Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Verlierer-Flüsse

 den Kürzeren gezogen - wenn Argumente versiegen

von Padd_y     Deutschland > Bayern > Bayreuth, Landkreis

N 49° 45.435' E 011° 32.296' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 05. Juli 2019
 Veröffentlicht am: 05. Juli 2019
 Letzte Änderung: 10. Juli 2019
 Listing: https://opencaching.de/OC158DF

6 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
2 Beobachter
1 Ignorierer
163 Aufrufe
18 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

   

Wegpunkte
Listing

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

 

Immer, wenn sich zwei Wasserläufe begegnen, stellt sich die spannende Frage, wer seinen Namen aufgeben muß.

Geht alles mit rechten Dingen zu, sollte sich m.E. der längere Flußlauf und/oder die höhere Wassermenge durchsetzen.

Oder es kommt zum Kompromiss und zu Formeln wie 'Werra+Fulda=Weser' oder raffinierter 'Rednitz+Pegnitz=Regnitz'
(wobei die Rednitz auch keine Quelle hat und aus schwäbischer und fränkischer Rezat entsteht).


Ein prominentes Opfer des Fingerhakelns ist die Iller. Wo sie bei Ulm auf die Donau trifft, hilft ihr die größere Wassermenge durch die erkennbar höhere Fließgeschwindigkeit nicht - sie muß ihren Namen am Treffpunkt abgeben.

Ein fast noch härteres Schicksal trifft den unscheinbaren Bach Fichtenohe, der als Beispiel für diese Safari dient.

Zuerst muß er einen Teil seines Wassers an den künstlichen Mühlbach abgeben.
Der Rest will dann geschwind um den Ort Pegnitz herumkurven, hat aber das Pech, an den Listing-Koordinaten von der Seite beregnet zu werden (siehe Foto).

Dieses Wässerchen ist offenbar viel prominenter, denn es stammt aus der nahegelegenen, hübschen Pegnitzquelle.

Das Ende vom Lied: ab hier heißt der Bach Pegnitz und wird etwas später noch das abgezweigte Mühlbachwasser aufsaugen, womit die Fichtenohe endgültig Geschichte ist.

Nun seid Ihr am Zug. Findet ein Opfer, welches seinen Namen unverständlicherweise einbüßt.

- schießt ein Foto, wo beide Wasserläufe zusammentreffen
- dieses oder ein weiteres Foto zeigt Euch oder einen persönlichen Gegenstand (z.B. GPS)
- nennt in Eurem Log die Koordinaten und die beiden Namen
- erklärt, weshalb die Namensvergabe ungerecht ist (Fall A) oder wie der neu entstehende Flußname heißt, falls beide ihren Namen aufgeben müssen (Fall B)

Sonstige Logbedingungen:
- jede Location darf nur einmal geloggt werden
- jeder Spieler nur einen Fund

Bitte die in der Logbedingung geforderten Koordinaten im Format "N/S DD MM.MMM E/W DDD MM.MMM"
(z.B. "N 48 00.000 E 008 00.000") ins Log eintragen, damit die Positionen von der Safari-Cache-Karte korrekt erkannt und angezeigt werden können!

Bilder

Pegnitz trifft Fichtenohe
Pegnitz trifft Fichtenohe

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Fränkische Schweiz-Veldensteiner Forst (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Verlierer-Flüsse    gefunden 6x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 21. August 2021, 19:31 TeamMB hat den Geocache gefunden

Bei N 47° 51.143' E 013° 00.176' am Saalachspitz fließen die beiden großen Flüsse Saalach (links am Bild) und Salzach (rechts) zusammen und heißen danach Salzach. Das auffällige ist, dass vorher die Saalach den Status als Grenzfluss zwischen Bayern und Österreich hat,  danach die Salzach, evtl weil die Saalach durch regulatorische Maßnahmen geschwächt wurde. Ich hoffe, diese Variante ist auch im Sinne der Safari.
Nett gmacht! Danke fürs Safari Schachterl! :)

Bilder für diesen Logeintrag:
Bild 1Bild 1
Bild 2Bild 2

gefunden 18. Juli 2021 kaktus67 hat den Geocache gefunden

Gleich bei mir um die Ecke gibt es einen Verlierer: Der Weiherbach, dieser verliert gegen den Dorenbach.

Der Weiherbach ist gemäss OSM-Karte  rund 100 m länger als der Dorenbach und hat schätzungsweise gleich viel Einzugsgebiet und führt aktuell gleich viel Wasser.

