Wegpunkt-Suche: 
 
Goldsuche Reloaded

von Palladin+     Deutschland > Hessen > Hochtaunuskreis

N 50° 13.085' E 008° 32.206' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Strecke: 6 km
 Versteckt am: 23. Juni 2019
 Veröffentlicht am: 26. Juni 2019
 Letzte Änderung: 26. Juni 2019
 Listing: https://opencaching.de/OC158B4
Auch gelistet auf: geocaching.com 

3 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Beobachter
0 Ignorierer
56 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Werkzeug

Beschreibung   

 

Der Klassiker lebt wieder!

Gut Ding will Weile haben, nun aber ist es endlich soweit.
Mit redgeccos Hilfe – an dieser Stelle nochmals tausend Dank für seine Mitwirkung und die unendliche Geduld – habe ich mir gestattet, den Klassiker wiederauferstehen zu lassen.
Das war nicht ganz einfach, wenn man den ganz besonderen Geist dieses Caches erhalten möchte.
Die Natur wandelt sich bekanntermaßen rasant und so mussten einige Stages mehr oder minder verschoben werden, andere sogar komplett umziehen.

Alte Hasen haben zwar gewiss einen Vorteil, da aber u.a. Final und Bonus
- selbstredend gibt es auch einen Goldsuche Reloaded Bonus -
sich an gänzlich anderen Koordinaten befinden, gibt es keine Abkürzung für Veteranen.
An der ursprünglichen Beschreibung hätte ich nichts zu verbessern, deshalb habe ich sie übernommen:


  "Diese Tour führt zu den Hinterlassenschaften der Goldsucher, die im 18. Jahrhundert vergeblich im Hanggebiet der Goldgrube nach dem kostbaren Edelmetall gesucht haben.

Stolleneingang Als Hinterlassenschaft älterer Bergbauunternehmen hat man 1719 zwei verlassene Stollen im Hanggebiet der Goldgrube gefunden. Nach welchem Erz man gesucht hat, ist unbekannt. Der Name und die Stollenanfänge haben den Landgrafen von Hessen-Homburg, Friedrich Jakob III. der viel für Goldsuche und Goldmachen ausgegeben hat, dazu gebracht, weitergraben zu lassen. Der Baron Johann Christian Creuz von Würtz (1682-1752), Goldmacher und Alchimist, trat in den Dienst des Landgrafen und ließ von 1719 bis 1722 nach Gründung einer Bergbaugewerkschaft intensiv aber erfolglos weitergraben. Er war eigentlich der einzige, der an dem Unternehmen verdient hat. Alle anderen "Investoren" haben ihren Einsatz verloren.

Ein unabhängiger Fachmann, Johann Gottfried Schreiter, hat Anfang 1722 ein Gutachten erstellt und die Sinnlosigkeit der Suche nachgewiesen.

 

 

 

 

StollenDer Stollen wurde zum Schutz der Fledermäuse gesichert. Während ihres Winterschlafs sind sie extrem empfindlich - eine Störung kostet sie so viel Kraft, dass sie es nicht überleben. Aus diesem Grund wurde eine ganze Reihe von alten Bergwerken mit einem ordentlichen Stolleneingang versehen und gesichert um den vom Aussterben bedrohten Fledermäusen ein ruhiges Quartier anzubieten.

HINWEIS: Der Stollen kann und soll aus diesem Grund nicht betreten werden! Bitte respektiert das und versucht nicht diese Sperren wie auch immer zu umgehen.“


 

An jeder Stage findet ihr jeweils Zahlen, die Ihr zur Berechnung der Koordinaten des jeweils nächsten Stages bzw. des Finals und des Bonus‘ benötigt.


Die gesamte Tour hat eine Länge von ca. 6 km. Der Start ist direkt an der Endstation der Frankfurter U-Bahn-Linie U3 Oberursel/Hohemark.
Festes Schuhwerk ist zu jeder Jahreszeit zu empfehlen.
Taschenlampe - auch bei hellerlichten Tag - nicht vergessen!

 

Stage 2:
N 50° 13. A+66
E 008° 31.B+5

Stage 3:
N 50° 13.B-3
E 008° 31.C+D-7
Klettern nicht erforderlich.

Stage 4:
N 50° 13. 2xA + 7xE
E 008° 31. 4xE + C + B +2
Zum Ausruhen geeignet ;-)

Stage 5:
N 50° 13. G + A + 2xE +1
E 008° 32. E
Virtuelle Station – ihr sucht keinen Gegenstand!
Klettern nicht erforderlich.
Ermittle den auf glatte 10m gerundeten Höhenunterschied zu S6 (=H)

Stage 6:
N 50° 13. 3xA + 2xE + F
E 008° 32. C - B - D
Virtuelle Station – ihr sucht keinen Gegenstand!
Verwüstet bitte nicht diesen Ort für eine sinnlose Suche.
Stolleneingang, sucht nach einer dreistelligen goldenen Zahl (=Z), Taschenlampe nicht vergessen!

Stage 7: FINAL
N 50° 13. Z + A + D F
E 008° 32. H/8 x 30

Die Hinweise zur Ermittlung der Koordinaten für den Bonus findet Ihr im Logbuch.

Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

Parkplatz
N 50° 12.900'
E 008° 32.134'
Parkplatz Hohemark
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Verschlüsselter Hinweis  

S2: Senkrechte Spalte
S4: Nach dem ausruhen hast Du schnell den Dreh raus

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Stolleneingang
Stolleneingang
Stollen
Stollen
Goldgrubenfelsen
Goldgrubenfelsen

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Osttaunus (Info), Naturpark Hochtaunus (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Goldsuche Reloaded    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

Hinweis 06. November 2019 Palladin+ hat eine Bemerkung geschrieben

Irgendein Witzbold hat den Behälter bei S2 gemopst.
Bis Ersatz da ist, geht es an dieser Stage mit einem schnöden Petling weiter.

