, the second one b, etc. up to 11th position which is accordinlgy called k.

[Example: F-A-L-K-E-N-A-U transforms into 6-1-12-11-5-14-1-21, yielding a=6, b=1, c=12, etc. till h=21 in the example.]

By the way, the forester's office serves as check point for a marked long distance hike ("Fernwanderweg", "Weitwanderweg") through the Hunsrück. What is the corresponding 3-letter acronym of this hike:


_  _  _ - H

Similarly to above, replace the characters by their numerical value in the alphabet and call the values l, m, and n (skip the 'H').

Go to the coordinates

N 4c° 5a,614'
E 00f° i1,b0c'.

2. Station:


At the above coordinates proceed further about
2*(j + k) + d/2
meters heading
b*j - i
degrees.

Take your time to enjoy the view. Looking onto the River of Rhine you can see the small island where the famous Mäuseturm (Mouse Tower) is located. Across the Rhine, notice the once mighty Castle of Ehrenfels. Together with the Mäuseturm the castle collected tax from passing boats for the Archbishop of Mainz. By the way, looking towards the Mäuseturm island, are you actually looking upstream (o = 4) or downstream (o = 9)? And the town on the right hand side bank of the Rhine, how is it called? The hill-top chapel behind the town is the Rochus Chapel. Write down the town's name here and transform it analogously into values that we call p, q, r, s, t, and u.


_ _ _ _ _ _

Now proceed to the coordinates

N 49° tq, 1r'
E 007° b1,pio'.

3. Station:

Characters can be found about,
but not so many here.
Count the ones that roll out loud,
add to four and know to steer.
Call the riddle's solution v.


If v = 7:

Proceed to the coordinates

N 49° 59.193'					
E 007° 51.269'.				
If v = 8:

Proceed to the coordinates

N 49° 58.533'
E 007° 51.859'.

4. Station:


Several footpaths meet at this point. Imagine couples walking on each of them towards the junction. What a suprise! The people know each other and - shake hands as it is a habit in Germany. How many handshakes do you count if each of the couples greets the others?

w = number of handshakes

x = e - v
y = w / 2
z = m - w - 2*i

Go to the coordinates

N 49° ba.ocq',
E 007° tx.yzz'.

5. Station:


Take a rest and enjoy the place. Although not too many hikers use this path make sure nobody will disturb you while opening the hiding place of the micro or the cache!

To help you finding the micro, you can decypher the text below. At the described spot, you'll find a 35mm film canister that tells you the coordinates of the final cache (use the degrees and minutes from the micro). To decrypt the text below, follow the reversed principle as described for Station 1:

Replace each number (position within the alphabet) by the corresponding (capital) character. All lower case characters are 'variable names' and thus must be replaced by the corresponding value as you found it as solution. Then replace the number again by the corresponding letter in the alphabet (capital). All captial letters don't need to be replaced. However, with a bit of phantasie, it is almost possible to read the text without decryption...


Tab PAT8 cS S21PPOhTED B25 1 W1Ld 


WHqCa cS pR15g5N D15Wr A20 20WO PdACtS. 


MqDDdE SisMEu20, LOWiS20 hOW, SEC15rD ST15Nb 


FhOM Tab hIGaT.

The micro contains the coordinates of the final cache - you are almost there, it is not far anymore!



Important Note:


Please ensure that both the micro as well as the final cache are re-hidden very well! Only geocachers that are actually searching for them should be able to find them. So, please leave nothing poking into the open!

One last remark:


Please trade fair, i.e. only use trade items that maintain the value of the cache! Thank you very much!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Station 3: Qba'g tb gb gur Nycf!
Station 5: Orybj gur jngresnyy ybbxvat hc gb gur cngu lbh frr gur jnyy orybj gur cngu. Frnepu va gur zvqqyr vagnpg frtzrag ybjrfg ebj bs fgbarf frpbaq fgbar sebz gur evtug, n f zbinoyr bar orgjrra 2 y barf.
[Final] Qbjafgernz nebhaq gur pbeare va n ubyybj gerr.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Binger Wald (Info), Landschaftsschutzgebiet Rheingebiet von Bingen bis Koblenz (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Klammheimlich    gefunden 45x nicht gefunden 1x Hinweis 0x Wartung 1x

