Wegpunkt-Suche: 
 
RuLaTier HaWei

 Rund um den Lainzer Tiergarten nach HaWei

von Eagle_     Österreich > Wien > Wien

N 48° 09.187' E 016° 13.395' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 22. November 2014
 Veröffentlicht am: 09. Mai 2018
 Letzte Änderung: 09. Mai 2018
 Listing: https://opencaching.de/OC147C4
Auch gelistet auf: geocaching.com 

5 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
17 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Cachelisten

Radelcaches von dogesu

Beschreibung   

Rund um den Lainzer Tiergarten nach HaWei*

Version 1.0 22.11.2014 Erstversion
Version 1.1 13.12.2014 Finale verlegt, neue Formel fürs Finale
Version 1.2 14.06.2015 Finale erneut verlegt, neue Formel fürs Finale
Version 1.3 23.04.2017 Variable E: Alternative Frage hinzugefügt


Ein Multi zum Wandern, Laufen und Radfahren (erlaubt!), der rund um den halben Lainzer Tiergarten vom Gütenbach nach HaWei* geht. Die zweite Hälfte ist RuLaTier Mauer und startet beim Nikolaitor. Oder du gehst beim Pulverstampftor hinein und Quer durch den Lainzer Tiergarten.

10km, 300 Höhenmeter Der Weg ist gut ausgeschildert mit Holzschildern und MTB-Tafeln.

RuLaTier

* "HaWei" war eine geläufige Abkürzung für die Bahnstation Hadersdorf-Weidlingau. Seit dem Bau des Wildschweintunnels sind es zwei separate Stationen.

Der Wienerwald ist ein geniales Erholungsgebiet ganz nahe der Großstadt, und der Lainzer Tiergarten ist ein ganz besonderer Teil davon. Rundherum führt bekanntlich eine Mauer - und ein wunderschöner Wanderweg, dem du hier immer folgen wirst. Nur zum Final geht es etwas abseits. Netterweise darf man hier auch mit dem Mountainbike fahren, wobei zu beachten ist, dass dies keine Funstrecke ist. Es sind einige steile Passagen bergauf und bergab zu bewältigen, die oft sehr gatschig sind. Die Richtung im Uhrzeigersinn habe ich gewählt, weil man beim Dreihufeisenberg besser bergab unterwegs :-)

Wer nicht radelt, sollte öffentlich anreisen (alles Zone 100):

  • Bus 354 bis Lodererweg, dann die Gütenbachstrasse entlang
  • Bus 60A bis Lindauergasse, die Anton Krieger Gasse hinauf und über den Pappelteich
  • Bus 56A, 56B bis Nästlbergergasse, die Wittgensteinstrasse hinauf und entlang der Lainzer Tiergartenmauer

Auf all diesen Zugangswegen gibt es genug andere Caches, damit der Weg unterhaltsam bleibt. Oder du genießt einfach die Natur!

Rückfahrt (Zone 100) ab Weidlingau mit der Schnellbahn S50 und diversen Buslinien (150, 50B, 447, 547)

Für notorische Autofahrer gibt es beim Header Abstellmöglichkeiten. Dann musst du aber erst recht irgendwie wieder hierher kommen. 

Stage 1: Der Gütenbach (=Header)

N1=48 09.187
E1=16 13.395

Dem armen Schlucker sei Dank ist hier alles gut geschützt durch eine hohe Mauer vor unerwünschter Migration. Die Menschen dürfen manchmal beim Tor daneben ein-&ausgehen. Tiere dürfen weder rein noch raus. Nur das Wasser kann immer durch (A) große Tore hinaus und hat nun ein langes, sehr naturnahes Bett. Die Ziffernsumme der Länge in Meter ergibt (B)

Stage 2: Über Wasser

N2=N1-A+5*B
E2=E1-A-43*B

Hier kannst du durch das Wasser und über das Wasser. (C) senkrechte Steher (links+rechts) helfen dir, die Balance zu halten.Der Weg hat auch einen sehr ambitionierten Namen. Die Summe der Buchstabenwerte (A=1, B=2,..) ergibt (D).

Stage 3: Radfahrer

N3=N2+C
E3=E2-2*A*(D-B-1)

Du begegnest hier (E) Radfahrer. Sie sind rot (F=23) / gelb (F=24) / grün (F=25) / schwarz (F=26) / weiß (F=27)
Alternative Frage zu (E), da die Radfahrer schon recht blass sind: Das Pferd stolziert auf (E) weißen Streifen.

Stage 4: Unter Wasser

N4=N3+B*(A+C)
E4=E3-(A+2)*C*(E+F)

Über das Wasser darfst du hier nicht, aber dafür unten durch. Du hast (G) verschiedene Durchgangsmöglichkeiten.

