Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Safari: Brücken mit Geschichte

 Suche eine Brücke mit Geschichte

von Valar.Morghulis     Deutschland > Sachsen > Muldentalkreis

N 51° 08.800' E 012° 38.785' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:05 h 
 Versteckt am: 29. September 2016
 Veröffentlicht am: 29. September 2016
 Letzte Änderung: 29. September 2016
 Listing: https://opencaching.de/OC1338C

21 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
1 Ignorierer
137 Aufrufe
60 Logbilder
Geokrety-Verlauf

   

Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

 

Dies ist ein Safari-Cache zum Thema: "Brücken mit Geschichte".Es gibt viele Brücken, aber manche können eine Story erzählen. Dies tun sie meistens über entsprechende Infotafeln. Meine Brücke befindet sich in der Kurstadt Bad Lausick. Es ist die Nachfolgebrücke einer der ersten Stahlbetonbrücken Deutschlands.


Die Aufgabe:

  • Finde einen eine Brücke mit einer Infotafel, worauf die Geschichte der Brücke zu lesen ist.
  • Fotografiere beides. Auf eine Bild sollte erkennbar sein, dass du selber vor Ort warst.
  • Gib in deinem Log die Koordinaten deines Fundes mit an.
  • Pro Brücke nur ein Log (Ausnahme: Team-Logs)

.

Bitte die in der Logbedingung geforderten Koordinaten im Format "N/S DD MM.MMM E/W DDD MM.MMM" (z.B. "N 48 00.000 E 008 00.000") ins Log eintragen, damit die Positionen von der Safari-Cache-Karte korrekt erkannt und angezeigt werden können!
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

Bilder

Brücke
Brücke
Infotafel zur Brücke
Infotafel zur Brücke

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Safari: Brücken mit Geschichte    gefunden 21x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 22. Oktober 2018 Elbschnatz hat den Geocache gefunden

An der Alten Meißner Straße führt die Altväterbrücke über die Freiberger Mulde.

N 50.521 E 013 19.875

Diese alte Steinbogenbrücke hat eine lange Geschichte. Sie wurde um 1500 erbaut. Von 1686 bis 1715 wurde sie zum Aquädukt und führte das Antriebswasser für die Silbererzgrube St. Anna samt Altväter. Das Antriebswasser für die Kunsträder floss in ca. 24m Höhe in einer Rinne auf einer zweiten aufgesetzten Bogenreihe über die Mulde. Im Jahre 1893 erfolgte die Sprengung wegen Baufälligkeit. Die untere Bogenbrücke ist wieder aufgebaut worden. Im Jahte 1994 wurde das Denkmal saniert und man kann diese einspurig mit dem Auto befahren.

Bilder für diesen Logeintrag:
Die AltväterbrückeDie Altväterbrücke
befahrbarbefahrbar

gefunden 30. September 2018 halsbacher hat den Geocache gefunden

N 50° 55.130 E 013° 22.399 - Hammerbrücke über die Freiberger Mulde bei Halsbach

Eine der ältesten erhaltenen Brücken in Sachsen - so steht es zumindest auf der Info-Tafel. Auf jeden Fall geht es darüber (zu Fuß oder mit dem Fahrrad) von Freiberg direkt ins bedeutende Halsbach.Cool

Bilder für diesen Logeintrag:
Navi an der HammerbrückeNavi an der Hammerbrücke
Tafel zur BrückengeschichteTafel zur Brückengeschichte

gefunden 15. September 2018 Elbschnatz hat den Geocache gefunden

Eine Brücke mit langer Geschichte geht am Zollhaus Bieberstein über die Bobritzsch.

N 51 01.186 E 013 20.493

Die Brücke ist seit DDR-Zeiten gesperrt und verfällt immer mehr. Wo bleibt hier der Denkmalschutz? Aus der Infotafel ist viel Wissenswertes zu entnehmen.

