Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Lamprechtshöhle

 Naturdenkmal, Romantik, Technikwunder

von TeamMB     Österreich > Salzburg > Pinzgau-Pongau

N 47° 31.591' E 012° 44.270' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:15 h   Strecke: 0.08 km
 Versteckt am: 26. Mai 2019
 Veröffentlicht am: 11. August 2019
 Letzte Änderung: 16. August 2019
 Listing: https://opencaching.de/OC154B3

0 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
0 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung   

Die eindrucksvolle Lamprechtshöhle in St. Martin bei Lofer ist aus den Abflüssen aus den Leoganger Steinbergen entstanden und bricht einige Rekorde: Sie ist mit 51 km Gesamtlänge und 1,632 km Höhe die tiefste Höhle Österreichs, eine der größten, am schwierigsten begehbaren und zugleich wegen der vielen Seen, Wasserfälle und schmalen Klammen attraktivsten Höhlen der Welt. Schon früh zog sie die Menschen in ihren Bann, wenn auch mit unterschiedlicher Motivation. War es in der Steinzeit vielleicht die Möglichkeit eines Unterschlupfs, so war es Anfang des 18. Jahrhunderts die Schatzsuche nach dem dort (angeblich) versteckten Schatz des Ritters vom Lamprecht. 14 schwarze Kreuze an den Wänden markieren die Stellen, an denen die sterblichen Überreste der Schatzsucher, die nicht mehr herausgekommen sind, gefunden wurden. Auf Geheiß der Kirche wurde einer der Höhleneingänge deshalb 1723 zugemauert.
Dies hielt Naturforscher aber nicht davon ab, die Höhle zu erschließen und so fanden ab 1822 Forschungsexpeditionen statt, wie Inschriften in der Höhle belegen. Um sich nicht zu verirren, behalfen sich die Forscher damals mit einer am Eingang befestigten Schnur und einer Skizze. Zur weiteren Erschließung pachtet der DAV seit 1899 die Höhle, errichtete eine Forscherhütte und führt in Kooperation mit dem Salzburger Landesverband für Höhlenkunde und gefördert von der Lokalpolitik weitere Begehungen und Vermessungen durch (bis heute sind die Forschungen nicht abgeschlossen).
1905 eröffnete er einen Schauhöhlenbereich beim Eingang in Obsthurn. Seitdem kann der vordere Teil (die ersten 700m und 70 hm bis zu einer Plattform) weitgehend ungefährlich und dank Gummimatten und Treppen relativ komfortabel besichtigt werden. Zur großen Enttäuschung des DAV stieß die Höhle damals jedoch auf wenig Interesse. Gerade mal 12 Besucher kamen im ersten Jahr, und das auch nicht wegen der Höhle, sondern wegen der 280 bunten Glühbirnen, die eine besondere Atmosphäre in der Höhle erzeugten. Wer nicht der Romantik wegen kam, kam wegen der Technik: Der Strom für die Glühbirnen wurde in der Höhle mittels Wasserkraft gewonnen – damals  eine technische Meisterleistung. Seit 1974 ist diese nachhaltige Energieerzeugung passé. Überreste der damaligen Beleuchtung können aber noch in der Höhle besichtigt werden. Und das tun inzwischen tausende Besucher jedes Jahr – ob wegen dem Schatz, der Zeichnung der US-Solaten nach dem zweiten Weltkrieg (Regenbogen) außen, der romantischen Beleuchtung, dem historischen Technikwunder oder der Naturschönheit, wer weiß?!
Die Höhle ist von Mai bis Oktober täglich geöffnet und kostenpflichtig zugänglich. Warme Kleidung ist empfehlenswert (Temperatur 4-6° C). Bei Rotlicht ist die Höhle schnellstmöglich zu verlassen, da der Wasserpegel bei einer Fließgeschwindigkeit von 1000 l/s rasant ansteigen und der Ausgang zur Höhle versperrt sein kann (wie zuletzt im Sommer 2016). Im Winter, v.a. bei Frost, wenn die Strömung schwach ist, finden Führungen auch außerhalb des Schauteils statt.

Der Cache befindet sich außerhalb der Höhle und ist kostenfrei zugänglich.

Viel Spaß! :)

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

mjvfpura mjrv Oähzra, hagre Fgrvara, f. Fcbvyqreovyqre

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Spoiler 2
Spoiler 2
In der Höhle
In der Höhle
Spoiler 1
Spoiler 1

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Lamprechtshöhle    gefunden 0x nicht gefunden 0x Hinweis 0x