Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Auf Safari : Ein gutes Fundament

 Finde sichtbare Gründungen / Fundamente

von Bergische Biberbande     Deutschland

N 55° 52.223' E 004° 35.147' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 13. Juni 2018
 Veröffentlicht am: 13. Juni 2018
 Letzte Änderung: 14. Juni 2018
 Listing: https://opencaching.de/OC148DB

9 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Beobachter
1 Ignorierer
85 Aufrufe
26 Logbilder
Geokrety-Verlauf

   

Cachelisten

Nordsee-Safari von FlashCool

Wegpunkte
Listing

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

 

"Wer hoch hinaus will, muß auf ein gutes Fundament achten." ...

"Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen." (Anton Bruckner)

Bei einem Besuch des Freilichtmuseums Molfsee bei Kiel gab es zahlreiche interessante alte Häuser und Höfe unterschiedlichster Art zu bewundern. Nebenbei gab es auch einige Gebäude, bei denen man die Gründung / Fundamente erkennen konnte. Ein Grund für die Sichtbarkeit war zum einen die Höherlegung des Bodens, um das zu lagernde Gut - hier Stroh, Vorräte oder Ähnliches - trocken zu halten, durch die Möglichkeit der Luftzufuhr und damit Austrocknung der Feuchtigkeit. Ein weiterer Grund war der Schutz der Holzkonstruktion / des Fachwerkes vor Feuchtigkeit aus dem Erdreich und durch Regen.

Die statischen Kräfte, die aus dem Dachbereich - vorwiegend aus Wind-, Schnee- und Eigenlasten (Dacheindeckung, Dachkonstruktion) bestehend - kommen, werden über die konstruktiven Bestandteile - Holzständer, Stützen oder Mauern - in die Fundamente und zuletzt in den tragfähigen Grund eingeleitet. Historische Fundamente können aus unterschiedlichen Materialien bestehen (Steine, Steinplatten, Holzpfahlroste, Holzpfähle, usw.), heutzutage werden sie meist aus Stahlbeton (Beton und Bewehrungsstahl) hergestellt.

Das hier gewählte Beispiel ist ein Südangeliterhaus von 1797, das ursprünglich in der Ortsmitte von Süderbrarup (Kreis Schleswig-Flensburg) stand. Es wurden Natursteine (Findlinge) als Fundament verwendet, die neben der tragenden Funktion das Holzständer-Fachwerk vor Feuchtigkeit als aufsteigendes Wasser aus dem Erdreich und Regenwasser schützen sollte und dies auch heute noch tun.

 

    

 

Die Safari - Aufgabe :

1) Finde eine Gründung / ein Fundament, welche(s) sichtbar aus dem Boden ragt. Es sollen keine eher langweiligen Stahlbeton-Fundamente / Stützelemente gesucht, sondern historische Exemplare aus interessanten Materialen gefunden werden. Auch bitte keine Häuser auf Stelzen, dafür gibt es die Safari "Häuser auf Stelzen / OC1354A".

2) Fotografiere das gefundene Objekt zusammen mit Dir selbst, Deinem GPS oder einem sonstigen persönlichen Gegenstand.

3) Miß die Fundkoordinaten ein und lade sie im Log zusammen mit dem Foto auf dieser Seite hoch.

4) Jeder Fundort kann nur 1 x geloggt werden.

 

Viel Spaß bei der Suche nach einem sichtbaren, und hoffentlich immer tragenden Fundament wünscht die

Bergische Biberbande.


Bitte die in der Logbedingung geforderten Koordinaten im Format "N/S DD MM.MMM E/W DDD MM.MMM" (z.B. "N 48 00.000 E 008 00.000") ins Log eintragen, damit die Positionen von der Safari-Cache-Karte korrekt erkannt und angezeigt werden können!
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

Bilder

Südangeliterhaus
Südangeliterhaus
Fundament_nah
Fundament_nah
Fundament_Detail
Fundament_Detail
Fundament_GPS
Fundament_GPS

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Auf Safari : Ein gutes Fundament    gefunden 9x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 14. September 2018 Elbschnatz hat den Geocache gefunden

In Reinsberg am IV. Lichtloch des Rothschönberger Stollns befinden dich diverse Gebäude. Das Huthaus, das Treibehaus, die Bergschmiede und dieses nicht näher bezeichnete Gebäude.

