Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Luftschutzpfeil Safari

 Finde einen Luftschutzpfeil!

von SGS Special Ground Service     Deutschland

N 54° 50.074' E 013° 18.217' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 11. April 2015
 Veröffentlicht am: 11. April 2015
 Letzte Änderung: 25. Mai 2015
 Listing: https://opencaching.de/OC11DE5

18 gefunden
0 nicht gefunden
3 Bemerkungen
5 Beobachter
1 Ignorierer
248 Aufrufe
24 Logbilder
Geokrety-Verlauf

   

Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

 

Luftschutzpfeile sind Relikte des 2. Weltkrieges.


 

Bereits in den 1930er Jahren wurde die Bevölkerung Deutschlands für das Thema Luftschutz sensibilisiert. Kurz nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten im Jahr 1933 wurde der Reichsluftschutzbund gegründet. Man hat sich zunächst um die Ausgestaltung von Richtlinien für den Bau von Schutzräumen gekümmert, die verfügte, dass bei Neubauten "Gas-, Trümmer- und Splittersichere Luftschutzräume“ eingebaut werden mussten.

Die weitaus größere Zahl der Gebäude waren bestehende Altbauten für die das vorgenannte nicht in gleicher Form galt. Es wurde aber verlangt, dass Luftschutzräume in behelfsmäßiger Ausführung" in den Bauwerken eingerichtet werden mußten.

Für die behelfsmäßige Herrichtung der Schutzräume wurden häufig in Kellerräumen die Decken mit Holzbalken verstärkt und Sitzgelegenheiten bereitgestellt. Kellerfenster mussten gegen das Eindringen von Splittern geschützt werden. Verbreitet war die Nachrüstung von speziellen Luftschutzklappen aus Stahl. Es kam aber auch ein massiver Schutzkragen in Frage.
Baulich war ein Schutz gegen eindringendes (Gift-)Gas zu schaffen. Dazu wurden Öffnungen mit entsprechenden Dichtungen versehen.

Kellerräume die zum Luftschutz ausgebauten worden sind, mussten an der Außenseite der Bauten mit weißen Pfeilen gekennzeichnet werden. Damit sollte nach einem Bombenschaden am Haus den Rettungskräften die Suche nach Verschütteten erleichtert werden.



( Quelle: http://www.relikte.com/brm_ls_privat/index.htm )

Dort gibt es auch noch weitere Informationen und Beispielbilder.

 

Luftschutzpfeil Holzgerlingen photo Luftschutzpfeil H-Lingen_zpso9n3i5sr.jpg

z.B.: Am alten Bahnhof in Holzgerlingen (BW) N48° 38.2686 E9° 0.435


Finde einen Luftschutzpfeil. Mach ein Foto von dir/deinem GPS und dem Luftschutzpfeil und lade es hier hoch.

Mach ein Foto von dir/deinem GPS und dem Luftschutzpfeil und lade es hier hoch.

Notiere dir die Koordinaten und den Ort wo Du den Luftschutzpfeil gefunden hast und schreibe dies ins Log.

Tip:

Am besten du suchst nach alten Gebäuden die schon vor dem Krieg standen, und diesen überstanden haben.

 

Diesen Cache kannst du so oft loggen wie du willst. Der Luftschutzpfeil darf nur nicht der selbe sein!

Ein bereits geloggter Luftschutzpfeil darf auch von einem anderen Cacher geloggt werden.

 

Bitte die in der Logbedingung geforderten Koordinaten im Format "N/S DD MM.MMM E/W DDD MM.MMM" (z.B. "N 48 00.000 E 008 00.000") ins Log eintragen, damit die Positionen von der Safari-Cache-Karte korrekt erkannt und angezeigt werden können!
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Luftschutzpfeil Safari    gefunden 18x nicht gefunden 0x Hinweis 3x

gefunden 03. Oktober 2021 OskarZuFuss hat den Geocache gefunden

Das Motiv für den Safari-Cache ** Luftschutzpfeil Safari ** habe ich nach langer Suche und einem weiten Fussmarsch hier gefunden:
Koords: N51° 02.982 E13° 43.848

Schön, dass bei dieser Safari Doppellogs bei bereits gefundenem Motiv möglich sind, denn diesen Luftschutzraum- und Notausgangspfeil fand ich bei einer Cachetour durch Dresden.

..oooO.............Ein dickes Dankeschön an ** SGS Special Ground Service **
...(.....)..Oooo...fürs Erstellen dieses Safari-Cache
....\...(.....(....).... ** Luftschutzpfeil Safari **
.....\_)......)../.....
...............(_/......Gruss aus Kaufbeuren, OskarZuFuss

Bilder für diesen Logeintrag:
LogproofLogproof
LogproofLogproof
LogproofLogproof

gefunden 15. September 2021 ANNO1999 hat den Geocache gefunden

Am evangelischen Pfarramtes Lützschena/Leipzig entdeckte ich einen Pfeil welcher zum LSR (Luftschutzraum) verweist. 

KOORDINATEN: N 51 22.813 E 012 16.854

DANKESCHÖN für diese "schützende" Safari sagt ANNO1999. 

Bilder für diesen Logeintrag:
ANNO1999 vor dem Luftschutzkeller im PfarramtANNO1999 vor dem Luftschutzkeller im Pfarramt

gefunden 16. April 2021 dogesu hat den Geocache gefunden

So ein Luftschutzpfeil ist mir bisher noch nie aufgefallen, bis ich durch einen Multi auf der anderen Plattform zu so einem Objekt geführt wurde. Hier weist der Pfeil in Neu-Ulm um die Ecke des Gebäudes Richtung Hinterhof.

N 48 23.574 E 9 59.787

Danke für die Safari-Aufgabe, dogesu

Bilder für diesen Logeintrag:
Luftschutzpfeil in Neu-UlmLuftschutzpfeil in Neu-Ulm

gefunden 29. August 2020 Landschildkroete hat den Geocache gefunden

Wie waren heute in Neheim und haben zufällig einen Luftschutzpfeil an einen alten nicht renovierten Haus entdeckt.
Eigentlich haben wir nicht erwartet etwas zu dieser Safari zu finden.
Die Koordinaten lauten:
N 51° 27.123  E 007° 58.072
Danke für die Informationen und den schönen Cache.
Viele nette Grüße von den Landschildkroeten

Bilder für diesen Logeintrag:
Das HausDas Haus
Landschildkroete mit LuftschutzpfeilLandschildkroete mit Luftschutzpfeil

gefunden 16. April 2020 BESTPOE hat den Geocache gefunden

N 50° 41.659, E 011° 35.444

Vor 50 Jahren hat man in der Stadt Pößneck noch viele Pfeile in weiß gesehen. Nach 75 Jahren wurden die Fassaden verändert. Am Haus mit Luftschutzraum sieht man heute nur noch das Gitter mit dem Hinweis "Luftschutz". Der Pfeil ist hinter der Natursteinverkleidung.

Wenn das Bild die Bedingungen nicht erfüllt, änder ich den Logeintrag in Hinweis. Das Gitter wird wohl der letzte Hinweis auf den Luftschutz in der Stadt Pößneck sein.

Viele Grüße aus Pößneck

Bilder für diesen Logeintrag:
Luftschutz in PößneckLuftschutz in Pößneck


zuletzt geändert am 17. April 2020