Wegpunkt-Suche: 
 
Rätselcache
Der Schatz unter der Maylust

von Die krasse Herde     Deutschland > Sachsen > Döbeln

N 51° 08.850' E 012° 59.430' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 1:00 h   Strecke: 2.0 km
 Versteckt am: 12. Juni 2015
 Veröffentlicht am: 13. Juli 2015
 Letzte Änderung: 20. Oktober 2015
 Listing: https://opencaching.de/OC12112
Auch gelistet auf: geocaching.com 

6 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
2 Beobachter
0 Ignorierer
146 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
3 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Der Weg
Zeitlich

Beschreibung   

Der Schatz unter der Maylust


Eine Anmerkung vornweg:
Die oben angegebenen Koordianten haben natürlich, wie bei einem Mystery-Cache üblich, nichts... äh nee, doch... also, man kann dort in unmittelbarer Nähe irgendwie am "Straßen"-Rand parken.
Für Ortsunkundige haben wir noch einen Wegpunkt angegeben, damit sie den Zugang zu diesem "Parkplatz" finden.
Falls ihr diesen Cache mit dem im Listing erwähnten Multi "Rund um die Maylust" absolvieren wollt, dann ist es sinnvoller, den Parkplatz des Multis zu nutzen.

Nun aber zur Geschichte dieses Caches:
Als wir vor ein paar Jahren die Recherchen für unseren Cache"Rund um die Maylust" anstellten, fiel uns unter anderem das Fragment einer alten Skizze oder Landkarte in die Hände. Seit dieser Zeit versuchten wir, hinter das Geheimnis dieses Papierfetzens zu kommen. Wir durchstöberten viele alte Bücher und Archive, auch vor dem Internet machten wir nicht Halt. Leider blieben alle unsere Bemühungen ohne Erfolg.

Immerhin erhielten wir von einem alten Schatzsucher einige Hinweise. So soll es noch drei weitere Kartenfragmente geben, die zusammen den Weg zu einem legendären Schatz weisen. Dieser liegt angeblich tief unter der Maylust. Nur wer alle vier Teile besitzt, hat eine Chance den Schatz zu heben.

Nun haben wir uns entschlossen, die Geocachergemeinde in unsere Forschungsarbeit mit einzubeziehen. Vielleicht habt ja ihr eine Idee, was uns dieses Schnipsel sagen will:
Das Kartenfragment.
Noch eine letzte Anmerkung:
Falls ihr bei euren Nachforschungen wirklich auf das ein oder andere Kartenfragment stoßt, solltet ihr es fotografieren oder abzeichnen. Es könnte ja wertvolle Hinweise für eure weitere Suche beinhalten.

Und die allerletzte Anmerkung:
Die Route des Caches verläuft teilweise durch ein Naturschutzgebiet. Dort ist müssen keine Wege verlassen werden.

Viel Spaß!
Die krasse Herde

Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

Station oder Referenzpunkt
N 51° 08.270'
E 012° 59.235'
Hier geht's zum Parkplatz
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Fgngvba 1: Onhz

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Freiberger Mulde - Zschopau (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Der Schatz unter der Maylust    gefunden 6x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 14. Oktober 2018, 15:11 wauzischreck hat den Geocache gefunden

? 915 ? 14:49 - 15:11

Da ich langsam den Laachorgollor grisch, ging es heide glei widdor off Dour - gabudde Hand hin odor her. Diesma ging es mid Luzi off Agse un wie immor in diesor Gonsdeladschon wurde Middlsagsn unsischor gemachd
Dabei schdand heide die Geeschnd um Glosdorbuch offn Blan, da haddn mir ledzdns schon gewildord un die Agg fier sehr hübsch befundn. Nu wolldn mir noch mehr sehn!

Nach der riesen Runde in Wendischain nahmndn mir uns och noch de Maylusd vor! Un wenn mor uns schon von dor krassn Herde hiorherloggn lassn, nemmor nadierlich den Schadz UNNOR dor Maylusd och noch mid

Drinniedeil: Ich geb zu, ich hab mir hior nemma ansadzweise Gedangn zu dem Dhema gemachd, da ich dachde "ach, issn Bonus - glärd sich am Ende der Haubdrunde" Doch weid gefehld, was mor och hädde ewenduell schlussfolschorn könn, wenn mor sich orleene schon die Orscheinungsdadn angesehn hädde. Abor sowas had schah manschma och nüschd zu saachn...
Abor villei die deudlich geringoren Funde, geeschniebor der Haubdrunde? Ich gloob, da haddn viele mein Gedangngang un ohne Luzis Geisdesblidz bei dor finaln Ormiddlung des Haubdgäschs, wär wo och diesor Fund heide nüschd gewordn. Nich ansadzweise, daß die Info zu diesor Bixx ne im Logbuch der Maylusd-Runde schdehn könnd...

