Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Öffentlichkeitsfahndung - Auf den Spuren des Täters

 Begib dich auf die Spuren des Täters und finde am Ende die PIN für das virtuelle Logbuch!

von Nils-FD     Deutschland > Hessen > Offenbach, Landkreis

N 50° 07.757' E 008° 49.517' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 2:00 h   Strecke: 3.0 km
 Versteckt am: 02. August 2020
 Veröffentlicht am: 02. August 2020
 Letzte Änderung: 03. August 2020
 Listing: https://opencaching.de/OC163F5

0 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
46 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung   

Intro:

Am 04.04.2020 gegen 12:15 Uhr spielte sich in der Rückertstraße ein Verbrechen ab. Eine Anwohnerin hörte ein lautes Geräusch und entdeckte kurz danach die Leiche ihrer Nachbarin auf der Straße vor dem Haus. Die Polizei konnte bereits wenig später den Ehemann des Opfers festnehmen, der sich derzeit in Untersuchungshaft befindet. Er schweigt zu allen Punkten des Tatvorwurfs.

Da die ermittelnde Mordkommission es bisher nicht schaffte, den Fluchtweg des Täters anhand von einigen Zeugenaussagen zu rekonstruieren, wendet sie sich an die Opencache-Community.

Versuche dich im Folgenden auf den Fluchtweg des Täters zu begeben und die notwendigen Ermittlungen auszuführen.

Hinweis: Bitte verhalte dich während deiner Ermittlungsarbeit konspirativ! Die Anwohner sind nach dem tragischen Vorfall sehr skeptisch gegenüber Fremden!

Stage A:

Frau Schmitt aus der Hausnummer 47: „Also ich, äh, ich habe gerade den Geschirrspüler eingeräumt als ich dieses laute Geräusch hörte. Ich sprang sofort ans Fenster und, Ogott Ogott, sah dort diesen Mann. Er stand zuerst neben ihr auf der Straße und rannte dann urplötzlich der Straße folgend weg. Nachdem er links abbog, konnte ich ihn nicht mehr sehen…‘‘

Herr Müller: „Ich stand an der Haltestelle und wartete auf den Bus. Wegen meiner Überpünktlichkeit war ich wie immer zu früh. Ich wunderte mich warum dieser Mann sich denn so sputet, obwohl der Bus doch noch gar nicht kam. Anstatt sich zu mir zu stellen, rannte er schnurstracks an mir vorbei, der Sonne entgegen in Richtung der nächsten Bushaltestelle.

Postbote Huber: „Wie immer um diese Uhrzeit musste ich noch den Postkasten leeren. In der Ferne sah ich diesen Mann anrennen. Ich dachte er habe noch eine wichtige Sendung, die ich mitnehmen soll, sodass ich auf ihn warten wollte. Einige Meter von mir entfernt stoppte er aber plötzlich und begann sich hektisch auszuziehen. Ich wusste doch nicht wen oder was ich dort beobachtet habe…“

Finde heraus, wo der Täter seine Tatbekleidung entsorgt hat.
Suche die Telefonnummer des zuständigen Betriebs.
Die Quersumme der Vorwahl ist A

Stage B:

Nachdem der Täter sich seiner Oberbekleidung entledigt hatte, setzte er seinen Fluchtweg fort.

An der nahegelegenen Einmündung zweifelte er zwar kurz an seinen geografischen Kenntnissen, folgte aber dennoch der Straße zum weit entfernten Fluss.

Im weiteren Verlauf erschien ihm ein heimisches Gewässer geeigneter für sein Vorhaben, als er plötzlich einen alten Bekannten vor der Hausnummer 10 traf.

Herr Hempel:Ich habe ihn gegen 12:40 Uhr hier vor dem Haus getroffen, gesprächig war er nicht gerade. Er wirkte aufgeregt und ich wunderte mich nur, warum er bei dem eisigen Wind im T-Shirt umherläuft“.

Um dem regen Betrieb zu entgehen entschied sich der Täter direkt nach dem kurzen Gespräch für einen ruhigeren Seitenarm des Gewässers.

Herr Hempel, der ihm nachschaute, konnte bestätigen, dass er der Gasse bis zum Ende folgte.

Eine wichtige Zeugenaussage ist in diesem Zusammenhang folgende.

Herr Yilmaz:Ich war gemeinsam mit meinem 3-jährigen Sohn an der Rodau spazieren. Auf der Brücke lief dieser Mann umher, der einen sehr konzentrierten Eindruck machte und laut vor sich hin zählte. Mein Sohn ist sehr aufgeschlossen gegenüber Fremden wissen Sie, und deshalb lief er zu ihm. Als er an der Hose des Mannes zupfte erschrak dieser stark und kam beim Zählen durcheinander. Er schrie uns heftig an, sodass ich meinen Sohn zurückrief.

