Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Wackelwald (Earthcache)

 Moore sind Jahrtausendwerke der Natur und hier gibt es ein ganz besonderes Naturerlebnis für Kids

von Cacherella on tour     Deutschland > Baden-Württemberg > Biberach

N 48° 04.076' E 009° 36.178' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 15. Mai 2020
 Veröffentlicht am: 28. Juni 2020
 Letzte Änderung: 27. August 2020
 Listing: https://opencaching.de/OC1616B

4 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
4 Beobachter
0 Ignorierer
46 Aufrufe
3 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Wegpunkte
Zeitlich
Listing
Personen

Beschreibung   

Naturecaching  [natürlich cachen]

Dieses Logo soll euch auf Caches aufmerksam machen, die zu Sehenswürdigkeiten der Natur und Naturphänomenen führen. Das Logo ist an keinen Cachetyp gebunden, d. h. es kann sich hierbei um einen normalen Cache, einen Multi- oder Rätselcache, oder um einen reinen Virtual handeln. Wichtig ist nur, dass Listing und Location informative und lehrreiche Inhalte aufweisen. Regel zum Loggen virtueller Caches: Sobald ein Passwort zum Loggen benötigt wird, kann auf das Foto verzichtet werden. Sonst bitte immer ein Foto als Logbeweis hochladen. Weitere Caches zu diesem Thema findet ihr unter dieser Suche.

Das Federseeried ist mit 33 Quadratkilometern das größte Moor Südwestdeutschlands. Hier findet man alle Stadien der Moorentwicklung.

Wie entsteht ein Moor?

Sie entstehen aus verlandeten Seen oder wenn es in niederschlagsreichen Gebieten durch mangelnden Wasserabfluss zu einem dauernden Wasserüberschuss im Boden kommt. Abgestorbene Pflanzen können die Nässe infolge Sauerstoffmangels nicht vollständig verrotten und werden zu Torf. Moore wachsen durch die ständigen Torfablagerungen langsam in die Höhe. Die Entstehung einer einen Meter dicken Torfschicht dauert 1000 bis 5000 Jahre.

Unter dem Einfluss von kalk- und nährstoffreichem Grundwasser bildet sich ein Flachmoor. Der Boden ist ganzjährig wassergesättigt und oftmals sogar überstaut. Sie sind vor allem gekennzeichnet durch ausgedehnte Schilfröhrichte und Seggenriede (Sauergräser).

Wenn das Moor entsprechend hoch wächst, verliert es den Kontakt zum Grundwasser. Fallen genügend Niederschläge, kann sich das Moor zum Hochmoor weiterentwickeln, das dann nur noch vom Regen gespeist wird. Es wird nährstoffarm und sauer.

Die Zwischenstufe vom Flach- zum Hochmoor ist das Übergangsmoor. Es wird sowohl vom mineralreichen Grund- als auch vom nährstoffarmen Regenwasser gespeist. In diesem Stadium siedeln sich Torfmoose an. Sie speichern große Mengen an Regenwasser und können mit einem Minimum an Nährstoffen auskommen. Mit der Zeit bauen sie dicke Polster auf: Die Moose wachsen nach oben weiter, während ihre unteren Teile im nassen Boden absterben und zu Torf werden. Der aus den Moosen entstehende Torf ist sehr sauer. Nur wenige, hoch spezialisierte Pflanzen und Tiere können dort existieren, wie z.B. der rundblättrige Sonnentau und die Sumpfschrecke.

Das Federseeried bietet 110 Pflanzen-, 35 Vogel- und vielen weiteren Tierarten der Roten Liste einen geschützten Lebensraum.

 

DER WACKELWALD

Dieser Natur-Erlebnispfad eröffnet euch interessante Einblicke in das Federseemoor. Er führt euch auf einer Länge von 600 Metern über 8 Stationen durch den Wackelwald und seine Umgebung. Der Weg ist auch für den Kinderwagen geeignet.

