Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
SVC: Die Gruft

 Finde eine Gruft (Krypta) oder ein Mausoleum

von cacher.ella73     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Rhein-Lahn-Kreis

N 50° 18.699' E 007° 40.705' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 25. Mai 2015
 Veröffentlicht am: 26. Mai 2015
 Letzte Änderung: 14. März 2016
 Listing: https://opencaching.de/OC1204A

21 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
3 Beobachter
1 Ignorierer
208 Aufrufe
51 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

 

Eine Gruft oder Krypta (unterirdischer Kirchenraum) ist eine Bestattungsart, in der der Sarg (Sarkophag) nicht direkt der Erde übergeben wird, sondern in einem eigenen Raum. Eine Gruft ist sozusagen ein ausgemauertes Grab.

In den meisten Fällen sind Grüfte unterirdisch angelegt, aber es gibt auch oberirdische Grüfte, wobei der Übergang zu Sargwandnischen, Hochgräbern und Mausoleen fließend ist. So kann sich eine Gruft auch in einem Mausoleum befinden.

Ein Mausoleum ist ein monumentales Grabmal in Gebäudeform.

Bekanntestes Mausoleum ist das zu den antiken sieben Weltwundern gehörenden Grab von Maussolos in Halikarnassos.

In Afrika sind es die Pharaonengräber im Tal der Könige bei Luxor, aber vor allem die Pyramiden von Gizeh, die zu den ältesten Mausoleen der Welt zählen.

 

 

Finde eine solche Gruft oder Mausoleum. 

Mache ein Foto und gib dazu noch die Koordinaten im Log an. Ihr braucht nichts extra ins Bild zu halten, da ich finde dass dies - je nachdem wo man sich befindet - befremdlich auf zufällige Beobachter wirken könnte.

Du darfst diese Safari 3x als gefunden loggen.

Jeder Ort darf nur einmal genannt werden. (Bei Teamlogs bitte im ersten Log alle Beteiligten namentlich erwähnen.)

Die im Listing erwähnten Beispiele dürfen gern noch einmal verwendet werden!


Bitte betretet die Orte mit dem nötigen Respekt.

Memento mori

_____________________________________________________________________________________________________________________

Listingkoordinate Steinsche Gruft in Frücht

Fotos: Städtischer Friedhof Bad Ems (historischer Teil) und ehemalige Deckplatten an der ev.Martinskirche Bad Ems

 

An der Kirche und am Friedhof vobei kommt man zur Steinschen Gruft. Hier liegt "Reichsfreiherr von und zu Stein" begraben, preußische Finanz- und Wirtschaftsminister im Anfang des 19. Jahrhunderts und Gegenspieler von Napoleon.


Steins Tochter Henriette greift die Idee ihres Vaters auf und lässt vom Bauunternehmer J. W. Lossen aus Wiesbaden über der 1821 von Stein angelegten Gruft in Frücht an der Lahn eine Kapelle im neugotischen Stil errichten, die 1843 fertiggestellt wird. In der Gruft fanden bereits am 11.10.1821 seine Eltern und seine 1819 verstorbene Frau ihre letzte Ruhe.

Die Pläne für diese ca. 9 x 4 x 6 m große Gruftkapelle gehen vermutlich auf den Münchener Architekten Joseph Daniel Ohlmüller zurück.

Die Bildhauern Ludwig von Schwanthaler und Matthäus Krampf, stellten 1837/1838 das Marmorrelief bzw. dessen Sandstein-Einfassung her.

Die Inschrift unter dem Relief auf Rahmen und Sockel lautet:

HEINRICH FRIEDRICH CARL
REICHSFREIHERR VOM UND ZUM STEIN
GEB. XXVII. OCTBR. MDCCLVII
GEST. XIX. JUNI MDCCCXXXI
RUHET HIER
DER LETZTE
SEINES ÜBER SIEBEN JAHRHUNDERTE
AN DER LAHN BLÜHENDEN RITTERGESCHLECHTES
DEMÜTIG VOR GOTT, HOCHHERZIG GEGEN MENSCHEN
DER LÜGE UND DES UNRECHTS FEIND, HOCHBEGABT
IN PFLICHT UND TREUE, UNERSCHÜTTERLICH
IN ACHT UND BANN, DES GEBEUGTEN VATERLANDES UNGEBEUGTER SOHN,
IN KAMPF UND SIEG
DEUTSCHLANDS MITBEFREIER.
ICH HABE LUST ABZUSCHEIDEN UND BEI CHRISTO ZU SEIN

Bilder

Gruft von Ernst Born
Gruft von Ernst Born
ehemalige Gruftplatten
ehemalige Gruftplatten
Grabkapelle (Mausoleum) Steinsche Gruft
Grabkapelle (Mausoleum) Steinsche Gruft
Infotafel
Infotafel

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Nassau (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für SVC: Die Gruft    gefunden 21x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 09. August 2017 Seebaer777 hat den Geocache gefunden

Als ich auf diese Safari stieß, war klar, welche Location dafür in Frage kommt: der "Flora-Tempel" im Carl-Duisberg-Park in Leverkusen, die Ruhestätte von Carl Duisberg, einem der Gründer der heutigen Bayer AG.