OC-Team archiviert 12. Oktober 2017 mic@ hat den Geocache archiviert

Bitte bei Statusänderungen, die bei geocaching.com durchgeführt werden, auch immer hier den Status ändern.
Dieser Cache ist auf geocaching.com (GCG228) archiviert und hier nicht mit dem Attribut "OC only" versehen. Das letzte Funddatum liegt lange zurück und die Logs auf geocaching.com lassen darauf schließen, dass der Cache wegen Sperrungen nicht mehr erreicht werden kann. Aus diesem Grunde archiviere ich ihn nun hier. Sollten sich später neue Aspekte ergeben, so kann dieses Listing durch den Owner selbständig über ein "kann gesucht werden"-Log reaktiviert werden.
Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

mic@ (OC-Support)

gefunden Der Cache benötigt Wartung. Die Cachebeschreibung ist veraltet. 31. Oktober 2016 Nekromiko hat den Geocache gefunden

In der hereinbrechenden Dunkelheit begannen wir diese Runde, wohlwissentlich, dass wir diese als Nachtcache beenden würden.

An Station 1 ging es allerdings schon mit Problemen los, denn der gefragte Fernwanderweg war nirgendwo zu finden, auf einem Kontrollschild eines Hunsrückwandervereins war zwar ein Wanderweg genannt, eine passende Abkürzung war daraus aber nicht abzuleiten. Das Schild sah sehr neu aus, vielleicht wurde das alte ersetzt, mit leicht anderem Inhalt....
Da aber auch so Station 2 zu finden ist, gingen wir erstmal weiter...

Bei Station 3 grübelten wir ob des Reims und dem gesuchten Buchstaben. Ein relativ neues Schild stand vor Ort, weswegen der Satz "Der Buchstaben gibt es nicht viele hier" ein wenig verwirrend war.
Die, die rollen - und nicht mit dem Schild in Verbindung standen - waren mit einem zu viel vor Ort, wobei einer davon etwas schwerer zu erkennen ist... So zogen wir ihn ab und kamen auf das richtige Ergebnis.

Problemlos gings dann weiter bis zum Final.
Das Logbuch ist voll und feucht. Jemand hat aber auch schon einen DIN-A4 Zettel (nun auch voll und feucht) und später ein Anderer einen Logstreifen spendiert (nur feucht, aber nicht voll).
Hier sollte der Owner mal dringend nach dem rechten schauen und vielleicht auch eine Dose mit Dichtung mitbringen!
Wir haben noch einen freien Platz im Originallogbuch gefunden, auch wenn er nicht in der chronologischen Reihenfolge ist.

Nichtsdestotrotz eine tolle Wegführung, die der Owner da ausklamüsert hat. Vor allem im Dunklen ein kleines Abenteuer, dass sehr viel Spaß gemacht hat!

