Wegpunkt-Suche: 
 
In einer Stadt vor unserer Zeit

 Für Klein und Groß

von Friedberg66     Deutschland > Bayern > Aichach-Friedberg

N 48° 21.222' E 010° 58.690' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: nano
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 1:30 h   Strecke: 0.9 km
 Versteckt am: 22. Februar 2018
 Veröffentlicht am: 22. Februar 2018
 Letzte Änderung: 23. November 2020
 Listing: https://opencaching.de/OC14599
Auch gelistet auf: geocaching.com 

8 gefunden
2 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Wartungslog
6 Beobachter
0 Ignorierer
156 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Vorarbeit
Personen

Beschreibung   

Dieser Cache wurde 2018 von Schülerinnen des P-Seminars Geschichte des Friedberger Gymnasiums erstellt und zur Adoption an Friedberg66 übergeben.

Guten Tag, Ihr Lieben, und habe die Ehre!
Ich, Leonhard Happacher, bin ein Friedberger Bürger aus dem Jahre 1873 und Uhrmacher schon in der dritten Generation.
Ich habe gehört, Ihr wollt mich heute durch meinen Alltag im alten Friedberg begleiten. Deshalb habe ich etwas sehr Spannendes mit Euch vor!

Dann fangen wir doch gleich mal an und gehen zu Station 1.

Station 1: N48°21.222' E010°58.690'

Von hier muss ich jetzt erst einmal los bis zum Gasthaus Jungbräu (Station 2). Den Weg dorthin findet Ihr ganz leicht, folgt einfach den Uhren (Steintafeln mit Uhr-Symbol) an den Häusern und zählt aufmerksam mit, auch die erste am Start!
(Tipp: Der Weg führt über die Klockergasse).

Rätsel:

Wieviele Uhren(-Symbole) habt Ihr bis zum Jungbräu gezählt (3, 5 oder 7)? (=A)

A =


Station 2: N48°21.258' E010°58.752'

Na, Ihr wart aber schnell! Da sind wir doch glatt gleichzeitig angekommen. Das Gasthaus Jungbräu ist unser abendlicher Treffpunkt, denn hier gibt es gutes Bier und eine ordentliche Mahlzeit noch dazu. Vor allem aber die Gespräche mit den anderen Bewohnern der Stadt sind es, welche die Abende hier erst richtig lustig machen!
Und während ich nun einen Tisch für heute Abend für meine Frau und mich reserviere, könnt Ihr ja schon einmal folgende Aufgabe lösen.

Rätsel: Auf welcher Seite der Hausfront befindet sich die Toreinfahrt zur Wirtschaft? LINKS oder RECHTS?
Zähle die Mitlaute der richtigen Antwort (=B).


B =


Station 3: N48°21.275' E010°58.[A*B*10 + 538]'

Hier geht's direkt weiter im Programm, es gibt noch viel zu erledigen heute! Vielleicht hört Ihr es schon im Hintergrund, hier findet der wöchentliche Viehmarkt statt. Und da bald Ostern ist, muss ich mich nun mal nach einem Bauern umhören, der mir für den köstlichen Osterbraten meiner Frau ein gutes Stück Fleisch verkauft. Nun, dann können wir nur hoffen, dass wir uns nicht in dem ganzen Trubel verlieren. Schaut Euch trotzdem ein wenig um!

Rätsel: Was erinnert in dieser Straße noch an den Viehmarkt aus dem 19. Jahrhundert?
Gänse (C=672),  Ziege und Schaf (C=719), Rind und Schwein (C=796), Hase und Fasan (C=826)


C =

Oh, hört Ihr, wie die Kirchenglocke schlägt? Es wird Zeit, sich auf den Weg zur Kirche zu machen, denn der Mittagsgottesdienst beginnt bald! Eine sehr schöne Kirche übrigens, denn mit ihrem 75 m hohen Kirchturm aus dem Baujahr 1871 war sie höher, als jedes andere Gebäude in Friedberg! Der Besuch des Gottesdienstes ist nämlich für Friedberger ein wichtiger Punkt in der Tagesordnung. Bis später!

Station 4: N48°21.310' E010°58.[C]'

So, und was machen wir in der Zeit, bis Leonhard wieder da ist? Seht Euch doch einmal auf dem Platz vor der Kirche um. Dabei sollte Euch das Uhrmacherdenkmal sofort ins Auge springen. Traut Euch ruhig näher hin, es gibt sogar ein wenig zum selber Ausprobieren! Ihr könnt aus der Inschrift auf der Vorderseite erfahren, wofür dieses Denkmal errichtet wurde?

Rätsel: Zur Erinnerung an (über) wieviele (=D) Uhrmacher, die vom 16. bis 19. Jahrhundert den Namen Friedberg über Europa hinaus bekannt machten, wurde dieses Denkmal errichtet?


D =

Hallihallo, da bin ich wieder! Ich hoffe, die kurze Zeit ohne mich habt Ihr gut überstanden! Als ich gerade so im Gottesdienst saß, ist mir eine Idee gekommen, auf die ich allerdings erst später zu sprechen kommen werde. Ein wenig muss ich Euch ja auf die Folter spannen! Um die Idee umsetzen zu dürfen, muss ich allerdings erst einmal zum Bürgermeister. Also nichts wie los!


