Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Die Raupe Nimmersatt - Versteck 10

 Die Raupe Nimmersatt hat ein Gipfelversteck angelegt...

von Bienenpate     Deutschland > Bayern > Rosenheim, Landkreis

N 47° 44.828' E 011° 59.539' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 2:00 h 
 Versteckt am: 20. Juli 2020
 Veröffentlicht am: 23. Juli 2020
 Letzte Änderung: 25. Juli 2020
 Listing: https://opencaching.de/OC163A5

2 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
30 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing
Personen

Beschreibung   

Banner

Die Geschichte:

Was für ein wundervoller Tag, dachte die Raupe Nimmersatt, als sie die Hoteltüre im Versteck 9 öffnete und erste Sonnenstrahlen durch die feinen Fichtenzweige vor dem Eingang fielen.

Genau das richtige Wetter, um die 16 Wanderschuhe unter dem Bett hervorzuholen, anzuziehen und festzuschnüren, denn heute wollte sie ganz hoch hinaus. Wo war sich nicht schon überall gewesen? In Wäldern mit hohem Gras hatte sie Nester in Wurzelverstecken angelegt, Tarnungen gebaut, war durch das Moor gewandert und hatte sich nasse Füße geholt, auf einer Eisenbahnschiene langekrochen, in einer kreisrunden Rennbahn gelaufen und so vieles andere mehr hatte sie schon erlebt.

Nun war es an der Zeit, auf einen Gipfel zu wandern und hoch sollte er sein, so dass sie von dort oben weit über die Landschaft gucken könnte, so wie sie das ausgiebig tun würde, wenn sie eines Tages ein Schmetterling geworden wäre. Mit Sicherheit würde das noch vor dem Winter passieren und dann hätte sie einen anderen Blick auf die Welt, die ihr so unendlich groß erschien, weil sie selbst so klein und immer ganz nah am Boden war.

Die Wegbeschreibung:

Ihr startet vom Wanderparkplatz Tregler Alm über den Fahrweg in Richtung Tregler Alm. Auf diesem Weg liegt auch das Raupenversteck 9 mit TB-Hotel, dass ihr gleich mit besuchen könnt.

Unmittelbar vor der Tregler Alm gibt es einen abzweigenden und zum Teil recht steilen Wanderweg auf die Sternplatte. Zeitweilig kreuzt der Pfad Forstwege, so dass es letzten Endes mehrere Möglichkeiten mit unterschiedlicherSteigung / Anstrengung gibt, den Gipfel der Sternplatte zu erreichen. An zwei Stellen traf ich selbst auf Wegweiser für Wanderer.

Ich habe festgestellt, dass in Locus Maps Pro in der anwendungseigenen Karte für Süddeutschland zahlreiche kleine Waldwege nicht enthalten sind. Ich empfehle den Download der kostenlosen Karte: Freizeitkarte DEU+SUED. Hier ist die Übersicht deutlich besser. Zeitweilig ist auf der Wanderung nur das G2-Netz verfügbar, weshalb es Sinn machen kann, sich eine Offlinekarte in der Navigation zu hinterlegen. Von einer reinen Wanderung nach Koordinaten und GPS würde ich wegen des Geländes und teilweise undurchdringbar dichten Unterholzes abraten!

Vom Parkplatz müsst ihr eine Höhendifferenz von über 400 m Metern absolvieren und je nach Streckenwahl muss von einer Wanderzeit bergauf bis zum Cache von mehr als zwei Stunden ausgegangen werden. Dieses sollte vor allem dann berücksichtigt werden, wenn Kinder dabei sind, an die sich das Versteck besonders richtet.

Oben angekommen habt ihr bei gutem Wetter einen schönen Ausblick auf das Moor zwischen Bad Feilenbach und Nickelheim, wo sich zwei weitere Verstecke der Raupe Nimmersatt befinden. In östlicher Richtung fällt der Blick auf die Chiemgauer Bergkette hinter dem Inntal.

Die Sternplatte wird wesentlich weniger bewandert als der Schwarzenberg, ist aber vom Weg her aus meiner Sicht attraktiver, weshalb ich euch auch mit dem Legen dieses Caches auf diesen Berggipfel locken möchte.

Der Cache befindet sich nicht auf dem Gipfel, sondern ein Stück weiter am Weg als Bodenversteck.

Wie alle Verstecke der Raupe Nimmersatt ist auch dieses wieder eine kinderfreundliche Dose mit zahlreichen Tauschinhalten.

 

Banner

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Nhpu rva Onhz yrog avpug rjvt! Tnam va qre Aäur qniba...

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Der Gipfel
Der Gipfel
Die Aussicht
Die Aussicht
SpoilerBild!
SpoilerBild!

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Die Raupe Nimmersatt - Versteck 10    gefunden 2x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 25. Juli 2020 pmarley hat den Geocache gefunden

{FTF}

mit Kasi!

 

Danke, lieber Bienenpate, dass Du uns wieder mal an ein Plätzchen gelockt hast, das wir beide nicht kannten. Die Raupe Nummer 10 musste ja ein paar Tage auf den FTF warten; diese Zeit habe ich genutzt, um diverse Bergfexe nach der Sternplatte zu fragen. Die Antwort war jedes Mal die gleiche: "Sternplatte? Nie gehört, wo soll die denn sein?"

Glücklicherweise hatte sich Kasi besser vorbereitet als ich und kam mit einer Karte im Gepäck an. Nicht alle, aber doch recht viele verschiedene Wege führten zum Ziel und wir waren uns schnell einig, wie wir gehen wollten: Auf dem möglichst kürzesten (und vielleicht abenteuerlichsten?) Weg hin und ev. auf besseren Wegen (wenn auch mit Umweg) zurück - je nachdem, wie dunkel es dann schon ist...

Wir sind auch genau so gegangen, wie wir uns das zurechtgelegt hatten. Der Weg war wunderschön, stellenweise war's nass und rutschig, aber in erster Linie waren wir auf schönen Waldwegen unterwegs. Die Sternplatte haben wir gut gefunden - aber interessanterweise kam unterwegs kein einziger Wegweiser, der uns dabei geholfen hätte. Nicht, dass wir an keinen Wegweisern vorbeigekommen wären! Nur "Sternplatte" stand auf keinem davon. 

Oben haben wir nach kurzer Suche die Raupe Nr. 10 entdeckt. Während Kasi uns in das jungfräuliche Logbuch eingetragen hat, hab ich ein paar Seifenblasen gepustet. 

;-)

Danach sind wir zum Gipfel und haben die Aussicht und einen wunderbaren Sonnenuntergang genossen.

:-)

Da der Hinweg gar nicht sooo abenteuerlich war, wie wir erst erwartet hätten, sind wir exakt den gleichen Weg zurück. Stellenweise mussten wir den Weg schon beleuchten, aber nur im Wald. Begleitet vom Zirpen der Grillen haben wir gut zum Auto zurück gefunden. 

Es war ein wunderschöner Ausflug - mit einer (wie immer) wunderschönen Dose!
Danke für die Dose und für's Herlocken!!

 

 

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. Die Cachebeschreibung ist in Ordnung. 25. Juli 2020, 20:53 kasi217 hat den Geocache gefunden

{*FTF*} - zusammen mit pmarley! :-))

Und pünktlich zum Sonnenuntergang auf dem Berg... Herrlich!

Vielen, vielen herzlichen Dank abermals für diesen schönen Cache - und später schreibt pmarley sicher mehr! ;-)

zuletzt geändert am 30. Juli 2020