Wegpunkt-Suche: 
 
End to End - Höllentalbahn

 Multicache entlang der Höllentalbahn

von Termite2712     Österreich > Niederösterreich > Niederösterreich-Süd

N 47° 41.766' E 015° 51.558' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 05. Juni 2020
 Veröffentlicht am: 07. Juni 2020
 Letzte Änderung: 10. Juni 2020
 Listing: https://opencaching.de/OC16249
Auch gelistet auf: geocaching.com 

1 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
12 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Personen

Beschreibung   

Und wieder einer der beliebten End to End Caches :-)
Hier geht es um die Höllentalbahn, die mittlerweile als Museumsbahn von Payerbach nach Hirschwang a. d. Rax fährt.

Höllentalbahn
Triebwagen 1 im Bahnhof Payerbach

Wir möchten uns nun die Strecke der Bahn etwas genauer ansehen.

Natürlich beachten wir allfällige Fahrverbote.
Die Headerkoordinaten zeigen zur 1. Stage am Bahnhof der Höllentalbahn in Payerbach.

Alle Variablen sind an bzw. sehr nahe den angegebenen Koordinaten zu ermitteln.
Es empfiehlt sich auch, das Listing und die Aufgabenstellungen sehr genau zu lesen bzw. zu beachten. ;-)
 

Stage 1
N47 41.766 E15 51.558
Hier am Bahnhof "Payerbach" beginnt unsere kleine Tour.
Wenn die Museumsbahn in Betrieb ist (siehe im Link weiter oben), bekommt man hier auch Kleinigkeiten zur Stärkung.
Wir betrachten den Bahnhof genauer und gehen an die Westseite des Bahnhofes.
Wieviele Fenster sind hier an der Westseite des Bahnhofsgebäudes zu sehen?
Anzahl der Fenster = Variable A.

Stage 2
N47 41.890 E15 50.741
Nun machen wir einen kleinen Abstecher in den Wald und blicken auf einen kleinen Bachtunnel.
Was ist auf dem Bild  oben auf dem Tunnelauslass zu sehen?
- Symbol für Bergbau (Schlägel und Eisen): Variable B = 10
 - ein Mensch:
Variable B = 15
- ein Tier: Variable B = 20
- eine Jahreszahl: Variable B = 25

Stage 3 
N47 41.902 E15 50.749
Ein kleines Stück weiter oben sind wir auch fast schon an der ersten Haltestelle mit dem Namen "Kurhaus".
Wir sehen hier an dem kleinen Bahnübergang für Fussgänger einen gelben Wegweiser.
Wir wandeln die Buchstaben nach dem bekannten System (A=1 ... Z=26) in Zahlen um und bilden dann die Summe für die Variable C
 

Stage 4
N47 41.906 E15 50.673
Hier suchen wir den grünen Wegweiser zum Parkcafe und nehmen die Entfernungsangabe für die Variable D.

Stage 5 
N47 41.908 E15 50.325
Nun befinden wir uns am Bahnhof "Reichenau".

Dieseltriebwagen
Diesellok im Bahnhof Reichenau

An diesem Bahnhof befindet sich auch das elektrische Umformerwerk, das bei bestimmten Fahrten (siehe Fahrplan) besichtigt werden kann.
Hier schauen wir uns nach einer wappenförmigen Informationstafel um, auf der unter anderem fünf Jahreszahlen zu sehen sind.
Wir nehmen die Differenz zwischen der niedrigsten und der höchsten Jahreszahl auf dieser Tafel für die Variable E.


Stage 6 
N47 42.070 E15 50.150
Hier sehen wir die Tafel einer Erdgasleitung.
Unter einem Pfeil ist "x.xx WP" zu sehen.
Wir nehmen die zweistellige Zahl NACH dem Komma für die Variable F.

Stage 7 
N47 42.144 E15 49.948
Auf dieser weiß-blau-gelben Tafel sehen wir u.a. eine Kilometerangabe.
Die Anzahl der Kilometer nehmen wir für die Variable G.
Da wir ja gerne zählen, haben wir das sicher auch mit den Masten für die Oberleitung der Höllentalbahn zwischen Stage 6 und Stage 7 für die Variable H gemacht?
Sollten wir das verabsäumt haben, ist es nicht so schlimm und verzehnfachen die soeben ermittelte Kilometeranzahl für die Variable H.

Stage 8 
N47 42.217 E15 49.672
An diesem Mast befindet sich u.a. eine Tafel mit zwei Zahlen: eine rote Zahl oben und eine schwarze Zahl unten.
Wir addieren beide Zahlen für die Variable I.

Stage 9 
N47 42.273 E15 49.444
Wir befinden uns nun kurz vor der Haltestelle "Haaberg"
An diesem Wehr gelangt man auch auf das andere Flussufer.
Wir bleiben aber auf der nördlichen Seite der Schwarza und sehen zwei gelbe Pfeile.
Wir wandeln die ERSTE Zeile des OBEREN Pfeiles nach dem bekannten Schema (A=26 ... Z=1) in Zahlen um und bilden die Summe für die Variable J.

Stage 10 
N47 42.401 E15 49.188
So eine Tafel der Erdgasleitung kennen wir ja schon...
Unter einem Pfeil ist "x.xx WP" zu sehen.
Wir nehmen die zweistellige Zahl NACH dem Komma für die Variable K.


