Wegpunkt-Suche: 
 
Das Rätsel A-Ѳ-O-U

 Aha Ej-Ey Igitt Ohoo Uhuuu

von CapRekar     Deutschland > Sachsen > Leipzig, Kreisfreie Stadt

N 51° 19.226' E 012° 23.836' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 1:00 h   Strecke: 0.5 km
 Versteckt am: 08. Februar 2020
 Veröffentlicht am: 12. Februar 2020
 Letzte Änderung: 23. Juni 2020
 Listing: https://opencaching.de/OC15DBB

3 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
2 Wartungslogs
3 Beobachter
0 Ignorierer
63 Aufrufe
2 Logbilder
Geokrety-Verlauf
3 Empfehlungen

große Karte

   

Infrastruktur
Wegpunkte
Allgemein
Zeitlich
Listing
Personen

Beschreibung   

RaumPlan A..UAchtung! Anfangs-Anfänger allein – oder in einer Gruppe Gleichgesinnter.

Erkundet einzeln – oder gemeinsam – erfolgreich energetische Exponate.

Inspiziert intensiv die INSPIRATA nach inspirierenden Informationen.

Ordnet ordentlich optische oder andere Objekte nach ihrer Ordnung.

UND untersucht unerschrocken – unten drunter – alle Ursachen (mathematischer) Schubfächer und Un-Endlichkeiten.

So werdet ihr den Schatz finden!

Aber 8-ung! Bitte nimm die folgenden Hinweise ernst. Hier ist ein mathematisch-naturwissenschaftliches Zentrum entstanden, dessen Fortbestehen durch diese GeoCaching-Aktion unterstützt werden soll! Die Zerberusse (Betreuer) gewähren dir nur samstags zwischen 12 und 17 Uhr (für Rätsel-Löser) Einlass gegen eine Spende in Höhe des Unkostenbeitrages (gegenwärtig 5 € für erwachsene GeoCacher, Kinder und Ermäßigungsberechtigte reduziert) – Sonderöffnungszeiten während der Ferien.

Du benötigst etwa eine Stunde für den Rundgang, falls du dich nicht ablenken lässt von faszinierenden Exponaten, die für deine heutige Mission keinen Beitrag liefern. Von Ames bis Ursache warten 8 lexikografisch geordnete (teilweise virtuelle) Stationen und ein Finale auf dich, die den Zugang zum „Schatz“ ermöglichen.

Erforderliche Hilfsmittel? Aufmerksamer Blick, wacher Verstand, Stift und …
Die sonst übliche ECA kannst du getrost zu Hause lassen. Ein besonderes Papier für Notizen sowie ein (rätselhaftes) Lexikon erhältst du leihweise an der Kasse. Gib dich am EinGang als GeoCacher zu erkennen indem du nach dem Lexikon zum Rätsel-A-Ѳ-O-U fragst. Der Zerberus kassiert den Obolus und übergibt dir das Hilfsmittel, das du benötigst für die Stationen. – Viel Erfolg!

Anmerkungen: Das Rätsel A-Ѳ-O-U gehört zu einer Reihe von Indoor-Caches in der INSPIRATA.
Es ist besonders als Einstiegs-Runde zum Erkunden des MitMachMuseums gedacht, lässt sich aber unabhängig von den beiden anderen Caches spielen, die sich ebenfalls in der Ausstellung befinden:

[OC15B80] Der Gläserne Tresor sowie [OC1487A] Das Geheime Mathe-Ticker-Labor.

Alternativ zum individuellen Ausstellungsbesuch buchst du mit Gleichgesinnten nach telefonischer Anmeldung den Workshop Geheimnis GeoCaching.

Außerhalb der INSPIRATA locken weitere Caches. Als Einstimmung sind empfohlen:

[OC14849] Mathe-Tickers Inspirations-Quelle
[OC148A1] Mathe-Tickers Lange-Weile
[OC135F9] Mathe-Tickers Abzähl-Zahlen

Bilder

Raumplan A...U
Raumplan A...U

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Das Rätsel A-Ѳ-O-U    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 1x Wartung 2x

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. Empfohlen 14. August 2021 Schatzforscher hat den Geocache gefunden

Schon ein paar Tage vor dem Besuch in Leipzig war ich Austausch mit CapRekar. Ziel war es nun endlich mal die tollen Cache der Inspirata zu besuchen. Am Samstag sind wir nun im kleinen Team bei der Inspirata angekommen und wurdne nach dem Zahlen des Eintritts von CapRekar in Empfang genommen. Zunächst wurden wir in einem Raum geführt und mit weiteren Informationen und Unterlagen ausgestattet. Das war schon alles super cool gemacht. Natürlich hat uns auch interessiert, wie die Inspirata entstanden ist und wie sich die Inspirata finanziert. Aber das kann man dann auch an geeigneter Stelle nachlesen. Übrigens ist da auch ein super nettes Team von Kassierern und Museumshelfern am Werk, die wirklich sehr freundlich und immer hilfsbereit sind. Das fand ich zu Beginn unseres Besuches schon sehr bemerkenswert. Bei dem zweiten gefundenen Cache werde ich hierrauf auch nochmal zurück kommen. Auch die Ausstellung selbst war sehr bemerkenswert und wahrscheinlich ist sie in Deutschland so in Art und Weise nicht wieder zu finden. Auch wenn CapRekar meinte, die Ausstellung in Deutschen Museum in München wäre vergleichbar. Aber da ich mehr als 20 Mal im Deutschen Museum war, kann ich sagen, dass das nicht so ist. Hier funktionieren nämlich alle Stationen, was im Deutschen Museum in der Regel nicht der Fall ist. Die Inspirata hat halt den Vorteil, dass man eigentlich alles selber machen und ausprobieren kann. Auf unserem Wunsch hin, hat CapReka sich die Zeit genommen und uns auch durch die Inspirata begleitet. Das war auch gut so, denn so ganz stark naturwissenschaftlich bewandert war und bin ich auch nicht. Das heißt aber auch nicht, dass man es nicht auch ohne Hilfe hätte lösen können. Es war einfach gut, etwas Sicherheit zu haben und noch etwas plaudern zu können.

