Recherche de Waypoint : 
 
Dragonsquest - Escape

par npg     Autriche > Oberösterreich > Traunviertel

N 47° 49.155' E 013° 39.310' (WGS84)

 Autres systèmes de coordonnées
 Taille : petit
Statut : disponible
 Caché en : 30. juillet 2013
 Publié le : 29. septembre 2013
 Dernière mise à jour : 29. septembre 2013
 Inscription : https://opencaching.de/OC1013D
Aussi listé au : geocaching.com 

2 trouvé
0 pas trouvé
0 Remarques
0 Observateurs
0 Ignoré
16 Visites de la page
0 Images de log
Histoire de Geokrety

Grande carte

   


Description    Deutsch  ·  English (Anglais)

...we must leave!!!

The earth scrambles - we ascend to the left side of the wall ...some meters over us! a steelrope - our salvation?
But how to get there - some meters up to climb. My groupmembers decide to escape towards valley -but i will take the way up.
Arriving at the rope ...some balancing over the dangerous ground...
More secure ground here-but where to go ...Red dots...blood?
I used them for orientating and go up following some visible traces - always near the dry creek
?? Ahead -another rope seems to give me the ability to cross the stonebarrier.
On the left side in front of me i can see a cave - i fighting up and arrived at the height of the cave - turning right ...another symbol -a bloody arrow -I'm right!
Along this wall i ascend to another mixture of ropes ...some chains -are Dragons here captured long times ago??...

A metal box - with a picture of my further way.
50m ahead from this box I do not follow the clear trail uphill- I turned to the path  left of me - another 60 steps on this path and
above my position I find a good place to get my records securely stowed.
You don't have to move a ston e to get to the Box!

 

Let someone else play the Dragons Quest ...

 

Some meter further on this path i turned and moved up to pas the next barrier - a arrow shows me that i'm right...now it was easy to find my further way.

 

 

This led me to a hut (Riederhütte) and continue a long way back over Feuerkogel to my starting point after about 23km - where could get to safety luckily my companions.

 

Alternatively, however, it should also give a way over-Grünalmkogel-Brunnkogel-Schaflukensteig climbing back ....

 

Utilités

Chercher des géocaches prés: tous - trouvable - même type
Télécharger en fichier : GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Lors du téléchargement de ce fichier, vous acceptez nos conditions d'utilisation et la licence de données.

Logs pour Dragonsquest - Escape    trouvé 2x pas trouvé 0x Note 0x

trouvé 30. mai 2020 Traunstein trouvé la géocache

Ich glaub mein H. und T. und PapaMunster fühlten sich arg verfolgt vom Drachen. In Windeseile mit einem Tempo:...da legst dich nieder..., kämpften die sich in den Wolken und Nebel empor. Schnee und Randkluftkletterei taten sein Übriges zu dieser Berg-Klettertour. Bei schönem Wetter kann das ja jeder tun, dafür ist keiner ins Schwitzen gekommen.
Schnurstracks...mit vielen Windungen ging es weiter zum GAK.
Beim final alles okay.
TFTC
Traunstein

trouvé 10. juillet 2019, 12:30 Eagle_ trouvé la géocache

Heute konnte ein lang gehegter Wunsch erfüllt werden: Die Drachenjagd in der Hölle fortsetzen. Was für ein Erfolg: 3 Multis von npg konnte ich an einem Tag finden, wo ich doch sonst 3 Versuche für einen npg Multi brauche. Ein neuer persönlicher Rekord.

Beeindruckt hat mich das Marterl mit der Inschrift noch tief unten bei der Forststraße. Dass da ein Mann viele Jahre die Herstellung der Sicherungen und Pflege des Weges übernommen hat ist toll. Sein Name wird auf der Tafel nicht verraten. Bewundernswert ist, dass er das bis in sein 87. Lebensjahr gemacht hat. In diesem Alter noch so fit sein ist was ganz besonderes, das wünsche ich mir für mich auch. Wer wohl jetzt den Steig pflegt? Jedenfalls ist er in sehr gutem Zustand. Nur die Kette ist eher ein Ketterl, mit dem man sicher keinen Drachen gefangen halten kann.

Der Beschreibung des Fluchtweges des Drachens konnte ich gut folgen. Anscheinend habe ich inzwischen die Drachensprache bei den vielen npg Caches schon etwas geübt.

Der Drache brüllte öfters laut auf, oder waren das doch nur der Akkubohrer der Kletterer, die sich gerade eine neue Route durch den Pfeiler bohrten?

Die Anreise wie immer per Fahrrad ist hier perfekt, denn man darf da sogar offiziell dem Drachen sehr nahe kommen. Vor der Drachen Verfolgung ging es aber am Schaflukensteig ein paar Hundert Höhenmeter hinauf, um die relevanten Informationen für AMI IV Brunnkogel einzuholen. Dann wieder runter und rüber zum Hirschlukensteig.

Weiter ging es den Hirschlukensteig hinauf der Flucht des Drachen folgend, dann über den Grünalmkogel hinüber am Brunnkogel, um dann wieder den Schaflukensteig abzusteigen zu können und nach Hause zu radeln.

Dem Ersteller und Pfleger des Steiges bin ich sehr dankbar, dass er mir damit eine wunderschöne und sichere Tour ermöglicht hat. Und dem Owner danke ich für das Zeigen dieses tollen Fluchtweges des Drachen