Draußiedeil: Abor Gottseiddank is Luzi aus nem annren Holz geschnidzd, wie ich, odor had eem och eefach mehr Gohr offn Gäschorbuggl Da schdelld mor solsche Mudmaßung eem nich eefach so an An dor zehndn Schdadschon der Maylusdwandrung fruuchh sie dann doch ma nach dem Lisding des Bonusses... Un kam da off ganz verweeschne Ideen Ogee, wär ich nu ne droff gekomm un hädd ich so och ne organnd Se had da echd ne bliehnde Fandasie...

Sdäidsch 1: Also die Geschichde ma ganz neu offgerolld un der Idee von Luzi nachgegang. Ich wolld es erschd ne gloom, abor alse dann dadsächlich enn Deesl hervorzauborde un das nägsde Gordndeil bräsendiorde UUUUUUUNGLAUBLICH Da schdeggd die Frau doch in den Köbbn der Ounor - ich hädd aus der zeichnung so nüschd rausziehn könn Noch völlich bedäbbord folschde ich der Luzi weidor, denn sie schien offnsichdlich bei diesor Geschichde den Durchbligg zu hamm

Sdäidsch 2: Nu wurde das Deräng allordings schon edwas anschbruchsvollor un hadde ich in Deiln der Haubdrunde schon gegloobd, daß die Weeschfiehrung ganz scheen Holla is, zu wurde hior nochma enn Gang hochgeschalldn. Abor gud, schdehn schah och 4 Schderne in dor T-Werdung (wenn ich geahnd hädd... ). Ich folschde Luzi daher in resbegdvolln Abschdand. Hadde zur Folsche, daß ich den schnelln Fund vonnor fasd verbassd hädde - als wüsde die Frau insdingdiv, wo die Bixx lieschd. Villei ne glei dor Erschde, abor wengsdns dor zweede sischorore Griff brachde och schon das nägsde Deesl zu Dooche Un dabei gab's hior loggor dausnde Wariandn, wo die Bixx hädd lieschn könn ich hädd widdor ewich gesuchd... Schnell deudede Luzi den nägsdn Schnibsl un ich war noch gor ne ganz ferdsch middor Fododogumendadschon, da war se och schon weidorgeschderzd

Sdäidsch 3: So hadde ich Miehe hior widdor Anschluss zu findn, denn von Luzi war schnell nüschd mehr zu sehn UN DAS, WO NUR SIE WEEß, WIE'S WEIDORGIDD Leichde Banig, als ich off mei Rufn hin och ne glei Andword grischde Abor se war wo schon zu sehr middor Suche beschäffdschd Als ich sie endlich endordeggde, ging mir och der Didl des Gäschs off ERNSDHAFD? Na obsch das hingrisch??? Abor Luzi digdiorde mir von undn nen dann doch ne so gewaachdn Zugang. Manmanman, is gor ne so eefach mid lediordor Hand, wenn mor sich ne risch fesdhaldn kann un gleichzeidsch och noch fier die Buchfiehrung zuschdändsch is Abor ich fand Anschluss, mir abor erschdma die Bixx ne. Luzi durnde schon ganz scheen unnor dor Maylusd -ich begnüschde mich liebor mid schdaun un sinnfreie Anweisung zu geem, nadierlich von nem sischren Bungd aus (un als ob ich irschnd ne Ahnung hädde, was genau se off diesor hüroglüfischn Zeischnung organnd had )
Am Ende warn mir uns wengsdns einich, daß Luzi die Zeichnung wahrscheinlich doch ne risch gedeuded hadde, ich hadde se middlorweile eingehnd schdudiord un das mir wahrscheinlich doch noch ne an dem beschriemnen Bungd befindn - also weidor! Un um noch ne Biesche un noch borrma mehr im droggnen un rudschischn Laub fasd de Maylusd nunnor un schon fandn mir enn Gewägs, was villei doch ganz gud zur Beschreibung bassn könnd... Ei gugge, noch enn Gordnschnibsl ... mir haddn schon fasd ne mehr dran gegloobd un in diesm Momend hädd ich mir schon gewünschd, wengsdns n bissl mehr vonnor DschieBieEs-geschdeuordn Schnibslschaachd midzugrischn. Ich meen, diese Ord der Schadzsuche war och indressand un ma was ganz annres, abor das Deräng machde meinor bauchgeeschnd un meinor Hand schon bissl zu schaffn Das Adrenalin bulsde off scheedn Fall schonma Och ma enn Gefiehl zu leem

