Wegpunkt-Suche: 
 
Die Grimmaer Waterkant

 Mit Hilde und Gisela an der alten Spitzenfabrik

von Valar.Morghulis     Deutschland > Sachsen > Muldentalkreis

N 51° 14.546' E 012° 44.162' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:30 h   Strecke: 1.0 km
 Versteckt am: 08. Mai 2018
 Veröffentlicht am: 08. Mai 2018
 Letzte Änderung: 08. Mai 2018
 Listing: https://opencaching.de/OC147BB
Auch gelistet auf: geocaching.com 

6 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
23 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Personen

Beschreibung   

Dieser kleine Multi führt euch an die Grimmaer Waterkant. Ja, du hast richtig gelesen, nicht nur Hamburg, sondern auch Grimma hat seine Waterkant. Diese findest du genau an der "Alten Spitzenfabrik". Und wie es sich für eine "Wasserkante" gehört, ist von dort auch Wasser zu sehen.... nämlich die Mulde.

Und so sieht sie aus, unsere Waterkant:

Na ok, ich gebe ja zu, sie hat schon bessere Zeiten gesehen. Aber so ist das nun mal mit der Zeit, sie ist vergänglich. Doch schauen wir doch mal genauer hin. Gleich vorne rechts vor dem einzelnen Gebäude kannst du doch einen ehemaligen Schiffscontainer entdecken und wenn du genau hinsiehst, sitzen davor zwei alte Damen

Hilde und Gisela

Die beiden sind mit ihrem Rentnershopper vorgefahren und haben ihn genau dort auf dem Parkplatz postiert, wo jetzt dein Cachemobil steht. Die letzten paar Meter gingen sie natürlich zu Fuß. Sooooo alt sind sie ja nun auch wieder nicht.

Bei dem jungen Mann im Container haben sie sich erstmal einen Pott Kaffee bestellt, denn so neumodischer Kram, wie Cappucchino oder Latte Macciato, kommt denen nicht in die Schläuche. Die Beiden sind noch vom guten alten Schlag. Deshalb gibt dazu auch ein ordentliches Stück Kuchen mit schöner Schlagsahne.

Tja und nun haben sie es sich bequem gemacht und während sie hier so sitzen und auf die alte Fabrik schauen, kommen sie ins Grübeln. Ganz schön runtergekommen ist das Gemäuer. Früher, tja früher war das hier alles noch anders, denkt sich Hilde und sagt zu Gisela:

"Sag mal Gisela, kannst du dich noch daran erinnern, als hier gebaut wurde? Da war doch vorher nichts und plötzlich sollte hier eine Fabrik entstehen. "

"Ja Hilde, das war doch im Jahr AXXX oder ? Ich kann mich noch genau an den umständlichen Namen erinnern: Spitzenfabrik Birkigt & Co. Mechanische Weberei Dresden GmbH. Und genau ein Jahr später war alles fertig. Ich kann mich an die vielen Laster erinnern, die hier die großen Maschinen aus England herbrachten. Meine Mutter meinte mal zu mir, dass am ersten Tag 10 Männer und 16 Frauen hier zu arbeiten begannen. Es sollen sogar Kinder hier gearbeitet haben. Nämlich genau B. Die waren noch nicht mal 16 Jahre alt"

"Kaum zu glauben Gisela, dass damals hier sogar Kinderarbeit normal war. Das ist heute doch zum Glück etwas anders. Ein paar Jahre später waren es dann aber schon CX Frauen und Kinder, die in Heimarbeit beschäftigt waren."

"Na auf jeden Fall haben die Bauherren hier schonmal Weitsicht bewiesen, denn bereits im Bauplan von 1906 war ein Luftschutzgeräteraum eingeplant. Der war zwar nicht allzu groß, aber mit D,60m Länge auch nicht so klein."

"Stimmt Gisela, bald darauf kam ja auch der zweite Weltkrieg und da hat sich hier ja die HASAG mit eingemietet und beim Rüstungswahnsinn mitgemacht. Aber zum Glück war der braune Spuk ja irgendwann vorbei und der Frieden kehrte zurück. Menschenskind, was gab's da nicht alles für tolle Spitzenstoffe in der DDR. Ich kann mich ganz genau an die blauen, grünen und lila Stoffe erinnern."

"Na Moment mal Hilde, soviel war's dann doch nicht. Das meiste ging doch in in den Westen, aber an genau E verschiedene Spitzenstoffe kann ich mich noch erinnern. Ein hübsches Kleid habe ich mir mal schneidern lassen. Da haben die Männer mir auf dem Markt nachgepfiffen. Hihihi."

"Mmmh, leider ist das aber nun auch schon ein paar Jährchen her. Heute pfeift keiner mehr. Sag mal, kannst du dich eigentlich noch an Helga erinnern ? Die Telefonistin von dem Werk hier? "

"Klar, die hat sich doch immer über die Leute lustig gemacht, die die Telefonnummer der Fabrik vergessen haben. Dabei bestand die doch nur aus zwei Ziffern und wenn man die addiert hat, kam "F" heraus, übrigens meine Lieblingszahl."