Stage 11 
N47 42.426 E15 48.988
Nun sind wir schon fast am Ziel.
Vor uns liegt die Endstelle "Hirschwang".
Von diesem Bahnhof gibt es auch eine Abzweigung zur Fahrzeughalle, deren Besuch sehr zu empfehlen ist - Führungen siehe Fahrplan.
Bei den Koordinaten sehen wir auf einem Mast 
u.a. wieder eine Tafel mit zwei Zahlen: eine rote Zahl oben und eine schwarze Zahl unten.
Wir addieren beide Zahlen für die Variable L.


Jetzt haben wir es fast geschafft und müssen mit den ermittelten Variablen nur noch die Koordinaten für das Final ausrechnen.

Natürlich könnt ihr eure Variablen im Multitschäcka überprüfen.

Mit dieser Berechnung gelangen wir zum Final:
N47° (42.000+2*A+B+C+D+E+F+2*G)/1000
E015° (48.000+
A+G+3*H+I+2*J+2*K+L)/1000

Die finalen Koordinaten könnt ihr auch im Geotschäcka überprüfen.

Hinweis: für einen zukünftigen Bonuscache ist es ratsam, die ermittelten Variablen gut aufzubewahren und das Listing (speziell die Bilder) des Platform Höllentalbahn genau zu betrachten.

Bitte auch wie folgt beachten und befolgen:

Bitte eigenen Stift mitnehmen!

 no trade no stickers no stamp!


Bitte keine Tauschgegenstände in den Cache, keine Sticker und keine Stempel verwenden!!!

Dose bitte unbedingt wieder am gleichen Platz anbringen!
  

Version 1.0









Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

Station oder Referenzpunkt
N 47° 41.766'
E 015° 51.558'
Stage 1
Station oder Referenzpunkt
N 47° 41.890'
E 015° 50.741'
Stage 2
Station oder Referenzpunkt
N 47° 41.902'
E 015° 50.749'
Stage 3
Station oder Referenzpunkt
N 47° 41.906'
E 015° 50.673'
Stage 4
Station oder Referenzpunkt
N 47° 41.908'
E 015° 50.325'
Stage 5
Station oder Referenzpunkt
N 47° 42.070'
E 015° 50.150'
Stage 6
Station oder Referenzpunkt
N 47° 42.144'
E 015° 49.948'
Stage 7
Station oder Referenzpunkt
N 47° 42.217'
E 015° 49.672'
Stage 8
Station oder Referenzpunkt
N 47° 42.273'
E 015° 49.444'
Stage 9
Station oder Referenzpunkt
N 47° 42.401'
E 015° 49.188'
Stage 10
Station oder Referenzpunkt
N 47° 42.426'
E 015° 48.988'
Stage 11
Parkplatz
N 47° 41.781'
E 015° 51.658'
Parkplatz
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

vz Trbgfpunrpxn

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für End to End - Höllentalbahn    gefunden 1x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 27. September 2020 Eagle_ hat den Geocache gefunden

Da habe ich was angefangen mit der Serie End-to-End....

Der Owner bleibt seiner Strategie treu, seine Caches als PMO zu labeln, und sie auch gleichzeitig auf Opencaching allen zugänglich zu machen. Da fühle ich mich sehr geehrt, denn das ist ja praktisch eine persönliche Einladung an mich, denn wer sonst schaut schon auf Opencaching? Die wenigen, die das tun, sind auch Paying Members bei Groundspeak, daher bräuchten sie das Opencaching Listing nicht. Und da auf Opencaching praktisch niemand ist, ist es zwar kein FTF, aber immerhin hier ein First to Log.

Der erste Schnee will ordentlich begrüßt werden. Was gibt es da besseres als eine Tour auf dem Rax Plateau. Mit dem Autobus geht es schnell und bequem auf das Preiner Gscheid. Die Tour ging vom Preiner Gscheid auf das Klosterwappen und weiter über Predigtstuhl, Dreimakrstein, Scheibwaldhöhe zur Höllentalaussicht. Auf  der Brandschneide ging es dann weit hinunter, etwa zwei Drittel der Höhe. Da begann das richtige Abenteuer mit der Querung des Hanges Richtung Knappenberg auf einem unmarkierten Steig. Der Steig war gut zu erkennen, doch in der Mitte geht der Steig hinunter bis ins Höllental zur Abbrennhütte, und dann wieder hinauf. Diese Höhenmeter wollte ich mir ersparen. Die Querung ging fast weglos durch die Felsen, da gehen wohl mehr Gämsen als Menschen, was nicht gerade einfach war, aber viel Spaß gemacht hat. Die Höhle "Mine of Moria" war dann wesentlich einfacher zu befahren. Weiter ging es entlang der Höllentalbahn bis nach Payerbach.

Die Höllentalbahn ist eine schöne Strecke. Für mich passen allerdings weder die Fahrzeiten der Bahn noch die Richtung des Multis, denn da gehe ich immer hinaus zum Bahnhof Payerbach Reichenau nach einer Schneeberg Überquerung mit Abstieg durch die Eng, oder wie diesmal nach einer Rax Überschreitung. Als Fahrzeit wäre so 18:30 oder 19:30 praktisch.

So wurde der Multi auf 2 Touren aufgeteilt, einmal um die Variablen zu ermitteln, und nun heute um die Dose zu loggen. Dann ging es flott auf den Schienen im Dunkeln bei etwas Mondschein bis zum Bahnhof Payerbach Reichenau.

Danke für den Cache