Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Baudenkmäler aus Eurer Region (Safari Cache)

von Cyberturm     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Mettmann

N 51° 08.485' E 006° 57.215' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Strecke: 0.5 km
 Versteckt am: 26. September 2013
 Veröffentlicht am: 26. September 2013
 Letzte Änderung: 27. September 2013
 Listing: https://opencaching.de/OC10120

58 gefunden
0 nicht gefunden
3 Bemerkungen
8 Beobachter
2 Ignorierer
983 Aufrufe
187 Logbilder
Geokrety-Verlauf

   

Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing
Personen

Beschreibung   

Die oben angegebenen Koordinaten sind nur Koordinaten meines Beispiels, nicht die Koordinaten des Cache!!

Dies ist ein Safari Cache Und hier geht es zur Safari-Map!!!!

Baudenkmäler aus Eurer Region; mein erster Safari Cache:

Es gibt sie überall auf der Welt. Es sind alte Gebäude, die unter Denkmalschutz gestellt wurden. Sie sind manchmal schön und manchmal weniger schön.

Aber die Gebäude sind es Wert gezeigt zu werden. 

 

Bedingungen fürs Loggen:

1.) Ein Foto mit Eurem GPS(oder Euch) und der Infotafel

2:) und das zweite mit dem Entsprechendem Bauwerk.

Bild Bild  

3.) Schreibt eine Info zu dem Baudenkmal und bitte gebt die Koordinaten an (in diesem Format: N51° 00.665 E008° 15.817).

Und jeder Bitte nur einen Logeintrag!

Zwei Beispielfotos habe ich eingefügt, von der "Riethrather Mühle" in Langenfeld; Rheinland.

Also los raus an die frische Luft und macht zwei Fotos von einem Baudenkmal.

 

Euer Cyberturm

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet LSG-Viebach_ Goetsche_ Kruedersheide_ Graven_ Feld (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Baudenkmäler aus Eurer Region (Safari Cache)    gefunden 58x nicht gefunden 0x Hinweis 3x

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 20. Januar 2019, 14:50 MikeFoxtrot hat den Geocache gefunden

Auf dem Rückweg einer winterlichen Tour bin ich hier vorbei gekommen. Es handelt sich um die Schweiger-Villa in Markt Schwaben. Sie steht hier: N 48 11.636 E 11 51.843

Heute befindet sich darin das Heimatmuseum.

Danke für diese Safari.

Bilder für diesen Logeintrag:
LogproofLogproof
Schweiger-VillaSchweiger-Villa

gefunden 09. Januar 2019, 13:07 tradijäger hat den Geocache gefunden

Diese Autobahnkirche ist auch gleichzeitig Denkmalgeschützt. Da ich in Ostwestfalen-Lippe wohne, ist es also ein Baudenkmal aus meiner Heimat.
N 52°08.4170  E 008°46.7890

Bilder für diesen Logeintrag:
Denkmalschild mit LogproofDenkmalschild mit Logproof
Die Daten der KircheDie Daten der Kirche
von vorn ...von vorn ...
... und von der Seite... und von der Seite

gefunden 21. Oktober 2018 following hat den Geocache gefunden

Nackenheim-Safari, Station 128

Diverse Nackenheimer Baudenkmäler fanden bereits Verwendung für andere Safaris, zum Beispiel die Bergkapelle, das Haus Carl-Zuckmeyer-Platz 3, das Museumsgebäude, das alte Wasserhaus, das Zuckmeyer-Geburtshaus, das Rathaus, das Weingut Gunderloch und natürlich die Pfarrkirche St. Gereon. Für diese Safari blieb immer noch reichlich Auswahl, und ich habe mich dann für den Hof „Zum Humbrecht“ entschieden, ein schmuckes Fachwerkhaus in der Langgasse.

Koordinaten: N 49° 54.928 E 8° 20.534. Anwesenheitsnachweis siehe Froschkasten, zwei Häuser nördlich.

