Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Lebhafte Quellen (Safari)

 Hier wird was(ser) geboten!

von Padd_y     Deutschland > Bayern > Forchheim

N 49° 37.606' E 011° 17.250' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 08. Oktober 2014
 Veröffentlicht am: 08. Oktober 2014
 Letzte Änderung: 08. Oktober 2014
 Listing: https://opencaching.de/OC115E1

38 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Beobachter
1 Ignorierer
590 Aufrufe
92 Logbilder
Geokrety-Verlauf

   

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.


Quellen finde ich faszinierend - von irgendwoher aus dem Verborgenen kommt gleichmäßig Wasser geflossen und scheint unerschöpflich zu sein.

Dazu gibt es viele Sonderformen – Karstquellen, deren Wassermenge vom aktuellen Niederschlag abhängt oder Hungerbrunnen, die zeitweise versiegen.

Bei Quellteichen ist kaum auszumachen, wo das Wasser genau herkommt und dann wären da auch jene, die nur bescheidene Mengen rauströpfeln lassen.

Schließlich trifft man auch auf Exemplare, die von der öffentlichen Trinkwasserversorgung konfisziert wurden und außer einem Gebäude optisch überhaupt nicht in Erscheinung treten.

Diese Safari ist jenen Quellen gewidmet, die zur Freude des Betrachters mit Wasser nicht geizen und öffentlich zugänglich sind.

Eure Aufgabe:

-          fotografiert eine lebhafte Quelle in der Gesamtansicht

-          nett wäre es, wenn in einer zusätzlichen Nahaufnahme die Ausschüttung erkennbar ist

-          falls Ihr Tuchfühlung aufgenommen habt, sagt, wie kalt Ihr das Wasser fandet

-          es ist egal, welchen Typs die Quelle ist und ob sie gefasst ist oder nicht

-          waren noch andere Besucher dort oder ist sie eher einsam gelegen?

 

An den Cache-Koordinaten findet Ihr die schöne Lillachquelle.
Diese Karstquelle schüttet laut Wikipedia zwischen 24 und 108 Liter pro Sekunde aus.

Anschließend fließt das Wasser über tolle Sinterterassen Richtung Tal.
Kein Wunder, dass hier viele Naturliebhaber anzutreffen sind.


Bitte die in der Logbedingung geforderten Koordinaten im Format "N/S DD MM.MMM E/W DDD MM.MMM"
(z.B. "N 48 00.000 E 008 00.000") ins Log eintragen, damit die Positionen von der Safari-Cache-Karte korrekt erkannt und angezeigt werden können!

Bilder

Lillachquelle
Lillachquelle
Sinter-Terassen
Sinter-Terassen

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Lillinger Wald (Info), Landschaftsschutzgebiet LSG "Fränkische Schweiz - Veldensteiner Forst" im Regierungsbezirk Oberfranken (Info), Naturpark Fränkische Schweiz-Veldensteiner Forst (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Lebhafte Quellen (Safari)    gefunden 38x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 29. September 2019 DadVader hat den Geocache gefunden

Bei einer Wanderung durch das Wiesenttal kamen wir auch an der Stempfermühlquelle bei

N 49° 46.250 E011° 19.840

vorbei. Dabei handelt es sich um eine Karstquelle bei der 3 Quellen direkt nebeneinander aus dem Fels treten. Diese Quelle hat eine Schüttung von enormen 700 Litern pro Sekunde.

Danke für den Safari-Cache sagt DadVader

Bilder für diesen Logeintrag:
Stempfermühlquelle_1Stempfermühlquelle_1
Stempfermühlquelle_2Stempfermühlquelle_2
Stempfermühlquelle_3Stempfermühlquelle_3

gefunden 13. September 2019, 20:19 LimaElmaJuka hat den Geocache gefunden

Quelle der Große Nohe in Großenohe bei N 49 40.2796 E  11 17.3644

Auch wenn der Quelltopf nicht sehr sprudelt entsteht hier doch ein recht ansehnliches Bäuchlein.

Bilder für diesen Logeintrag:
Quelle der GroßenoheQuelle der Großenohe


zuletzt geändert am 20. September 2019

gefunden 22. August 2019, 10:35 Oldjames hat den Geocache gefunden

Für diese Quelle wurde 1930 vom Verschönerungs-Verein St. Märgen das "Sanct Judas-Thaddäus-Brünnlein" errichet, von den Einheimischen liebevoll "Thaddäus-Brünnele" genannt nach dem Schutzheiligen, dem die oberhalb gelegene Ohmenkappelle geweiht ist. Die Quelle gehört nach einer längeren Trockenzeit zu jenen, die nur bescheidene Mengen rauströpfeln lassen, wie im Foto zu sehen ist. Nach einer Regenzeit oder nach der Schneeschmelze läuft aber ein Rinnsal den Berg hinab und mündet in den Wagensteigbach, Quellfluss der Dreisam, deren Wasser über die Elz in den Rhein gelangt. 
Koordinaten; N 48 00.090 E 008 05.029

Bilder für diesen Logeintrag:
GesamtansichtGesamtansicht
Eingang zur BrunnenstubeEingang zur Brunnenstube
Der AuslaufDer Auslauf
GPS-GerätGPS-Gerät

gefunden 21. November 2018 Elbschnatz hat den Geocache gefunden

Der Roßweiner Röhrbrunnen sammelt das Wasser aus mehreren Quellen.

N 51 03.830 E 013 11.125

Es ist eine Abdeckung darüber, evtl. Winterfestmachung?

Falls das nicht den Ansprüchen des Owners genügt, dann bitte löschen. Entweder wir kommen im nächsten Jahr mal irgendwann wieder hin oder wir finden noch eine andere Quelle.

Die Anlage steht in der Roßweiner Denkmalliste.

Bilder für diesen Logeintrag:
Röhrbrunnen RoßweinRöhrbrunnen Roßwein
InfoschildInfoschild

gefunden 17. August 2018 Elbschnatz hat den Geocache gefunden

Im Tharandter Wald liegt die Warnsdorfer Quelle.

N 50 57.546 E 013 32.308

Das namensgebende Dorf ist untergegangen. Beweise für eine frühere Existenz liegen vor. Laut Wikipedia soll die Quelle bis zu 4 Liter pro Sekunde schütten. Am Ausfluß, wo ich getrunken habe, kommt reichlich Wasser. Es ist angenehm kühl und hat einen guten Geschmack. Für mich nach nichts, d.h. ich konnte nichts nennen wonach das Wasser geschmeckt hätte.

Fahrt mal hin und kostet selber und füllt Euch ein mitgebrachtes Gefäß mit diesem herrlichen Naß. Größere Gefäße passen nicht unter den Ausfluß. Deshalb ist es ratsam, auch ein kleineres Gefäß und evtl. einen Trichter dabeizuhaben.

Bilder für diesen Logeintrag:
Die Warnsdorfer QuelleDie Warnsdorfer Quelle
WasseraustrittWasseraustritt
ich habe gerade etwas getrunkenich habe gerade etwas getrunken