Station 5: N48°21.[D-60]' E010°58.724'

Oh, machen wir hier noch einen kurzen Halt. Das hier ist der Marienbrunnen an unserem schönen Friedberger Marienplatz, von welchem aus man sowohl den links gelegenen Viehmarkt, als auch den rechts gelegenen Wochenmarkt wunderbar überblicken kann. Wir waren ja eben erst auf dem Viehmarkt, aber da ich nun dem Bürgermeister gegenübertreten werde, möchte ich ihm eine saubere Hand zu Begrüßung geben können, so wie sich das auch gehört! Falls Ihr bei dem vielen Wasser im Brunnen auch gleich Durst bekommen habt, könnt Ihr Euch vielleicht eine Trinkflasche mit dem Wasser aus dem Trinkwasserhahn füllen, während ich noch mit Händewaschen beschäftigt bin. Nicht, dass uns hier noch jemand auf dem Weg verdurstet!
Nun habe ich noch eine kleine Frage für Euch.

Rätsel: Wie viele (=E) Himmelskörper sind um den Kopf der heiligen Maria angeordnet?

E =


Station 6: N48°21.[318 - E]' E010°58.[712 - E]'

Also, die Haare habe ich mir ein wenig zurück gestrichen, das Hemd und der Hut sitzen, meine Hände sind gewaschen und mein Kopf ist voller Ideen. Ich denke, ich bin bereit, zum Bürgermeister zu gehen. Ob das gut geht?
Also lange halte ich das nicht mehr aus, ich muss endlich wissen, was er geplant hat! Ihr auch?

Vertreiben wir uns doch die qualvolle Wartezeit mit einer kleinen Aufgabe:

Rätsel:

Wie viele (=F) Uhren sind am Rathaus zu finden? Achtung! Jede Art von Uhren zählt!

F =

Ah, da ist der Bürgermeister ja schon. Na jetzt sind wir aber mal auf seine Erklärung gespannt!

Habe die Ehre. Schön, Euch wiederzusehen! Nun, da ich eine Zusage des Bürgermeisters für mein Vorhaben bekommen habe, verrate ich Euch, worum es geht:
Ich werde die neue Uhr für den Kirchturm gestalten, nachdem die alte beim Einsturz des Kirchturms kaputt gegangen ist.
Kirchturm, Einsturz, Turmuhr kaputt? Ihr wisst nicht, wovon ich spreche?
Also das war so: Im Jahr 1618 brach ein großer Krieg aus, der sogenannte 30-jährige Krieg, in dem unser Kirchturm beschädigt wurde. Weil der Turm nun nicht mehr hoch genug war, um die Turmuhr ablesen zu können, beschwerten sich die Bürger. Daraufhin wurde im Jahre 1700 ein höherer Kirchturm gebaut.
Doch am 2. März 1868 geschah ein großes Unglück.
In einem Friedberger Wirtshaus zechten die letzten Gäste und einer von ihnen machte sich sturzbetrunken und torkelnd auf den Weg nach Hause. Ein paar Kinder, die in der Nähe der Kirche spielten, folgten dem Betrunkenen und hatten einen Heidenspaß. Und genau das war ihre Rettung! Denn nur kurze Zeit später stürzte der Kirchturm ein und hätte diese Kinder wohl unter sich begraben! Glück gehabt!
So, nun aber wieder zurück zu unserer kleinen Reise durch Friedberg!


Station 7: N48°21.[341 - 10*F]' E010°58.623'

Wisst Ihr eigentlich, wo wir uns gerade befinden? Am Zwingerturm. Das klingt komisch, irgendwie brutal oder? Was dieser Name wohl bedeuten mag? Da müsst Ihr ordentlich selber nachdenken, denn es gibt hier kein Schild, auf dem Ihr die Antwort finden könntet!

Rätsel:

In einem Zwingerturm wurden
- Kinder gezwungen, Purzelbäume zu schlagen (G=608)
- Gefangene gehalten (G=646)
- Pferde dressiert (G=700)




G =

Sehr schön, nun wisst Ihr, wie ein Tag eines Friedberger Bürgers aus dem Jahre 1873 aussieht! Was man an einem scheinbar normalen Tag doch alles Spannendes erlebt! Das ist schon anstrengend, puh… Aber bald bin Ich zu Hause.


Station 8: N48°21.258' E010°58.[G]'

Einer der letzten Punkte auf meinem heutigen Tagesplan ist noch der Besuch meines Freundes Wilhelm. Ich bin mir sicher, er wartet schon ganz ungeduldig auf uns! Er hat heute etwas im alten Wasserturm zu reparieren. Ich bin mir sicher, er wartet schon ganz ungeduldig auf uns! Wir werden ihn zum Wasserturm begleiten. Dazu folgen wir dem Weg entlang der Stadtmauer ca. 130 m in südlicher Richtung.
Unterwegs müsst Ihr folgendes Rätsel lösen.