Der Wackelwald ist ein naturnaher Moorwald, d.h. alte und abgestorbene Bäume bleiben bestehen. Das Totholz steckt voller Leben: Es bietet über 2000 verschiedenen Pilzen, Pflanzen und Tieren Nahrung. Typische Gehölze sind Moorbirke, Kiefer, Fichte, Eberesche, Faulbaum und verschiedene Weidearten.

Aber warum wackelt der Wald?

Früher würdet ihr hier mitten im Federsee gestanden haben. Der See entstand vor etwa 15.000 Jahren während der letzten Eiszeit. Er hatte damals eine Fläche von rund 30 Quadratmetern. Bad Buchenau lag als Insel im See. Bald begann der Federsee jedoch zu verlanden: Kalk und tote Pflanzen sanken zu Boden und bildeten dicke Ablagerungen (Mudde). Der See wurde immer flacher. Von den Ufern hereinwachsende Pflanzen verkleinerten die Wasserfläche zunehmend. Rund um den See bildete sich das Moor. Der Boden im Moor besteht aus abgestorbenen Pflanzenteilen, die in dem Untergrund nur unvollständig verrotten. Darunter liegen die puddingweichen Ablagerungen des Federsees die dafür verantwortlich sind, dass der Boden bei jedem Schritt nachgibt.

 

Versucht es einmal selbst. Hüpft und erlebt die der Boden federt und die Bäume wackeln lässt.

 

Um diesen Naturerlebnis-Cache zu loggen beantwortet bitte folgende Fragen. Die Antworten findet ihr auf den Infotafeln vor Ort:

  1. Wie dick ist die Torfschicht im Bereich des Wackelwaldes?
  2. Und wie dick sind die weichen Ablagerungen darunter?  
  3. Was verleiht dem Boden trotzdem die Tragefähigkeit?

 

Bitte sendet die Antworten per E-mail an mein Profil, anschließend Ihr könnt sofort loggen und müsst nicht erst auf eine Logerlaubnis warten. Ich melde mich, wenn etwas nicht richtig sein sollte. Über Fotos im Wackelwald würde ich mich sehr freuen.

 

                      Viel Spaß!       

 

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in einem Naturschutzgebiet. Bitte verhalte dich entsprechend umsichtig! (Info)
Naturschutzgebiet Federsee (Info)

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Federsee und Blinder See bei Kanzach (Info), Vogelschutzgebiet Federseeried (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Wackelwald (Earthcache)    gefunden 4x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 01. Oktober 2020 cento hat den Geocache gefunden

Bei unserem Rundgang im Wackelwald, das macht voll Spaß, kamen wir auch an den Infotafeln vorbei, um die Fragen für diesen Earthcache zu beantworten. Zum Glück war nicht viel los und wir konnten es an vielen Stellen ungestört wackeln lassen. Ein tolles Erlebnis und wir bedanken uns fürs Ausarbeiten.

Danke fürs herloggen.

Grüßle cento

Bilder für diesen Logeintrag:
MoorigMoorig


zuletzt geändert am 23. Oktober 2020

gefunden 15. August 2020, 21:03 Mirulima hat den Geocache gefunden

Wieder was dazugelernt 👍TFTC

gefunden 05. August 2020, 15:22 FamWeBi hat den Geocache gefunden

Rund um den Federnsee und natürlich auch im Wackelwald waren wir unterwegs. Ein Erlebnis für Groß und Klein😀

TFTC sagt FamWeBi 😃

gefunden 08. Juli 2020 dogesu hat den Geocache gefunden

Der Wackelwald am Federsee ist immer einen Besuch wert. Im letzten Jahr war unser chinesischer Besuch auch sehr beeindruckt von diesem "bewegenden" Erlebnis. Heute war ich hier fast alleine und konnte die Schönheit des Wackelwaldes voll genießen - bis die Biester meinten, dass ich mir doch gerne Blut abzapfen lasse. Also immer in Bewegung bleiben - so wie der Boden!

Danke für die Ausarbeitung des ECs an diesem schönen Ort, dogesu

Bilder für diesen Logeintrag:
Bick auf Bad BuchauBick auf Bad Buchau
ein Paradies für Störcheein Paradies für Störche