Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
farbige Schlösser

 finde ein Schloss, welches nach einer Farbe benannt ist

von Padd_y     Deutschland > Bayern > Erlangen-Höchstadt

N 49° 32.165' E 011° 09.476' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 15. Juli 2017
 Veröffentlicht am: 15. Juli 2017
 Letzte Änderung: 15. Juli 2017
 Listing: https://opencaching.de/OC13C93

1 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
381 Aufrufe
2 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Wegpunkte
Listing

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.


Ich wurde quasi mit der Nase drauf gestoßen, so eine Safari ins Leben zu rufen.
Denn wenn man Heroldsberg besucht, wird man unweigerlich mit seinen vier bunten Schlössern konfrontiert :-)

Es gibt ein Rotes  , Gelbes, Grünes und Weißes Schloss im Ort.

Im Weißen befindet sich das Standesamt, hier heiratete eine Kollegin - in Weiß natürlich ;-)

Kennt Ihr auch eines, das ganz offiziell so heißt?

Die gewünschten Eigenschaften seien wie folgt:
- es muß sich um ein repräsentatives Gebäude handeln
  (außer einem echten Schloss wäre z.B. auch einen Herrensitz erlaubt)
- keine Mehrfachlogs: falls es im gleichen Ort noch ein andersfarbiges Schloss gibt,
  dürft Ihr es gerne erwähnen, es bleibt aber reserviert für einen anderen Spieler


Keine Einschränkungen bezüglich:
- privater Besitz oder in öffentlicher Hand
- Erkennbarkeit der genannten Farbe (schön wäre es natürlich ;-)

Eure Aufgabe:
- schießt ein FarbZwinkerndFoto, wo das Schloss zu sehen ist
- dieses oder ein weiteres Foto zeigt Euch oder einen persönlichen Gegenstand (z.B. GPS)
- nennt in Eurem Log die Koordinaten

Ergänzend wären interessant, soweit bekannt:
- Baujahr
- heutige Nutzung
- falls eine Infotafel vorhanden ist, bitte auch ablichten

 

An den Cache-Koordinaten befindet sich das Weisse Schloss.
Bis zu den drei anderen sind es keine 400 Meter..


Bitte die in der Logbedingung geforderten Koordinaten im Format "N/S DD MM.MMM E/W DDD MM.MMM"
(z.B. "N 48 00.000 E 008 00.000") ins Log eintragen, damit die Positionen von der Safari-Cache-Karte korrekt erkannt und angezeigt werden können!

Bilder

Gelbes Schloss Heroldsberg
Gelbes Schloss Heroldsberg
Grünes Schloss Heroldsberg
Grünes Schloss Heroldsberg
Rotes Schloss Heroldsberg
Rotes Schloss Heroldsberg
Weißes Schloss Heroldsberg
Weißes Schloss Heroldsberg

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für farbige Schlösser    gefunden 1x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 19. April 2018 Seebaer777 hat den Geocache gefunden

Was ist denn hier los? Eine Safari, die im Juli 2017 raus kam und noch immer kein Log? Dann will ich mal den Anfang machen.

Ich war unterwegs in Sechtem (https://de.wikipedia.org/wiki/Sechtem), ein Stadtteil von Bornheim. Dort befinden sich auch "farbige" Schlösser, oder besser Burgen, nämlich die "Graue Burg" und die "Weiße Burg"

In http://www.bornheim.de/kultur/sehenswuerdigkeiten/ein-streifzug-durch-bornheim/sechtem.html steht dazu:

Die Graue Burg, deren Name sich von "Grafenburg" ableitet, ist wohl der älteste der in und um Sechtem gelegenen Rittersitze und die Stammburg der Ritter von Sechtem. Im frühen Mittelalter auf den Resten eines römischen Kastells erbaut, stand sie wohl ursprünglich in der Mitte des Dorfes an der Stelle, wo sich heute das Pfarramt befindet und wurde im 13. Jahrhundert an ihren jetzigen Standort verlegt. Bald nach dem Verkauf der Burg im Jahre 1734 durch die Familie von Siegen an Heinrich von Monschau brannte die alte Wehrburg ab. In der Zeit von 1768 bis 1775 wurde südostwärts der alten Anlage, die eine wesentlich größere Ausdehnung als die heutige besessen hat, das neue Herrenhaus als dreistöckiger Putzbau errichtet. 1961 verkaufte die Familie Geyr-Schweppenburg die Burg an die  Gemeinde Sechtem, die es 1969 an Maria Buschhausen veräußerte. Ihre Nachfahren bewohnen das Herrenhaus noch heute.      

Die Weiße Burg, deren Name sich von "Wiesenburg" (= Burg inmitten von Wiesen) ableitet, wurde gegründet im 11. Jahrhundert von Agilof, Kanonikus zu Courtray, Stifter des Klosters Springiersbach bei Trier. Die Burg wird urkundlich 1472 als Besitz der Frau von Dersdorf aus dem Geschlecht der Herren Beissel von Gymnich erwähnt. Nach den folgenden Besitzern wurde die Burg auch "Effernburg" und "Kraneburg" genannt. 1671 ist die Burg im Besitz der Herren von Meyerhoven, die durch den Bischof und späteren Kardinal Wilhelm von Fürstenberg als Diplomaten nach Bonn kamen. Anstelle einer älteren Wasserburg richtete sich der Kardinal das heutige Burghaus als "maison de plaisance" im Stil eines italienischen Landhauses ein, das ihm von 1683 bis 1688 mehrmals als Ausweichsquartier diente.

Koords der Grauen Burg: N 50°47.575 E 6°56.926

Bilder für diesen Logeintrag:
StraßenschildStraßenschild
Graue Burg, doch gelb von der FarbeGraue Burg, doch gelb von der Farbe