Rätsel:

Zählt auf dem Weg von hier zum Wasserturm die sichtbaren Schießscharten (=H), das sind diese Schlitze in der Mauer! (Beachtet auch die letzte unmittelbar vor dem Turm)


H =

Ich bin ja so froh, diesen Tag mit Euch verbracht zu haben! Besuch aus der Zukunft, wer hat sowas schon?

Um Euch für Euer Durchhaltevermögen zu belohnen, habe ich noch ein kleines Döschen versteckt.
Um es finden zu können, müsst nun die Koordinaten ausrechnen, an denen ich es versteckt habe, also die Koordinaten des Finals.

Ich mache mich dann mal auf den Heimweg, meine Frau wartet bestimmt schon auf mich!
Habe die Ehre, auf Wiedersehen und viel Spaß und Erfolg beim Suchen!



 

Final: N48°21.[A+B+C+D+E+F-1002]' E010°58.[A+B+E+F+G+H]'
Suche ganz weit unten!



Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für In einer Stadt vor unserer Zeit    gefunden 8x nicht gefunden 2x Hinweis 1x Wartung 1x

gefunden 22. November 2020 Freibergerin hat den Geocache gefunden

Nach dem Ownerwechsel bat uns MoWoWing, die Runde als Betatester abzulaufen, ob die Änderungen denn alle so passen - Danke für dein Vertrauen. Die Runde hat uns gut gefallen und wir konnten sie ohne größere Probleme absolvieren.

So manche Station kam uns von dem ein oder anderen Cache in Friedberg bekannt vor - sie waren alle sehr schlüssig und passend zum Thema. Wir freuen uns schon auf das nächste Stadtfest.

Habe die Ehre

Ruppi & Sophie

kann gesucht werden 17. November 2020 Friedberg66 hat den Geocache gewartet

Dank der tollen Unterstützung von MoWoWing ist der Cache generalüberholt und kann gesucht werden. Danke MoWoWing!!!Lachend

nicht gefunden 07. August 2020 rkschlotte hat den Geocache nicht gefunden

Tagesausflug mit dem primären Ziel 'Geohash'.

1. Hochzoll - Heilig Geist

2. Maria Alber -reloaded-

3. P&R Friedberg

4. Benno-Mühle - Underground

5. In einer Stadt vor unserer Zeit

Den Stadtspaziergang habe ich mir erspart, bin stattdessen direkt zum Ziel gefahren. Dort habe ich eine ganze Weile gesucht, und zwar sowohl unter Berücksichtigung des Listings als auch der Hinweise aus den Logs. Gefunden habe ich nichts, aufgefallen sind mir einige ziemlich neu aussehende offizielle Hinweisschilder - wenn an den alten Schildern eine Dose dran war, so ist die jetzt wohl nicht mehr vorhanden. Ich bitte den Owner darum, mal nach dem Rechten zu sehen.

6. Die Arche

7. St.Stephan

8. Friedberg beflügelt

9. Ich bin ein NANO - holt mich hier raus #2

10. Dasing Pfarrkirche St.Martin

11. Waldhütte-Lindl

12. Feuerwehr Dasing

13. Welcome in Dasing

14. Geohash

15. Winkebrücke

16. Römische Verkehrskontrolle

17. Der Schatz am Silberpark

18. Lost Place: Ehemaliger Bahnhof Kissing

rkschlotte

gefunden 24. März 2019, 11:29 famlangerws hat den Geocache gefunden

Ein schön gemachter Multi, den ich vor einem halben Jahr outdoor, aber noch nicht online geloggt habe. Danke für die interessante Stadtführung!

---

TFTC to Friedberg66 / Ines

24. März 2019 11:29

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 25. November 2018 MoWoWing hat den Geocache gefunden

Wir lieben solche Multichaches, die zu Spaziergängen anregen und anleiten.
Obwohl das Wetter heute trübe und kalt war hat uns diese Runde durch das hübsche Friedberg sehr gut gefallen.
Nebenher haben wir Dank der netten Erzählungen im Listing noch einiges neue über Friedberg erfahren.
Am Ende hat es aber eine Weile gedauert, bis wir das Dösle suchen konnten.
Da stand ein Auto direkt davor und drum herum eine Familie, die sich lebhaft unterhielt und keine Anstalten machte, den Platz zu räumen.
Wir sind dann halt erst mal ein wenig weiter spaziert und später wieder hergekommen.
Da war endlich die Luft rein und wir konnten ungestört suchen.
Nachdem ein Vorfinder bereits geschrieben hatte, dass es sich nicht um einen Behälter der Größe "klein", sondern um etwas viel kleiners handelt und der Hinweis auf die Holzwürmer auch nicht mehr zutreffend sei, konnten wir den winzigen Nanopopel relativ schnell orten.

Vielen Dank an die Schülerinnen des P-Seminars Geschichte des Friedberger Gymnasiums für das Ausarbeiten dieser netten Runde und die hübsche Geschichte drum herum.

Herzliche Grüße von MoWoWing.