Wegpunkt-Suche: 
 
Rätselcache
F4 2.4

 Blick ins Tal

von Fanta 4alle     Deutschland > Schleswig-Holstein > Schleswig-Flensburg

N 54° 49.147' E 009° 33.660' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:30 h 
 Versteckt am: 13. Mai 2021
 Veröffentlicht am: 13. Mai 2021
 Letzte Änderung: 19. September 2021
 Listing: https://opencaching.de/OC16321

3 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
2 Beobachter
3 Ignorierer
60 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

Die B199 in Schleswig - Holstein ist eine Verbindungsstrasse
zwischen der Stadt Niebüll im flachen Nordfriesland und der Stadt Kappeln im hügeligen Angeln.
An einigen Stellen hat man sowohl einen Blick auf die Ostsee und auch ins Tal.

Nun eure Aufgaben:

Wann wurde die B199 in Angeln gebaut?
Ihr braucht je eine zweistellige Quersumme.
N54°48(a*b)+147.

Wie lang ist die B199 in Schleswig - Holstein?
E009°33.(c*11)+46

Hinweis: Um den Bonuscache zu finden notiert euch den Buchstaben und die Zahl.

image

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

orreqvtg

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für F4 2.4    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 17. Mai 2021 flensfan hat den Geocache gefunden

 

Dass sich OC doch noch nicht im Zustand der Agonie befindet, wird durch diese F4-Runde rund um Ulstrup bewiesen.

Eindruck beim ersten Durchlesen: viele unterschiedliche Rätselthemen vorhanden; bei einigen Codes schon geahnt, worum es geht, bei anderen: erst mal sacken lassen.

Dann wurde bei einigen durch die CO noch nachgeschärft; kleine Ungenauigkeiten können immer mal passieren.

Zu den 16 Aufgaben hatte ich letztendlich bei 13 Koordinaten auf dem Zettel stehen. Damit war klar, dass ich heute auf Dosenjagd gehen konnte.

Aber gleich zu Anfang fing der Himmel an, seine Schleusen zu öffnen. Ein Omen für diese Runde – Freuden- oder Trauerwasser? Beide Interpretationen bewahrheiteten sich; lest dazu in den Einzellogs.

Um gleich eventuelle Aufregung zu dämpfen: kritische Hinweise von mir sollen lediglich der (zukünftigen) Optimierung des Ganzen dienen – und nicht etwa der persönlichen Herabwürdigung der kreativen und witzigen CO (auf der GC-Plattform wurde mir aufgrund meiner Grundeinstellung „kritische Sympathie“ sogar ein eigener Cache gewidmet – mit dem unzutreffenden Namen „Der Nörgler“…ich merke gerade, dass ich fahrlässigerweise abschweife).

Das Fazit: 12 abwechslungsreiche Dosen plus Bonusdose gefunden – nur eine (#2.0)  nicht – weiß der Geier warum (oder weiß er es nicht). Und überall noch einen Medaillenplatz ergattert, sogar dort noch, wo ein sonst sich rarmachender Cachergigant vor mir an der Dose war.

In diesem Projekt der bekennenden Limonadenfreunde steckt eine Menge Arbeit drin; alle Achtung und Chapeau. Kleinere Schwächen können den guten Gesamteindruck nicht schmälern…..

Es hat mir großen Spaß gemacht, auch bei Regen. (der unerledigte Rest wird selbstverständlich nachgearbeitet – wenn ich denn die Codes noch knacken kann).

# Die gute alte Nordstraße......hier gab es schon so einige Caches auf beiden Plattformen. Das Dosenversteck: frech, aber doch eine Spur zu auffällig. Und im LB konnte ich (endlich) mal einen weiteren Namen (der hier nicht genannt wird) lesen als den von den "Fliegenden Enten" (Grüße an Heinz auf diesem Wege). Mal abwarten, ob ich hier Bronze oder doch Silber gewonnen habe...ich würde beides nicht ignorieren.

gefunden 17. Mai 2021 TheFlyingDucks hat den Geocache gefunden

Nachdem wir am Wochenende gepuzzelt und gerätselt hatten, sollte es heute auf die große F4-Runde gehen. Die Aussicht von hier war ebenso großartig wie das Cacheversteck, das uns allerdings nicht lange verborgen blieb.

DFDC von The Flying Ducks aus Schwansen

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 17. Mai 2021, 13:25 Le Dompteur hat den Geocache gefunden

Für unsere dänischen Feriengäste war das eine interessante Erfahrung zum Newbie-Event.
Wir ließen die Zweitklässler die Aufgaben lösen - natürlich nicht, ohne ihnen vorher die passende App zu zeigen, aus denen die "Rätsel" stammen. Obwohl sie viersprachig aufwachsen, haperte es am Textverständnis, es in eine der Schleswig-Holsteinischen Amtssprachen zu übersetzen. Nachdem alle Checker grün waren oder m.H.v. sukzessiver Approximation überlistet wurden, ging es auf Tour durch Westangeln. Ich erwartete nicht viel - und wurde nicht enttäuscht.

Die Lösung zu diesem Ort konnte aus einem wohlrecherchierten OC-Only, der die Nordstraße umfangreich beschreibt, extrahiert werden. Als wir hier zum Final griffen, kam zunächst entsetzte Befürchtung auf, wir (oder ein Vorfinder) hätten es kaputtgespielt, weil es überhaupt nicht fixiert ist, die Plastikbox kaum reinpaßt und der Gummirand im Deckel fehlt. Aber nööö; das ist so gewollt!
Die Zwerge wunderten sich, daß die Konstruktion beim kleinsten Windhauch oder Kinderhände-Auflehnen umfallen und den Inhalt preisgeben wird, warum das Logbuch dann dafür nicht wasserfest ist und vor allem:
warum fünf Meter weiter ein OC-only-Tradi liegt!

Ich habe an diesem Ort schon drei Groundspeak-Caches kommen und gehen sehen, die wesentlich besser versteckt waren (man erinnere sich an "Fieser Friese"s klappbaren Straßenpfosten Lachend), fürchte deshalb hierfür um eine kurze Beständigkeit und verstehe nicht, daß ein Ort zwei Mal (auf der selben Geocaching-Plattform) bedost werden sollte!

Summa summarum paßt ein US-amerikanisches Sprichwort: S.s.d.d.
DFDC