Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Auf Safari : "Heymlich Gemach" / Stilles Örtchen

 Die Suche nach historischen Aborten

von Bergische Biberbande     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Solingen, Kreisfreie Stadt

N 51° 08.260' E 007° 09.185' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 28. März 2018
 Veröffentlicht am: 28. März 2018
 Letzte Änderung: 14. Juni 2018
 Listing: https://opencaching.de/OC14646

10 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Beobachter
1 Ignorierer
139 Aufrufe
27 Logbilder
Geokrety-Verlauf

   

Wegpunkte
Allgemein
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

 

Beim Besuch von Schloss Burg kam ich nicht drum herum, den nach dem Rundgang durch das Schloss und Besteigung des Bergfrieds zu findenden Abort "Heymlich Gemach" = Stilles Örtchen, aufzu- nein natürlich nur zu besuchen und mich näher darüber zu informieren. Ich denke mal, daß die meisten Besucher hier, ohne zu schauen, einfach vorübergehen, zumindest diejenigen, die nicht an einer Führung teilnehmen. Aber wie war das eigentlich damals, im Mittelalter ...? Ein gefundenes Schild gibt ein wenig Information, wie es zu früheren Zeiten war :

"Mit sanitären Einrichtungen war eine Burg nicht gesegnet. Aborterker, die meist in den Burggraben führten, sorgten für die Beseitigung der Fäkalien. Zeitgenössische alte Berichte sprechen davon, daß manche Burgen so gestunken haben, daß ihre Bewohner sie mindestens für zwei Jahre verlassen mußten. Nicht nur deswegen hatten die Grafen von Berg auch noch eine Burg in Bensberg."

(Quelle : Abort "Heymlich Gemach", Informationstafel auf Schloss Burg)

 

Wer Näheres wissen möchte, kann dem nachfolgenden Link folgen.

Info Aborterker (Wikipedia)

 

 

Schloss Burg an der Wupper - Schildmauer

 

Schloss Burg - Aborterker

(dahinter der Bergfried als höchster Turm und Zufluchtsort)

 

Heymlich Gemach = Stiller Ort

 

Die Aufgabe :

1) Finde einen historischen Abort auf einer Burg, einem Schloß oder an / in einem alten Wohnhaus.

Dixi - Toiletten sind hier nicht gemeint, auch wenn sie vor oder in einer Burganlage stehen. Dafür gibt es eine entsprechende Safari. Bitte auch keine modernen Toilettenanlagen, bitte nur historische "Stille Örtchen".

2) Fotografiere das gefundene Objekt entweder von innen (dann könnte es ggf. ein Eintrittsgeld kosten) oder von außen - z.B. als Aborterker - zusammen mit Dir selbst, Deinem GPS oder einem sonstigen persönlichen Gegenstand.

3) Miß die Fundkoordinaten ein und lade sie im Log zusammen mit dem Foto auf dieser Seite hoch.

4) Jeder Fundort kann nur 1 x geloggt werden.


Bitte die in der Logbedingung geforderten Koordinaten im Format "N/S DD MM.MMM E/W DDD MM.MMM" (z.B. "N 48 00.000 E 008 00.000") ins Log eintragen, damit die Positionen von der Safari-Cache-Karte korrekt erkannt und angezeigt werden können!
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Ivry Fcnß.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Schloss Burg_Schildmauer
Schloss Burg_Schildmauer
Aborterker
Aborterker
Aborterker_nah
Aborterker_nah
Heymlich Gemach
Heymlich Gemach
Heymlich Gemach_Infoschild
Heymlich Gemach_Infoschild

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Bergisches Land (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Auf Safari : "Heymlich Gemach" / Stilles Örtchen    gefunden 10x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 18. Juni 2019, 08:47 tradijäger hat den Geocache gefunden

Ja so warns die alten Rittersleut.... . Dieses "heimliche Örtchen" habe ich auf der Meersburg im gleichnamigen Ort bei einer Führung entdeckt. Da musste sofort ein Foto gemacht werden.
N 47°41.6230 E 09°16.2820
Die Koos sind vom Eingang der Burg wegen GPS Empfang.

