Wegpunkt-Suche: 
 
Rätselcache
Rotkäppchen im Märchenwald

von GeoSchubys     Deutschland > Hessen > Main-Taunus-Kreis

N 50° 09.050' E 008° 27.625' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:30 h   Strecke: 2.0 km
 Versteckt am: 07. August 2016
 Veröffentlicht am: 14. September 2020
 Letzte Änderung: 14. September 2020
 Listing: https://opencaching.de/OC16505
Auch gelistet auf: geocaching.com 

2 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
5 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

Rotkäppchen auf Cachetour im Märchenwald

Neulich war Rotkäppchen mal wieder im Märchenwald unterwegs. Ihr wisst schon, die mit dem Korb und der Großmutter und dem bösen Wolf und so. Sie wollte kurz eine Cacherunde drehen, bevor sie den Korb zur Großmutter brachte. Und während sie so fröhlich mit ihrem Körbchen durch den Wald lief, traf sie auf eine hübsche junge Frau, die seltsamerweise mit nur einem Schuh unterwegs war. Nun ist Rotkäppchen ja ein wohlerzogenes Kind, grüßte die junge Frau höflich und fragte, ob sie ihr helfen könne? Die junge Frau lehnte dankend ab, sie sei auf dem Weg nach Hause. So eilte die Frau davon und auch Rotkäppchen ging weiter auf ihrem Weg durch den Wald.
Kurz darauf wurde Rotkäppchen beinahe von einer anderen Frau umgerannt, die wie panisch aus einem Schloss gerannt kam. „He, pass doch auch, wo du hinrennst!“ war Rotkäppchen dann doch etwas ungehalten. Schließlich hatte sie beinahe ihren Korb mit Kuchen und Wein für die Großmutter fallen lassen. Dann fragte sie aber doch sicherheitshalber einmal nach: „Was ist denn los, vor was rennst du davon?“ „Wir haben einen unerwünschten Gast im Haus!“, schrie die junge Frau und rannte einfach weiter. Rotkäppchen wunderte sich zwar ein wenig, da sie aber nichts weiter tun konnte, setzte sie ihren Weg durch den Märchenwald einfach fort.
Sie pfiff ein fröhliches Liedchen vor sich hin und traute ihren Augen kaum, als sie von weitem einen nackten Mann erblickte, der ohne Scham den Weg entlanglief. Schnell schlug sie sich in die Büsche. Man weiß ja nie, was solche Kerle im Sinn haben. Nachdem der Mann eine Weile außer Sicht war, setzte sie ihren Weg vorsichtig fort.
So alleine im Märchenwald ist es doch nicht ganz ungefährlich, dachte sie. Und fühlte sich bestätigt als sie ein Haus erblickte, mitten im Wald, in dem irgendwelche Gestalten aus der Hausbesetzer-Szene herumzulungern schienen. Eigentlich war das ein Lost Place, an dem eine Dose lag, die sie hatte holen wollen, aber bei den Gestalten hielt sie sich lieber fern.
Plötzlich tauchte wie aus dem Nichts ein Männlein vor ihr auf. Nach ihren vorherigen Erlebnissen, war sie auf der Hut und fragte zunächst: „Hallo kleiner Unbekannter, wer bist denn Du?“ Aber das Männlein wollte seinen Namen nicht preisgeben und verschwand ebenso plötzlich, wie es aufgetaucht war, wieder im Wald.
Gleich darauf begegnete Ihr ein junger Mann, ein Handwerksbursche so wie es schien, der sie in ein Gespräch verwickelte. Geschickt versuchte er ihr, ihren Korb abzuschwatzen und hatte dabei den ein oder anderen schlauen Spruch auf den Lippen. Sie schaffte es, sich von ihm wieder loszureißen und setzte ihren Weg samt Korb fort.
Seltsame Gestalten gibt es hier, dachte sie. Vielleicht sollte ich meinen Korb erst einmal in Sicherheit bringen, da ich ja nicht auf direktem Wege zur Großmutter bin. Nicht dass er noch wegkommt. Gesagt getan, sie suchte sich einen Baum und hängte den Korb dort hinein, damit er auch sicher war vor den Tieren, die im Wald herumliefen.
Nachdem das erledigt war, setzte sie ihren Weg fort. Sie hatte ja einige Rätsel gelöst und wollte nun endlich die erste Dose finden. Da begegnete ihr abermals jemand und Rotkäppchen war nach dem heute Erlebten schon etwas argwöhnisch. Aber es war nur ein genügsamer Wanderer auf seinem Weg durch die Welt. Während sie sich kurz darüber unterhielten, was er schon so alles erlebt hatte, trat eine ältere Dame dazu, die sehr weise aussah. „So wie er sollte ich es vielleicht auch machen“, sagte Rotkäppchen zu der Dame, nachdem der Wanderer gegangen war. Aber die Dame erwiderte: „Überlege es Dir gut, denn nachmachen ist nicht immer erfolgreich!“
Langsam bekam sie Hunger. Ihren Korb hatte sie ja in Sicherheit gebracht und konnte jetzt nichts von Großmutters Kuchen naschen. Auf ihrer Suche nach etwas Essbarem kam sie an einem Mädchen vorbei, das müde am Waldboden saß. „Was ist denn mir Dir los?“ frage Rotkäppchen. „Ach nix“, meinte das Mädchen. „Ich habe versucht, mal was zu arbeiten. Aber das tat weh und außerdem macht es unendlich müde. Lass mich hier einfach noch ein wenig schlafen.“ „Wie Du meinst“, erwiderte Rotkäppchen, „dann suche ich mir jetzt alleine was zum Futtern.“
Und es dauerte nicht lange, da kam sie an eine Schenke, die mit „mittelalterlichem Fastfood“ warb. Darunter konnte sie sich nun gar nichts vorstellen, aber sie trat näher, denn sie dachte: Hauptsache es geht schnell! Zunächst musste sie sich in der Schlange anstellen, denn die Schenke war gut besucht. Hier hörte sie unfreiwillig einer seltsamen Unterhaltung zwischen einer jungen hübschen Frau und zwei Kindern zu, die überlegten, was sie wohl essen wollten. „Süßigkeiten sind ungesund!“ sagte das Mädchen und der Junge bekräftigte: „Manchmal sind sie sogar fast tödlich!“. Die junge Frau dagegen meinte: „Obst ist aber auch nicht immer nur gesund!“ Verkehrte Welt, dachte Rotkäppchen. Aber da war sie auch schon dran und tatsächlich brauchte sie dem Mann hinter dem Tisch nur zu sagen, was sie wollte und schon stand es da. Fast Food im wahrsten Sinne des Wortes.
Sie wollte sich setzen, fand aber wegen des Andrangs keinen freien Tisch und fragte ein kleines, modisch gekleidetes Kerlchen, ob an seinem Tisch noch ein Platz frei sei. Er bejahte und verwickelte Rotkäppchen dann in ein Gespräch über Erbschaftsangelegenheiten.
So war sie froh, als sie mit Essen fertig war und sich höflich verabschieden konnte. Noch keine einzige Dose hatte sie bisher gefunden. Und ganz in der Nähe war ein T5, aber dazu fehlte ihr heute die nötige Ausrüstung. Gerade als sie die Schenke verließ, ging auch ein junger Mann, der aussah als hätte er das gleiche Ziel wie sie. Frechheit siegt! , dachte sich Rotkäppchen und fragte ihn einfach: „Willst Du auch diese T5-Dose da drüben holen?“ Sie hatte Glück, er wollte. „Aber ähm, du hast doch gar keine Ausrüstung dabei?“ wunderte sie sich ein wenig. „Tja“, antwortete er, „brauche ich auch nicht. Ich habe meine Freundin dabei. Die hat die etwas andere Steighilfe. Aber wenn du willst, kannst du mitkommen.“ Das ließ sich Rotkäppchen nicht zweimal sagen und gemeinsam gingen sie los.
Langsam wurde es schon dunkel und auf dem Weg zur Dose trafen sie ein Mädchen, das nur sehr leicht bekleidet war. Dann fing es auch noch an zu regnen und Rotkäppchen machte sich Sorgen, wegen des armen Mädchens. Die aber meinte: „Ihr braucht keine Sorgen haben, das ist der schönste Regen der Welt! Bleibt doch eine Weile, dann habt ihr auch was davon!“
Rotkäppchen aber erinnerte sich daran, dass sie ja eigentlich der Großmutter Kuchen und Wein hatte bringen wollen und verabschiedete sich schleunigst, um das zu tun. Doch, oh Schreck, wo war nochmal der Korb? Den hatte sie ja in Sicherheit gebracht. Aber unterwegs war so viel passiert, dass sie sich nicht mehr erinnern konnte, wo sie den Korb hingehängt hatte.