Ein ergiebiger Safari-Fang, diese Brücke. Das ist nun schon der vierte Fund zu verschiedenen Themen:

OC1156F, OC11681, OC1194B

Bilder für diesen Logeintrag:
alte Bobritzschbrückealte Bobritzschbrücke
InfotafelInfotafel

gefunden 27. Juli 2018 Elbschnatz hat den Geocache gefunden

Die Meißner Schloßbrücke, die keinen Fluß, sondern nur eine Schlucht, den heutigen Hohlweg, vom Afra- zum Burgberg überspannt, gehört mit zu den ältesten Brückenbauten Deutschlands.

N 51 09.924 E 013 28.164

Sie hat zwei für ihre Entstehungszeit im 13. Jh. gewaltige romanisch anmutende Steinbögen. Fast 10m Bogenspannweite ist für die damaligen Verhältnisse ziemlich ungewöhnlich. Man vermutet, daß hier Experten von südlich der Alpen mitgewirkt haben, denn die hatten das damals schon drauf. Der burgseitige Bogen wurde als Durchgang gar nicht gebraucht. Den hat man zugemauert, wie man auf dem Bild erkennen kann.
Vielleicht hat es zusehr gezogen an dieser windigen Ecke.
Den anderen Bogen, der den Hohlweg überspannt, hat man zur Hälfte in den Bau des Burglehnhauses einbezogen. Und der Hohlweg ist immer noch breit genug für diese beruhigte Verkehrszone. Hoch genug ist er sowieso. Einsatzfahrzeuge der Meißner Feuerwehr hatten hier bei der Durchfahrt, im Gegensatz zur Überfahrt oben auf der Brücke, noch nie Probleme. Das ist aber weniger der Brücke selbst als den zwei engen Burgtoren oben zuzuschreiben, von denen besonders das vordere auf dem Afraberg seine Tücken hat, zumal es hier noch etwas um die Ecke geht. Man sehe sich nur die vielen Schleifspuren an, die man selbst unter dem halboffenen Bogen vergeblich sucht. Die Meißner bezeichneten die Brücke als "Das Gewölbe".
Am burgseitigen Ende der Schloßbrücke war früher noch ein Burggraben, denn sonst hätte ja die Burgbrücke am zweiten Burgtor keinen Sinn gehabt.


Man sieht also, daß die Schloßbrücke, die ja genaugenommen eine Burgbrücke war, so genannt werden mußte, weil der Name Burgbrücke ja durch die Zugbrücke schon vergeben war, obwohl es auf dem Meißner Burgberg dazumal noch gar kein Schloß gab, das diesen Namen gerechtfertigt hätte. Als dann der Markgraf und der Bischof ihre Schlösser bauten, demontierte man die hölzerne Burgbrücke genannte Zugbrücke und schüttete den Burggraben zu. Der Burggraf verschwand schon vorher vom Burgberg, der baute gar nicht erst ein Schloß als Ersatz für seine heruntergekommene Burg. Heute stehen auf dem Meißner Burgberg die Albrechtsburg der Markgrafen, die aber gerade keine Burg, sondern ein ganz besonderes Schloß ist, und das Schloß der Bischöfe. Nun hat endlich der Name Schloßbrücke seine Berechtigung.

Bilder für diesen Logeintrag:
Schloßbrücke ÜberfahrtSchloßbrücke Überfahrt
Schloßbrücke GewölbeSchloßbrücke Gewölbe
Schloßbrücke DurchfahrtSchloßbrücke Durchfahrt
Vorderes Burgtor Richtung SchloßbrückeVorderes Burgtor Richtung Schloßbrücke


zuletzt geändert am 26. August 2018

gefunden 26. September 2017 dogesu hat den Geocache gefunden

Die Jungfernbrücke ist die älteste noch erhaltene Brücke Berlins. Es handelt sich um eine ehemalige Klappbrücke aus dem Jahre 1798.

N 52 30.809 E 13 24.135

Danke für die Safari-Aufgabe, dogesu

Bilder für diesen Logeintrag:
LogproofLogproof
InfotafelInfotafel
Jungfernbrücke BerlinJungfernbrücke Berlin