In http://www.rp-online.de/nrw/staedte/leverkusen/das-aushaengeschild-des-werks-aid-1.447488 heißt es:
Duisberg und seine Frau liegen mitten im Park, an dem sogenannten "Floratempel", mit Sondergenehmigung und Blick auf das Kasino begraben. So habe er den Bayer-Vorstand jederzeit im Blick, heißt es. Der Tempel ist angelehnt an den Apollotempel von Versailles. Duisberg ließ ihn und einige Bronzeskulpturen im Park, wie etwa die allegorischen Gestalten "Kraft" und "Demut" am Tempel, von dem befreundeten Bildhauer Fritz Klimsch 1918 anfertigen. Eine weihevolle Ruhestätte als Herzstück der schlichten, aber großzügigen Landschaftsarchitektur. "Der Duisberg-Park ist das Aushängeschild des Werks", sagt Frinke. Doch obwohl er so groß ist, stehe er etwas im Schatten des Japanischen Gartens.

Koords: N51°00.735 E6°59.089

Bilder für diesen Logeintrag:
Tafel vor OrtTafel vor Ort
Floratempel mit FahrradFloratempel mit Fahrrad
Steinplatten der GrabstättenSteinplatten der Grabstätten
Edel sei der Mensch, hilfreich und gutEdel sei der Mensch, hilfreich und gut
hinter dem Floratempel von rechtshinter dem Floratempel von rechts
hinter dem Floratempel von linkshinter dem Floratempel von links

gefunden 18. Mai 2017 pingo21 hat den Geocache gefunden

Während eines Rundgangs durch den schönen Berggarten in Hannover kam ich am Mausoleum vorbei und erinnerte mich an die passende Safari-Aufgabe (danke!). Die Koordinaten: N52° 23.723 E9° 41.951

Bilder für diesen Logeintrag:
MausoleumMausoleum
eine der Gedenktafelneine der Gedenktafeln
InformationInformation

gefunden 27. November 2016 TausRbeiD hat den Geocache gefunden

Bei mir, fast vor der Haustür, hat sich Karl May seine Gruft bauen lassen. Es handelt sich um ein 5 Meter hohes Grufthaus in Form eines griechischen Niketempels mit vier ionischen Säulen, das unter Denkmalschutz steht.

Diese findet man bei: N 51 05.914 E 013 40.047

Danke für den Safari-Punkt!

Bilder für diesen Logeintrag:
Karl-May-GruftKarl-May-Gruft
Gruft 2Gruft 2
Gruft NachweisGruft Nachweis

gefunden 13. November 2016 Landschildkroete hat den Geocache gefunden

Heute auf dem Bredeney-Friedhof in Essen das Mausoleum der Familie Waldhausen besucht und abgelichtet.
Die Koordinaten lauten:
N 51° 24.508 E 006° 58.836
Danke für den Safari-Cache und viele nette Grüße von den Landschildkroeten

Bilder für diesen Logeintrag:
Mausoleum Mausoleum
... mit Finger... mit Finger

gefunden 07. November 2016 anmj hat den Geocache gefunden

In Kitzingen an den Koordinaten N 49° 44.149 E 010° 09.520 ist auch eine Gruft. Als ich das Foto gemacht habe sagte ein Friedhofsarbeiter zu mir, das es im Volksmund das "Drakulagrab" ist. Der schon etwas ältere mann erzählte weiter, daß als vor Jahren als die Amerikaner noch hier in Kitzingen stationiert waren jedes Jahr an Helloween ganze Menschenmassen zu diesem Grab gepilgert sind. ich kann mir das ja fast bildlich vorstellen, erst den Kindern eine Drakula-Schauer-Geschichte erzählen und dann bei Dukelheit dieses Grab besuchen.

 

DfdC sagen ANMJ

Bilder für diesen Logeintrag:
DrakulagrabDrakulagrab
GrabschmuckGrabschmuck
DeckenreliefDeckenrelief