Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Auf Safari: Wehrkirchen oder Kirchenburgen

 Finde eine Wehrkirche oder eine Kirchenburg

von Valar.Morghulis     Deutschland

N 56° 37.127' E 004° 22.145' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:05 h   Strecke: 1.0 km
 Versteckt am: 29. September 2017
 Veröffentlicht am: 29. September 2017
 Letzte Änderung: 23. März 2019
 Listing: https://opencaching.de/OC13FA0

7 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
1 Ignorierer
91 Aufrufe
30 Logbilder
Geokrety-Verlauf

   

Cachelisten

Nordsee-Safari von FlashCool

Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

 

Dies ist ein Safari-Cache zum Thema: "Wehrkirchen und Kirchenburgen".


Eine Wehrkirche ist eine Kirche, die mit Vorrichtungen zur Abwehr von Feinden versehen ist. Dazu zählen zum Beispiel Zinnen und Schießscharten.

Ist die Kirche von einer massiven, für Verteidigungszwecke geeigneten Mauer umgeben, die auch andere Wehrbauten umschließt, spricht man von Kirchenburgen.

Häufig wurden Kirchen erst im 15. oder 16. Jahrhundert teilweise befestigt oder nur symbolhaft mit Wehrelementen versehen.

 

 

Die Aufgabe:

1. Finde eine Wehrkirche bzw. Kirchenburg mit entsprechendem oder ähnlichem Schild. Wenn es keins gibt, dann belege, dass es sich um eine Wehrkirche bzw. Kirchburg handelt und du kannst loggen.



2. Fotografiere das Schild (sofern vorhanden) und die Kirche. Auf dem Bild sollte erkennbar sein, dass du selber vor Ort warst.
3. Gib in deinem Log die Koordinaten deines Fundes mit an.
4. Jeder Fundort nur einmal und pro Cacher nur drei Logeinträge.

Bitte die in der Logbedingung geforderten Koordinaten im Format "N/S DD MM.MMM E/W DDD MM.MMM" (z.B. "N 48 00.000 E 008 00.000") ins Log eintragen, damit die Positionen von der Safari-Cache-Karte korrekt erkannt und angezeigt werden können!
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

Bilder

Tafel
Tafel
Wehrkirche Höfgen
Wehrkirche Höfgen
Wehrkirche Höfgen 2
Wehrkirche Höfgen 2

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Auf Safari: Wehrkirchen oder Kirchenburgen    gefunden 7x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 28. März 2019 Mr.No hat den Geocache gefunden

In Effeltrich im Landkreis Forchheim eine Kirchenburg entdeckt. St. Georg wurde um 1500 herum erbaut. Im Inneren der Kirchenburg befindet sich heute der Friedhof. Koordinaten genommen am Kircheneingang.

N49°39.580 E011°05.503

Bilder für diesen Logeintrag:
KirchenburgKirchenburg
EingangEingang
InnenInnen
TurmTurm
BeweisBeweis
Beweis 2Beweis 2

gefunden 21. März 2019 etaner hat den Geocache gefunden

In Kraftshof bei Nürnberg steht eine Kirchenburg. Sie wurde um 1500 herum erbaut.

Koordinaten N49°30.715 E011°02.988 vor dem Kircheneingang.

Bilder für diesen Logeintrag:
SchildSchild
EingangEingang
BeweisBeweis
Wehrgang 1Wehrgang 1
Wehrgang 2Wehrgang 2

gefunden 22. Januar 2019 dogesu hat den Geocache gefunden

Mit dem Safari-Thema "Wehrkirche" im Kopf hatte ich mich gefreut, dass die evang. Kirche St. Martin in Ballendorf lt. Wikipedia bis ins 16. Jahrhundert (erstmals 1295 urkundlich erwähnt) den Einwohnern als Wehrkirche gedient hat. Interessant ist auch, dass den Ballendorfern bis vor ca. 100 Jahren nachgesagt wurde, dass sie aufgrund ihrer Trunk- und Streitlust immer ein geschliffenes, schmutziges Messer mit sich führten. Ob das wohl mit der Geschichte der Wehrkirche zusammenhing.

