Wegpunkt-Suche: 
 
Finding Helen

 Tageswanderung (Verpflegung mitnehmen!)

von Gavriel     Österreich > Niederösterreich > Wiener Umland/Südteil

N 48° 00.375' E 016° 12.378' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 7:00 h 
 Versteckt am: 31. Mai 2004
 Gelistet seit: 27. November 2005
 Letzte Änderung: 27. Juni 2016
 Listing: https://opencaching.de/OC0FA5
Auch gelistet auf: geocaching.com 

15 gefunden
0 nicht gefunden
3 Bemerkungen
1 Wartungslog
3 Beobachter
0 Ignorierer
416 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf
6 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung    Deutsch  ·  English

Für die Cache-Tour sollte ein ganzer Tag veranschlagt werden, da der Weg recht lang werden kann (abhängig von der Routenwahl). Das Gelände ist nicht schwierig (Klettern nicht erforderlich), Wanderschuhe werden empfohlen, ebenso die Mitnahme von genügend Getränken und Verpflegung. Einkehrgelegenheiten liegen im Rahmen des Machbaren, stellen aber einen Umweg (auf den Cache bezogen) dar. Stöcke können an einigen steileren Abschnitten oder bei Nässe hilfreich sein (oder um die Wildschweine zu verjagen, vor denen im Bereich der Königshöhle gewarnt wird). Weite Abschnitte der Cache-Tour verlaufen durch Wälder, daher sollte die Sonneneinstrahlung im Sommer kein großes Problem werden.
Es empfiehlt sich auch, eine Karte mitzunehmen, auf der man die nächsten Punkte einzeichnen kann (zum Beispiel einen Ausschnitt aus der Amap). Sinnvoll ist ein Kartenausschnitt, auf dem auch der Hohe Lindkogel (einziges Gasthaus am Berg!) samt den dahin führenden Wegen gut abgedeckt wird. Die Gegend weist ein sehr dichtes Netz an Wegen (Wanderwege und Forststrassen) auf. Es ist zu empfehlen, von diesen Wegen weisen Gebrauch zu machen. Keine Station befindet sich mehr als circa 25 m von einem Weg oder Pfad entfernt.
Einige Highlights: Ruine Rauheneck ("atmosphärischer" Startpunkt), Königshöhle ...
Besonderheiten: Das werdet ihr spätestens beim ersten Mikro merken.
Parken: In der Nähe der Hauswiese (bei N48° 0.73', E16° 12.226', Abzweigung Hotel Sacher). Oder in der Gegend von N = 48° 0,341 und E = 16° 12,617 entlang der Strasse (in der Nähe der ehemaligen Weilburg).
Restaurationsbetriebe in der Region:Im Tal Hauswiese, Sacher (für Geocacher???), Augustinerhütte, Krainerhüttte, Cholerakapelle (hier ist allerdings entgegen der Behauptung auf dem Plakat mit Ruhetagen zu rechnen), Eisernes Tor
Öffis: Die Badner Bahn fährt nur bis zum Kurpark (zusätzliche 1.6 km). Besser man findet einen Bus ins Helental (in der Gegend vom Sacher aussteigen).

Merkt euch den zur allgemeinen Verwirrung ersonnenen Anti-Geomuggle-Code, das ist das einzige Entschlüsselungswerkzeug, das für die Mikros benötigt wird.
Anti-Geomuggle-Code: H=0, C=1, F=2, Y=3, Z=4, D=5, L=6, Q=7, V=8, S=9
Für die einzelnen Stationen gibt es Spoiler-Photos, da der Empfang nicht immer optimal ist. Die Verstecke sind aber recht eindeutig (für Cacher-Augen). Die Bilder sind mit Buchstaben gekennzeichnet, wo sie jeweils hingehören, erfahrt ihr unterwegs.

Es war einmal ... bei N 48° 0.375', E 16 ° 12.378':
Auf der Burg Rauheneck sind die Vorbereitungen für das Verlobungsfest des Grafen Theobald in vollem Gange. Nun warten alle gespannt auf die Ankunft seiner Braut, Prinzessin Helen, die noch im zarten Kindesalter steckt. Niemand hat je Helens Gesicht gesehen. Es wird gemunkelt, sie stünde unter einem Fluch, andere wiederum sagen, sie sei sehr hässlich. Heute könnte endlich dieses Geheimnis gelüftet werden.
Gemeinsam mit einigen anderen Gästen wartet ihr vor der Burg auf die Ankunft der Prinzessin, da hört ihr in einiger Entfernung Schreie, das Geräusch von berstendem Holz und Waffengeklirr. Als ihr den Ort des Geschehens erreicht, findet ihr eine umgestürzte Kutsche, die Türen aufgebrochen, die Eskorte nicht mehr einsatzfähig. Der verletzte Kutscher rappelt sich gerade auf. "Sie haben die Prinzessin entführt!". Der Kutscher berichtet von einem Hinterhalt, verübt von etlichen maskierten Gesellen. Ausser der Schatulle mit der Mitgift nahmen sie auch die Prinzessin mit. Von den Räubern ist nichts mehr zu sehen, es gilt raschest die Verfolgung aufzunehmen.
Die Räuber flohen zunächst in südlicher Richtung. In erschreckend geringer Entfernung zu Burg findet ihr eines ihrer Verstecke, wo noch die Reste eines Lagerfeuers ihre Anwesenheit verraten. In den Felsen unterhalb der Höhle findet ihr bei N 48° 00.242', E 016° 12.015' weitere Hinweise.
Benutzt Hinweis M (und das Photo) für diese Station. Der Behälter ist eine ca. 5x5x3cm große Plastik-Box. Seid bei der Höhle vorsichtig (von oben kommend kann man leicht hineinfallen).