Bilder für diesen Logeintrag:
Das heimliche ÖrtchenDas heimliche Örtchen
Schild zum "Plumpsklo"Schild zum ´´Plumpsklo´´

gefunden 19. November 2018 Elbschnatz hat den Geocache gefunden

Hier logge ich mal die erwähnten beiden Aborterker am Nordgiebel der Albrechtsburg Meißen.

Hier ist die Stelle mittig unten, wo man nicht dem Direktbeschiß, sondern "nur" den Spritzern ausgesetzt war:

N 51 10.022 E 013 28.278

Man kann sich vorstellen, wie früher die Wand aussah. Heutzutage ist das Hinunterkacken streng verboten.

(Haus- und Hofordnung der Albrechtsburg Meißen)

Bilder für diesen Logeintrag:
Die Aborterker der AlbrechtsburgDie Aborterker der Albrechtsburg
BelegfotoBelegfoto
BonusfotoBonusfoto

gefunden 13. November 2018 Elbschnatz hat den Geocache gefunden

Heute bin ich wegen der Turmkugeln des Torturms der Meißner Burg etwas unten im Meisatal rumgekrochen. Dabei entdeckte ich sozusagen als Beifang diesen Aborterker.

Standort Torturm: N 51 09.937 E 013 28.165

Durch diesen Torturm führt der Zugang zur Burg Meißen. Es ist das mittlere Burgtor (das innere existiert nicht mehr). Der ursprünglich gotische Turm wurde 1875 in neugotischer Manier überformt und mit dem an französische Burgenarchitektur erinnernden Dach mit den Ecktürmchen versehen.

Den Aborterker hat man damals vermutlich nicht angerühert. Ob der noch manchmal benutzt wird, habe ich nicht ermittelt, denn so weit bin ich nicht hinangestiegen.

Bilder für diesen Logeintrag:
AborterkerAborterker
BelegfotoBelegfoto

gefunden 11. November 2018 Elbschnatz hat den Geocache gefunden

Die schöne alte Ritterbug Kriebstein haben wir gestern mal von der Talseite auch unter dem Aspekt der stillen Örtchen betrachtet.

N 51 02.529 E 013 01.053

Nach allen Seiten der Burg sind reichlich Aborterker vorhanden. Vielleicht waren es auch zu viele, denn einer ist zurückgebaut. Die Aborte im Bereich der Zugbrücke an der Nordseite habe ich schon erwähnt.

An der Südseite fielen die Fäkalien auf den Felsen, der sicherlich mit Wind und Wetter wie eine biologische Kläranlage wirkte. Durch den Wind im Zschopautal und der großen Höhe der Gebäude über den Felsen dürfte es auch nicht allzusehr gestunken haben.

Und ein Postenweg wie unter dem Coselturm Stolpen ist hier auch nicht vorhanden.

An manchen Stellen in den Städten mieft es auch heutzutage ganz schön aus den Löchern der Kanaldeckel.

Bilder für diesen Logeintrag:
Aborterker Kriebstein Bild 1Aborterker Kriebstein Bild 1
Aborterker Kriebstein Bild 2Aborterker Kriebstein Bild 2
Aborterker Kriebstein Bild 3Aborterker Kriebstein Bild 3
Aborterker Kriebstein Bild 4Aborterker Kriebstein Bild 4
Aborterker Kriebstein Bild 5Aborterker Kriebstein Bild 5
Aborterker Kriebstein Bild 6Aborterker Kriebstein Bild 6
Aborterker Kriebstein Bild 7Aborterker Kriebstein Bild 7

gefunden 26. Oktober 2018, 13:39 Le Dompteur hat den Geocache gefunden

Gefunden bei N 54° 49.915 E 009° 32.623 in Glücksburg.

Obwohl das Schloß Glücksburg zu den bedeutensten Renaissance-Bauwerken Nordeuropas gehört und aus dem Adelsgeschlecht Glücksburg viele "Royals" heutiger europäischer Höfe enstammten, "mußten" diese daeinst wohl auch einmal.
"Wasserspülung incl." könnte man sagen...

Ich bitte, die schlechte Bildqualität zu entschuldigen: bei uns hat gerade die Kalt-Regenzeit begonnen (Oktober bis Ostern), bessere Bilder hier.

DFDS

Bilder für diesen Logeintrag:
Safari Heymlich Gemach OC14646Safari Heymlich Gemach OC14646
Safari Heymlich Gemach OC14646-2Safari Heymlich Gemach OC14646-2