Könnt Ihr Rotkäppchen helfen?

Rotkäppchen ist direkt oder indirekt Figuren aus 15 verschiedenen Märchen begegnet. Habt Ihr sie alle erkannt?

OK, dann ermittelt daraus folgende Werte:
A=Summe der Buchstabenwerte aller 15 Märchentitel
B=Summe der einstelligen Quersummen der 15 Märchentitel
C=Summe der Zeichen (Buchstaben, Satzzeichen und Leerzeichen) der einzelnen Titel.

ä wird zu ae, ö wird zu oe, ü wird zu ue, ß wird zu ss

Dann findet Ihr Rotkäppchens Korb bei:
N 50° 08.((A*B+1200)/C)-((A+17)/B)
E 008° 28.((A+7)/C*186-2)/B*10

(Die Rechnungen sind nicht märchenhaft, sondern folgen den normalen mathematischen Regeln)



geocheck_large.php?gid=6247895a922a51b-b988-4def-9e35-a96f4f982522

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Osttaunus (Info), Naturpark Hochtaunus (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Rotkäppchen im Märchenwald    gefunden 2x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 08. September 2016 kadett11.oc hat den Geocache gefunden

Team FTF

ja dieser Cache war das Ziel des heutigen Spaziergangs. Keks war auch dabei - ihm hat der Spaziergang hier besonders gut gefallen. 
Das Rätsel hat mich gleich angesprochen - und meine Frau / Kinder konnten einiges hilfreiches zur Lösung beitragen.
Dennoch wollte das Ergebnis nicht so recht passen. wir hatten einige Märchen verdreht. also mussten wir nochmal in uns gehen und erst am nächsten Tag konnten wir den Knoten lösen. Zum Feierabend verabredeten wir uns dann am Parkplatz und gemeinsam mit Keks gings zur tollen Finaldose. 
Hier haben wir wohl Glück gehabt das Robert nicht schon zufällig die Dose vorher findet. wir haben uns auch schwer getan mit dem finden aber schliesslich war das leere logbuch da und wir konnten unseren {ftf} eintragen.
Das tolle Rätsel und das schöne Logbuch verdienen natürlich einen FP
danke fürs aushecken und grüsse an die owner

TFTFTF kadett11

gefunden 11. August 2016 Määnzer hat den Geocache gefunden

Es war einmal ....

Das Rätsel hatte es wirklich in sich ... Irgendwann waren alle 15 Märchen entdeckt und es konnte zur Dose gehen.

Vielen Dank für diese Dose.

TFTC und viele Grüße aus Meenz.
MÄÄNZER - HB


  • IN: Favoritenpunkt für die Idee und Ausführung vor Ort.
  • Out: nix