Wegpunkt-Suche: 
 
Drive-In-Geocache
1200 Jahre Mömlingen

 ACHTUNG, alle TB´s oder Coins immer nur auf der Platform loggen, in der sie immer geloggt wurden !!!

von blend-a-med     Deutschland > Bayern > Miltenberg

N 49° 51.525' E 009° 05.081' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 06. September 2017
 Veröffentlicht am: 31. Dezember 2017
 Letzte Änderung: 31. Dezember 2017
 Listing: https://opencaching.de/OC14349
Auch gelistet auf: geocaching.com 

5 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
20 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Werkzeug
Personen

Beschreibung   

Zunächst mal vorab, in dem Geocache ist Platz für kleine Tauschgegenstände oder Travelbugs.
!!! WICHTIG !!!
TB´s oder Coins nur auf der jeweiligen Platform loggen, in der sie bereits geloggt wurden

Der Platz um den Geocache ist Videoüberwacht!
Die 2er Wertung der Schwierigkeit im Listing bezieht sich auf den regen Muggelverkehr am Cache. Also lasst euch nicht beobachten.

!!! Unbedingt mitzunehmen ist ein 13er Schlüssel oder Ratsche mit Nuss !!!

1. Mainfuchs

2. Coleume

3. MarthaMathilde


1200 Jahre Mömlingen

Umrahmt von bewaldeten Höhen des nördlichen Odenwaldes liegt unweit der bayerisch-hessischen Grenze die heute ca. 5.000 Einwohner zählende Gemeinde Mömlingen. Obwohl der historische Ortskern von Mömlingen in einem Seitental der aus dem inneren Odenwald kommenden Mümling/Mömling liegt, besteht zwischen dem Flussnamen und dem Ortsnamen eine enge Verbindung.

Von einer Besiedlung dieses Raumes in prähistorischen Epochen zeugen zahlreiche Hügelgräber und Einzelfunde, von denen mehrere bis in die Steinzeit zurückreichen. Aus der Römerzeit stammen Teile so genannter „Jupiter-Giganten-Säulen“ und weitere Göttersteine.

Ca. 500 n. Chr.

Eine frühe fränkische Besiedelung des heutigen Ortskernes ab dem 6. Jahrhundert ist durch ein umfangreiches Reihengräberfeld nachgewiesen, das von Archäologen westlich des Dorfes freigelegt wurde. Neben zahlreichen Gräbern mit fehlenden oder kärglichen Beigaben entdeckte man Grabstätten mit außergewöhnlich reicher, was auf eine „hochadelige“ Oberschicht unter den Dorfbewohnern schließen lässt.

802 – 807 n. Chr.

Die Siedlung selbst begegnet uns erstmals als „Miminingen“ in einer Urkunde des Reichsklosters Fulda, die zwischen 802 und 817 (Amtszeit des fuldischen Abtes Ratgar) ausgefertigt worden ist. Da von der verloren gegangenen Originalurkunde nur überliefert sind, ist keine genauere Datierung möglich.

1024 n. Chr.

Aus der Zeit des Mittelalters wissen wir von zahlreichen kirchlichen Institutionen und Angehörigen des höheren und niederen Adels, die über Grundbesitz in der Gemarkung verfügten, Abgaben bezogen und sonstige Rechte besaßen. 1024 schenkte Kaiser Heinrich II. die Grafschaft Stockstadt, zu der Mömlingen zählte, der Reichsabtei Fulda.

1278 n. Chr.

Unser Ort kam mit der Grafschaft Bachgau an Mainz. Der Umstand, dass Mömlingen politisch (bis 1803) zur kurmainzischen Cent Bachgau gehörte, während die Dorfgerichtsbarkeit, umfangreicher Grundbesitz und weitere althergebrachte Ansprüche den Herren der nahen Burg Breuberg zustanden, führte zu ständigen Auseinandersetzungen zwischen den Territorialmächten Mainz und Breuberg.

1435 n. Chr.

Im späteren Mittelalter tauchen Mitglieder einer wahrscheinlich niederadeligen Familie „von Mimling“ (und ähnlich geschrieben) in den Urkunden auf. Seitens der historischen Forschung besteht kein Zweifel, dass auch die Vorfahren des berühmten, um 1435 in Seligenstadt geborenen Malers Hans Memling aus Mömlingen stammen. Seine Werke sind heute in den berühmtesten Gemäldegalerien der Welt zu finden.

1448 n. Chr.