Feinl: Nu hädd ich boor Medor hinnor der ledzdn Schdadschon gedachd "nu gidds abor wirglich ne mehr weidor", abor Luzi zeischde mir da was annres - WIE SCHEEN; WENN MOR ZWEE FUNGDSCHIONIORNDE HÄNDE HAD Fier mich hingeeschn wurde es immor amndeuorlischor un ich fraachde mich immor mehr, worum mor solsche Agdschon mid fasd virdsch machd un nich als Kind ... Abor der Adrenalingigg drieb mich weidor voran un wenn mor schon soweid gekomm is, dann will mor och irschndwo sein Schdembl neidrüggn Allordings ließmich mei Händiegäb mich immor weidor zeriggefalln (naja, villei war ich och edwas ieborvorsüschdsch ), so kam ich enn ganzes Ende nach Luzi an der halsbreschorischn Finalgeeschnd an. Da glemmde sie schon im Felsn Aaaaaah, der Felsn frissd de Luzi Ach nee, se scheind nur das Finale gefundn zu hamm Se werglde abor ganz scheen un ich heerde se och fluuchn, gwasi in dn Berch nei Da bekommd doch der Ausschbruch "der Berg ruft" ne ganz annre Bedeudung
Bis ich sie dann orreichd hadde, hadde se dann die Schadzgisde doch noch befreid, ich konndor also nemma dabei assesdiorn Abor wirglich schigg, das Deil! Da schdembld mor doch gerne ab un had och gerne sei Leem risgiord Un da war es heide droggn... Will mir das hior ne nach nem Reeschnguss odor im Windor vorschdelln - da gidd mor mid Sischorheed ab un die T4-Werdung hald ich im Nachgang bedrachded och fasd fier unnordriem, abor mir hamm schon midgegrischd, daß die Leidln hior in der Geeschnd bissl annorsch droff sinn
Na scheednfalls hamm's unsre Schdembl och in dieses Gäsdebuch geschaffd un am Ende konnd Luzi das Gisdl och widdor in Ausgangsbossidschon bring, och wenn mid dem Sischorungsmechanismus was nich so risch zu schdimm scheind. Abor echd, brauchs den hior? Hiorher verirrd sich doch nur enn gabuddor Gäschor un selbsd von dene wern ne alle ieborleem
Abobo Ieborleem... Wie kommor nu zerigge?

Besdn Dank, liebe krasse Herde, fier diese edwas annre Schadzschaachd, wobei mir in dem een odor annren Momend ne Goordinade doch ganz lieb gewesn wär - doch so kam wirglich Schadzsuchorfiehling off Bei der Weeschfiehrung hab ich och das een odor annre Ma gezweifld, abor nur so kam och genuch Adrenalin in de Bludbahn un gab den ganz besondren Gigg Abor ihr seid wirglich n bissl sehr abgedrehd hior in der Geeschnd (un da seid ihr schah beschdimmd noch ne de schlimmsdn hior ). Ich fier mein Deil fand die ganze Agdschon schon sehr gewaachd un hädde mir das orleene wo nich zugedraud odor zumindesd geword, bis ich görborlich widdor bessor in Form gewesn wär, abor Luzi zooch een hior enorm mid. Ich war gwasi nur ausbremsndes Anhängsl bei diesor Agdschon un konnd nich wirglich was zu dem Ganzn beidraahn, abor ich fand die Agdschon indressand un nervngidzelich abgedrehd - deshalb (och wenn ich einiche ma gegloobd hab, ich werd's ne ieborleem ) gibbed fier den Schbass un die doll verschdeggde un deseinde Bixx den blaun Verdiensdordn. Enn normalor Mensch däd hior zwar nur mibbm Zeischefingor Greise neem dor Schdirn drehn, abor genau weeschn solschn abgedrehdn Dingorn gäschn mir doch, odor? Damid mor seine Grenzn och ma ausdesdn kann Ich geb zu, bei dem Riggweesch, den Luzi dann wählde, schdieß ich an eem diese un hädde DAS dann wirglich ne mid heilor Haud ieborschdandn, abor och offn "Sissie"-Riggweesch war es noch enn Orlebnis un ICH HAB ES IEBORLEBD! Deshalb wird mir diese Bixx och noch lange in Orinnrung bleim!
Liem Gruß ausm fern Rußkams!