Vielen Dank dafür - und den Cache an sich!
nekromiko

gefunden 14. September 2014 Fassenachterin hat den Geocache gefunden

Nachdem Frau Laederlappen und ich an ihrem Geburtstag im April bereits einmal aus Frankfurt hierher gekommen sind um die Klammen-Multis anzugehen, die Kreuzbachklamm aber angesichts der vorgerückten Zeit auslassen mußten, da wir viel Zeit mit der vergeblichen Suche in der Steckeschlääferklamm zugebracht hatten, hatten wir damals beschlossen nochmal mit dem kompletten Laederlappenteam hierher zu kommen.
Zwischenzeitlich war die Klamm endlich wieder eröffnet, endlich ein Termin gefunden, und die Heuschnupfenzeit war für mich vorbei. Im April bin ich hier nämlich fast gestorben [xx(].
Also sind wir früh von zu Hause gestartet, und gegen 11.15 Uhr ging's am Parkplatz los, aber oh weh, wie soll die Abkürzung für den gesuchten Höhenweg (das "H" haben wir als solchen interpretiert) nun lauten? Hier gab es zwar zahlreiche Wanderwege, aber keiner mit Bindestrich und "H".
Dennoch ließen wir uns nicht entmutigen, und es ging von Station zu Station.
An Stage 3 liefen wir anhand unserer ermittelten Zahl in die falsche Richtung, denn es fehlt vor Ort einer der gesuchten rollenden Buchstaben. Unterwegs fiel mir ein, daß es ein Hint gab, und somit war klar, wohin die Reise geht. Hier hätte der gesunde Menschenverstand auch geholfen, aber die Wege des Owners könnten einen ja auch woanders hinführen ...
An der Klamm angekommen, lud uns ein liegendender Baumstamm zur wohlverdienten Pause ein. Frisch gestärkt traten wir den beschwerlichsten Teil des Weges an. Hier war klar, daß die T-Wertung mehr als gerechtfertigt ist und daß Schwindelfreiheit unabdingbar ist.
Beim Weg durch die Klamm kamen bei mir schöne Kindheitserinnungen an Klammwanderungen in Bayern wieder auf. Allerdings fand ich das als Kind überhaupt nicht so anstrengend [;)]. Aber Spaß gemacht hat es mir trotzdem, und die grandiosen Aussichten auf die Klamm haben mich für die Schweißperlen mehr als entschädigt.
Beim Vorfinal, das an der schönsten Stelle der Klamm liegt, war leider nicht klar welche "beschriebene Stelle" genau gemeint ist. Um's kurz zu machen: Wir haben die Dose mit den Finalkoords trotz ausgiebiger Suche nicht finden können, wollten hier aber auch nicht alles hier auseinandernehmen.
Da wir aber nach dem im Vorfeld aufgenommenen Kontakt mit Vorfindern und den Ownern (vielen Dank für die Infos an dieser Stelle) wußten, daß es vom Vorfinal nicht mehr weit ist und wo man ungefähr suchen muß, konnten wir nach längerer Suche inklusiver Kraxelei die Dose finden und uns erleichtert in's Logbuch eintragen. Dank Frau Laederlappens Kuchen-Doping konnte ich mein kurzzeitiges Schwächeln wegen temporärer Unterzuckerung wieder ausgleichen, und war fit für den Rest des Weges, der dann gar nicht mehr so "schlimm" wie vorgestellt war. Nach 5 Stunden und 10 km kamen wir wieder am Cachemobil an. Wir haben auf dem Weg einigen Beifang mitgenommen und Pausen gemacht. Schließlich sind wir ja Genußcacher. [^]
Gerne hätte ich einen Favoritenpunkt gegeben, aber hier ist unserer Einschätzung nach Nachbesserungsbedarf notwendig. Der Cache sollte aber aufgrund der schönen Wegführung und des Alters unbedingt erhalten bleiben. Info an den Owner folgt per Mail.
Die Wanderung durch den Wald mit schönen Ausblicken hat mir sehr gut gefallen, und die Kreuzbachklamm ist wunderschön. Nach der Eröffnung der Klamm zieht es offensichtlich auch einige Muggels hierher, denn in der Klamm sind wir einigen Wanderern begegnet. Eine hat uns anhand der GPS an der Hand als Cacher identifiziert und meinte "Oh, toll, geocachen!". Ich glaube, sie wäre gerne mit uns auf die Suche gegangen [:o)].
Danke für den Cache und das Zeigen dieser schönen Klamm!

16:30

gefunden 28. Oktober 2011 Määnzer hat den Geocache gefunden

Heute auf der kleinen "Relax-Tour" alle Stages gefunden. Am Final musste ich mich nochmal rückversichern, da die Koords sehr stark sprangen. Sehr schöner Multi, aber echt heftiges Terrain.

TFTC
ÄNZER
HB

Bilder für diesen Logeintrag:
Deutsche BaukunstDeutsche Baukunst
Natur pur ...Natur pur ...

gefunden 25. September 2011 hmpfgnrrr hat den Geocache gefunden

Wow, das war ja mal ein toller Sonntag-Nachmittags-Spaziergang. Anfangs waren uns ein wenig zu viel Wandergruppen unterwegs, aber recht bald wurde ja auf weniger begangene Wege umgeschwenkt.
Am Start konnten wir leider die Nummer des Fernwanderwegs nicht finden. Das war erst mal kein Problem, jedoch bei der Suche nach dem Petling wären wir deswegen beinahe gescheitert. Die Zahl, die ich für die Variable einfach mal eingesetzt hatte, führte uns nämlich zu einer anderen Mauer, wo sich absolut nichts finden ließ. Aber wir waren hartnäckig und wurden doch noch fündig.
Toller Wandercache, gibt nen Favoritenpunkt!

TFTC