Möge das Glück euch hold sein!

Korrektur für das Finale (bis ich die Präfinalstages tauschen kann): N -0,003, E + 0,036 Verlegung wurde 2013 nötig wegen Diebstahls der Box.

Die Cachebox ist eine Plastikbox (teuflisch gut versteckt; Cachelog, Cachenote, Stift, Spitzer und Tüte dort lassen). Die Mikros sind kleine Plastikboxen (5x5x3cm), eine Filmdose, ein Gewürzglas, ein Brausetablettenröhrchen und etwas jeglicher Beschreibung Spottendes (bitte nicht verraten was das ist und das Gefäss auch nicht als Tauschobjekt betrachten).

Den Cache bitte wieder sorgfältig "einbauen".

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

[Hint M] xyrvar Sryfjnaq boreunyo qrf Csnqf
[Hint P] hagre qrz jrfgyvpura Grvy rvarf trfcnygrara Sryfraf
[Hint U] vz Sryfra
[Hint X] hagrerf Raqr qre Sryfevccr
[Hint T] Orzbbfgrf Sryfotrovyqr iba qre Bfgfrvgr orgergra, anur qrz Jrt hagre rvarz Fgrva
[Hint A] Onhzfghzcs bq. Onhzybpu
[Hint B] ubuyre Onhzfgnzz
[Hint G] va qre jrfgyvpura Frvgr, anur rvarz znexnagra Onhzfghzcs
[Hint R] hagre rvarz xyrvara Sryfra

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Spoiler A
Spoiler A
Spoiler B
Spoiler B
Spoiler G
Spoiler G
Spoiler M: Near the Pine in the middle
Spoiler M: Near the Pine in the middle
Spoiler P
Spoiler P
Spoiler T
Spoiler T
Spoiler U
Spoiler U
Spoiler X
Spoiler X

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Finding Helen    gefunden 15x nicht gefunden 0x Hinweis 3x Wartung 1x

Hinweis 22. Juni 2018 Gavriel hat eine Bemerkung geschrieben

Hinweis U ist wieder vor Ort, handgeschrieben in meiner schönsten Schrift

gefunden 20. Mai 2018 Hynz hat den Geocache gefunden

Endlich diesen Klassiker angegangen, den ganzen Tag damit verbracht und schliesslich ziemlich erschoepft und gluecklich den Cache an der wunderbaren Finallocation loggen duerfen. Ohne viel zu spoilern kann man sagen, dass (wie schon in einigen Logs zu lesen) Stage U wohl tatsaechlich nicht mehr vorhanden ist. Das offensichtlich schon seit 2010 vorhandene und seither nie geloeschte NM-Flag auf GC.com hat nicht nur deshalb eine gewisse Berechtigung. Stage B hat sich im Laufe der Zeit voellig aufgeloest, ist aber in der vermutlich seit 2004 etwas mehr verwachsenen Gegend doch zu finden und auch einzelne andere Spoiler Bilder haben mir zumindest nur bedingt geholfen weil sich die Umgebung veraendert hat. Jedenfalls konnte ich den Cache ohne Vorkenntnisse aber unter Aufwendung einiger Umwege heute loesen. Schon nach der ersten Stage ist mir die Klassifizierung "unschwierig" als etwas untertrieben vorgekommen aber spaetestens bei der (auch schon von anderen angemerkten) Stage die auch von mir nur weglos bzw. uebersaet von Totholz und derzeit Baerlauch erreicht werden konnte endgueltig abgehakt. Ist halt ein (im positiven Sinn) Old School Cache. Vielen Dank dafuer.
Ich bin um 10:30 vom Parkplatz beim Sacher losgegangen und war um 19:00 mit 32km am Tachometer wieder bei meinem Moto.

gefunden 23. März 2015 pri0n hat den Geocache gefunden

Mit diesem Doserl hatte ich noch eine Rechnung offen - diesmal mit Spoilerbild ausgerüstet bin ich von einer Laufrunde von Baden aus kurz ins Rosental abgezweigt und habe mich ein zweites Mal auf zur Karstheide gemacht. Ein umgestürzter Baum hat wie beim letzten Mal den Zugang deutlich erschwert, aber dank Bild konnte ich mich zuerst so richtig ärgern, denn ich war beim letzten Besuch keine 50cm von der Dose entfernt, dann hat aber die Freude über den erfolgreichen Fund überwogen.
Vielen Dank für die Motivation zu sportlicher Betätigung, das Zeigen der Felsformationen & den Cache! 

gefunden 20. März 2014 Eagle_ hat den Geocache gefunden

Das ist einer der berühmten "alten, anspruchsvollen" Caches. Der Multi hat alles, was mir am Cachen Freude macht:
Eine nette Geschichte als Führer durch herrliche Landschaft, eine abwechslungreiche Wegführung und besuchenswerte Stages.

Besonders gut hat mir das Versteck des Fräulein Helene gefallen. Ob sie mal beim Robin Hood vorbeischaut? Den gut versteckten Schatz musste ich dann etwas suchen, aber so ist das halt bei Schätzen. Der Rest war schon aufgebraucht, so ging es recht flott wieder zum Startpunkt, den ich nach gut 3,5 Stunden erreichte.

Alle (!) Stages sind in besten Zustand. Eine Besonderheit, da der Multi bald schon sein 10-jähriges Bestehen feiert. Das ist sicher der sorgfältigen Auswahl der Stages sowie guter Pflege durch den Owner zu verdanken.

Vielen Dank für diesen super Multi

kann gesucht werden 02. September 2013 Gavriel hat den Geocache gewartet

Neue Box an leicht verändertem Standort. Bitte Korrekturformel in der Beschreibung beachten, bis die Stage davor getauscht werden kann