Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Hayinger Lämmerstein

 Der romantischste Gipfel der schwäbischen Alb

von TeamMB     Deutschland > Baden-Württemberg > Reutlingen

N 48° 16.437' E 009° 26.675' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:30 h   Strecke: 1.0 km
 Versteckt am: 25. Dezember 2018
 Veröffentlicht am: 25. Dezember 2018
 Letzte Änderung: 26. Dezember 2018
 Listing: https://opencaching.de/OC14F4E

3 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Beobachter
0 Ignorierer
33 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung   

Die höchste Erhebung im Glastal, einem der romantischsten Täler der schwäbischen Alb (benannt nach einer Glashütte), ist der Lämmerstein. Er ist bekannt für das Gipfelkreuz, das auf einem Felskopf steht und von weitem sichtbar ist. Der eigentliche Gipfel liegt aber etwas höher und kann bequem und ohne Kletterausrüstung über einen Forstweg erreicht werden. Dort am Wegesrand befindet sich auch der Cache (s. Spoilerbild). Wer trittsicher ist und noch ein Stück weiter geht, kommt zu einem Felsvorsprung mit einem schwindelerregenden Blick nach unten ins Glastal, auf das imposante Kreuz und auf die umliegende Bergwelt.

Parkmöglichkeiten: Wanderparkplätze am Digelfeld (N 48 16.891 E 009 27.418) oder bei der Hayinger Brücke (N 48 16.826 E 009 26.667) oder direkt in Hayingen. Von dort führen Wanderwege zum Cache.

Wandervorschlag: Auf und um den Lämmerstein (knapp 8 km, ca. 2-3 Stunden)
Vom Parkplatz am Digelfeld die Straße überqueren und dem Forstweg folgen, der vorbei am Cache zum Aussichtspunkt führt. Dann zunächst auf gleichem Weg zurück. Kurz bevor sich der Wald lichtet (beim Hochstand) rechts abbiegen, Richtung Schweiftal. Bei der Ruine Alt-Ehrenfels rechts ins Glastal abbiegen und am romantischen Hasenbach entlang gehen. Der Weg führt zwischen schroffen Felswänden und vorbei an der Glas- und der Bärenhöhle zur Hayinger Brücke. Dort rechts abbiegen und entlang der Straße zum Ausgangspunkt zurück.

Viel Spaß!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

hagre Fgrvara (f. Fcbvyreovyq)

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Am Aussichtspunkt
Am Aussichtspunkt
Spoilerbild
Spoilerbild

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Biosphärenreservat Schwäbische Alb (Info), FFH-Gebiet Zwiefaltener Alb (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Hayinger Lämmerstein    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 07. Oktober 2020 cento hat den Geocache gefunden

Bei unserer heutigen Wanderung kamen wir auch hier oben an diesem schönen Platz vorbei. Endlich Empfang, sahen wir diesen Cache auf der Karte. Nach kurzer Suche war er auch ohne Spoiler sehr gut zu finden.

Es stehen ja noch nicht viele Besucher im Logbuch, aber da kommen bestimmt noch welche. Ist echt schön hier oben.

Danke fürs herloggen.

Grüßle cento

gefunden 11. August 2020, 17:27 Tinkus hat den Geocache gefunden

Auf der Glastalrunde kamen wir hier vorbei und konnten das Versteck sofort ausmachen. Zuerst haben wir eine Blindschleiche aufgeschreckt und dann doch die Dose gefunden. Der Cache ist in gutem Zustand.

TFTC! #327 @17:25
(unterwegs mit plusC.)

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 15. Juni 2020 Pumuckel&Kuno hat den Geocache gefunden

Auf dem Weg zum alten "Wildes-Glastal"-Final lag dieser offensichtlich noch jungfräuliche Cache direkt am Wegesrand. Der Blick ins Logbuch zeigte allerdings: für uns reichte es nur zum Zweitfund. Ein Cacherteam namens "Robert und Anne" hat sich schon im September 1919 hier eingetragen, bisher als einzige Finder.

Ihren noch ausstehenden "online-Log" holen wir ersatzweise mal mit einer Note nach.

Danke für den schönen Cache und Grüße aus dem sächsischen Muldental ! 🖐👱🐶🙋🌿

Bilder für diesen Logeintrag:
Erst- und ZweitfundErst- und Zweitfund

Hinweis 15. September 2019 Pumuckel&Kuno hat eine Bemerkung geschrieben

Erstfund durch "Robert und Anne"