Da ich aber nirgendwo rund um die Kirche das geforderte Schild finden konnte, das auf die Vergangenheit hinweist, logge ich hier mal als Hinweis. Ich füchte nämlich, dass die unter den Logbedingungen geforderte nur in Sachsen und Umgebung üblich ist. Wir sparsamen Schwaben verzichten sehr oft auf solche "unnötigen Ausgaben", schließlich weiß das ja jeder im Dorf. Lächelnd

N 48 33.229 E 10 04.648

Danke fürs die Wissenserweiterung zum Thema Wehrkirche, dogesu

Update 24.1. Danke an den Owner für die Logerlaubnis und diesbezügliche Erweiterung der Logbedingungen

Bilder für diesen Logeintrag:
Wehrkirche Ballendorf - von unterhalbWehrkirche Ballendorf - von unterhalb
Wehrkirche Ballendorf nördliche SeiteWehrkirche Ballendorf nördliche Seite
Wehrkirche Ballendorf - vom Friedhof ausWehrkirche Ballendorf - vom Friedhof aus


zuletzt geändert am 24. Januar 2019

gefunden 08. Januar 2018 BESTPOE hat den Geocache gefunden

N 50° 41.680, E 011° 40.795

Südlich des Orlatales findet man die burgähnliche Wehrkirche von Oberoppurg. Sie hat romanische Elemente und erhielt im 16. Jahrhundert das heutige Aussehen. Der gewaltige Turm bedeckt 1/3 der Grundfläche. Unterirdische Gänge führten einst weit ins Umland. Einige Gänge wurden bei Erdarbeiten wieder gefunden.

Danke für die Suchaufgabe und Grüße aus Thüringen

Bilder für diesen Logeintrag:
Wehrkirche Oberoppurg 1Wehrkirche Oberoppurg 1
Wehrkirche Oberoppurg 2Wehrkirche Oberoppurg 2
Wehrkirche Oberoppurg 3Wehrkirche Oberoppurg 3
Wehrkirche Oberoppurg 4Wehrkirche Oberoppurg 4

gefunden 10. Dezember 2017, 15:11 Pumuckel&Kuno hat den Geocache gefunden

In meinem Log geht es logischerweise um die Romanische Wehrkirche Großbardau bei

N 51° 12.272' E 012° 41.785'

Seit meiner frühesten Kindheit lebe ich unmittelbar daneben, sehe sie vom Garten und vom Küchenfester aus, und natürlich habe ich ihr schon vor Jahren einen Cache gewidmet  https://www.opencaching.de/viewcache.php?wp=OCCF22 😊


Sozusagen als Vorposten der Zivilisation entstand hier am einzigen festen Übergang der sumpfigen Parthen-Aue schon vor etwa 900 Jahren mitten im damaligen Vor-Erzgebirgsurwald eine Herberge, als Amtsgebäude an der Friedhofsmauer angelehnt die "Gilsenburg" und im selben Komplex der von einer über 2 m hohen Mauer umgebene Friedhofshügel mit dem hölzernen Vorgänger der heutigen Kirche. Nach Norden und Westen macht ein 7m hohes Felsband die Befestigung fast unüberwindbar. Das steinerne Kirchengebäude stand bereits zur Ersterwähnung des Dorfes 1218, im massiven 24m hohen Turm sind Schießscharten erkennbar. Besonders beeindruckt mich die sehr rustikale, teils recht wuchtige Eichenholz-Balkenkonstruktion im gesamten Turm, alles noch 800 Jahre alt ... und es hält 👍😆

Auf einem Foto ist das Türmchen auf den Kirchenschiff zu sehen, auf Dorfkirchen eine Rarität, es wurde nach Blitzeinschlag & Geldmangel im 17. Jahrhundert nicht wieder aufgebaut.

Danke für die schöne Cache-Idee und Grüße ins "Nachbardorf" Grimma, für das die Kirche Großbardau bis 1218 noch die zuständige Pfarrkirche war 💥😉😆✌

Bilder für diesen Logeintrag:
das Beweisfoto dass Kuno in Großbardau war :-Ddas Beweisfoto dass Kuno in Großbardau war :-D
Ansicht von Norden mit eingezeichneten ehemaligen TürmchenAnsicht von Norden mit eingezeichneten ehemaligen Türmchen
Ansich aus dem Pfarrgarten von SüdenAnsich aus dem Pfarrgarten von Süden
das offizielle Kirchen-Beschriftungsschild das offizielle Kirchen-Beschriftungsschild