Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Bolzum

von WaldwichtelBasche     Deutschland > Niedersachsen > Region Hannover

N 52° 17.950' E 009° 56.716' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 01. Juni 2020
 Veröffentlicht am: 09. Juni 2020
 Letzte Änderung: 09. Juni 2020
 Listing: https://opencaching.de/OC1626E
Auch gelistet auf: geocaching.com 

0 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
9 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

Bolzum
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/98/Wappen_Bolzum.png

Das Wappen zeigt auf rotem Grund drei nach (heraldisch) rechts schräg aufgerichtete goldene Bolzen.
Ein solches Wappen führten die hier auf dem Gut ansässigen Gutsherren der Ritter von Boltessem.
Die Entwicklung des Ortsnamens zeigt allerdings, dass der Name Bolzum nichts mit Bolzengeschossen zu tun hat.

Der Name wird auf das gleichnamige Adelsgeschlecht „zu Bolzum“ zurückgeführt. Es wird vermutet, dass die im Wappen verwendeten drei Bolzen wegen des Gleichklanges mit dem Wort Bolzum verwendet wurden und an ihr Geschlecht und ihren Stammsitz erinnern.
Während das Rittergeschlecht anscheinend kurz nach 1400 erlosch, wechselte der noch heute bestehende sogenannte „Adelshof“ mehrfach den Eigentümer und ist heute in Privatbesitz.
Die Farben des Wappens, goldene Bolzen auf rotem Grund, erinnern daran, dass der Ort lange Zeit zu Hildesheim gehörte. Erst zum Hochstift, dann dem Fürstbischof und zuletzt bis zur Gebietsreform 1974 zum Landkreis Hildesheim.
Erstmals urkundlich erwähnt wurde Bolzum 1247.
Im Jahr 1896 erbaute der Fiskus auch den Katholiken der Gegend in Bolzum eine Kirche.

Im 18. und 19. Jahrhundert war Bolzum ein bedeutender Marktflecken. Es gab jährlich drei Markttage: Einen Viehmarkt, den Johannis-Markt und den Martini-Markt, die für den Ort und das Umland von großer wirtschaftlicher Bedeutung waren.

Als 1849 die Eisenbahn gebaut wurde, wollte Bolzum keinen Bahnhof; er wurde dann in Sehnde gebaut. Dadurch ging der Handel hier zurück. Manche Kaufleute, vor allem die jüdischen Händler, verließen Bolzum. Nur der Martini-Markt ist bis heute als Brauchtumsmarkt erhalten geblieben. Dennoch hatten sich weiterhin Ladengeschäfte, Handwerker und verschiedene Unternehmer hier entwickelt und zum Teil lange gehalten. 1995 gab es noch 55 selbständige Unternehmen. Prägend ist bis heute die Landwirtschaft.

Im 20. Jahrhundert boten der Kali-Bergbau und die Zuckerfabrik in Sehnde Arbeitsplätze. Ansonsten haben die Bolzumer heute ihre Arbeitsplätze in der näheren und weiteren Umgebung bis in Hannover, Hildesheim und Göttingen.

Brauchtumspflege und Vereinsleben sind sehr ausgeprägt. Unter den Vereinen fallen ein Ponyclub, ein Motorrad-Club, die Junggesellschaft Bolzum und der Shanty-Chor besonders ins Auge.

Im Zuge der Gebietsreform wurde Bolzum am 1. März 1974 ein Ortsteil der Gemeinde, heute Stadt Sehnde.
Bolzum hat 1320 Einwohner/innen (Stand: April 2020).
(Quellen: Wikipedia und www.sehnde.de)

Und nun zum Cache:

Die Dose liegt gut überdacht
in einer Höhe von etwa 2 Metern.
Im oberen (transparentem) Teil der Dose findest Du das Logbuch.
Im (separatem) unteren Teil ist Platz für kleine TBs
und kleine Tauschgegenstände.

Auch bei diesem Cache wünschen wir Dir wieder viel Spaß und Freude!
Deine

WaldwichtelBasche

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Thg üoreqnpug va rvare Uöur iba rgjn 2 Zrgrea.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Bolzum    gefunden 0x nicht gefunden 0x Hinweis 0x