Die bisherigen Ermittlungen konnten keinen Aufschluss darüber geben, was genau es mit dem Zählen des Täters auf sich hatte. Schaue dich auf der Brücke um und berechne Folgendes: B = (Gesamtzahl der Schrauben aller Bodenbretter) + (Gesamtzahl aller Bodenbretter) + (Anzahl aller grünen Pfosten die der Geländerbefestigung dienen) + (Anzahl der Laternen x 4)

Stage C:

Herr Yilmaz ergänzte: Wir sind danach direkt nachhause gelaufen. Wir wohnen nur unweit entfernt, direkt neben der Kirche. Auf dem Weg drehte ich mich mehrfach um und schaute, ob der Mann uns verfolgt. Er lief jedoch in die entgegengesetzte Richtung bis zum Hochwassertor.

An dieser Stelle traf der Landschaftsfotograf Herr Sauer wohl auf den Täter. Er berichtete im Nachgang folgendes:

Herr Sauer: „Ich wollte Aufnahmen von dieser schönen Schwarzpappel machen. Bäume in dieser Größe sind heutzutage wirklich eine Seltenheit. Als ich den perfekten Winkel für die Aufnahme hatte, das Mainufer im Hintergrund, lief mir dieser Mann ins Bild. Er machte überhaupt keine Anstalten beiseite zu gehen. Ich musste also warten bis er neben meinem Motiv endlich entlang des Weges in Richtung Strand nach links abbog.“

Hundebesitzerin Frau Kleinlich: „Also ich war mit meinem Hund Nala spazieren. Ich weiß, dass sie eigentlich an der Leine laufen muss, aber vorher ist sie wirklich noch nie weggelaufen. Sie hört aufs Wort, ich weiß auch nicht was mit ihr los war. Als dieser Mann dort am Ufer stand und irgendetwas weit hinaus in den Fluss warf, muss Nala gedacht haben, dass er mit ihr spielen will. Sie sprang ins Wasser und wollte den Gegenstand schnappen. Der Mann schrie mich bedrohlich an, dass ich meinen „Köter“ zurückrufen soll. Zum Glück hat Nala dann gehört und kam zurück.
Es tut mir wirklich leid, dass Nala dort frei herumlief. Es kann ja eigentlich jeder lesen, dass sie dort nicht spielen darf…

Wie hoch ist das Bußgeld, vor dem Frau Kleinlich Angst hat? Die Höhe in € ist C

Finale: Begib dich nun an folgende Koordinaten:

NC°07.B

E008°C.A6’

An dieser Stelle wurde das Mobiltelefon des Täters zuletzt geortet, bevor er es in den Main warf. Das Mobiltelefon konnte von Polizeitauchern gefunden werden, jedoch ist es mittels PIN gesperrt. Anhand der technischen Auswertung des Telefonprotokolls konnte festgestellt werden, dass der Täter die PIN kurz vor Entsorgung des Mobiltelefons änderte. Bei seiner Festnahme, die nur wenige Minuten später erfolgte, hatte er eine Blutalkoholkonzentration von fast 2‰. Eine Befragung von anwesenden Personen ergab, dass der Täter, bevor er sein Mobiltelefon in den Main warf, mehrere Flaschen eines bestimmtes Bieres trank.

Schau dich um und finde heraus, ob dich eine bestimmte Biersorte beim Loggen weiterbringen könnte.

Ein Logbuch liegt nur virtuell vor!

Outro:

Durch deine herausragende Ermittlungsarbeit und die Rekonstruktion des Fluchtweges hast du einen wichtigen Beitrag zur Überführung des Täters geleistet. Alle gesammelten Erkenntnisse werden im Nachgang vom Kriminaltechnischen Dienst ausgewertet und weiter untersucht.

Vielen Dank für deinen Einsatz.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Fgntr N: Qre Gägre ung frvar Orxyrvqhat beqahatftrzäß ragfbetg.

Fgntr O: Fbeel, qnf zhffg qh fpuba fryofg anpumäuyra. Rezvggyhatfneorvg vfg xrva Mhpxrefpuyrpxra ;-)

Fgntr P: Jbena vfg refvpugyvpu, qnff Uhaqr ibe Beg avpug trfgnggrg fvaq?

Svanyr: Svaqr qra Znaa zvg "Qervfcvgm-Uhg"

Dhrefhzzr iba N = 7
Dhrefhzzr iba O = 17
Dhrefhzzr iba P = 5

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.