"Und gefeiert wurde hier, dass kann ich dir sagen, Gisela. Ach da hab ich doch noch ein Bild von der Betriebsfeier in meinem Portemonnaies. Guck mal Gisela, ich bin die mit der Gitarre."

"Mensch Hilde, warst ja damals ein ganz schön heißer Feger. Ist das da nicht der Helmut neben dir, dein heimlicher Schwarm ?"

"Genau Gisela, aber leider war er ja schon verheiratet. Ach war ich damals traurig. Ich weiß noch heute, dass das Foto im Mai 195G entstand. Das Wetter war fast so wie heute, warm und sonnig, einfach toll."

"Aber die nächsten Jahre waren dann kein Zuckerschlecken. Bis 1968 musste die Produktion doch auf 250 % gesteigert werden."

"Richtig, aber am ärmsten dran waren die Lehrlinge. Musst du dir mal überlegen, mein Neffe arbeitete hier 1968 in seinem ersten Halbjahr für gerade mal 6H,- Mark. Das würden die jungen Leute von heute gar nicht mehr machen. Da kostet ja schon der Handyvertrag fast die Hälfte."

"Zum Glück wurde das Lehrlingsentgeld ja immer mal erhöht. Im "I"ten Halbjahr gab's dann schon 90,- Mark."

"Aber eins werde ich nie vergessen, irgendwann in den 80er Jahren wurde eine Lokomotive zur Dampfgewinnung herangekarrt. Das war damals ein Auflauf. Die musste nämlich mit einem Kran von einem Anhänger gehoben werden. Der Anhänger hatte auf der linken Seite genau "J " Reifen und auf der anderen Seite danach genau einen weniger. Denn als der Kran die Lok hochhob, wurde vermutlich durch die plötzliche Entlastung ein Reifen wie eine Kanonenkugel davon geschossen. Den haben sie leider bei der daraufhin durchgeführten Absuche nicht mehr wiedergefunden. Ich persönlich vermute ja, dass der bis zum Unteren Bahnhof geflogen ist, aber man weiß es natürlich nicht."

"Aber irgendwann nach der Wende war hier dann halt Schluss. War wohl nicht mehr gewünscht, unsere gute Grimmaer Spitze."

"Na zum Glück hat der Tobias 2014 das Gebäude ja gepachtet und sein "Dorf der Jugend" enstehen lassen. So haben wir wenigsten jetzt auch eine eigene Waterkant" .....

So lieber Geocacher nun lassen wir unsere beiden alten Damen noch etwas die Sonne genießen und machen uns mal auf die Socken. Vielleicht haben wir ja Glück und finden bei:

N 51° AD. EHC

E 012° FI. GJB

den alten Pneu wieder.

Ach und noch etwas, solltet ihr dort in der Mitte ein schwarzes Plastikköfferchen finden, dann seid schön vorsichtig beim Öffnen. Der Mechanismus wird außen erklärt. Von beiden Seiten drücken und das Deckelchen springt vielleicht auf. Aber bitte schön vorsichtig, ihr seid doch keine Grobmotoriker.

geocheck_large.php?gid=6299610a3fe1c8e-b614-4260-afa8-d482e98b5c18

Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

Parkplatz
N 51° 14.493'
E 012° 44.242'
Genügend Platz für dein Cachemobil.
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Thümmlitzwald - Muldetal (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Die Grimmaer Waterkant    gefunden 6x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 24. Mai 2018 Max Muldental hat den Geocache gefunden

Na, die Waterkant, die ist mir wohl bekannt.
Und auch ich find es spitze, das die alte Spitze so ne neue spitze Verwendung gefunden hat.
Und nen Spitzencache hat sie nun ja auch.

Hier radele ich ja doch ab und an mal vorbei. Die aufgestellten Infotafeln waren mir dabei zwar auch schon aufgefallen, aber näher beschäftigt hatte ich mich nie damit.
ich dachte ja, ich weiß einigermaßen bescheid über die alte Spitze, aber Cache sei Dank konnte ich da nun doch noch einiges interessantes dazu lernen.

Als ich vor knapp 2 Wochen die Infos eingesammelt habe war hier viel zu viel los und in der finalen Ecke fühlte ich mich auch ziemlich beobachtet, so verschob ich das Finale... auf heute.
Und heute am frühen Abend war es hier absolut menschenleer, so konnte ich in aller Ruhe suchen und recht bald auch finden.

DfdC

gefunden 23. Mai 2018 Lahabana_ hat den Geocache gefunden

Heute war die Gelegenheit das neue Spitzenprodukt aus dem Hause Valar.Morghulis an der Grimmaer Waterkant zu besuchen.
Die beiden Plaudertaschen Hilde und Gisela schwelgen hier in Erinnerungen an alte Zeiten, ja früher war alles besser...
Aber ganz so gut funktioniert es eben doch nicht mehr, das Langzeitgedächtnis. Einige Zahlen fallen ihnen partout nicht ein.
Schließlich konnte ich den beiden Damen auf die Sprünge helfen, sie zeigten mir zum Dank die Stelle, an der damals der fliegende Pneu landete.