Danke für die Fotogelegenheit!

Bilder für diesen Logeintrag:
Hof Zum Humbrecht, retuschiertHof Zum Humbrecht, retuschiert
OriginalbildOriginalbild
InfotafelInfotafel

gefunden 26. September 2018 Der Schrat hat den Geocache gefunden

Der Ritter St. Georg ist ein Fachwerkhaus, das 1489 in Braunschweig errichtet wurde.

N 52 15.658 E 010 30.993

Im Jahre 1984 wurde es aufwändig restauriert und bekam eine Bronzetafel mit den Angaben zu seiner Geschichte. Es ist heute eines der wenigen Fachwerkhäuser der Stadt, die den Zweiten Weltkrieg einigermaßen intakt überstanden haben.

Danke für den interessanten Safari-Cache!

Bilder für diesen Logeintrag:
Bronzetafel am Ritter St. GeorgBronzetafel am Ritter St. Georg
Schratmobil @ Ritter St. GeorgSchratmobil @ Ritter St. Georg
Ritter St. GeorgRitter St. Georg

gefunden 29. Juli 2018 Elbschnatz hat den Geocache gefunden

In Meißen mangelt es wahrlich nicht an denkmalgeschützten Gebäuden. Bei so einer Auswahl fällt
die Entscheidung natürlich schwer. Manchem mag das egal sein - Haptsache wieder ein Log.
Ich habe das erste Burgtor gewählt, weil seine Geschichte bis jetzt ereignisreich ist.

N 51 09.899 E 013 28.156

Noch heute muß man, wenn man auf den Meißner Burgberg mit Dom, Albrechtsburg usw. fahren will,
die viele jahrhunderte alte Zufahrt über die Schloßbrücke nehmen, die noch dazu durch zwei
Burgtore führt. Eines vor und das andere hinter der Brücke. Auf dem Bild ist das vordere
Burgtor, ein Torturm, zu sehen. Davor befand sich früher, genau wie beim nächsten Torturm, ein
Graben. Wenn jemand auf die Burg wollte, wurde die Zugbrücke herabgelassen. Vielleicht stand
diese auch meist offen und wurde nur bei Gefahr herabgelassen. Wer weis? Nach dem
Dreißigjährigen Krieg wurde die hölzerne Brücke nochmal erneuert, denn Holz vergammelt ja mit
der Zeit, wie bekannt. Besonders, wenn es lange feucht ist. Also wird die Brücke wohl eher die
meiste Zeit unten gewesen sein. Nicht allzulange danach baute man die Zugbrücke, deren
Kettenschlitze noch zu sehen sind, schließlich ganz ab. Im Jahre 1738 baute man dann nach
Jahren des Notbehelfs mit Holz endlich eine steinerne, kleine Brücke, die heute noch den Graben überspannt. Die Tordurchfahrt selbst, mit einem gotischen Kreuzrippengewölbe, wurde 1989 erweitert, denn es sollte auch den Feuerwehrfahrzeugen die Durchfahrt ermöglicht werden. Weil das immer noch keine zufriedenstellende Lösung war, erhielt die Meißner Feuerwehr 2008 eine 220.000€ teure Spezialanfertigung eines Löschfahrzeugs. Dann kam das bittere Erwachen:

Das rote Wunderwerk kommt nicht durch. Vielleicht hat man nicht genug berücksichtigt, daß hinter dem Tor die Straße etwas abknickt.
Es hätte auch die Möglichkeit bestanden, daß im Brandfall auf dem Domplatz das im Burgtor
feststeckende Fahrzeug den gesamten Verkehr lahmlegt - so weit denken wir hier lieber nicht.
Gehen wir mal davon aus, daß Meißen das Problem gelöst hat, denn es ist ja nun schon 10 Jahre her.

Bilder für diesen Logeintrag:
Meißen vorderes BurgtorMeißen vorderes Burgtor