So hangelten wir uns von Station zu Station und es war ein Genuss. Liebevoll ausgearbeitete kleine Verstecke. Mal ist es eine Ablesestation, mal musste man rechnen. Am Ende standen wir dann vor einem Cache, der so liebevoll hergerichtet wurde, dass es besser ist, dass der nur Indoor zur Verfügung stehen kann. Die kleinen und großen handwerklichen Fähigkeiten und Arbeiten waren toll zu sehen.

Ich kann nur eins sagen, dass schlechte Wetter in Leipzig kann kommen und auch bzw. hier insbesondere OC-Cacher wird man echt verzaubert und in einer Welt der Physik und Mathematik entführt.

Dieser Cache ist einer meiner beiden Topcaches, die ich auf OC-Welt bis heute gefunden habe, Um so erstaunlicher finde ich, dass es hier nicht so großen Zuspruch von Seiten der lokalen OC-Szene gibt.

Vielen Dank für den großartigen Nachmittag und Deine Zeit CapRekar.

P.S. Wir kommen wieder und werden auch das letzte Geheimnis der Inspirata lüften.

gefunden Empfohlen 08. August 2020, 14:00 Golgafinch hat den Geocache gefunden

Heute ging es mal wieder nach Leipzig um endlich eine Endkontrolle und einen Betatest mit erhöhter Schwierigkeit durchzuführen.
Und dann war da noch ein Besuch in der INSPIRATA geplant.
Nachdem ich in das recht einfache wie auch ausgeklügelte Hygeniekonzept eingeweiht war, stellte ich die beiden anwesenden Betreuerinnen vor eine schier unlösbare Aufgabe. Ich wollte doch glatt die Unterlagen für die beiden hier befindlichen Caches haben.
Große Ratlosigkeit, der ich dank einer "älteren" Information, die der Owner mir gegeben hatte, ein Ende setzen konnte. Bewaffnet mit der laut Listing notwendigen Ausrüstung und den Unterlagen wurde eine kurze Pause auf einer Sitzgelegenheit eingelegt, um selbige zu studieren.
Nach den ersten Sätzen war klar, hier ist mehr als nur ein Besuch notwendig. Und so entschied ich mich für den umfangreicheren Zettel und gab den Rest wegen zeitlicher Einschränkungen zurück.
Dann ging es langsam von einem Raum zum nächsten und hie und da konnte ich mir sogar eine Notiz machen. Nebenher wurde gestaunt und sich auch immer mal wieder geärgert. Denn irgendwie wollte mir die Aufgabenstellung nicht so recht klar werden. In dieser Hinsicht wurde mir der Rücken durch die Betreuerinnern gestärkt, die sich auf irgendwelche Weihnachtsfeiern beriefen.
Irgendwann beschloss ich dann einfach nur noch zu schauen und wenn mir was aus dem bereits gelesenen bekannt vorkam, mir es näher zu betrachten.
So konnte ich zumindest einige Stationen einsammeln mir aber keinen Reim drauf machen. Insbesondere bei L habe ich so meine Zweifel.
Und ja, bisher schreibe ich einen DNF zum Mathematiker Labor.
Denn das Rätsel um A-Ö-O-U löste ich durch Neugier.
Das Findeheft nahm ich zur Kenntnis, verstand aber die Hinweise darauf nicht so richtig. Erst ein, in diesem Falle sehr aufgeräumtes, unbeliebtes Geocachingspiel brachte mich dann zum Verständnis und zum Eintrag ins Logbuch.

So, der nächste Besuch ist geplant und wir auf jeden Fall noch vor dem 19.09.2020 stattfinden.

DFDC

Bilder für diesen Logeintrag:
LogeintragLogeintrag
AnwesenheitsnachweisAnwesenheitsnachweis

kann gesucht werden 23. Juni 2020 CapRekar hat den Geocache gewartet

Sooo, alles Paletti. Nun kommt zu Hauf und spielt ...

momentan nicht verfügbar Der Cache benötigt Wartung. 19. Juni 2020 CapRekar hat den Geocache deaktiviert

 

Oooch ja, nuu NEE,
das ist aber wirklich seeeehr ärgerlich! Morgen macht die INSPIRATA wieder auf – und ... „Das Rätsel
A-Ѳ-O-U” kann nicht ge-löst, -spielt, -funden werden. (Der Grund sind interne UmBauArbeiten.)
Bitte tröstet euch mit dem verfügbaren [OC1487A]
„Das Geheime Mathe-Ticker-Labor“ oder geht außerhalb in der unmittelbaren Umgebung auf Dosenjagd. DAS lohnt sich ebenfalls…
versichert mit einem verlegenen Schmunzeln der JuniorSenior CapRekar, der sich um baldige Änderung der Umstände bemüht.

  Neue Koordinaten:  N 51° 19.226' E 012° 23.836', verlegt um 11 Meter

Hinweis 12. Februar 2020 CapRekar hat eine Bemerkung geschrieben

Morgen ist Ferien-Öffnungs-Zeit - ab 10 Uhr ...
Happy hunting!

Oooh, aber 8-ung: Der Gläserne Tresor bedarf noch weiterer Bemühungen. Er ist noch nicht zum Finden frei gegeben :(