Stage 5: O und 0

N5=N4+C*E*F+7
E5=E4-G*D/E-57

Die Wolke hat ungewöhnliche, um nicht zu sagen: unvorstellbare, Ausmaße.  Die Anzahl des Buchstaben "O" im Namen (2 Worte) ergibt (H). Die Anzahl der "0" im Radius in AE ergibt (K).

Stage 6: Die Sonne

N6=N5+100*(H+K)+7*B
E6=E5+10*F-C*E

Die Wolke hast du nun hinter dir gelassen. Hier kann man die Sonne in vollen Zügen genießen. Hoffentlich ist der Sonnenzug nicht zu voll. Nimm die Abt.-Nummer als (L) .

Stage 7: Der Rastplatz

N7=N6+C*(H+K)*10-K*K
E7=E6+10*B*L

So ein schöner Platz. Ideal für eine Rast. Vergiss aber nicht die waagrechten Querbalken zu zählen, die dir den Fußgänger-Eingang verwehren. Sonst fehlt dir der Wert für die Variable (M).

Kontrolle: Summe aller Variablen=208

Finale: Die alte Mauer

Nach der Überquerung der Autobahn geht es bis nach HaWei (Hadersdorf Weidlingau) entlang der ehemaligen Mauer. Dieser Teil wurde vom Lainzer Tiergarten abgetrennt, um die Westautobahn zu bauen. Dafür ist der Teil vom Dianator zum Laaber Tor dazugekommen.<7p>

Checke alle deine Variablen beim Multichecker um die Finalkoordinaten zu erhalten. Oder du berechnest sie wie gewohnt mittels der Formel.

N 48 xxx
E 16 yyy
xxx=(A+B)*(C+D)+(E+F)*(G+H)+(K+L)*M+9.974
yyy=A*(B+C)+(D+E)*(F+G)+(H+K)*(L+M)+8.152

Eine schöne Tour wünscht Eagle!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

(X)...Cbgram
Pnpur: BFG-Frvgr, fvrur Fcbvyre Sbgb

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für RuLaTier HaWei    gefunden 5x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 10. Dezember 2016 Hynz hat den Geocache gefunden

Hab vor ein paar Wochen leider nur die halbe Umrundung geschafft und hatte heute deshalb vor dem eigentlichen Start schon einen recht weiten Anmarsch. Bei Stage 4 recht lange baldovert bis ich mir sicher war warum ich zwar Stage 4 gefunden, aber die naechste Stage einfach nicht mit meinen Variablen zusammenpassen wollte. Dann nach einer Rast beim Dianator den Abschnitt des Weges in Angriff genommen den ich vorher noch nie besucht hatte. Am Schluss sicherheitshalber doch noch den Checker bemueht und damit wieder einen kleinen Fluechtigkeitsfehler auszubessern und den recht kleinen Cache problemlos gefunden. Bin dann bis zur U4 marschiert und hatte wieder gute 20km am Zaehler und einen halben Kilo eingetrockneten Matsch auf den Hosenbeinen Zwinkernd War eine nette (zweigeteilte) Runde. Thanx, no trade.

gefunden 29. November 2016 Lefar48 hat den Geocache gefunden

Heute war's sehr kalt und sonnig und so musste ich diesen Tag unbedingt für die RuLaTier HaWei - Wanderung nutzen.
Start war in Kalksburg bei der Bushaltestelle Kirche und nach dem Marsch durchs Gütenbachtal (im Lainzer Tierpark wurde andauernd fest geschossen!) ging es dann recht flott von Stage zu Stage. Die Fragen konnte ich alle problemlos beantworten, nur bei K hab ich mich verzählt, fand aber schließlich trotzdem den Sonnenzug und schon war der Zählfehler korrigiert.
Die Kontrollsumme stimmte auf Anhieb und für die finale Rechenarbeit habe ich mich des Multicheckers bedient - der ist echt eine feine Sache!
Dann ging es zum Doserl, das ich punktgenau fand.
Am Bahnhof Heiligenstadt bin ich dann nach 5 Stunden und guten 18 km Fußmarsch müde und zufrieden in die S45 gestiegen.
Impressionen: Teilweise war es sehr steil, vor allem bergab, insgesamt sehr einsam, tolle Ausblicke.
Danke an den Owner fürs herlocken und fürs saubere Doserl.
Lefar48

gefunden 11. Juni 2016 Gavriel hat den Geocache gefunden

Nachdem es anreisetechnisch überhaupt keinen Sinn macht, den Orbit zu unterteilen, wurde der Rückweg auch gleich gegangen, zurück muss man ja eh irgendwie.
Auf diesem Streckenabschnitt wurde es dann auch etwas schattiger und kühler. Ich war hier schon lange nicht mehr und hatte viel mehr Gatsch erwartet. Das war ja gar nix! Die paar weichen Stellen auf dem letzten Gefälle waren problemlos zu umgehen. Aber jede Beschreibung der Strecke, die es im Web gibt, hält den Gatsch-Mythos beharrlich am Leben
Unterwegs gab es vereinzelte andere Läufer und eine Handvoll Radfahrer. Sonst war es hier sehr ruhig.
Aus unerfindlichen Gründen hatte die irgendwann mal gebastelte Exceltabelle eine Stage zu wenig und dann noch einen Term zuwenig in der Formel für St.7, aber das liess sich unterwegs noch korrigieren, da die Googletabellen auch gut offline funktionieren. Hatte mich schon gewundert, wie man da reinkommen soll. Das Final wurde dann an passender Stelle entdeckt.

