Wegpunkt-Suche: 
 
Das Schloss an der Schiltach

 Das Schloss, nicht die Burg

von balloonix     Deutschland > Baden-Württemberg > Rottweil

N 48° 17.418' E 008° 20.532' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:30 h   Strecke: 1.0 km
 Versteckt am: 30. Juli 2019
 Veröffentlicht am: 30. Juli 2019
 Letzte Änderung: 02. Januar 2020
 Listing: https://opencaching.de/OC1598F
Auch gelistet auf: geocaching.com 

0 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
24 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

Die Brugruine in Schiltach ist recht bekannt, viel weniger bekannt ist aber das Schloss. Es war ursprünglich im Besitz der Industriellenfamilie Brennicke, deren Stammsitz in Wetter an der Ruhr zu finden ist. Der Name Brennicke ist in der Liste der reichsten Deutschen des manager magazin zu finden, in Fachkreisen ist die Familie dafür bekannt, daß sie regelmäßig zwar einige Schlösser besitzt, aber mit häufig wechselnden Besitzverhältnissen. So erging es auch diesem Schloss, die Besitzer hatten wohl kein Interesse daran und so gelangte es vor wenigen Jahren in den Besitz der Familie Tengelmann und wurde von einem Unternehmensbereich, der sehr stark von Dr. Emil Lux und Manfred Maus geprägt war, weiter verwaltet und da man auch hier keine Verwendung sah, später an einen unbekannten Käufer weiter veräußert. Von den derzeitigen Besitzern sind lediglich die Vornamen bekannt und ein Datum, welches schon im 21. Jahrhundert liegt und vermutlich Hinweise auf die Gründe für die letzte Eigentumsübertragung liefern kann.

Das Schloss ist sehr wenig bekannt, obwohl es sich durch seine kompakte Außenform und den markanten weithin sichtbaren pinkfarbenem Außenanstrich stark von der Umgebung abhebt. Auch der markante, silbrig glänzende metallische Bogen, der sich über dem Durchgangsbereich erhebt, mutet an, als sei er dem industriellen Zeitalter entsprungen, gehört aber dennoch zur ursprünglichen Bausubstanz des Schlosses.

Das Gelände unmittelbar um das Schloss herum kann frei von jedem Betreten werden und man kann zu Fuß bequem bis in die unmittelbare Nähe des Schlosses gelangen. Ein Betreten des Schlosses ist aber nicht möglich. Der Sage nach haben die Eigentümer als Zeichen darüber, dass ein wichtiger Zeitabschnitt endgültig vorbei ist, den einzigen noch verbliebenen Schlüssel für immer den Fluten der Schiltach übergeben. Nun soll das Schloss für immer über der Schiltach seinen Platz behalten und damit allen, die daran vorbei eilen und es oft nicht einmal bemerken, zeigen, dass es etwas Wichtigeres als materiellen Besitz im Leben gibt und hier etwas Großartiges geschehen ist.

Begebe dich zu N48°17,418 E8°20,532. Dies ist der Platz, an der der Sage nach der Schlüssel zum Schloss für die Ewigkeit vernichtet wurde. Die Burgruine liegt nun in Richtung SSO in ca 250m Entfernung. Wenn du nun den Blick Richtung Süd richtest, solltest du in deutlich geringerer Entfernung das Schloss erblicken. Falls nicht, dann überquere die Straße und du wirst es mit Sicherheit mit bloßem Auge deutlich erkennen können. Das Schloss ist Stage 1

Am Schloss findest du eine Jahreszahl mit 4 Ziffern, dies ist ABCD.Gehe nun zu 48°CD.414N und 8°AB.545E. Dort findest du das Final.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Hagre qrvara Süßra

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Das Schloss an der Schiltach    gefunden 0x nicht gefunden 0x Hinweis 0x