gefunden 01. Mai 2016, 09:54 Uriurknall hat den Geocache gefunden

Gestern war mal wieder Zeit ein wenig auf Schatzsuche zu gehen...da bot sich natürlich dieser cache an. Also nix wie hin und den Kartenstücken gefolgt. Das ging mal leichter, mal schwerer von der Hand. Aber genau so muss es sein.;) so stand ich dann vor dem sagenumwobenen Schatz der Maylust...darin stöbert ich ein wenig herum und verewigte mich dann im Buch des Schatzmeisters... Interessante Perspektive eines ziemlich oft besuchtem Ausflugziels. Tftc Grüsse,Uriurknall.

gefunden Empfohlen 05. Februar 2016 Pumuckel&Kuno hat den Geocache gefunden

Lange stand dieser Cache auf meiner Wunschliste. Anfangs war ich mir unsicher, ob ich zuhause noch was ver- oder entzaubern muß, erkannte aber irgendwann dass dies hier gar kein Harry-Potter-Cache ist Zwinkernd
Trotzdem landeten wir nun, vom Arithmantik-Bonus kommend, erstmal an der ähnlichen, aber falschen Örtlichkeit. Unser nach einer halben Stunde abgesendeter Hilferuf war gerade abgesendet und zum Glück noch ungelesen, als wir sogleich in der unmittelbaren Nachbarschaft die erste eindeutige Spur des alten Schatzsuchers fanden Lachend Am superschönen Final sind wir natürlich erstmal vorbeigeeilt, habens aber dann auf dem Rückweg gleich entdeckt - ich bin begeistert ! Lachend
Die Landschaft, die Story und vor allem die fast weglose Wildnis machen diesen Cache zu einem der schönsten Geocache-Erlebnisse an die ich mich erinnern kann !!
Ein ganz Großes Dankeschön für Alles und Viele Grüße an die krasse Schatzsucherbande !

gefunden Empfohlen 05. Februar 2016 Pumuckel* hat den Geocache gefunden

 

Das Rätsel find ich ne schöne Idee und vor allem die Landschaft hier ist ja echt einen großen Umweg wert ! 
Das Gelände kurz vorm Final fand ich für mich dann doch etwas heftig, also alleine hätte ich mich da nicht hin getraut aber unser Dosenspürhund hatte mich ja stets straff an der Leine  
Danke für dieses Abenteuer !

gefunden 21. Juli 2015, 22:56 Eulenstein hat den Geocache gefunden

Beim lesen des Listings musste ich sofort an eine alte Geschichte denken, die uns in der Kinderzeit beschäftigt hat. Sollte dieser Cache etwas mit damit zu tun haben? Ich war gespannt ...
Schon damals versuchten wir in Richtung dieses Finale zu gelangen, allerdings von einer anderen Seite ...

Heute konnte das Peilgerät getrost in der Tasche bleiben, da der Startpunkt sofort klar war. Auch die nächsten Stationen wurden schnell gefunden und ich stand bald am Final. Obwohl es schön und aufwändig gestaltet ist, bin ich ein klein wenig enttäuscht. Etwas in dieser Art hatte ich zwar erwartet, aber es ist sicher nicht der Ort, von dem diese alte Geschichte erzählt.

Leider funktionierte die Mechanik an der "Dose" nicht so recht, sodaß ich erst mal wieder den Riemen auf die Orgel warf. Ich befürchte aber, daß das nicht lange so bleibt ... Aber egal wie, an der -Wertung ändert sich nichts.

Vielen Dank fürs Zeigen sagt
der Eulenstein