Danke für den schönen Multi

gefunden 11. Mai 2018 spartak hat den Geocache gefunden

FTF(Fourth to find, 4.!)

Ich war schon mehrfach da, sowohl an der grimmschen-
als auch an der richtigen...
Die Informationen hätte ich auch von zuhause aus gehabt,
jedoch fand ich es schöner sie in der Wirklichkeit zu gewinnen.
Gestern war dann aber keine Zeit, bzw. Gelegenheit.

Letzens fuhr ich mit dem Rad dort vorbei, und hatte die Infos
ausgiebig studiert.
Heuer mußte ich aber auch erst mal wieder kucken und schauen.

So kam es, das der OW auf mich aufmerksam wurde.
Er half mir nicht nur bereitwillig bei den Fakten,
sondern ganz nebenbei bekam ich sogar noch eine Spezial-
führung über das Gelände!
Von der Sache mit den Dosen hatte er Ahnung, von der hiesigen
Dose aber überhaupt gar keine Kenntnis!

Jetzt ist er eingeweiht, und das ist auch gut so.
Hier sollte also alles ab jetzt problemlos klappen.
Wenn ihr angesprochen werdet, gebt euch also ruhig zu
erkennen, man wird euch freundlich und bereitwillig helfen!

spartak

gefunden Empfohlen 10. Mai 2018, 13:09 Pumuckel&Kuno hat den Geocache gefunden

Als wir am Männertagsvormittag um die Ecke kamen, hatten sich's Pudding und sein Team schon unter den Sonnenschirmen des ihres Containercafes gemütlich gemacht und wir grüßten uns freundlich 😊 Als Gassigeher getarnt scheinen wir überhaupt nicht aufgefallen zu sein 😆😎

Auch wir haben uns die schlauen Tafeln schon mal angesehen, bei ner Hunderunde vor einigen Wochen. Offensichtlich ziemlich flüchtig, beim Lösen der Aufgaben bemerkten wir, was uns da noch alles entgangen ist !

Der Weg zum Final weckte natürlich Erinnerungen, da is der Kuno einst so einige Male zur Cachewartung lang geschlichen, damals noch durch dichten Dschungel. Nun an dieser Stelle das ganze Gegenteil (vom Gegenteil) echt erstaunlich ! 

Nachdem wir am Final natürlich nix fanden, erblickten wir plötzlich einen Checker auf der Website 😃 ich glaube der muß gerade in dem Moment installiert worden sein 👍😆

Doch auch danach irrten wir noch hilflos umher - bis wir plötzlich fast drübergefallen wären - was für eine geniale Tarnung 😂✌ unglaublich !!!
Kein Wunder daß der dort den Waldaufräumern durch die Lappen gegangen ist!

Rundherum ein toller Cache - Danke lieber Valar Morghulis, da haste uns mal wieder fein überrascht ! 😉 -> 💚

Viele Grüße aus des Owners Nachbardorf ! 
🖐👱🐶🙋🌿

gefunden 09. Mai 2018, 18:29 THEO_GB hat den Geocache gefunden

Die Zeit war reif für einen Besuch bei 'Die Grimmaer Waterkant'.

Als dieser neue Kurz-Multi in meiner Homezone auf meinem Radar auftauchte war eines sofort klar. Noch vor dem eigentlichen Tageswerk geht es hier hin. Also machte ich mich gleich auf den Weg.

Am Ausgangspunkt fand ich viele interessante Informationstafeln zur alten Spitzenfabrik in Grimma. Da erfuhr ich vieles, was ich noch gar nicht dazu gehört oder gelesen hatte. Nachdem ich alles gelesen hatte, machte ich mich an die Geschichte dieses Caches. Schnell fand ich die kleinen und feinen Details zur Vervollständigung. Als ich alles zusammen hatte ermittelte ich die Koordinaten des fehlenden Reifens. Auf ging es dorthin. Die Camping-Muggel schliefen noch, dass beruhigte mich. Das Ziel meiner Begierde versteckte sich vor Ort gut. Trotzdem musste ich nicht lange suchen. Ich verewigte mich im Gästebuch  bei 'Die Grimmaer Waterkant' als FTF, entnahm einen TB und tat dann alles zurück. Dann ging es auf zum eigentlichen Tageswerk.

Vielen Dank, lieber Valar.Morghulis, für diesen Multi. Wieder einmal habe ich neues Altes in meiner Homezone kennengelernt. Schon oft habe ich von der alten Spitzenfabrik in Grimms gehört. Jetzt habe ich endlich mehr darüber erfahren. Dafür bin ich Dir besonders dankbar. So macht mir cachen besonders viel Spaß.

9. Mai 2018

TB in: Null
TB out: Einer

Favoritenpunkt: einer 😉