N 51 00.420 E 013 21.982

Da es von der Gründung sehr große Ähnlichkeit mit des Owners Beispiel hat, stelle ich hier mit ein.

Bilder für diesen Logeintrag:
Haus mit sichtbarem FundamentHaus mit sichtbarem Fundament
links dieses Hauslinks dieses Haus
HinweisschildHinweisschild

gefunden 11. September 2018 Elbschnatz hat den Geocache gefunden

Ein Fundament der Spitzenklasse und dazu noch ganz ohne Baukosten hat hier die Natur geliefert. Das Schloß Kuckuckstein in Liebstadt, welches wir am Tag des offenen Denkmals besuchten, ist ein solches Paradebeispiel.

Der Erstlog erfolgte unter OC10E80 Auf Burgen-Tour, falls weitere Informationen gewünscht sind.

N 50 51.816 E 013 51.511

Dieses Schloß (eigentlich mehr Burg) ist eine wahre Fundgrube für Safari-Caches.


https://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Kuckuckstein

Bilder für diesen Logeintrag:
auf Fels gegründetauf Fels gegründet
BelegfotoBelegfoto
Das Schloß von dieser SeiteDas Schloß von dieser Seite

gefunden 30. August 2018 Riedxela hat den Geocache gefunden

In Kirchhausen in der Nähe von Heilbronn steht  das Wasserschloss Kirchhausen, ein Deutschordernsschloss, das ab 1570 gebaut wurde. Im Graben ist kein Wasser mehr, dafür sieht man aber jetzt das Fundament, das die Mauern vor Feuchtigkeit geschützt hat.

Die Koordinaten: N 49° 11.088  E 9° 06.585

Vielen Dank für die Safari-Idee!

Bilder für diesen Logeintrag:
Wasserschloss KirchhausenWasserschloss Kirchhausen

gefunden 28. August 2018 Elbschnatz hat den Geocache gefunden

Die Brühlsche Terrasse in Dresden, auch der Balkon Europas genannt, ist ein erhaltenes Teil der Dresdner Stadtbefestigung, der Festung Dresden.

N 51 03.204 E 013 44.592

Man kann gewiss sein, daß das gewaltige Mauerwerk tief in den Boden reicht. Und es wurde in diesen Dimensionen weiter in die Höhe gebaut. Es sind schließlich Festungsmauern, die einem Beschuß mit Kanonen standhalten sollten. Daher gibt es hier auch keinen sichtbaren Übergang zwischen dem Fundament und dem eigentlichen Bauwerk.

Bilder für diesen Logeintrag:
Festungsmauer in DresdenFestungsmauer in Dresden
Terrassenufer und Brühlsche TerrasseTerrassenufer und Brühlsche Terrasse

gefunden 13. August 2018, 13:58 Le Dompteur hat den Geocache gefunden

Gefunden bei N 54° 47.469 E 009° 25.496 in Flensburg (PLZ 24943).

Heißt es nicht in Matthäus Kap. 16, Vers 18: "...und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen"?
Das dachten die Flensburger sich, als sie 1907 die höchstaufragende Kirche St. Jürgen fertigstellten. Das Fundament besteht aus gehauenen und vermauerten Felsen und hält bis heute. Das Gotteshaus war nicht so beständig und mußte 2014 aufwändig und kostspielig saniert und die Außenwände mit Niro-Stahlstangen verstärkt werden.

DFDS

Bilder für diesen Logeintrag:
Safari sichtbares Fundament OC148DBSafari sichtbares Fundament OC148DB
Safari sichtbares Fundament OC148DB-2Safari sichtbares Fundament OC148DB-2