Im Süden von Mömlingen, am Nordhang des „Buchberges“, stand einst das dem Domstift Bamberg gehörende Dorf „Hausen hinter der Sonne“. Bereits die gewaltige landesweite Pestwelle um 1525 dürfte die Einwohnerschaft des Ortes nachhaltig dezimiert haben. Anfang des 16. Jahrhunderts zogen die restlichen Einwohner dann hauptsächlich nach Mömlingen.

1650 n. Chr.

Einzelheiten über die Größe der Ortschaft Mömlingen im können einem Zinsregister von 1426 entnommen werden. Zu dieser Zeit bezogen die Grafen von Wertheim Abgaben von 62 Hofstätten; Mömlingen war somit eine recht stattliche Ansiedlung. Gravierende Auswirkungen auf die Entwicklung brachte der Dreißigjährige Krieg (1618-1648). Pest, Plünderung und Brandschatzung setzten der Bevölkerung hart zu, so dass 1650 nur noch wenige Überlebende verzeichnet sind. Bald nach Kriegsende begegnen wir einer Vielzahl neuer Namen in den Archivalien. Vor allem aus Südtirol, Frankreich und den Niederlanden kamen Einwanderer. Der Dreißigjährige Krieg hat auch die Errichtung einer neuen Ortskirche verhindert. Erst 1774/1777 konnten die Mömlinger ihren Plan verwirklichen. Die im Barockstil erbaute alte Pfarrkirche gilt heute als das Wahrzeichen der Gemeinde.

1814 n. Chr.

Mit Beginn des 19. Jahrhunderts ging eine über 600 Jahre währende Epoche zu Ende, in der Mömlingen politisch zum Erzstift Mainz gehörte. 1803 kam es zum neu errichteten Fürstentum Aschaffenburg, 1810 an das kurzlebige Großherzogtum Frankfurt und schließlich 1814 an Bayern.

2017 n. Chr.

Heute präsentiert sich die in der Nachkriegszeit baulich stark vergrößerte Gemeinde Mömlingen als „Kleinzentrum“, das über eine bunte Palette gemeinnütziger Einrichtungen verfügt und dessen landschaftlich reizvolle Lage von vielen Besuchern geschätzt wird

Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

Parkplatz
N 49° 51.514'
E 009° 05.066'
Parkplatz am Rathaus, sozusagen direkt am Cache
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Evaar vz Obqra

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Bergstraße/Odenwald BY (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für 1200 Jahre Mömlingen    gefunden 5x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 22. Juli 2018, 16:00 64839m hat den Geocache gefunden


>[:D] [:D] [:D] Heute haben wir  1200 Jahre Mömlingen geloggt. [:D] [:D] [:D]

##bei der heutigen Tour gesucht, gefunden und geloggt.##

Danke an  blend-a-med für´s verstecken.

Danke für die Pflege

Danke für´s herlocken

Einen schönen Gruß aus Münster (Hessen)

##Danke für den Cache sagen die 64839m##
Unser Cache Nr.  *129* gefunden am **  22. Juli 2018 **

   

gefunden 17. Juli 2018, 12:34 Absolute-Beginner hat den Geocache gefunden

17. Juli 2018 12:34

Heute das wunderbare Wetter genutzt um noch mal ein bisschen an die frische Luft zu kommen und bei der Gelegenheit ein paar Dosen einzusammeln.

Danke an blend-a-med für die Dose!

LG Absolute-Beginner

   

gefunden 06. Mai 2018 fuwo hat den Geocache gefunden

Im grellen Sonnenschein konnten wir die dreist versteckte Dose gut, schnell und muggelfrei finden, bergen und loggen. Werkzeug war nicht weiteŕ erforderlich.
Der Owner sollte eventuell mindestens fünf passende Schrauben zur Befestigung der Cache-Abdeckung und einer benachbarten Abdeckung spendieren!

Danke fürs Verstecken - fuwo und zvpunry

gefunden 29. April 2018, 17:51 Hardy_Rodgau hat den Geocache gefunden

Auf der heutigen sonnigen Frühlings-Tour bei Mömlingen wurde der Cache unter erschwerten Problemen als D5 gefunden & das Logbuch signiert. Teammitglied als Sichtschutz!

Danke fürs Legen & Pflegen sagt
Hardy_Rodgau
{de neue Minsderer} {OC #551 / 17:50}

gefunden 31. Dezember 2017, 10:35 Mainfuchs hat den Geocache gefunden

FTF auf Opencaching!  :-)

Ich stehe hier zwar ja schon im Logbuch, wollte mir den umgestalteten Cache dann aber doch noch einmal ansehen. Das aufgeführte  Werkzeug habe ich zwar sogar dabei. Zum Glück war es aber gar nicht notwendig.

Danke für den OC-Cache!

out: Coin