Der Zusammenfluss findet sich hier: N47° 32.199 E7° 32.991

Danke für die Safari an Padd_y!
kaktus67

Bilder für diesen Logeintrag:
ZusammenflussZusammenfluss
GewinnerGewinner
Messung WeiherbachMessung Weiherbach
Messung DorenbachMessung Dorenbach
KartenausschnittKartenausschnitt
LuftbildLuftbild

gefunden Empfohlen 03. Juli 2020 Teufel+Hexe hat den Geocache gefunden

 

Verlierer-Flüsse 

den Kürzeren gezogen  

bei uns geht es um die

die Ennepe und die Heilenbecke

Die Ennepe entspringt im Märkischen Kreis südöstlich der Stadt Halver auf einer Höhe von 425 m ü. NN und wird auf dem Gebiet der Stadt Breckerfeld zur Ennepetalsperre gestaut (307 m ü. NN).

Sie durchfließt Ennepetal, Gevelsberg und den westlichen Stadtteil Hagen-Haspe, bevor sie in der Nähe des Hagener Hauptbahnhofs bei etwa 100 m ü. NN in die Volme mündet.

Die Ennepe hat eine Länge von 42,1 km

Die Heilenbecke

Der ca. 12 Kilometer lange Fluss Heilenbecke, der südlich der Talsperre entspringt wird in der Heilenbeckertalsperre gestaut (ein Ausflugsziel für Wanderer und Sportler) und welche von 1894 bis 1896 erbaut wurde, ist in Südwestfalen die älteste Talsperre.

Bei den Koordinaten N51 18.138 E007 20.792   trifft die Heilenbecke dann auf die Ennepe und hier hat die Heilenbecke dann den Kürzeren gezogen und ihren Namen verloren, obwohl doch auch die Heilenbecke eine eigene Talsperre durchfliesst..

Jedoch erfügt die Ennepe über den längeren Flusslauf und hat der Stadt Ennepetal den Namen gegegeben.

Gegen diese große Konkurrenz hatte die Heilenbecke keine Chance und bleibt der kleine Nebenfluss.

Danke für diese interessante Safari sagen Teufel+Hexe

Bilder für diesen Logeintrag:
Ennepe und HeilenbeckeEnnepe und Heilenbecke


zuletzt geändert am 04. Juli 2020

gefunden 10. November 2019 Landschildkroete hat den Geocache gefunden

Heute haben wir in Rotbachtal einen _Spaziergang gemacht und den Schwarzen Bach/Rotbach abgelichtet.
Der Vennbach entspringt am Fuße der Halde Haniel in Oberhausen, dort verschluckt er den Ebersbach und heißt ab hier Rotbach.
In Dinslaken trifft er auf den Schwarzbach und dieser muß hier seinen Namen einbüsen und wir mit den Rotbach vereint.
Warum der Quellbach seinen Namen hier abgibt und nicht der Rotbach ist nicht belegt.
Die Koordinaten lauten:
N 51° 34.802 E 006° 49.966
Danke für die interessante Safari und viele nette Grüße von den Landschildkroeten

Bilder für diesen Logeintrag:
Rotbach/Schwarzer Bach mit LandschildkroeteRotbach/Schwarzer Bach mit Landschildkroete
InfotafelInfotafel

gefunden 08. Juli 2019 BESTPOE hat den Geocache gefunden

N 50° 44.129, E 011° 36.631

Bei diesen Koordinaten entsteht der Kaulsbach und behält seinen Namen, bis er in KLeindembach in die Orla mündet.

1705 ließ Herzog M.-W. zu Sachsen-Naumburg-Zeitz für Holzarbeiter die Siedlung Mariengrund errichten. Um das Holz an die Handelsplätze zu bringen, wurden vorhandene Bäche begradigt, Teiche angelegt und es entstand der Floßbach. Am Noßbach wurde von 1935 bis 38 ein Staudamm errichtet, um Industriewasser für die Stadt Pößneck zu gewinnen. Am Zusammenfluß von Floßbach und Noßbach befindet sich eine Furt und danach beginnt der Kaulsbach.

Danke für die Suchaufgabe und Grüße aus Pößneck.

Bilder für diesen Logeintrag:
Floßbach mit ReiherFloßbach mit Reiher
NoßbachNoßbach
ab hier beginnt der Kaulsbachab hier beginnt der Kaulsbach