Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Der „Hexenkessel“ von Neuenknick

von Scheune07     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Minden-Lübbecke

N 52° 25.510' E 009° 05.920' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 08. März 2019
 Veröffentlicht am: 12. April 2019
 Letzte Änderung: 12. April 2019
 Listing: https://opencaching.de/OC152D9
Auch gelistet auf: geocaching.com 

0 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
5 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

Geschichte:

Im Jahre 1969 trafen sich einige motorsportbegeisterte Leute in einer stillgelegten Sandgrube in Neuenknick, um dort Ihrem Hobby nachzugehen. Der MSC Neuenknick war geboren!

Der Motorsportclub Neuenknick veranstaltet seit den 1970er Jahren internationale Motorrad-Speedwayrennen auf seiner 357 m langen Speedwaybahn im Lindenau-Stadion, das auch „Hexenkessel“ genannt wird.

In den 1990er Jahren startete der MSC Neuenknick auch sehr erfolgreich in der 1. Speedway-Bundesliga. In den 1980er Jahren gab es oft Zuschauerkulissen von 8000 bis 12.000 Zuschauern.

Die damaligen Motorräder bestanden zum größten Teil aus ganz gewöhnlichen Mopeds bzw. serienmäßigen Motorrädern.

Bis zum Jahre 1979 fand auf dieser Bahn regelmäßig pro Jahr ein nationales oder internationales Rennen statt.

Aus sporttechnischen Gründen bauten die Mitglieder des Vereins 1979 die bestehende Sandbahn in eine Speedwaybahn um.

Der Umbau dauerte bis zum Jahre 1981 und konnte nur mit einem großen Kostenaufwand realisiert werden.

Das Eröffnungsrennen fand mit internationaler Besetzung (Hans Nielsen, Egon Müller, Ole Olsen, Ivan Mauger usw.) am 9. Okt. 1981 statt.

Ab 1982 fanden in den darauffolgenden Jahren jeweils zwei Rennen statt. Die im April und Oktober stattfindenden Rennen waren unter anderem Vorläufe zur Speedwayweltmeisterschaft aber auch hochwertige nationale Meetings wie z.B. die deutsche Speedwayeinzelmeisterschaft.

Diese Rennen fanden vor sehr großer Zuschauerkulisse statt.

Trotz dieser sehr positiven Entwicklung musste der MSC Neuenknick aus vereinspolitischen Gründen aufgeben.



Im Jahre 1991 reformierte sich der ehemalige MSC Neuenknick und nannte sich fortan SC Neuenknick.

Bis zum heutigen Tage besteht der Club nun und richtet regelmäßige nationale Prädikatsläufe aus, wobei das Hauptbestreben darauf' ausgerichtet ist, auch wieder in der internationalen Szene Fuß zu fassen.

Die größten Erfolge des Clubs waren:

2. Platz bei der Deutschen Speedway – Mannschaftsmeisterschaft in den Jahren 1994,1995 und 1996

3. Platz Deutscher Speedway-Mannschaftspokal 2000 mit der Bundesliga-Mannschaft

3. Platz Deutscher Speedway-Mannschaftspokal 2002 mit der 2. Bundesligamannschaft

3. Platz in der 1. Speedway-Bundesliga 2006 mit den Fahrern Kevin Wölbert, Rafal Okoniewski, Dominik Möller, Mathias Bartz und Damian Ballinski

Quelle: Wikipedia, SC-Neuenknick.com



Der Cache befindet sich neben dem Weg an der südwestlichen Seite der eingezäunten Speedway-Bahn und soll an diesen interessanten Ort und Hobby hinweisen. Von dort kann man den „Hexenkessel“ hinter dem Draht-Zaun gut einsehen. Alle Speedway-interessierten Geocacher, sollten sich jeweils am Osterwochenende jeden Jahres dorthin auf den Weg machen, um sich von den Rennen und der dortigen Veranstaltung ein Bild machen zu können. Irgendwie ist man dann „Mittendrin, statt nur dabei!“

Stift bitte mitbringen



Falls dort beim Suchen eine Veranstaltung stattfindet, sind natürlich auch gerne Fotos erwünscht.

Viel Spaß und Happy Hunting!

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Der „Hexenkessel“ von Neuenknick    gefunden 0x nicht gefunden 0x Hinweis 0x