Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
BERLINER SPIONAGENETZWERK - Alexanderplatz

von BASSTHERAPEUT     Deutschland > Berlin > Berlin

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 52° 31.303' E 013° 24.465' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Versteckt am: 17. Juni 2019
 Veröffentlicht am: 17. Juni 2019
 Letzte Änderung: 04. März 2020
 Listing: https://opencaching.de/OC15861
Auch gelistet auf: geocaching.com 

30 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
11 Wartungslogs
2 Beobachter
0 Ignorierer
63 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   


Wieder ertappt!

In Berlin gibt es ein geheimes Spionagenetzwerk. Es breitet sich immer mehr aus - über Berlin hinaus.

Finde das geheime Kommunikationsmittel und prüfe dessen Inhalt. Es soll sich angeblich um eine Filmdose handeln, die versteckt wurde. Mit ihm wurden geheime Nachrichten und Anwesenheitslisten geführt. Trage Dich in diese Anwesenheitsliste ein und dokumentiere Deinen Erfolg auf geocaching.com.

Schlüpfe also in die Rolle eines Agenten und verhalte Dich entsprechend professionell und unauffällig.


Achtung:
Der Cache befindet in einem Wohngebiet. Das Betreten von Privatgelände ist nicht nötig um an den Cache zu gelangen.
Es können viele feindliche Agenten (Muggel) vor Ort sein! Bitte verstecke den Cache wieder so, dass er für diese feindlichen Agenten (Muggel) nicht ersichtlich ist.


Um den Behälter ohne Probleme bergen und das Logbuch signieren zu können gibt's folgende Infos:

Benötigte Ausrüstung:
funktionierender Kugelschreiber

Erforderliche ECA:
-
Empfohlene ECA:
-


Für alle Pragmatiker: Dieser Tradi ist für Eure Statistik und dient als Tagescache.


Dieses Listing ist ein Trackable und trackbar unter: F66N6K



Den HTML-Banner kannst in auf Deiner Profilseite verwenden, wenn Du den Cache gefunden und online geloggt hast.





Hier ist der Code für deutsch:
<a title="Berliner Spionagenetzwerk" href="https://gc-spy.de" target="_blank" rel="noopener"><img src="https://wl6.de/gc/GC866FD-fund.jpg" alt width="480" height="200" border="0" /></a>

Your code for english:
<a title="Berliner Spionagenetzwerk" href="https://gc-spy.de" target="_blank" rel="noopener"><img src="https://wl6.de/gc/GC866FD-found.jpg" alt width="480" height="200" border="0" /></a>


Folgendes sagt Kauperts zu diesem Standort:

Allgemeines zu Karl-Liebknecht-Straße
Postleitzahl 10178
Ortsteil Mitte
ÖPNV Zone A Tram M2, M4, M5, M6, M8 — Bus TXL, M48, 100, 142, 200, 248 — U‑Bahn 2, 5, 8 Alexanderplatz  — S‑Bahn 5, 7, 75, Regionalbahn, Regionalexpress Alexanderplatz 
Straßenverlauf von Schloßplatz und Karl-Liebknecht-Brücke bis Prenzlauer Allee, Torstraße und Mollstraße am Prenzlauer Tor, rechts gerade, links ungerade
Falk‑Stadtplan Planquadrat K 18-L 17
Geschichte von Karl-Liebknecht-Straße
Ehemaliger Bezirk Mitte
Alte Namen Heinersdorfer Straße (Mitte 18. Jh.-1788), Prenzlauer Straße (1788-1969), Kaiser-Wilhelm-Straße (1887-1947), Liebknechtstraße (1947-1969)
Name seit 3.9.1969

Liebknecht, Karl Paul Friedrich August, * 13.8.1871 Leipzig, + 15.1.1919 Berlin, Politiker, Opfer der Reaktion.

Der Sohn des Mitbegründers der deutschen Sozialdemokratie Wilhelm Liebknecht studierte in Leipzig Jura und Nationalökonomie. Nachdem die Familie nach Berlin übergesiedelt war, setzte er hier sein Studium fort. Bis 1899 im Staatsdienst, gründete er mit seinem älteren Bruder Theodor (1870–1948) ein Anwaltsbüro in der Chausseestraße 121. Ab 1900 Mitglied der Sozialdemokratischen Partei, wirkte er als Stadtverordneter von 1902 bis 1913, als Reichstagsabgeordneter von 1912 bis 1916. Wegen seiner Schrift „Militarismus und Antimilitarismus unter besonderer Berücksichtigung der internationalen Jugendbewegung“ wurde er als Hochverräter verurteilt und zwei Jahre auf der Festung Glatz inhaftiert. Er und Rosa Luxemburg wurden die einflußreichsten Führer des linken Flügels in der deutschen Sozialdemokratie. Im Dezember 1914 stimmte er als einziger Reichstagsabgeordneter gegen die Kriegskredite. 1916 erneut wegen Hochverrats verurteilt, kam er bis zur Amnestie im Oktober 1918 ins Zuchthaus Luckau. Liebknecht war Mitbegründer des Spartakusbundes und der KPD und einer der Organisatoren der Novemberrevolution. Am 9. November 1918 rief er vom Balkon des Berliner Schlosses die sozialistische Republik aus. Er wurde von Mitgliedern der Garde-Kavallerie-Schützen-Division am Neuen See im Tiergarten erschossen.

Der jetzige Straßenverlauf ist bei der Neugestaltung des Zentrums 1967 entstanden.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Gryrsba-Fähyr

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

QR
QR

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für BERLINER SPIONAGENETZWERK - Alexanderplatz    gefunden 30x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 11x

archiviert 04. März 2020 BASSTHERAPEUT hat den Geocache archiviert

momentan nicht verfügbar 27. Februar 2020 BASSTHERAPEUT hat den Geocache deaktiviert

kann gesucht werden 10. Februar 2020, 13:55 BASSTHERAPEUT hat den Geocache gewartet

momentan nicht verfügbar 09. Februar 2020 BASSTHERAPEUT hat den Geocache deaktiviert

gefunden 02. Februar 2020, 22:24 wolfsshadow hat den Geocache gefunden

Palindromtag? 02022020. Somit musste an diesem regnerischen Tag eine Dose her.

Danke.