Die gesamte Runde kam mit den Umwegen zu Dosen dann auf gut 700 Höhenmeter und 25 km (vom Bahnhof weg)
thx, Gavriel

 

 

Visit Another Listing:

gefunden Empfohlen 02. Januar 2015 npg hat den Geocache gefunden

Nun gut...also in Hawei scheint sicher die Sonne und ist es angenehm warm dacht ich mir. Also weiters dem Weg dorthin gefolgt.
Nur vereinzelt gab es Stellen die etwas tiefer waren - ansonsten problemloses vorankommen.
Irgendwie hab ich dann ja mal den anderen Radius genommen- aber da ich eh nicht über die Mauer klettern wollte... meinen Fehler bemerkt ...fotografisches gedächtnis befragt - und weiter [:D].
Den Dreihufeisenberg gings recht hurtig runter...zum Glück hab ich die Auslaufzone richtig erwischt [:D].
Also nimmer weit nach Hawei,Hula,surfen usw...[8D]
Merkwürdigerweise fings vor hawei zu regnen an...also mal geloggt und doch wieder zurück in die Zivilisation [:D]

thx npg

zuletzt geändert am 29. Mai 2018

gefunden 25. November 2014 pri0n hat den Geocache gefunden

Hurra, ein neuer Wander- bzw. MTB-Cache entlang meiner Haus- & Hofstrecke - und ich hänge im Nachtdienst fest... So habe ich mich gleich doppelt aufs Heimgehen gefreut und nach ein wenig Ausruhen daheim meinen Drahtesel startklar gemacht (gibts eigentlich sowas wie einen FTR - first to ride? egal...), um trotz etwas Nieseln die gesamte Tiergartenrunde zu fahren.

Normalerweise nehme ich genau die umgekehrte Richtung, nämlich gegen den Uhrzeigersinn, nach einer kurzen Anfahrt zum Aufwärmen mit dem giftigen Anstieg zum Dreihufeisenberg relativ am Anfang der Tour, wo ich noch motiviert, konzentriert und voll bei Kräften bin, um dann die lange, unschwierige Abfahrt runter nach Laab besser genießen zu können. Heute war ich dank Eagle! aber einmal entgegen meiner Gewohnheit unterwegs. Die gesamte Strecke hat dabei mir gehört, einzig kurz vor dem Dorotheerwald ist mir ein einsamer Spaziergänger mit Hund entgegengekommen, und bei der letzten Stage habe ich einen Wanderer, der dort mit Zetteln in der Hand unterwegs war (auch ein Cacher?), überholt. Fahrtechnisch waren vor allem die Bergabstücke im Dorotheerwald und das gatschige Stück runter vom Dreihufeisenberg bei extrem tiefem Boden eine richtige Herausforderung.

Das Gebiet kenne ich wirklich wie meine Westentasche, die Stages habe ich fast alle anhand der Beschreibung erkannt und auch einen Großteil der Fragen aus dem Gedächtnis beantworten können [;)] - was nicht schlecht war, denn ich dürfte auf den ersten Kilometern der Anfahrt die ersten beiden Seiten meines Listingausdrucks irgendwo ausgestreut haben [B)] und bin daher die vermuteten Stellen auf der Tour einfach so, ohne die genauen Stagekoordinaten zu berechnen, angefahren. Aber auch auf diese Art konnte ich sämtliche gesuchten Objekte ausfindig machen und die Tour trotz mässigem Wetter umso mehr genießen.
Dank Checksumme habe ich die Finalberechnung schon bei der vorletzten Stage bei einer kurzen Pause vor dem letzten anspruchsvolleren Teilstück machen können und den letzten Fixpunkt quasi im Vorbeifahren erledigen können, bevor es zum Final ging, wo ich nicht allzu lange suchen musste.

Von Tür zu Tür rundherum war ich insgesamt 24km bzw. 550HM in ca. 2 1/4 Stunden unterwegs - schön wars! So, und jetzt gehts heim zum Radwaschen und unter die Dusche, denn ich bin ganz schön gatschig geworden!

Vielen Dank an Eagle! für die Anregung zur sportlichen Betätigung in einer mir sehr gut bekannten Gegend und natürlich das Doserl !