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. Empfohlen 08. August 2019 FlashCool hat den Geocache gefunden

Eine morgendliche Wanderrunde zur Goldgrube sollte es heute sein. Das Ziel war klar und noch in guter Erinnerung von einem anderen Cache. Nach Station war dann schnell klar, dass es diesmal eine andere Wegführung sein wird. So wurde dann auch der ein oder andere neue Weg eingeschlagen.

Auffällig und positiv überraschend waren die zum Thema gut gewählten und sehr stimmigen Objekte an den Stationen. Sowas ist eher die Ausnahme und freute umso mehr. An Station 3 wurde dann die erste Brotzeit gemacht und die tolle Aussicht genossen. Bei den letzten beiden Stationen dann das bekannte Terrain und die Höhenangabe berechnet.

Am Final angekommen dann festgestellt dass etwas „schlampig“ gerechnet wurde, aber Dank eines Fotos direkt die richtige Stelle erblicken können und die Schatzkiste erspähen können. Das war mal wieder was - welch üppiger und sehr stimmiger Inhalt. Hier passte einfach alles.

Vielen lieben Dank für die schöne Wanderung und Ausarbeitung des Caches. Hat viel Freude bereitet.

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. Empfohlen 30. Juni 2019 Selvaggio hat den Geocache gefunden

Es war große Hitze vorhergesagt, was gibt es da besseres, als auf Goldsuche zu gehen!? Und während unten in Frankfurt die Athleten beim Ironman schwitzten, absolvierten wir hier oben unseren eigenen, ganz besonderen Triathlon aus wunderbar konzipierten, thematisch passenden Stages, tollen, uns bislang gänzlich unbekannten Lokation und einer wunderschönen Wanderung durch die Taunus-Natur. Oldschool im besten Sinne (wo gibt es heute noch mehr als 1 km auseinander liegende Stages) - zeitlos gut ist wahrscheinlich die treffendere Umschreibung!? Jedenfalls hatten wir mächtig Spaß, weshalb ich keine Sekunde zögere, hier eine Empfehlung zu hinterlassen.
Vielen Dank für dieses tolle Revival!

TFTC & viele Grüße,
Selvaggio

TNLNSL

gefunden 23. Juni 2019, 14:32 4spring hat den Geocache gefunden

Als das Cachelisiting herauskam wollte ich gerade zum Joggen. Was nun tun ? Ein Multi im Keltengebiet ? Das versprach Höhenmeter und war schon mal ein Pluspunkt. Wer hat den Cache gelegt? Palladin+ hat bislang nur wenige Caches ausgelegt, aber alle waren sehr sehenswert und meine sechs Foundlogs habe ich ihm gern geschrieben. So wurde umgeplant und mit dem Fahrrad trainiert.
Station 1 war gut gefunden und auch als gut befunden. So kann man schönes mit Pettlingen machen. Meine Station 2 war nur wenige Meter entfernt, aber ich fand nichts, der Hinweis passte auch nicht. Rechnung doppelt kontrolliert, alles richtig -  bis ich dann die Zahl vor dem Komma anschaute. Also auf zur richtigen Station 2. Die konnte ich nicht mit dem Rad erreichen, aber hier, bei mir bislang unbekannter aber schöner Stelle, war es abgeschieden und das Rad konnte beruhigt abgestellt werden. Wieder ein stimmiger Fund und nur wenige Meter bis zur nächsten Station. Aber mit dem Rad nahm ich lieber einen Umweg - manchmal ist der längere Weg schneller und einfacher als der direkte.
Bei Station 3 dachte ich, schon eine CacherAutobahn zu sehen, und folgte der Spur. So hatte ich hier die kürzeste Suchzeit und verstand dann den Hinweis. Passende Umsetzung zum Thema.
Bei nächsten Stop war volle Sonne. Aber der Fund entschädigte mehrfach.
Station 5 kannte ich schon, aber so oft kommt man hier nicht vorbei. Die Höhe nahm ich gleich doppelt (GPS und Barometer) und wunderte mich über die hohe Abweichung zwischen beiden Werten. Aber da nicht die absolute Höhe erfragt wird, sondern der Unterschied, war ich entspannt (zudem zeigte mir die Koordinatenformel, dass die Messung stimmte).
Den Waldweg zu Station 6 kannte ich von Ansehen. Damals stand ich unten und blickte steil nach oben. Damals entschied ich mich spontan (bzw., wie es heute heißt: alternativlos) einen langen Umweg. Aber bergab sollte es doch einfacher sein? Das war ein Denkfehler, aber da gab es dann kein Zurück mehr - die eigenen Grenzen zu überschreiten ist auch eine wichtige Erfahrung für die Zukunft.
Unten an der letzten Zwischenstation angekommen fand ich eine bekannte vierstellige Zahl, aber die hier zu suchende dreistellige Zahl zeigte  sich mir nicht. Also wurde es eine Verpflegungspause, die auch eine Idee für eine noch nicht angesehene Stelle brachte.
Am Final angekommen brauchte ich nicht zu suchen, hier war klar, wo die große Dose ist. Ungestört wurde das Logbuch signiert.
Zu schönen Stellen führte dieser Multi - wie findet man die nur. So ist es gut, dass nicht alle Stationen vom ursprünglichen Cache (der mir unbekannt geblieben ist) übernommen wurden - so können auch die damaligen Finder die gesamte Strecke genießen.
Eine Empfehlung für diesen Cache kann ich problemlos aussprechen / vergeben und sage DFD sehr schönen C