Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
35 Brenz

von Murmelschreck     Deutschland > Bayern > Dillingen a.d. Donau

N 48° 32.985' E 010° 21.836' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 6:00 h   Strecke: 14 km
 Versteckt am: 13. September 2018
 Veröffentlicht am: 16. September 2018
 Letzte Änderung: 16. September 2018
 Listing: https://opencaching.de/OC14BCD

0 gefunden
2 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
12 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Zeitlich
Benötigt Werkzeug

Beschreibung   

Willkommen zum Paddel Cache auf der Brenz

Dies ist eine T5 Paddeltour die mit einem vernünftigen Schlauchboot (kein Spielzeug), Kanu, Kanadier oder Kajak angegangen werden sollte.

Schwimmwesten und wasserdichte Tonne für Kamera, Telefon usw. ist fast Pflicht.

Es sind mehrere Umtragestellen zu bewältigen und man sollte sich überlege wie man wieder zum Auto kommt.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Suchen der Petlinge.

Die Quelle der Brenz liegt im Landkreis Heidenheim auf der östlichen Schwäbischen Alb. Ihr Wasser entfließt dem Brenztopf in Königsbronn, einer typischen Karstquelle mit großer Schüttung, die leicht erreichbar an einer Felswand auf etwa 500 m ü. NN liegt. Das Einzugsgebiet umfasst etwa 880 km². Die Brenz zählt nach ihrem Typus zu den karbonatischen Bächen und kleinen Flüssen. Bereits kurz nach ihrer Quelle wird die Brenz zum Itzelberger Seeaufgestaut, an dessen Südende das alte Härtsfeld-Albuch-Wasserwerk steht. Von dort läuft das Brenztal in südlicher und südöstlicher Richtung durch den Landkreis Heidenheim. Zwischen Faimingen und Lauingen im Landkreis Dillingen an der Donaumündet die Brenz schließlich von links und Westen nach etwa 51,7 km Lauf in die Donau. Die Brenz hat zwischen Quelle und Mündung nur etwa 77 m Gefälle, deshalb fließt sie recht gemächlich. Vielerorts mäandriert sie noch naturbelassen durch Talwiesen. Abschnittsweise ist sie aber auch kanalisiert, überbaut und begradigt, hauptsächlich im verstädterten Bereich um Heidenheim zwischen Schnaitheim und Bolheim. In Bolheim versickert ein Teil des Brenzwassers und nimmt eine unterirdische Abkürzung nach dem nahen Herbrechtingen. Das Tal ist an dieser Stelle recht eben, das Sickerwasser läuft von hier auf kürzerer Strecke in einer wasserführenden Schicht, während der Fluss selbst in die lange Eselsburger Südschleife eintritt. Quelle:Wikipedia

Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

Station oder Referenzpunkt
N 48° 32.957'
E 010° 21.589'
Einstieg
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für 35 Brenz    gefunden 0x nicht gefunden 2x Hinweis 0x

nicht gefunden 18. August 2019 isidisi hat den Geocache nicht gefunden

nicht gefunden 18. August 2019, 16:55 Rex68 hat den Geocache nicht gefunden

Letzte Woche war ein Teil unserer Gruppe noch auf der Mindel unterwegs. Und da es uns dort so gut gefallen hat, haben wir ein neues Team zusammengestellt und sind jetzt auf der Brenz gepaddelt um die anderen Dosen des Owners zu besuchen. Leider hatten an dem heutigen schönen Tag viele der letzten Gruppe keine Zeit mehr. Deshalb und da es vielleicht die letzte Möglichkeit dieses Jahr war, starteten wir in kleinerer Gruppe zusammen mit Samutprakan, isidisi, josefhd, gabirelemaus und Kimchi dem Cacherhund.

Wir wussten dass die Runde vermutlich seit einem Jahr von kaum jemanden gemacht wurde. Dennoch konnten doch die meisten Dosen problemlos gefunden werden. Aber eben leider nicht alle.

Ein großes Log an den Owner, der die Runde vermutlich bei GC leider nicht veröffentlichen durfte. Zum Glück war seine Arbeit nicht ganz umsonst, auch wenn sie bei OC leider nicht wirklich gewürdigt wird. Wir können aber sagen, aus Naturschutzgründen sind die meisten Dosen unkritisch angebracht. Lediglich bei einer war ein verlassenes Entennest daneben. Vielleich kann sich GC auch mal überlegen eine Schonzeit für solche Caches einzuführen, wie z.B. bei Höhlen auch. Jedenfalls war hier heute auch ohne Cachen viel Paddelverkehr auf der Brenz.

Spezielles zu diesem Cache: Und weils so schön war, noch ein DNF

Danke fürs legen und pflegen